Nach Reisen suchen

Irland: Wandern in Connemara und Burren

  • Beschreibung
  • Reiseverlauf
  • Leistungen
  • Termine & Preise

Beschreibung

Weit im Westen, wo Europa an Irlands Küste endet, liegt Connemara. Nur wenige Regionen vereinen so große und faszinierende landschaftliche Gegensätze. Im Norden ziehen Gebirgsketten vom Lough Mask westwärts bis an die von schroffen Steilhängen und einsamen Stränden geprägte Küste, im Süden verliert sich der Blick über scheinbar endlosen Hochmooren. Und draußen im Atlantik trotzen kleine Inseln wie Inishmore der Wildheit des Meeres und warten darauf, dass wir ihren Zauber entdecken. Die Steilküste von Clare mit seinen 200 Meter hohen Cliffs Of Moher sowie die bizarre Landschaft des Burren runden diese Wanderung ab.

Teilnehmer: max. 16 Personen

Aktivitäten:

  • Wandern/Trekking

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Bitte kontaktieren Sie in diesem Fall den Veranstalter.


Reise als PDF speichern

Reiseverlauf wählen:

07.05.2023 - 1. Tag: Anreise in den Westen

Etwa 70 Kilometer südwestlich von Galway liegt der Ausgangspunkt dieser einwöchigen Wanderreise durch den schönsten Teil Westirlands, das kleine und vor allem durch seine Musikszene bekannte Dorf Doolin. Am Abend empfiehlt sich für das Abendessen (fakultativ) der Besuch des örtlichen Pubs., 2 Nächte in der Doolin Activity Lodge***, Doolin

08.05.2023 - 2. Tag: Cliffs of Moher

Entlang der Küste wandern wir zu den bekanntesten Klippen Irlands, den Cliff s of Moher. Einen besonders eindrucksvollen Blick auf dieses bis zu 214 Meter hohe, schroff ins Meer stürzende Naturdenkmal haben wir vom O’Brien’s Tower (fakultativ). Bereits auf dem Weg dorthin genießen wir eine spektakuläre Aussicht (ca. 16 km/5 h, max. 200 HM). Zurück in Doolin können wir uns auf Livemusik im Pub freuen, denn in den Sommermonaten findet fast jeden Tag eine Session statt. (F)

09.05.2023 - 3. Tag: Auf den Inseln der schweigenden Steine

Eine kleine Fähre bringt uns von Doolin nach Inishmore, der größten der drei vor der Galway-Bucht gelegenen Aran Islands, den „Inseln der schweigenden Steine“. Hinter diesem mythischen Namen verbergen sich einmalige geologische Formationen, sogenannte Karrenfelder, die wir auf unserer Inselwanderung ebenso erkunden wie alte Steinfestungen und einsame Strände. Auf den Aran-Inseln wird die gälische Kultur und Sprache übrigens seit jeher besonders gepflegt (ca. 16 km/4 h, max. 100 HM ). (F, A), 1 Nacht im Aran Island Hotel***, Inishmore

10.05.2023 - 4. Tag: Killary Harbour

Wir machen uns am morgen per Fähre auf in die Connemara. Wir werden empfangen von sanften grünen Hügeln und tiefen Tälern mit den charakteristischen Seen, die im starken Kontrast zu dem kargen Land im Burren bilden. Am Killary Harbour, Irlands einzigem Fjord, unternehmen wir unsere erste Wanderung in dieser herrlichen Landschaft. Relikte der Vergangenheit, verlassene Dörfer, heilige Quellen und „lazy beds“ (Überreste alter Kartoffelfelder), die anschaulich die Geschichte der großen Hungersnot Mitte des 19. Jahrhunderts verdeutlichen, erwarten uns auf dieser Wanderung. Am Ende erpfängt uns unser Hotel direkt am Wasser (ca. 15 km, ca. 5 Std., max. 130 HM), 2 Nächte im Leenane Hotel***, Leenane

