Nach Reisen suchen

D / A / I: Von Oberstdorf ins Vinschgau - Die alternative Alpenüberquerung

  • Beschreibung
  • Reiseverlauf
  • Leistungen
  • Termine & Preise

Beschreibung

Diese "alternative Alpenüberquerung" von Oberstdorf ins Vinschgau ist bestens für diejenigen geeignet, die den Fernwanderweg E5 (Oberstdorf nach Meran) bereits erwandert haben. Aber auch "Neulinge" die nach Herausforderungen im anspruchsvolleren Wanderbereich suchen, sind auf dieser Tour bestens aufgehoben!
Abwechslungsreich führt unser Weg unter anderem über die Silvretta, Samnaungruppe und das Engadin ins Vinschgau. Egal wie oft man in den Alpen unterwegs ist - die hiesige Landschaft begeistert immer wieder! Abseits der Hauptrouten sind wir auf abwechslungsreichen Wegen unterwegs. Wir wohnen in gemütlichen, ruhigen Hütten. Für Wanderbegeisterte, die auch mal abseits der Hauptrouten unterwegs sein wollen. Im Vinschgau angekommen lehnen wir uns entspannt zurück und genießen das beglückende Gefühl, den weiten Weg über die Alpen hinter uns gebracht zu haben...

Hinweise

  • Erfahrung im Wandern sowie Trittsicherheit erforderlich! Dies bedeutet, dass Sie auch auf weniger guten Wegen nicht unkontrolliert rutschen und stets sicher auftreten. Die Wege sind in der Regel gut erkennbar. Das Gelände ist teilweise steil, Absturzgefahr kann bei Leichtsinn nicht ausgeschlossen werden.
  • Ausdauer für Touren mit einer Gehzeit (echte Gehzeit ohne Pausen) bis zu 8 Std. und bis max. 1.300 Höhenmeter im Auf- und Abstieg.

Teilnehmer: min. 6 bis max. 12 Personen

Aktivitäten:

  • Wandern/Trekking

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Bitte kontaktieren Sie in diesem Fall den Veranstalter.


Reise als PDF speichern

Reiseverlauf wählen:

07.08.2021 - 1. Tag: Von der Birgsau zur Rappenseehütte

Mit dem Bus fahren wir in die Birgsau zur Alpe Eschbach. Von hier steigen wir über Einödsbach, 1.114 m, und die urige Petersalpe zur Rappenseehütte, 2.091 m, wo wir  übernachten. Die Lage der Rappenseehütte gehört zu den schönsten der Alpenvereinshütten. ↑ 1.120 m 4 Std

08.08.2021 - 2. Tag: Rappenseehütte - Holzgau - Kaiserjochaus

Von der Hütte wandern wir kurz bergab zum Rappensee und weiter Richtung Mutzentobel. Nach Durchquerung des Tobels über eine sehr schöne Alplandschaft am Fusse des Biberkopfs. Vorbei an Alphütten und über das Salzbücheljoch nach Österreich zum Holzgauer Haus im Lechtal. Hier haben wir die Möglichkeit einzukehren. Nach einem kurzen Transfer nach Kaisers erfolgt der Aufstieg zum Kaiserjoch Haus, 2.310 m. ↑ 860 m ↓ 750 m 5 Std.

09.08.2021 - 3. Tag: Pettneu - Edmund-Graf-Hütte

Mit dem Malatschkopf zu unserer Linken steigen wir zum Pleißlereck und Kalvarienberg nach Pettneu ab. Ein kurzer Transfer bringt uns zur Malfon Alpe. Durch das Malfontal unterhalb der Hohen Rifflers geht es hinauf zur Edmund Graf Hütte, 2.408 m. ↑ 670 m ↓ 1070 m 6 Std.

10.08.2021 - 4. Tag: Kappl - Ischgl - Heidelberger Hütte

Über den Rifflerweg steigen wir ab zur Diasbahn, die uns nach Kappl bringt. Nach einem Transfer nach Ischgl und weiter zur Bodenalpe, beginnt unser Aufstieg gemütlich durch das Fimbatal auf die schön gelegene Heidelberger Hütte, 2.264 m. ↑ 760 m ↓ 840 m 6-7 Std.

11.08.2021 - 5. Tag: Kronenjoch - Val Tasna - Ardez - Scuol

Aufstieg von der Heidelberger Hütte zum Kronenjoch. Wenn die Verhältnisse passen und wir uns alle gut fühlen besteigen wir die breite Krone, 3.079 m, ehe wir den eindrucksvollen Blick über das Kronenjoch und den Futschölpass ins Val Tasna genießen. Hier beginnt der lange, aber reizvolle Abstieg ins Unterengadin bis in das romanisch geprägte Dorf Ardez. Ein Taxi bringt uns nach Scuol in unsere Unterkunft. ↑ 900 m ↓ 1580 m 8 Std.

12.08.2021 - 6. Tag: Uinaschlucht - Sesvenna Hütte - Schlinig - Mals

Durch die Uinaschlucht steigen wir zur italienischen Grenze nach Südtirol. Der Unterengadiner Panoramaweg führt dabei bis zur Sesvenna Hütte. Nach einer ausgiebigen Rast führt unser letzter Abstieg hinunter ins Vinschgau nach Schlinig. Wir können stolz sein auf das, was wir geschafft haben! Der Bus holt uns ab und bringt uns nach Mals. Hier lassen wir die Tour ausklingen. ↑ 1150 m ↓ 600 m 7 Std.

