Azoren: Wandern auf "vier Perlen" im Atlantik

  • Azoren: Wandern auf "vier Perlen" im Atlantik
  • Azoren: Wandern auf "vier Perlen" im Atlantik
  • Azoren: Wandern auf "vier Perlen" im Atlantik
  • Azoren: Wandern auf "vier Perlen" im Atlantik
  • Azoren: Wandern auf "vier Perlen" im Atlantik
  • Azoren: Wandern auf "vier Perlen" im Atlantik

Beschreibung:

Mitten im Atlantik und noch völlig unberührt von den Strömen des Tourismus liegen neun grüne Inseln: die Azoren. Bekannt als die Wetterküche Europas bieten sie dem Besucher ein Paradies der Ruhe und unberührten Natur Vulkanismus schuf diesen Außenposten Europas über Jahrmillionen und hinterließ einen Archipel von schroffer Schönheit. Dank der fruchtbaren Erde und des mild-feuchten Atlantikwetters sind die Azoren-Inseln sattgrün: An Steilhängen wachsen Lorbeerwälder, durchzogen von rauschenden Wasserfällen - und in Kratern erloschener Vulkane liegen blaue Seen, gesäumt von Blumen.
Die "Ilhas do Triângulo" - ein Muss für Naturliebhaber und Wanderer
Die drei Zentralinseln Faial, São Jorge und Pico sind die Seele der Azoren und spiegeln all ihre Facetten wider. Blühende Hortensien begleiten Sie auf Ihren Wanderungen entlang jahrhundertealter Eselspfade, hinter jeder Biegung und vom Kraterrand der Vulkane öffnet sich ein neuer Blick auf Steilküsten und verstreut liegende malerische Steindörfer. So wie einst für viele Segler ... ist die Insel Faial auch Ihre erste Station im Urlaub auf den Azoren. Erkunden Sie die lauschige Altstadt und Hafenpromenade von Horta, ehe es zu Fuß ins Hinterland geht. Spektakulär ist Capelinhos, das bizarre Vulkan-Neuland. Hier zeigt sich die Kraft der Natur auf eindrucksvolle Weise. São Jorge ist die am wenigsten besuchte Insel des Triângulo, denn die schönsten Orte sind nur zu Fuß erreichbar.
Auf teils verwachsenen Wegen geht es hinauf ins zentrale Bergmassiv und hinab in die fruchtbaren Ebenen direkt am Atlantik. Ihre Unterkunft bietet eine einzigartige Aussicht: über das Meer zum Bilderbuchvulkan Pico Alto auf der Nachbarinsel. Dessen Besteigung ist eine Herausforderung, belohnt aber mit einem einzigartigen Blick über den Archipel. Nicht zuletzt tummeln sich besonders um die Insel Pico zahlreiche Wale - mit Booten brechen Sie zu (optionalen) Beobachtungstouren auf.
Der "Geheimtipp" ist Flores - die 4. Insel.
Nur wenige Reisende finden ihren Weg auf diese abgelegene Insel. Doch es lohnt sich! Die wohl ursprünglichste Insel des Archipels ist wild und zugleich lieblich. Vorbei an rauschenden Wasserfällen führt eine der schönsten Wanderungen der Azoren entlang der westlichen Steilküste. Im Inland entdecken Sie idyllische Kraterseen. Erhöht und mit traumhaftem Blick über das Meer liegt Ihre Unterkunft: ein liebevoll restauriertes, typisch azoreanisches Steindorf.

Teilnehmer: min. 6 bis max. 14 Person(en)

Aktivitäten:

Reiseverlauf:

1.Tag: Anreise auf die Azoren Sie fliegen am frühen Morgen via Lissabon auf die Azoren, wo Sie am späten Nachmittag landen werden. Nach Ankunft am Flughafen in Horta werden Sie von Ihrem Reiseleiter erwartet. Mit einem ersten Spaziergang durch das bezaubernde Hafenstädtchen und einer Rast im legendären "Cafe Peter Sport" am Yachthafen, beginnt die spannende Reise. Am Abend Begrüßungsessen mit Tourenbesprechung in einem gemütlichen Fischlokal der Altstadt. 3 Übernachtungen in einer kleinen Pension in Horta. (-/-/A)
2.Tag: Vulkan-Wanderung 1957 fing es vor der Westspitze Faials an zu brodeln. Eine neue Insel tauchte aus dem Meer und wuchs im Laufe eines turbulenten Jahres mit Faial zusammen. Nach einer beeindruckenden Fahrt entlang der bizarren Lavaküste wandern Sie vom Cabeço Verde zum Capelinhos, dem Neuland und jüngsten Vulkan der Azoren. Anschließend geht es weiter zu den natürlichen Lavabecken von Varadouro. Ein idealer Platz für ein erstes Bad im Atlantik. Gehzeit ca. 3,5 Std., 8 km, +250m / -400 m. (F/M/-)
3.Tag: Blühende Hortensien Heute erkunden Sie die Caldeira von Faial, einem gewaltigen Einsturzkrater in der Mitte der Insel. Hortensien säumen den Weg um die Caldeira und hinab zur Nordküste. Diese allgegenwärtige blaue Blumenpracht gab Faial ihren Beinamen – "Ilha Azul", die blaue Insel. Der schwarze Sandstrand von Almoxarife ist im Sommer ein bei den Einheimischen beliebter Platz für ein entspannendes Bad im Meer. Gehzeit ca. 4,5 Std., 12 km, +100 m, -800 m. (F/-/A)
4.Tag: Flug nach Flores; Übernachtung in urigen Steinhäusern Heute fliegen Sie nach Flores – die „Blumeninsel“ der Azoren. Nach kurzer Fahrt erreichen Sie Ihre Unterkunft in Fajã Grande. Die kleinen, urigen Steinhäuser waren einst ein Dorf der Insulaner und wurden später von einer einheimischen Familie zu charmanten Gästehäusern umgestaltet. Sie bilden den idealen Ausgangsort für die Wanderungen der nächsten Tage. Am Nachmittag geht es auf einen kleinen Spaziergang zum nahe gelegenen Naturschwimmbecken an der Küste. 3 Übernachtungen in Gästehäusern. (F/-/A)
5.Tag: Highlight-Wanderung entlang der Steilküste Eine der schönsten Wanderungen der Azoren und Ihrer Reise führt heute von Fajã Grande in das kleine Örtchen Ponta Delgada, am Nordzipfel der Insel gelegen. Der Weg geht entlang der Steilküste: bizarre Felsen, kristallklare Wasserfälle und herrliche Aussichten begleiten Sie. Gehzeit: 4 Std., 12 km, +450 m, -450 m. (F/-/-)
6.Tag: Lagunen im Inselinneren Im Herzen von Flores liegen in einer großen Lagune die Kraterseen Caldeira Comprida und Lagoa Funda. Von hier wandern Sie auf abenteuerlichem Weg durch die zauberhafte Lagune im Inselinneren hinab nach Fajã Grande. Gehzeit ca. 4 Std., 14 km, +300 m, -600 m. (F/-/-)
7.Tag: Flug nach Faial; Fähre nach São Jorge Sie fliegen am Vormittag zurück nach Faial. Dort steigen Sie auf den Hausberg der Stadt, den Monte Guia mit seiner Wallfahrtskirche. Zur einen Seite blicken Sie in einen zur Meeresbucht gewordenen Vulkankrater, zur anderen auf die Inselhauptstadt Horta und die grünen Hänge der Caldeira im Inselinneren. Anschließend setzen Sie mit der Fähre über nach São Jorge. Ihre Unterkunft ist eine Appartementanlage in der Nähe von Velas. Sie bietet viele Annehmlichkeiten wie Sonnenterasse, Pool und eine tolle Aussicht auf dem Atlantik. In 5 Minuten sind Sie an einer Badestelle am Meer. Gehzeit: 2 Std., 7 km, +150 m, -150 m. 5 Übernachtungen in einer komfortablen Appartementanlage. (F/M/A)
8.Tag: An der unberührten Nordküste Dicht bewachsen vom ursprünglichen Lorbeerwald sind die Nordhänge von São Jorge. Vorbei an rauschenden Wasserfällen führt die Wanderung auf einem alten, verwunschenen Pfad zur Fajã dos Cubres. Wie wäre es mit einem Bad unterwegs in den Becken eines Gebirgsbaches? Gehzeit ca. 4 Std., 14 km, +200 m, -700 m. (F/-/A)
9.Tag: Entlang der Steilküste zur Fajã de Além und Freizeit Heute wandern Sie durch die „hängenden Gärten der Nordküste“ zur Fajã de Além auf der zwischen den Feldern vereinzelte alte Steinhäuschen stehen. Noch heute wird hier am Fuß der Steilküste Yamswurzel und Wein angebaut. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Spazieren Sie durch die Inselhauptstadt Velas, erkunden Sie die faszinierende Unterwasserwelt der Azoren mit Taucherbrille und Schnorchel oder vielleicht wollen Sie sich etwas Wind um die Nase blasen lassen und Ihren Reiseleiter bei einem Segeltörn vor der Küste begleiten. Gehzeit ca. 3 Std., 5 km, +500 m, -500 m. (F/-/-)
10.Tag: Über den „Dinosaurierrücken“ zum Pico da Esperança Unberührt und wild ist das zentrale Bergmassiv der Insel. Wie der Rückenpanzer eines Dinosauriers erstreckt es sich über fast die gesamte Länge der Insel. Die Wanderung führt Sie über sattgrüne Weiden und vorbei an verwunschenen Kraterseen zum höchsten Gipfel der Insel – der 1.053 m hohe Vulkan Pico da Esperança. Anschließend geht es hinab zur Nordküste in die beschauliche Fajã do Ouvidor. Gehzeit ca. 5 Std., 16 km, +300 m, -1.100 m. (F/-/A)
11.Tag: Fähre nach Pico und fakultative Walbeobachtung Kurze Fährfahrt nach Pico und Transfer ins alte Fischerstädtchen Lajes. Die nächsten drei Nächte Ihres Urlaubs wird ein kleines Hotel in der Altstadt Ihr Zuhause sein. Hier kennt jeder jeden und die Zeit geht noch ihren beschaulichen Gang, am Hafen laden ein paar urige Kneipen und Restaurants zum Verweilen ein. Sie besuchen das Walfangmuseum und machen einen ersten Spaziergang durch den Ort. Nicht verpassen sollten Sie eine (optionale) Walbeobachtung mit Booten vor der Küste. Zahlreiche Wal- und Delfinarten tummeln sich im Meer rund um die Azoren. Es ist ein fabelhaftes Erlebnis, diesen anmutigen Meeresbewohnern so nah zu sein! Mit ein bisschen Glück zeigen sich die Tiere. 3 Übernachtungen in einem kleinen Hotel in Lajes. (F/-/-)
12.Tag: Anspruchsvolle Pico-Besteigung Der Aufstieg zum höchsten Berg Portugals (Pico, 2.351 m) ist etwas schweißtreibend, aber eines der eindrucksvollsten Erlebnisse dieser Azoren-Reise. Gestartet wird bei 1.200 m. Oben angekommen schweift der Blick über die Wolken und das Meer, bei klarer Sicht bis hin zu den Nachbarinseln Faial und São Jorge. Für diejenigen, denen der Aufstieg zu mühsam ist, besteht die Möglichkeit auf eigene Faust eine leichtere, aussichtsreiche Wanderung um Lajes do Pico herum zu machen oder einfach den Tag an einer der schönen Badestellen des Fischerstädtchens zu genießen. In einem netten Restaurant am Hafen von Lajes können Sie diesen spannenden Tag ausklingen lassen. Gehzeit ca. 7 Std., 7 km, +1.100 m, -1.100 m. (F/-/-)
13.Tag: Wanderung durch Picos Weinfelder und Abschiedsessen Zwischen unzähligen Mauern, aufgetürmt aus kantigem Lavageröll wird der Picowein angebaut. Die heutige Wanderung führt Sie entlang der bizarren Küste durch das Anbaugebiet, von der UNESCO als Weltkulturerbe geschützt. Probieren Sie ein Gläschen vom feurigen Rotwein! Oder vielleicht lieber einen süßen Verdelho in einer der vielen privaten Adegas am Wegesrand? Beim Abschiedsessen am Strand lassen Sie beim Sonnenuntergang im Meer und einem gegrillten Fisch die Reise Revue passieren. Gehzeit ca. 4 Std., 11 km, +100 m, -200 m. (F/-/A)
14.Tag: Heimreise Heute endet Ihr Urlaub auf den Azoren. Am Morgen Flug von Pico via Lissabon nach Deutschland. (F/-/-)