11.05.2023 - 5. Tag: Leenane Hill

Der Hausberg des Ortes Leenane ragt hinter unserer Unterkunft hufeisenförmig bis zu 600 Meter hoch. Vom Gipfel des zu den Maamturk Mountains gehörenden Berges, bieten sich bei guter Sicht faszinierende Ausblicke auf die umliegende Bergwelt (ca. 12,5 km/5 h, max. 580 HM). (F, A)

12.05.2023 - 6. Tag: Tag zur freien Verfügung

Wer möchte geht heute nochmal wandern. Auf einem gut angelegten Weg wandern wir zu dem berühmtesten Aussichtsberg des Connemara-Nationalparks. Vom Gipfel haben wir einen wunderbaren Blick über die gesamte vorgelagerte Küste. Wer weniger wandern möchte, kann auf einem tiefen gelegenen Rundweg durch den Park laufen. Alternativ bietet sich eine Bootsfahrt auf dem Fjord an oder der Besuch eines kleinen Wollmuseums.

13.05.2023 - 7. Tag: Der Benlevy

An unseren letzten Tag wartet noch einmal die Connemara auf uns. Wir besteigen den Ben Levy, einen kleineren Hügel direkt hinter unserer Unterkunft. Von hier aus erblicken wir den Lough Corrib im Süden und könnten bei sehr guter Sicht fast Galway ausmachen. Über Hochmoore und entlang einsamer Bergseen steigen wir genüßlich wieder ab und lassen unsere Wanderwoche im hoteleigenen Pub ausklingen. (ca. 15 km/5 h, max. 420 HM). (F, A)

14.05.2023 - 8. Tag: Heimreise oder Anschlussprogramm

Nach dem Frühstück bereiten wir uns auf die Heimreise oder das Anschlussprogramm vor. (F)
 

14.05.2023 - 1. Tag: Anreise in den Westen

Etwa 70 Kilometer südwestlich von Galway liegt der Ausgangspunkt dieser einwöchigen Wanderreise durch den schönsten Teil Westirlands, das kleine und vor allem durch seine Musikszene bekannte Dorf Doolin. Am Abend empfiehlt sich für das Abendessen (fakultativ) der Besuch des örtlichen Pubs., 2 Nächte in der Doolin Activity Lodge***, Doolin

15.05.2023 - 2. Tag: Cliffs of Moher

Entlang der Küste wandern wir zu den bekanntesten Klippen Irlands, den Cliff s of Moher. Einen besonders eindrucksvollen Blick auf dieses bis zu 214 Meter hohe, schroff ins Meer stürzende Naturdenkmal haben wir vom O’Brien’s Tower (fakultativ). Bereits auf dem Weg dorthin genießen wir eine spektakuläre Aussicht (ca. 16 km/5 h, max. 200 HM). Zurück in Doolin können wir uns auf Livemusik im Pub freuen, denn in den Sommermonaten findet fast jeden Tag eine Session statt. (F)

16.05.2023 - 3. Tag: Auf den Inseln der schweigenden Steine

Eine kleine Fähre bringt uns von Doolin nach Inishmore, der größten der drei vor der Galway-Bucht gelegenen Aran Islands, den „Inseln der schweigenden Steine“. Hinter diesem mythischen Namen verbergen sich einmalige geologische Formationen, sogenannte Karrenfelder, die wir auf unserer Inselwanderung ebenso erkunden wie alte Steinfestungen und einsame Strände. Auf den Aran-Inseln wird die gälische Kultur und Sprache übrigens seit jeher besonders gepflegt (ca. 16 km/4 h, max. 100 HM ). (F, A), 1 Nacht im Aran Island Hotel***, Inishmore