13.08.2021 - 7. Tag: Rückfahrt nach Oberstdorf

Nach dem Frühstück fahren wir zurück nach Oberstdorf. 4 Std.

08.08.2021 - 1. Tag: Von der Birgsau zur Rappenseehütte

Mit dem Bus fahren wir in die Birgsau zur Alpe Eschbach. Von hier steigen wir über Einödsbach, 1.114 m, und die urige Petersalpe zur Rappenseehütte, 2.091 m, wo wir  übernachten. Die Lage der Rappenseehütte gehört zu den schönsten der Alpenvereinshütten. ↑ 1.120 m 4 Std

09.08.2021 - 2. Tag: Rappenseehütte - Holzgau - Kaiserjochaus

Von der Hütte wandern wir kurz bergab zum Rappensee und weiter Richtung Mutzentobel. Nach Durchquerung des Tobels über eine sehr schöne Alplandschaft am Fusse des Biberkopfs. Vorbei an Alphütten und über das Salzbücheljoch nach Österreich zum Holzgauer Haus im Lechtal. Hier haben wir die Möglichkeit einzukehren. Nach einem kurzen Transfer nach Kaisers erfolgt der Aufstieg zum Kaiserjoch Haus, 2.310 m. ↑ 860 m ↓ 750 m 5 Std.

10.08.2021 - 3. Tag: Pettneu - Edmund-Graf-Hütte

Mit dem Malatschkopf zu unserer Linken steigen wir zum Pleißlereck und Kalvarienberg nach Pettneu ab. Ein kurzer Transfer bringt uns zur Malfon Alpe. Durch das Malfontal unterhalb der Hohen Rifflers geht es hinauf zur Edmund Graf Hütte, 2.408 m. ↑ 670 m ↓ 1070 m 6 Std.

11.08.2021 - 4. Tag: Kappl - Ischgl - Heidelberger Hütte

Über den Rifflerweg steigen wir ab zur Diasbahn, die uns nach Kappl bringt. Nach einem Transfer nach Ischgl und weiter zur Bodenalpe, beginnt unser Aufstieg gemütlich durch das Fimbatal auf die schön gelegene Heidelberger Hütte, 2.264 m. ↑ 760 m ↓ 840 m 6-7 Std.

12.08.2021 - 5. Tag: Kronenjoch - Val Tasna - Ardez - Scuol

Aufstieg von der Heidelberger Hütte zum Kronenjoch. Wenn die Verhältnisse passen und wir uns alle gut fühlen besteigen wir die breite Krone, 3.079 m, ehe wir den eindrucksvollen Blick über das Kronenjoch und den Futschölpass ins Val Tasna genießen. Hier beginnt der lange, aber reizvolle Abstieg ins Unterengadin bis in das romanisch geprägte Dorf Ardez. Ein Taxi bringt uns nach Scuol in unsere Unterkunft. ↑ 900 m ↓ 1580 m 8 Std.

13.08.2021 - 6. Tag: Uinaschlucht - Sesvenna Hütte - Schlinig - Mals

Durch die Uinaschlucht steigen wir zur italienischen Grenze nach Südtirol. Der Unterengadiner Panoramaweg führt dabei bis zur Sesvenna Hütte. Nach einer ausgiebigen Rast führt unser letzter Abstieg hinunter ins Vinschgau nach Schlinig. Wir können stolz sein auf das, was wir geschafft haben! Der Bus holt uns ab und bringt uns nach Mals. Hier lassen wir die Tour ausklingen. ↑ 1150 m ↓ 600 m 7 Std.

14.08.2021 - 7. Tag: Rückfahrt nach Oberstdorf

Nach dem Frühstück fahren wir zurück nach Oberstdorf. 4 Std.

14.08.2021 - 1. Tag: Von der Birgsau zur Rappenseehütte

Mit dem Bus fahren wir in die Birgsau zur Alpe Eschbach. Von hier steigen wir über Einödsbach, 1.114 m, und die urige Petersalpe zur Rappenseehütte, 2.091 m, wo wir  übernachten. Die Lage der Rappenseehütte gehört zu den schönsten der Alpenvereinshütten. ↑ 1.120 m 4 Std

15.08.2021 - 2. Tag: Rappenseehütte - Holzgau - Kaiserjochaus

Von der Hütte wandern wir kurz bergab zum Rappensee und weiter Richtung Mutzentobel. Nach Durchquerung des Tobels über eine sehr schöne Alplandschaft am Fusse des Biberkopfs. Vorbei an Alphütten und über das Salzbücheljoch nach Österreich zum Holzgauer Haus im Lechtal. Hier haben wir die Möglichkeit einzukehren. Nach einem kurzen Transfer nach Kaisers erfolgt der Aufstieg zum Kaiserjoch Haus, 2.310 m. ↑ 860 m ↓ 750 m 5 Std.

16.08.2021 - 3. Tag: Pettneu - Edmund-Graf-Hütte

Mit dem Malatschkopf zu unserer Linken steigen wir zum Pleißlereck und Kalvarienberg nach Pettneu ab. Ein kurzer Transfer bringt uns zur Malfon Alpe. Durch das Malfontal unterhalb der Hohen Rifflers geht es hinauf zur Edmund Graf Hütte, 2.408 m. ↑ 670 m ↓ 1070 m 6 Std.

