Nach Reisen suchen

Färöer: Perle im Nordatlantik

  • Beschreibung
  • Reiseverlauf
  • Leistungen

Beschreibung

Mitten im Nichts, auf dem Weg von Norwegen nach Island, umgeben und ständig angegriffen vom gewaltigen Nordatlantik liegen die Färöer-Inseln. Sie wecken Sehnsucht, lassen Fernweh reifen. Unterirdische Vulkane bauten die Inseln Schicht um Schicht auf, schufen abstrakte Formen, sorgten für fruchtbares Land mit saftigen Weiden für die Schafe und zahlreiche Motive für Fotografen. Sehr lebhaft und laut gestaltet sich das Leben an den Vogelfelsen. 300 verschiedene Arten bevölkern in riesigen Schwärmen die Kliffs. Durch das Aufeinandertreffen des warmen Golfstromes mit der arktischen Meeresströmung ist das Nahrungsangebot für Vögel und Seehunde sehr reichhaltig. Auf unserem Weg zu den Färöern übernachten wir noch einmal in Dänemark bevor wir auf die Fähre gehen. Auf den Inseln unternehmen wir mehrere Tageswanderungen zu landschaftlich beeindruckenden Zielen. Dabei erleben wir bizarre Felsen, kleine Dörfer, Brandungshöhlen, tausende Seevögel und vieles mehr, bei ständig wechselnden Lichtstimmungen. Die Zeit verstreicht wie im Fluge - und viel zu schnell müssen wir uns von Färöer verabschieden.
Mit der Fähre verlassen wir Torshavn Richtung Island und können noch einmal die grandiosen Inseln bestaunen. Am nächsten Morgen erreichen wir schon Seydisfjördur - unser Zielhafen an der Ostküste Islands. Jetzt haben wir noch drei Tage Zeit auf unserem Weg zum Flughafen nahe der Hauptstadt Reykjavik einen kleinen Eindruck von der größten Vulkaninsel der Welt zu erlangen. Wir fahren - mit kurzen Stops - entlang der Südküste vorbei am Vatnajökull, Höfn, Reykjavik bevor es von Keflavik zurück nach Deutschland geht. Wer möchte kann natürlich auch noch ein paar Tage in Reykjavik individuell verlängern.

Teilnehmer: min. 5 bis max. 8 Personen

Aktivitäten:

  • Wandern/Trekking

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Bitte kontaktieren Sie in diesem Fall den Veranstalter.