17.05.2023 - 4. Tag: Killary Harbour

Wir machen uns am morgen per Fähre auf in die Connemara. Wir werden empfangen von sanften grünen Hügeln und tiefen Tälern mit den charakteristischen Seen, die im starken Kontrast zu dem kargen Land im Burren bilden. Am Killary Harbour, Irlands einzigem Fjord, unternehmen wir unsere erste Wanderung in dieser herrlichen Landschaft. Relikte der Vergangenheit, verlassene Dörfer, heilige Quellen und „lazy beds“ (Überreste alter Kartoffelfelder), die anschaulich die Geschichte der großen Hungersnot Mitte des 19. Jahrhunderts verdeutlichen, erwarten uns auf dieser Wanderung. Am Ende erpfängt uns unser Hotel direkt am Wasser (ca. 15 km, ca. 5 Std., max. 130 HM), 2 Nächte im Leenane Hotel***, Leenane

18.05.2023 - 5. Tag: Leenane Hill

Der Hausberg des Ortes Leenane ragt hinter unserer Unterkunft hufeisenförmig bis zu 600 Meter hoch. Vom Gipfel des zu den Maamturk Mountains gehörenden Berges, bieten sich bei guter Sicht faszinierende Ausblicke auf die umliegende Bergwelt (ca. 12,5 km/5 h, max. 580 HM). (F, A)

19.05.2023 - 6. Tag: Tag zur freien Verfügung

Wer möchte geht heute nochmal wandern. Auf einem gut angelegten Weg wandern wir zu dem berühmtesten Aussichtsberg des Connemara-Nationalparks. Vom Gipfel haben wir einen wunderbaren Blick über die gesamte vorgelagerte Küste. Wer weniger wandern möchte, kann auf einem tiefen gelegenen Rundweg durch den Park laufen. Alternativ bietet sich eine Bootsfahrt auf dem Fjord an oder der Besuch eines kleinen Wollmuseums.

20.05.2023 - 7. Tag: Der Benlevy

An unseren letzten Tag wartet noch einmal die Connemara auf uns. Wir besteigen den Ben Levy, einen kleineren Hügel direkt hinter unserer Unterkunft. Von hier aus erblicken wir den Lough Corrib im Süden und könnten bei sehr guter Sicht fast Galway ausmachen. Über Hochmoore und entlang einsamer Bergseen steigen wir genüßlich wieder ab und lassen unsere Wanderwoche im hoteleigenen Pub ausklingen. (ca. 15 km/5 h, max. 420 HM). (F, A)

21.05.2023 - 8. Tag: Heimreise oder Anschlussprogramm

Nach dem Frühstück bereiten wir uns auf die Heimreise oder das Anschlussprogramm vor. (F)
 

21.05.2023 - 1. Tag: Anreise in den Westen

Etwa 70 Kilometer südwestlich von Galway liegt der Ausgangspunkt dieser einwöchigen Wanderreise durch den schönsten Teil Westirlands, das kleine und vor allem durch seine Musikszene bekannte Dorf Doolin. Am Abend empfiehlt sich für das Abendessen (fakultativ) der Besuch des örtlichen Pubs., 2 Nächte in der Doolin Activity Lodge***, Doolin

22.05.2023 - 2. Tag: Cliffs of Moher

Entlang der Küste wandern wir zu den bekanntesten Klippen Irlands, den Cliff s of Moher. Einen besonders eindrucksvollen Blick auf dieses bis zu 214 Meter hohe, schroff ins Meer stürzende Naturdenkmal haben wir vom O’Brien’s Tower (fakultativ). Bereits auf dem Weg dorthin genießen wir eine spektakuläre Aussicht (ca. 16 km/5 h, max. 200 HM). Zurück in Doolin können wir uns auf Livemusik im Pub freuen, denn in den Sommermonaten findet fast jeden Tag eine Session statt. (F)