17.08.2021 - 4. Tag: Kappl - Ischgl - Heidelberger Hütte

Über den Rifflerweg steigen wir ab zur Diasbahn, die uns nach Kappl bringt. Nach einem Transfer nach Ischgl und weiter zur Bodenalpe, beginnt unser Aufstieg gemütlich durch das Fimbatal auf die schön gelegene Heidelberger Hütte, 2.264 m. ↑ 760 m ↓ 840 m 6-7 Std.

18.08.2021 - 5. Tag: Kronenjoch - Val Tasna - Ardez - Scuol

Aufstieg von der Heidelberger Hütte zum Kronenjoch. Wenn die Verhältnisse passen und wir uns alle gut fühlen besteigen wir die breite Krone, 3.079 m, ehe wir den eindrucksvollen Blick über das Kronenjoch und den Futschölpass ins Val Tasna genießen. Hier beginnt der lange, aber reizvolle Abstieg ins Unterengadin bis in das romanisch geprägte Dorf Ardez. Ein Taxi bringt uns nach Scuol in unsere Unterkunft. ↑ 900 m ↓ 1580 m 8 Std.

19.08.2021 - 6. Tag: Uinaschlucht - Sesvenna Hütte - Schlinig - Mals

Durch die Uinaschlucht steigen wir zur italienischen Grenze nach Südtirol. Der Unterengadiner Panoramaweg führt dabei bis zur Sesvenna Hütte. Nach einer ausgiebigen Rast führt unser letzter Abstieg hinunter ins Vinschgau nach Schlinig. Wir können stolz sein auf das, was wir geschafft haben! Der Bus holt uns ab und bringt uns nach Mals. Hier lassen wir die Tour ausklingen. ↑ 1150 m ↓ 600 m 7 Std.

20.08.2021 - 7. Tag: Rückfahrt nach Oberstdorf

Nach dem Frühstück fahren wir zurück nach Oberstdorf. 4 Std.

15.08.2021 - 1. Tag: Von der Birgsau zur Rappenseehütte

Mit dem Bus fahren wir in die Birgsau zur Alpe Eschbach. Von hier steigen wir über Einödsbach, 1.114 m, und die urige Petersalpe zur Rappenseehütte, 2.091 m, wo wir  übernachten. Die Lage der Rappenseehütte gehört zu den schönsten der Alpenvereinshütten. ↑ 1.120 m 4 Std

16.08.2021 - 2. Tag: Rappenseehütte - Holzgau - Kaiserjochaus

Von der Hütte wandern wir kurz bergab zum Rappensee und weiter Richtung Mutzentobel. Nach Durchquerung des Tobels über eine sehr schöne Alplandschaft am Fusse des Biberkopfs. Vorbei an Alphütten und über das Salzbücheljoch nach Österreich zum Holzgauer Haus im Lechtal. Hier haben wir die Möglichkeit einzukehren. Nach einem kurzen Transfer nach Kaisers erfolgt der Aufstieg zum Kaiserjoch Haus, 2.310 m. ↑ 860 m ↓ 750 m 5 Std.

17.08.2021 - 3. Tag: Pettneu - Edmund-Graf-Hütte

Mit dem Malatschkopf zu unserer Linken steigen wir zum Pleißlereck und Kalvarienberg nach Pettneu ab. Ein kurzer Transfer bringt uns zur Malfon Alpe. Durch das Malfontal unterhalb der Hohen Rifflers geht es hinauf zur Edmund Graf Hütte, 2.408 m. ↑ 670 m ↓ 1070 m 6 Std.

18.08.2021 - 4. Tag: Kappl - Ischgl - Heidelberger Hütte

Über den Rifflerweg steigen wir ab zur Diasbahn, die uns nach Kappl bringt. Nach einem Transfer nach Ischgl und weiter zur Bodenalpe, beginnt unser Aufstieg gemütlich durch das Fimbatal auf die schön gelegene Heidelberger Hütte, 2.264 m. ↑ 760 m ↓ 840 m 6-7 Std.

19.08.2021 - 5. Tag: Kronenjoch - Val Tasna - Ardez - Scuol

Aufstieg von der Heidelberger Hütte zum Kronenjoch. Wenn die Verhältnisse passen und wir uns alle gut fühlen besteigen wir die breite Krone, 3.079 m, ehe wir den eindrucksvollen Blick über das Kronenjoch und den Futschölpass ins Val Tasna genießen. Hier beginnt der lange, aber reizvolle Abstieg ins Unterengadin bis in das romanisch geprägte Dorf Ardez. Ein Taxi bringt uns nach Scuol in unsere Unterkunft. ↑ 900 m ↓ 1580 m 8 Std.

20.08.2021 - 6. Tag: Uinaschlucht - Sesvenna Hütte - Schlinig - Mals

Durch die Uinaschlucht steigen wir zur italienischen Grenze nach Südtirol. Der Unterengadiner Panoramaweg führt dabei bis zur Sesvenna Hütte. Nach einer ausgiebigen Rast führt unser letzter Abstieg hinunter ins Vinschgau nach Schlinig. Wir können stolz sein auf das, was wir geschafft haben! Der Bus holt uns ab und bringt uns nach Mals. Hier lassen wir die Tour ausklingen. ↑ 1150 m ↓ 600 m 7 Std.