Leistungen:

  • Linienflug mit TAP ab/an Frankfurt/M., München, Hamburg, Berlin und Düsseldorf (via Lissabon) nach Horta und zurück ab Pico inkl. Tax (innerdt. Zubringerflüge gg. Aufpreis zubuchbar)
  • Inlandsflug Faial – Flores – Faial inkl. Tax
  • alle Transfers im Taxi oder Bus und alle Fährüberfahrten lt. Programm
  • 6 Übernachtungen in kleinen Hotels/Pensionen auf Faial und Pico im DZ mit Dusche/WC,
  • 7 Übernachtungen in Gästehäusern/Appartements auf Flores und São Jorge im DZ mit Gemeinschaftsbad/WC (1 Bad für 2 Zimmer)
  • 1x Vollpension, 6x Halbpension, 6x Frühstück inkl. Begrüßungs- und Abschiedsessen
  • 10 geführte Wanderungen
  • deutsch sprechende Reiseleitung ab Horta/an Pico

Zusatzleistungen (nicht im Preis enthalten):

  • EZ-Zuschlag: 320 EUR
  • Rail&Fly ab allen dt. Bahnhöfen 75 EUR
  • Innerdeutsche Zubringerflüge 125 EUR
  • Abflug ab/an Wien (50 EUR) und Zürich (ab 100 EUR)
  • nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder, Persönliches
  • Verlängerung auf Horta im Hotel Estrela do Atlântico 95 EUR/Nacht im DZ, zzgl. Flugumbuchungsgebühr (25 EUR pro Person), Einzelzimmerzuschlag (70 EUR pro Nacht)

Hinweise:

  • Für diese Wanderreise werden gute Kondition und Trittsicherheit für 9 leichte bis mittelschwere Wanderungen (Gehzeit 3 – 7 h, 11 – 14 km) vorausgesetzt.
  • Die Wanderungen führen über meist befestigte Pfade, bei der Pico-Besteigung teilweise über Geröll.
  • Der höchste zu erreichende Punkt ist der Gipfel des Pico (2.351 m). Die Wanderung hinauf ist anstrengend aber lohnend.

Termine & Preise:

Termin Preis pro Person Buchung
alle anzeigen

bereits abgelaufene Termine:

Termin Preis pro Person
alle anzeigen