Reise als PDF speichern

Reiseverlauf

1.Tag: Anreise Hamburg - Hirtshals anschließend Fährpassage: Hirtshals-Tórshavn in Vierbettkabinen.
2.Tag:Auf See. Es geht vorbei an der norwegischen Küste und den Shetland-Inseln.
3.Tag:Färöer. Tórshavn Ankunft am frühen Morgen (05.00 Uhr) in Tórshavn. Nach dem wir in der Hauptstadt der Färöer festgemacht haben, brechen wir in die vielfältige Inselwelt auf. Wir werden vorerst die größte Insel Färöers verlassen und unsere erste Einlaufrunde auf der Insel Vágar unternehmen. Hierbei kommen wir an dem 15 Seelen-Ort Gásadalur vorbei, von dem wir einen fantastischen Ausblick auf die Felseninsel Tindhólmur haben. Gegen Nachmittag werden wir eventuell die anderen Teilnehmer vom Flughafen abholen und unsere 2. kleine Wanderung am größten Binnensee der Färöer antreten. Das Ziel der Wanderung ist der Bøsdalafossur, ein Wasserfall über den sich der See in den Atlantik entleert. Von hier geht es auf die Insel Eysturoy wo wir unsere Unterkunft für die nächsten sieben Nächte beziehen.
4.Tag: Vestmanna Am heutigen Tag geht die Fahrt nach Vestmanna. Im zweitgrößten Ort Streymoys besteht die Möglichkeit eine Bootsfahrt zu den Vogelfelsen zu unternehmen. Neben zahlreichen Vogelkolonien (Trottellumen, Basstölpel, Papageitaucher) ist es teilweise auch möglich Seehunde zu sehen. Aber schon allein die steilen Felswände und Grotten sind diese Bootstour wert, denn wenn es die Wetterbedingungen zulassen, werden wir in die Grotten hineingefahren. Des weiteren besteht die Möglichkeit mehr über die raue Wikingerzeit zu erfahren in dem man das Saga Museum besucht. Auf dem Rückweg hat man von der Höhenstraße noch einmal einen wunderschönen Blick über den Vestmannas und auf Vágar.
5.Tag:Wanderung Auf den Färöer-Inseln gibt es noch eine Vielzahl von alten Dorfverbindungswegen. Heute werden wir uns auf solch einen begeben und von dem kleinen Örtchen Saksun, am Ende des längsten Tals der Inselwelt gelegen, nach Tjørnuvik wandern (ca. 3h). Bei schönem Wetter gibt es, kurz vor dem Abstieg ins Dorf, einen traumhaften Blick über das Örtchen und auf den versteinerten Riesen und das Trollweib (Risin & Kellingin). Unterwegs werden wir an mehreren interessanten Plätzen vorbei kommen, unter anderem an der ältesten Kirche der Färöer.
6.Tag:Auf den höchsten Berg... Heute besteigen wir den höchsten Berg der Färöer-Inseln, den Slættaratindur (880 m) und genießen den majestätischen Ausblick über die Inselgruppe. Eine Legende besagt, dass man bei gutem Wetter von hier aus bis nach Island schauen kann. Dauer ca. 3 h, Höhenunterschied: ca. 400 m. Weiter geht es nach Gjógv, einem sehr idylischen Ort, in welchem wir uns in dem kleinen Café von der Wanderung erholen können. Mit Glück können wir auch hier Papageitaucher beobachten, welche in den steilen Felswänden nisten. Unsere zweite Wanderung am heutigen Tag führt uns von Elduvík entlang der Klippen nach Oynarfjørdur.
7.Tag:In den Norden... Die Nordinseln haben ihren ganz eigenen Reiz, so werden wir den heutigen Tag diesem Teil der Inselwelt widmen. Unsere Fahrt geht nach Viðareiði, dem nördlichsten Ort. Auf der Insel Borðoy werden wir anschließend in die zweit größte Stadt der Färöer wandern, Klaksvík. Dauer ca. 2h. Anschließend bleibt genügend Zeit für einen Stadtbummel bzw. eine weitere Wanderung auf den Hausberg Klaksvík´s, Klakkur (413m). Dauer ca 1,5 h. Auf der Rücktour werden wir noch einen Stopp an der Varmakelda (Warme Quelle), Färöers einzige Thermalquelle (18 °C) einlegen.
8.Tag:Nólsoy Tagesausflug zur malerischen Insel Nólsoy. Wir nehmen von Tórshavn die Fähre hinüber auf das 10 km² große Eiland, wo sich die weltweit größte Kolonie der Sturmschwalben befindet. Aber auch Papageientaucher nisten auf der Insel. Den Hafeneingang des malerischen Fischerortes Nólsoy ziert ein Tor aus Walknochen. Wir unternehmen eine Wanderung zum Leuchtturm und zurück. Wanderung ca 3,5 h.
9.Tag:Tórshavn Besuch der Hauptstadt Tórshavn. Es besteht die Möglichkeit zur Erkundung der Stadt zum Beispiel der älteste Teil, die Halbinsel Tinganes oder die kleine "Festungsanlage" Skansin. Außerdem besteht die Möglichkeit auf eine Wanderung nach Kirkjubøur, der zu den Hauptsehenswürdigkeiten des Landes zählt. Im 12. Jahrhundert wurde hier der Bischofssitz der Färöer errichtet, sodass der Ort in den folgenden Jahrhunderten das geistliche und kulturelle Zentrum der Inselgruppe war. Hier siedelten schon irische Mönche im 7. Jahrhundert. Besonderer Höhepunkt sind die Ruine des Magnusdoms und der Wikingerhof.
10.Tag:Weiterfahrt nach Island 14:00 Uhr Fährpassage: Tórshavn-Seyðisfjörður in Vierbettkojen.
11.Tag: Ankunft in Seyðisfjörður Am frühen Morgen erreichen wir Island und machen uns sogleich auf den Weg in Richtung Südküste. Mit etwas Glück begegnen wir einer der zahlreichen Rentierherden, die oft in der Nähe der Straßen unterwegs sind. Auf unserer route befindet sich die Gesteins und Mineralien Ausstellung der Steina Petra, welche die größte Private Sammlung ist. Nach weiteren Stopps erreichen wir Staffafjell unserer heutigen Unterkunft, hier werden wir zum Tages ausklang noch ein Wanderung unternehmen (ca. 2h).
12.Tag:Jökulsárlón Wir beginnen den Tag mit einem Höhepunkt für Islandreisende, der Gletscherlagune, wo gigantische Eisberge gemächlich umhertreiben und Seehunde unbeschwert spielen. Anschliessend besichtigen wir den Svínafellsjökull und machen eine Wanderung zum Svartifoss mit herrlichem Ausblick auf den Skaftafellsjökull. Übernachtung in Skógafoss.
13.Tag:Reykjavik Auf unserer letzten Etappe, mit dem Ziel Reykjavik, haben wir weitere Möglichkeiten kleine Stopps einzuschieben, zum Beispiel das Eyjafjallajokull-Musem (dieses Museum zeigt die verheerenden Folgen des 2010 ausgebrochenen Vulkans). In Reykjavik angekommen, kann die Hauptstadt Islands jeder auf "eigene Faust" erkunden, ob Stadtrundgang, Museumsbesuch oder ein Besuch der kleinen Cáfes, Möglichkeiten gibt es viele. Am Abend (ca. 21.00 / 22.00 Uhr), geht es auf nach Keflavik zum Flughafen. Individuelle Flugrückreise oder Verlängerung.

Die Reise -> Färöer: Perle im Nordatlantik ist mit der Islandrundreise für Entdecker E62A_18 kombinierbar!

Leistungen

  • Kleinbusfahrt ab Hamburg - Hirtshals - Färöer - Island (Keflavik)
  • Fährpassage Hirtshals - Torshaven, Torshavn - Seydisfjördur in Vierbettkabine
  • alle Übernachtungen auf den Färöern im Ferienhaus, in Island in Schlafsackunterkünften
  • Rundreise mit dem Kleinbus
  • alle Maut- und Fährkosten auf den Färöern
  • geführte Wanderungen
  • deutsche Reiseleitung

Zusatzleistungen

  • eventuell Fluganreise an/ab Vågar (Termin Flugreise)
  • Rückflug ab Keflavik (Termin Fähranreise)
  • Verpflegung ca. 12 EUR pro Person / Tag
  • Eintrittsgelder

Hinweise

Die Reise -> Färöer: Perle im Nordatlantik ist mit der Islandrundreise für Entdecker E56A_19 kombinierbar!