21.08.2021 - 7. Tag: Rückfahrt nach Oberstdorf

Nach dem Frühstück fahren wir zurück nach Oberstdorf. 4 Std.

21.08.2021 - 1. Tag: Von der Birgsau zur Rappenseehütte

Mit dem Bus fahren wir in die Birgsau zur Alpe Eschbach. Von hier steigen wir über Einödsbach, 1.114 m, und die urige Petersalpe zur Rappenseehütte, 2.091 m, wo wir  übernachten. Die Lage der Rappenseehütte gehört zu den schönsten der Alpenvereinshütten. ↑ 1.120 m 4 Std

22.08.2021 - 2. Tag: Rappenseehütte - Holzgau - Kaiserjochaus

Von der Hütte wandern wir kurz bergab zum Rappensee und weiter Richtung Mutzentobel. Nach Durchquerung des Tobels über eine sehr schöne Alplandschaft am Fusse des Biberkopfs. Vorbei an Alphütten und über das Salzbücheljoch nach Österreich zum Holzgauer Haus im Lechtal. Hier haben wir die Möglichkeit einzukehren. Nach einem kurzen Transfer nach Kaisers erfolgt der Aufstieg zum Kaiserjoch Haus, 2.310 m. ↑ 860 m ↓ 750 m 5 Std.

23.08.2021 - 3. Tag: Pettneu - Edmund-Graf-Hütte

Mit dem Malatschkopf zu unserer Linken steigen wir zum Pleißlereck und Kalvarienberg nach Pettneu ab. Ein kurzer Transfer bringt uns zur Malfon Alpe. Durch das Malfontal unterhalb der Hohen Rifflers geht es hinauf zur Edmund Graf Hütte, 2.408 m. ↑ 670 m ↓ 1070 m 6 Std.

24.08.2021 - 4. Tag: Kappl - Ischgl - Heidelberger Hütte

Über den Rifflerweg steigen wir ab zur Diasbahn, die uns nach Kappl bringt. Nach einem Transfer nach Ischgl und weiter zur Bodenalpe, beginnt unser Aufstieg gemütlich durch das Fimbatal auf die schön gelegene Heidelberger Hütte, 2.264 m. ↑ 760 m ↓ 840 m 6-7 Std.

25.08.2021 - 5. Tag: Kronenjoch - Val Tasna - Ardez - Scuol

Aufstieg von der Heidelberger Hütte zum Kronenjoch. Wenn die Verhältnisse passen und wir uns alle gut fühlen besteigen wir die breite Krone, 3.079 m, ehe wir den eindrucksvollen Blick über das Kronenjoch und den Futschölpass ins Val Tasna genießen. Hier beginnt der lange, aber reizvolle Abstieg ins Unterengadin bis in das romanisch geprägte Dorf Ardez. Ein Taxi bringt uns nach Scuol in unsere Unterkunft. ↑ 900 m ↓ 1580 m 8 Std.

26.08.2021 - 6. Tag: Uinaschlucht - Sesvenna Hütte - Schlinig - Mals

Durch die Uinaschlucht steigen wir zur italienischen Grenze nach Südtirol. Der Unterengadiner Panoramaweg führt dabei bis zur Sesvenna Hütte. Nach einer ausgiebigen Rast führt unser letzter Abstieg hinunter ins Vinschgau nach Schlinig. Wir können stolz sein auf das, was wir geschafft haben! Der Bus holt uns ab und bringt uns nach Mals. Hier lassen wir die Tour ausklingen. ↑ 1150 m ↓ 600 m 7 Std.

27.08.2021 - 7. Tag: Rückfahrt nach Oberstdorf

Nach dem Frühstück fahren wir zurück nach Oberstdorf. 4 Std.

22.08.2021 - 1. Tag: Von der Birgsau zur Rappenseehütte

Mit dem Bus fahren wir in die Birgsau zur Alpe Eschbach. Von hier steigen wir über Einödsbach, 1.114 m, und die urige Petersalpe zur Rappenseehütte, 2.091 m, wo wir  übernachten. Die Lage der Rappenseehütte gehört zu den schönsten der Alpenvereinshütten. ↑ 1.120 m 4 Std

23.08.2021 - 2. Tag: Rappenseehütte - Holzgau - Kaiserjochaus

Von der Hütte wandern wir kurz bergab zum Rappensee und weiter Richtung Mutzentobel. Nach Durchquerung des Tobels über eine sehr schöne Alplandschaft am Fusse des Biberkopfs. Vorbei an Alphütten und über das Salzbücheljoch nach Österreich zum Holzgauer Haus im Lechtal. Hier haben wir die Möglichkeit einzukehren. Nach einem kurzen Transfer nach Kaisers erfolgt der Aufstieg zum Kaiserjoch Haus, 2.310 m. ↑ 860 m ↓ 750 m 5 Std.

24.08.2021 - 3. Tag: Pettneu - Edmund-Graf-Hütte

Mit dem Malatschkopf zu unserer Linken steigen wir zum Pleißlereck und Kalvarienberg nach Pettneu ab. Ein kurzer Transfer bringt uns zur Malfon Alpe. Durch das Malfontal unterhalb der Hohen Rifflers geht es hinauf zur Edmund Graf Hütte, 2.408 m. ↑ 670 m ↓ 1070 m 6 Std.

