La Reunion: Trekking auf der Tropeninsel

  • La Reunion: Trekking auf der Tropeninsel
  • La Reunion: Trekking auf der Tropeninsel
  • La Reunion: Trekking auf der Tropeninsel
  • La Reunion: Trekking auf der Tropeninsel
  • La Reunion: Trekking auf der Tropeninsel
  • La Reunion: Trekking auf der Tropeninsel
  • La Reunion: Trekking auf der Tropeninsel
  • La Reunion: Trekking auf der Tropeninsel
  • La Reunion: Trekking auf der Tropeninsel
  • La Reunion: Trekking auf der Tropeninsel
  • La Reunion: Trekking auf der Tropeninsel
  • La Reunion: Trekking auf der Tropeninsel
  • La Reunion: Trekking auf der Tropeninsel
  • La Reunion: Trekking auf der Tropeninsel
  • La Reunion: Trekking auf der Tropeninsel
  • La Reunion: Trekking auf der Tropeninsel

Beschreibung:

Diese zwischen Mauritius und Madagaskar im Indischen Ozean gelegene Insel ist ein Insidertipp. Das 2.500 km² große Eiland bietet die Vielfalt eines ganzen Kontinents. Auf jeder Stufe ihres monumentalen Reliefs zeigt die Insel ein anderes Gesicht. Von üppig bewaldetem Regenwald bis zu ausgedörrten Hochebenen, von tropisch bis alpin.Vulkane und erloschene Krater, mysteriöse Schluchten und zerklüftete Berge, zauberhafte Tamarindenwälder, gigantische Wasserfälle und zahlreiche Badegumpen bieten ein unvergessliches Paradies für Wanderer. Nirgends sonst auf der Welt kann man den Dschungel so gefahrlos erleben wie auf Reunion, da es hier weder giftige Tiere noch irgendwelche Tropenkrankheiten gibt. Erleben Sie auf unserer Wanderreise die drei Talkessel Cirques Salazie, Mafate & Cilaos, den Piton des Neiges, den Bebour-Belouve Wald sowie den aktiven Vulkan Piton de la Fournaise. Zusätzlich zu dieser einzigartigen Palette geographischer Attraktionen hat die Geschichte hinsichtlich der Einwohner einen exklusiven Cocktail gemischt, dessen kulturelle Wurzeln aus Afrika, Asien und Europa stammen.

Teilnehmer: min. 6 bis max. 8 Person(en)

Aktivitäten:

  • Wandern/Trekking
  • Fernreisen

Reiseverlauf:

1.Tag: Individuelle Anreise und Ankunft in St. Denis Die Hauptstadt von La Réunion bietet mit ihren Märkten, chinesischen Krämerläden und der von Kolonialvillen gesäumten, zum Jardin de l´Etat führenden Edelmeile Avenue de la Victoire/Rue de Paris einiges Interessantes. Sehenswert ist das Hôtel de la Préfecture - ein im Jahre 1738 von der Ostindien-Kompanie errichtetes Lagerhaus. Übernachtung im Hotel (F-Frühstück).
2.Tag: Basse-Vallée Unsere Fahrt in den Süden ist mit zahlreichen Fotostopps gespickt. In St. André lebt die größte indische Bevölkerungsgruppe (überwiegend Tamilen) auf Réunion. Sehenswert ist hier einer der vielen Hindutempel. Die Kirche in der Nähe von Ste-Rose gilt nach dem Lavafluß von 1977 mehr als heilig, denn die Notre Dame de la Lava, ein Lavafluss, ver-schonte das Bauwerk, indem sie sich vor der Kirche teilte und dahinter wieder vereinigte. Die Bucht von Anse des Cascades und ihre pittoresken Fischerboote laden zu einem gemütlichen Lunch ein. Anschließend besichtigen wir bizarre Lavaformationen entlang der Küstenstraße und machen eine Miniwanderung in der Mondlandschaft des Pointe de la Table, bevor wir in Mare-Longue unsere erste Berghütte beziehen (HP-Halbpension).
3.Tag: Volcan Lohnenswert ist ein Besuch des Gewürz- und Naturgartens Jardin des Parfums et des Èpices, in dem mehr als 180 Gewürzsorten gedeihen. Unsere Fahrt auf der Route du Volcan führt uns über die Plaine des Sables in das für die nächsten Tage zu erforschende Vulkangebiet des Piton de la Fournaise. Übernachtung in Berghütte (HP).
4.Tag: Piton de la Fournaise Beginn des "Einlaufens" mit einer Tageswanderung um den Krater des Piton de la Fournaise (2.631 m). Die jüngere Eruption vom April 2007 war so gewaltig, das der Boden des Dolomieu-Kraters eingebrochen ist und um 300 Meter sank. Verschiedene Formen und Farben des Lavagesteins können hierbei bewundert werden. (6 h, ↑↓ 300 m). Übernachtung wie am Vortag (HP).
5.Tag: Grand Bassin Transfer nach Plaine des Cafres. Das Vulkanmuseum in Bourg-Murat bietet einen glänzen-den Überblick zur Entstehung der Insel. Mittags folgt von Bois Court (1.347 m) aus der Ab-stieg in den Minicirque Grand Bassin (703 m), welcher auch das vallée perdu (verlorenes Tal) genannt wird. Hier lebt die Bevölkerung noch in völliger Autarkie. (4 h, ↑ 60 m ↓ 730 m). Übernachtung in Berghütte (HP).
6.Tag: St. Denis Aufstieg nach Bois Court. Fahrt über den Col de Bellevue (1.606 m) durch die Hochebene "Plaine des Palmistes" nach St. Denis. (4 h, ↑ 730 m ↓ 60 m). Übernachtung im Hotel (F).
7.Tag: Roche Ecrite Transfer nach Le Brûle und Beginn des "Klassikers", der Wanderung zum Roche Ecrite. Auf dem Pfad begegnen uns flechtenbehangene Baumfarne, Tamarinden und die nur auf Réunion beheimatete Calumet-Bambusart. (4 h, ↑ 865 m ↓ 70 m). Übernachtung in Berghütte (1.837 m), (HP).
8.Tag: Grand Îlet Besteigung des Panoramagipfel des Roche Ecrite (2.276 m, 2h). Vom Gipfel bieten sich uns faszinierende Ausblicke in den Cirque de Salazie und den Cirque de Mafate. Abstieg nach Grand Îlet (1.109 m, 4 h), (6 h, ↑ 640 m ↓ 1.350 m). Übernachtung in Gästehaus, (F).
9.Tag: Grand Place Von Grand Îlet via Le Bélier (1.256 m) führt unser Wanderweg über die "Foretière du Haut Mafate" auf den höchsten Punkt (1.628 m). Auf dem Sentier Scout, einen mit spektakulären Ausblicken bestückten Pfadfinderweg führt unsere Etappe über die kleine Ansiedlung Îlet à Bourse (894 m) und das Plateau de Gousse nach Grand Place. Üppige Farn- und Filao-bäume säumen unseren Weg. (6 h, ↑ 570 m ↓ 1.360 m). Übernachtung in Berghütte (770 m), (HP).