25.08.2021 - 4. Tag: Kappl - Ischgl - Heidelberger Hütte

Über den Rifflerweg steigen wir ab zur Diasbahn, die uns nach Kappl bringt. Nach einem Transfer nach Ischgl und weiter zur Bodenalpe, beginnt unser Aufstieg gemütlich durch das Fimbatal auf die schön gelegene Heidelberger Hütte, 2.264 m. ↑ 760 m ↓ 840 m 6-7 Std.

26.08.2021 - 5. Tag: Kronenjoch - Val Tasna - Ardez - Scuol

Aufstieg von der Heidelberger Hütte zum Kronenjoch. Wenn die Verhältnisse passen und wir uns alle gut fühlen besteigen wir die breite Krone, 3.079 m, ehe wir den eindrucksvollen Blick über das Kronenjoch und den Futschölpass ins Val Tasna genießen. Hier beginnt der lange, aber reizvolle Abstieg ins Unterengadin bis in das romanisch geprägte Dorf Ardez. Ein Taxi bringt uns nach Scuol in unsere Unterkunft. ↑ 900 m ↓ 1580 m 8 Std.

27.08.2021 - 6. Tag: Uinaschlucht - Sesvenna Hütte - Schlinig - Mals

Durch die Uinaschlucht steigen wir zur italienischen Grenze nach Südtirol. Der Unterengadiner Panoramaweg führt dabei bis zur Sesvenna Hütte. Nach einer ausgiebigen Rast führt unser letzter Abstieg hinunter ins Vinschgau nach Schlinig. Wir können stolz sein auf das, was wir geschafft haben! Der Bus holt uns ab und bringt uns nach Mals. Hier lassen wir die Tour ausklingen. ↑ 1150 m ↓ 600 m 7 Std.

28.08.2021 - 7. Tag: Rückfahrt nach Oberstdorf

Nach dem Frühstück fahren wir zurück nach Oberstdorf. 4 Std.

28.08.2021 - 1. Tag: Von der Birgsau zur Rappenseehütte

Mit dem Bus fahren wir in die Birgsau zur Alpe Eschbach. Von hier steigen wir über Einödsbach, 1.114 m, und die urige Petersalpe zur Rappenseehütte, 2.091 m, wo wir  übernachten. Die Lage der Rappenseehütte gehört zu den schönsten der Alpenvereinshütten. ↑ 1.120 m 4 Std

29.08.2021 - 2. Tag: Rappenseehütte - Holzgau - Kaiserjochaus

Von der Hütte wandern wir kurz bergab zum Rappensee und weiter Richtung Mutzentobel. Nach Durchquerung des Tobels über eine sehr schöne Alplandschaft am Fusse des Biberkopfs. Vorbei an Alphütten und über das Salzbücheljoch nach Österreich zum Holzgauer Haus im Lechtal. Hier haben wir die Möglichkeit einzukehren. Nach einem kurzen Transfer nach Kaisers erfolgt der Aufstieg zum Kaiserjoch Haus, 2.310 m. ↑ 860 m ↓ 750 m 5 Std.

30.08.2021 - 3. Tag: Pettneu - Edmund-Graf-Hütte

Mit dem Malatschkopf zu unserer Linken steigen wir zum Pleißlereck und Kalvarienberg nach Pettneu ab. Ein kurzer Transfer bringt uns zur Malfon Alpe. Durch das Malfontal unterhalb der Hohen Rifflers geht es hinauf zur Edmund Graf Hütte, 2.408 m. ↑ 670 m ↓ 1070 m 6 Std.

31.08.2021 - 4. Tag: Kappl - Ischgl - Heidelberger Hütte

Über den Rifflerweg steigen wir ab zur Diasbahn, die uns nach Kappl bringt. Nach einem Transfer nach Ischgl und weiter zur Bodenalpe, beginnt unser Aufstieg gemütlich durch das Fimbatal auf die schön gelegene Heidelberger Hütte, 2.264 m. ↑ 760 m ↓ 840 m 6-7 Std.

01.09.2021 - 5. Tag: Kronenjoch - Val Tasna - Ardez - Scuol

Aufstieg von der Heidelberger Hütte zum Kronenjoch. Wenn die Verhältnisse passen und wir uns alle gut fühlen besteigen wir die breite Krone, 3.079 m, ehe wir den eindrucksvollen Blick über das Kronenjoch und den Futschölpass ins Val Tasna genießen. Hier beginnt der lange, aber reizvolle Abstieg ins Unterengadin bis in das romanisch geprägte Dorf Ardez. Ein Taxi bringt uns nach Scuol in unsere Unterkunft. ↑ 900 m ↓ 1580 m 8 Std.

02.09.2021 - 6. Tag: Uinaschlucht - Sesvenna Hütte - Schlinig - Mals

Durch die Uinaschlucht steigen wir zur italienischen Grenze nach Südtirol. Der Unterengadiner Panoramaweg führt dabei bis zur Sesvenna Hütte. Nach einer ausgiebigen Rast führt unser letzter Abstieg hinunter ins Vinschgau nach Schlinig. Wir können stolz sein auf das, was wir geschafft haben! Der Bus holt uns ab und bringt uns nach Mals. Hier lassen wir die Tour ausklingen. ↑ 1150 m ↓ 600 m 7 Std.

03.09.2021 - 7. Tag: Rückfahrt nach Oberstdorf

Nach dem Frühstück fahren wir zurück nach Oberstdorf. 4 Std.

29.08.2021 - 1. Tag: Von der Birgsau zur Rappenseehütte

Mit dem Bus fahren wir in die Birgsau zur Alpe Eschbach. Von hier steigen wir über Einödsbach, 1.114 m, und die urige Petersalpe zur Rappenseehütte, 2.091 m, wo wir  übernachten. Die Lage der Rappenseehütte gehört zu den schönsten der Alpenvereinshütten. ↑ 1.120 m 4 Std

30.08.2021 - 2. Tag: Rappenseehütte - Holzgau - Kaiserjochaus

Von der Hütte wandern wir kurz bergab zum Rappensee und weiter Richtung Mutzentobel. Nach Durchquerung des Tobels über eine sehr schöne Alplandschaft am Fusse des Biberkopfs. Vorbei an Alphütten und über das Salzbücheljoch nach Österreich zum Holzgauer Haus im Lechtal. Hier haben wir die Möglichkeit einzukehren. Nach einem kurzen Transfer nach Kaisers erfolgt der Aufstieg zum Kaiserjoch Haus, 2.310 m. ↑ 860 m ↓ 750 m 5 Std.

31.08.2021 - 3. Tag: Pettneu - Edmund-Graf-Hütte

Mit dem Malatschkopf zu unserer Linken steigen wir zum Pleißlereck und Kalvarienberg nach Pettneu ab. Ein kurzer Transfer bringt uns zur Malfon Alpe. Durch das Malfontal unterhalb der Hohen Rifflers geht es hinauf zur Edmund Graf Hütte, 2.408 m. ↑ 670 m ↓ 1070 m 6 Std.

01.09.2021 - 4. Tag: Kappl - Ischgl - Heidelberger Hütte

Über den Rifflerweg steigen wir ab zur Diasbahn, die uns nach Kappl bringt. Nach einem Transfer nach Ischgl und weiter zur Bodenalpe, beginnt unser Aufstieg gemütlich durch das Fimbatal auf die schön gelegene Heidelberger Hütte, 2.264 m. ↑ 760 m ↓ 840 m 6-7 Std.

02.09.2021 - 5. Tag: Kronenjoch - Val Tasna - Ardez - Scuol

Aufstieg von der Heidelberger Hütte zum Kronenjoch. Wenn die Verhältnisse passen und wir uns alle gut fühlen besteigen wir die breite Krone, 3.079 m, ehe wir den eindrucksvollen Blick über das Kronenjoch und den Futschölpass ins Val Tasna genießen. Hier beginnt der lange, aber reizvolle Abstieg ins Unterengadin bis in das romanisch geprägte Dorf Ardez. Ein Taxi bringt uns nach Scuol in unsere Unterkunft. ↑ 900 m ↓ 1580 m 8 Std.

03.09.2021 - 6. Tag: Uinaschlucht - Sesvenna Hütte - Schlinig - Mals

Durch die Uinaschlucht steigen wir zur italienischen Grenze nach Südtirol. Der Unterengadiner Panoramaweg führt dabei bis zur Sesvenna Hütte. Nach einer ausgiebigen Rast führt unser letzter Abstieg hinunter ins Vinschgau nach Schlinig. Wir können stolz sein auf das, was wir geschafft haben! Der Bus holt uns ab und bringt uns nach Mals. Hier lassen wir die Tour ausklingen. ↑ 1150 m ↓ 600 m 7 Std.

04.09.2021 - 7. Tag: Rückfahrt nach Oberstdorf

Nach dem Frühstück fahren wir zurück nach Oberstdorf. 4 Std.

04.09.2021 - 1. Tag: Von der Birgsau zur Rappenseehütte

Mit dem Bus fahren wir in die Birgsau zur Alpe Eschbach. Von hier steigen wir über Einödsbach, 1.114 m, und die urige Petersalpe zur Rappenseehütte, 2.091 m, wo wir  übernachten. Die Lage der Rappenseehütte gehört zu den schönsten der Alpenvereinshütten. ↑ 1.120 m 4 Std

05.09.2021 - 2. Tag: Rappenseehütte - Holzgau - Kaiserjochaus

Von der Hütte wandern wir kurz bergab zum Rappensee und weiter Richtung Mutzentobel. Nach Durchquerung des Tobels über eine sehr schöne Alplandschaft am Fusse des Biberkopfs. Vorbei an Alphütten und über das Salzbücheljoch nach Österreich zum Holzgauer Haus im Lechtal. Hier haben wir die Möglichkeit einzukehren. Nach einem kurzen Transfer nach Kaisers erfolgt der Aufstieg zum Kaiserjoch Haus, 2.310 m. ↑ 860 m ↓ 750 m 5 Std.

06.09.2021 - 3. Tag: Pettneu - Edmund-Graf-Hütte

Mit dem Malatschkopf zu unserer Linken steigen wir zum Pleißlereck und Kalvarienberg nach Pettneu ab. Ein kurzer Transfer bringt uns zur Malfon Alpe. Durch das Malfontal unterhalb der Hohen Rifflers geht es hinauf zur Edmund Graf Hütte, 2.408 m. ↑ 670 m ↓ 1070 m 6 Std.

07.09.2021 - 4. Tag: Kappl - Ischgl - Heidelberger Hütte

Über den Rifflerweg steigen wir ab zur Diasbahn, die uns nach Kappl bringt. Nach einem Transfer nach Ischgl und weiter zur Bodenalpe, beginnt unser Aufstieg gemütlich durch das Fimbatal auf die schön gelegene Heidelberger Hütte, 2.264 m. ↑ 760 m ↓ 840 m 6-7 Std.