10.Tag: Roche Plate Abstieg zur Flußüberquerung des Riviére des Galets. Aufstieg über Îlet des Lataniers (624 m) nach Îlet des Orangers (993 m), deren Namens-vetter die gleichnamigen gefundenen Zitrusfrüchte waren. Unterwegs laden die klaren Bassins zum erfrischenden Bad ein. Unser Weg führt über die Crête des Orangers zum Pass La Brèche (1.293 m), die einzige Schnittstelle zwischen den unteren Îlets im Norden und den höher gelegenen Îlets im Süden. Mit einem gigantischen Blick auf das faszinierende Landschaftsrelief des Mafates werden wir belohnt. Unser Endziel ist Roche Plate (1.100 m). (6 h, ↑ 1.200 m ↓ 810 m). Übernachtung Berghütte, (HP).
11.Tag: Marla Am Fuß der 1000 m hohen Cirque-Wand geht der Pfad über Almen und Wiesenflächen nach Trois Roches (1.226 m), wo sich der Riviére des Galets in einen tiefen Schlund stürzt. Gewaltig tosende Wasserfällen begleiten uns nach Marla, dem höchstgelegenen Dorf im Cirque de Mafate. (5 h, ↑ 950 m ↓ 440 m). Übernachtung in Berghütte (1.620 m), (HP).
12.Tag: Cilaos Von Marla geht es durch tropischen Höhenwald auf den Col du Taibit (2.082 m). Es bietet sich ein grandioses Panorama in die beiden Cirques von Mafate und Cilaos. Abstieg nach Cilaos, welches auch das "Zermatt" von Réunion genannt wird. (5 h, ↑ 910 m ↓ 1.355 m). Übernachtung in Gîte (1.210 m).
13.Tag: Caverne Dufour Ein anspruchsvoller Aufstieg führt von Cilaos durch Cryptomeriawald und stetig in Kehren zur Hütte Caverne Dufour. Unterwegs werden wir mit gigantischen Ausblicken in den Cirque de Cilaos und auf den Indischen Ozean verwöhnt. (5 h, ↑ 1.510 m ↓ 200 m). Übernachtung in Berghütte (2.479 m), (HP).
14.Tag:
Hell-Bourg Wanderung zum Sonnenaufgang auf den Piton des Neiges (3.071 m, 3h rtn, ↑↓ 650 m), den höchsten Berg der Insel. Nach der Rückkehr zur Berghütte führt uns die Route in den Wald Bébour-Belouve, wo Baumfarne, wilde Ananas und Tamarinden Schatten spenden. (4 h, ↑ 160 m ↓ 1. 740 m). Übernachtung im Guesthouse (960 m).
15.Tag: Hell-Bourg Das wunderbar zeitlose Bergdorf erinnert mit seinen farbenfroh gestrichenen kreolischen Villen, inmitten gepflegter Gärten mit Bambus, Farnen und Orangenbäumen an die "gute alte Zeit". Individuelle Gestaltung zum "Auslaufen" mit kleiner Wanderung zu den Trois Cascades (1 h) oder Gipfelbesteigung des Piton d' Enchaing (1.356 m, 5 h).
16.Tag: Saint-Gilles-les-Bains Fahrt aus dem Herzen des Cirque de Salazie an die Westküste nach Saint-Gilles-les-Bains. Lohnenswerte Fotostopps begleiten unseren Weg. Am Wasserfall "Le Voile de la Mariée" können wir nochmal die Steilheit dieses tief eingeschnittenen Tals erleben.
17.Tag: Saint-Gilles-les-Bains Ausflug zum Aussichtspunkt Piton de Maïdo, von dem wir einen herrlichen Blick über den gesamten Cirque de Mafate haben. Möglichkeit des Besuches einer Fabrikationsstätte von Geranium, wo die aromareichen Pflanzen zu einer kostbaren Essenz destilliert werden, welche für die französische Parfüm- und Seifenindustrie von großer Bedeutung ist. Individuelle Nachmittagsgestaltung (z. B. Botanischer Garten "Le Jardin d'Eden", Aquarium, Strand etc. ).
18.Tag: Rückreise Transfer Flughafen zum individuellen Rückflug ab St. Denis

Leistungen:

  • Übernachtungen in Wanderhütten in Mehrbettzimmern in Hotels/Gästehäuser im DZ
  • 12 x Frühstück
  • 9 x Abendessen in den Wanderhütten
  • geführtes Wanderprogramm
  • Transfers laut Beschreibung
  • deutsche Reiseleitung

Zusatzleistungen (nicht im Preis enthalten):

  • Flug Deutschland-La Réunion / St. Denis und zurück (kann über uns gebucht werden)
  • nicht genannte Verpflegung
  • Eintrittsgelder

Termine & Preise:

Termin Preis pro Person Buchung

12.09.2017 - 29.09.2017

[ID: E129A_17]

Grundpreis, zzgl. Flug: 1.860,00 €

buchen

17.10.2017 - 03.11.2017

[ID: E129B_17]

Grundpreis, zzgl. Flug: 1.860,00 €

buchen

05.11.2017 - 22.11.2017

[ID: E129_ZUS01_17]

Grundpreis, zzgl. Flug: 1.860,00 €

nur noch zwei Restplätze verfügbar

Zusatztermin

buchen
alle anzeigen

bereits abgelaufene Termine:

Termin Preis pro Person
alle anzeigen