08.09.2021 - 5. Tag: Kronenjoch - Val Tasna - Ardez - Scuol

Aufstieg von der Heidelberger Hütte zum Kronenjoch. Wenn die Verhältnisse passen und wir uns alle gut fühlen besteigen wir die breite Krone, 3.079 m, ehe wir den eindrucksvollen Blick über das Kronenjoch und den Futschölpass ins Val Tasna genießen. Hier beginnt der lange, aber reizvolle Abstieg ins Unterengadin bis in das romanisch geprägte Dorf Ardez. Ein Taxi bringt uns nach Scuol in unsere Unterkunft. ↑ 900 m ↓ 1580 m 8 Std.

09.09.2021 - 6. Tag: Uinaschlucht - Sesvenna Hütte - Schlinig - Mals

Durch die Uinaschlucht steigen wir zur italienischen Grenze nach Südtirol. Der Unterengadiner Panoramaweg führt dabei bis zur Sesvenna Hütte. Nach einer ausgiebigen Rast führt unser letzter Abstieg hinunter ins Vinschgau nach Schlinig. Wir können stolz sein auf das, was wir geschafft haben! Der Bus holt uns ab und bringt uns nach Mals. Hier lassen wir die Tour ausklingen. ↑ 1150 m ↓ 600 m 7 Std.

10.09.2021 - 7. Tag: Rückfahrt nach Oberstdorf

Nach dem Frühstück fahren wir zurück nach Oberstdorf. 4 Std.

05.09.2021 - 1. Tag: Von der Birgsau zur Rappenseehütte

Mit dem Bus fahren wir in die Birgsau zur Alpe Eschbach. Von hier steigen wir über Einödsbach, 1.114 m, und die urige Petersalpe zur Rappenseehütte, 2.091 m, wo wir  übernachten. Die Lage der Rappenseehütte gehört zu den schönsten der Alpenvereinshütten. ↑ 1.120 m 4 Std

06.09.2021 - 2. Tag: Rappenseehütte - Holzgau - Kaiserjochaus

Von der Hütte wandern wir kurz bergab zum Rappensee und weiter Richtung Mutzentobel. Nach Durchquerung des Tobels über eine sehr schöne Alplandschaft am Fusse des Biberkopfs. Vorbei an Alphütten und über das Salzbücheljoch nach Österreich zum Holzgauer Haus im Lechtal. Hier haben wir die Möglichkeit einzukehren. Nach einem kurzen Transfer nach Kaisers erfolgt der Aufstieg zum Kaiserjoch Haus, 2.310 m. ↑ 860 m ↓ 750 m 5 Std.

07.09.2021 - 3. Tag: Pettneu - Edmund-Graf-Hütte

Mit dem Malatschkopf zu unserer Linken steigen wir zum Pleißlereck und Kalvarienberg nach Pettneu ab. Ein kurzer Transfer bringt uns zur Malfon Alpe. Durch das Malfontal unterhalb der Hohen Rifflers geht es hinauf zur Edmund Graf Hütte, 2.408 m. ↑ 670 m ↓ 1070 m 6 Std.

08.09.2021 - 4. Tag: Kappl - Ischgl - Heidelberger Hütte

Über den Rifflerweg steigen wir ab zur Diasbahn, die uns nach Kappl bringt. Nach einem Transfer nach Ischgl und weiter zur Bodenalpe, beginnt unser Aufstieg gemütlich durch das Fimbatal auf die schön gelegene Heidelberger Hütte, 2.264 m. ↑ 760 m ↓ 840 m 6-7 Std.

09.09.2021 - 5. Tag: Kronenjoch - Val Tasna - Ardez - Scuol

Aufstieg von der Heidelberger Hütte zum Kronenjoch. Wenn die Verhältnisse passen und wir uns alle gut fühlen besteigen wir die breite Krone, 3.079 m, ehe wir den eindrucksvollen Blick über das Kronenjoch und den Futschölpass ins Val Tasna genießen. Hier beginnt der lange, aber reizvolle Abstieg ins Unterengadin bis in das romanisch geprägte Dorf Ardez. Ein Taxi bringt uns nach Scuol in unsere Unterkunft. ↑ 900 m ↓ 1580 m 8 Std.

10.09.2021 - 6. Tag: Uinaschlucht - Sesvenna Hütte - Schlinig - Mals

Durch die Uinaschlucht steigen wir zur italienischen Grenze nach Südtirol. Der Unterengadiner Panoramaweg führt dabei bis zur Sesvenna Hütte. Nach einer ausgiebigen Rast führt unser letzter Abstieg hinunter ins Vinschgau nach Schlinig. Wir können stolz sein auf das, was wir geschafft haben! Der Bus holt uns ab und bringt uns nach Mals. Hier lassen wir die Tour ausklingen. ↑ 1150 m ↓ 600 m 7 Std.

11.09.2021 - 7. Tag: Rückfahrt nach Oberstdorf

Nach dem Frühstück fahren wir zurück nach Oberstdorf. 4 Std.

12.09.2021 - 1. Tag: Von der Birgsau zur Rappenseehütte

Mit dem Bus fahren wir in die Birgsau zur Alpe Eschbach. Von hier steigen wir über Einödsbach, 1.114 m, und die urige Petersalpe zur Rappenseehütte, 2.091 m, wo wir  übernachten. Die Lage der Rappenseehütte gehört zu den schönsten der Alpenvereinshütten. ↑ 1.120 m 4 Std

13.09.2021 - 2. Tag: Rappenseehütte - Holzgau - Kaiserjochaus

Von der Hütte wandern wir kurz bergab zum Rappensee und weiter Richtung Mutzentobel. Nach Durchquerung des Tobels über eine sehr schöne Alplandschaft am Fusse des Biberkopfs. Vorbei an Alphütten und über das Salzbücheljoch nach Österreich zum Holzgauer Haus im Lechtal. Hier haben wir die Möglichkeit einzukehren. Nach einem kurzen Transfer nach Kaisers erfolgt der Aufstieg zum Kaiserjoch Haus, 2.310 m. ↑ 860 m ↓ 750 m 5 Std.

14.09.2021 - 3. Tag: Pettneu - Edmund-Graf-Hütte

Mit dem Malatschkopf zu unserer Linken steigen wir zum Pleißlereck und Kalvarienberg nach Pettneu ab. Ein kurzer Transfer bringt uns zur Malfon Alpe. Durch das Malfontal unterhalb der Hohen Rifflers geht es hinauf zur Edmund Graf Hütte, 2.408 m. ↑ 670 m ↓ 1070 m 6 Std.

15.09.2021 - 4. Tag: Kappl - Ischgl - Heidelberger Hütte

Über den Rifflerweg steigen wir ab zur Diasbahn, die uns nach Kappl bringt. Nach einem Transfer nach Ischgl und weiter zur Bodenalpe, beginnt unser Aufstieg gemütlich durch das Fimbatal auf die schön gelegene Heidelberger Hütte, 2.264 m. ↑ 760 m ↓ 840 m 6-7 Std.

16.09.2021 - 5. Tag: Kronenjoch - Val Tasna - Ardez - Scuol

Aufstieg von der Heidelberger Hütte zum Kronenjoch. Wenn die Verhältnisse passen und wir uns alle gut fühlen besteigen wir die breite Krone, 3.079 m, ehe wir den eindrucksvollen Blick über das Kronenjoch und den Futschölpass ins Val Tasna genießen. Hier beginnt der lange, aber reizvolle Abstieg ins Unterengadin bis in das romanisch geprägte Dorf Ardez. Ein Taxi bringt uns nach Scuol in unsere Unterkunft. ↑ 900 m ↓ 1580 m 8 Std.

17.09.2021 - 6. Tag: Uinaschlucht - Sesvenna Hütte - Schlinig - Mals

Durch die Uinaschlucht steigen wir zur italienischen Grenze nach Südtirol. Der Unterengadiner Panoramaweg führt dabei bis zur Sesvenna Hütte. Nach einer ausgiebigen Rast führt unser letzter Abstieg hinunter ins Vinschgau nach Schlinig. Wir können stolz sein auf das, was wir geschafft haben! Der Bus holt uns ab und bringt uns nach Mals. Hier lassen wir die Tour ausklingen. ↑ 1150 m ↓ 600 m 7 Std.

18.09.2021 - 7. Tag: Rückfahrt nach Oberstdorf

Nach dem Frühstück fahren wir zurück nach Oberstdorf. 4 Std.

Leistungen

  • 6x Übernachtung in Berghütten/Gasthöfen mit Halbpension
  • 1x Fahrt mit Bergbahn
  • 6x Transfer lt. Programm
  • 1x Rucksacktransport
  • Bergführer
  • Busrückfahrt nach Oberstdorf
  • Kostenfreies Parken in Oberstdorf

Zusatzleistungen

  • Anreise/Abreise nach/von Oberstdorf vor/nach der Tour
  • Sonstige Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder

Termine & Preise:

TerminePreis pro PersonBuchung
07.08.2021 - 13.08.2021
[ID: EOBV14_21]
Normalpreis, zzgl. Anreise: 995,00 € buchen
08.08.2021 - 14.08.2021
[ID: EOBV15_21]
Normalpreis, zzgl. Anreise: 995,00 € buchen
14.08.2021 - 20.08.2021
[ID: EOBV16_21]
Normalpreis, zzgl. Anreise: 995,00 € buchen
15.08.2021 - 21.08.2021
[ID: EOBV17_21]
Normalpreis, zzgl. Anreise: 995,00 € buchen
21.08.2021 - 27.08.2021
[ID: EOBV18_21]
Normalpreis, zzgl. Anreise: 995,00 € buchen
22.08.2021 - 28.08.2021
[ID: EOBV19_21]
Normalpreis, zzgl. Anreise: 995,00 € buchen
28.08.2021 - 03.09.2021
[ID: EOBV20_21]
Normalpreis, zzgl. Anreise: 995,00 € buchen
29.08.2021 - 04.09.2021
[ID: EOBV21_21]
Normalpreis, zzgl. Anreise: 995,00 € buchen
04.09.2021 - 10.09.2021
[ID: EOBV22_21]
Normalpreis, zzgl. Anreise: 995,00 € buchen
05.09.2021 - 11.09.2021
[ID: EOBV23_21]
Normalpreis, zzgl. Anreise: 995,00 € buchen
12.09.2021 - 18.09.2021
[ID: EOBV24_21]
Normalpreis, zzgl. Anreise: 995,00 € buchen