23.05.2023 - 3. Tag: Auf den Inseln der schweigenden Steine

Eine kleine Fähre bringt uns von Doolin nach Inishmore, der größten der drei vor der Galway-Bucht gelegenen Aran Islands, den „Inseln der schweigenden Steine“. Hinter diesem mythischen Namen verbergen sich einmalige geologische Formationen, sogenannte Karrenfelder, die wir auf unserer Inselwanderung ebenso erkunden wie alte Steinfestungen und einsame Strände. Auf den Aran-Inseln wird die gälische Kultur und Sprache übrigens seit jeher besonders gepflegt (ca. 16 km/4 h, max. 100 HM ). (F, A), 1 Nacht im Aran Island Hotel***, Inishmore

24.05.2023 - 4. Tag: Killary Harbour

Wir machen uns am morgen per Fähre auf in die Connemara. Wir werden empfangen von sanften grünen Hügeln und tiefen Tälern mit den charakteristischen Seen, die im starken Kontrast zu dem kargen Land im Burren bilden. Am Killary Harbour, Irlands einzigem Fjord, unternehmen wir unsere erste Wanderung in dieser herrlichen Landschaft. Relikte der Vergangenheit, verlassene Dörfer, heilige Quellen und „lazy beds“ (Überreste alter Kartoffelfelder), die anschaulich die Geschichte der großen Hungersnot Mitte des 19. Jahrhunderts verdeutlichen, erwarten uns auf dieser Wanderung. Am Ende erpfängt uns unser Hotel direkt am Wasser (ca. 15 km, ca. 5 Std., max. 130 HM), 2 Nächte im Leenane Hotel***, Leenane

25.05.2023 - 5. Tag: Leenane Hill

Der Hausberg des Ortes Leenane ragt hinter unserer Unterkunft hufeisenförmig bis zu 600 Meter hoch. Vom Gipfel des zu den Maamturk Mountains gehörenden Berges, bieten sich bei guter Sicht faszinierende Ausblicke auf die umliegende Bergwelt (ca. 12,5 km/5 h, max. 580 HM). (F, A)

26.05.2023 - 6. Tag: Tag zur freien Verfügung

Wer möchte geht heute nochmal wandern. Auf einem gut angelegten Weg wandern wir zu dem berühmtesten Aussichtsberg des Connemara-Nationalparks. Vom Gipfel haben wir einen wunderbaren Blick über die gesamte vorgelagerte Küste. Wer weniger wandern möchte, kann auf einem tiefen gelegenen Rundweg durch den Park laufen. Alternativ bietet sich eine Bootsfahrt auf dem Fjord an oder der Besuch eines kleinen Wollmuseums.

27.05.2023 - 7. Tag: Der Benlevy

An unseren letzten Tag wartet noch einmal die Connemara auf uns. Wir besteigen den Ben Levy, einen kleineren Hügel direkt hinter unserer Unterkunft. Von hier aus erblicken wir den Lough Corrib im Süden und könnten bei sehr guter Sicht fast Galway ausmachen. Über Hochmoore und entlang einsamer Bergseen steigen wir genüßlich wieder ab und lassen unsere Wanderwoche im hoteleigenen Pub ausklingen. (ca. 15 km/5 h, max. 420 HM). (F, A)

28.05.2023 - 8. Tag: Heimreise oder Anschlussprogramm

Nach dem Frühstück bereiten wir uns auf die Heimreise oder das Anschlussprogramm vor. (F)
 

28.05.2023 - 1. Tag: Anreise in den Westen

Etwa 70 Kilometer südwestlich von Galway liegt der Ausgangspunkt dieser einwöchigen Wanderreise durch den schönsten Teil Westirlands, das kleine und vor allem durch seine Musikszene bekannte Dorf Doolin. Am Abend empfiehlt sich für das Abendessen (fakultativ) der Besuch des örtlichen Pubs., 2 Nächte in der Doolin Activity Lodge***, Doolin

29.05.2023 - 2. Tag: Cliffs of Moher

Entlang der Küste wandern wir zu den bekanntesten Klippen Irlands, den Cliff s of Moher. Einen besonders eindrucksvollen Blick auf dieses bis zu 214 Meter hohe, schroff ins Meer stürzende Naturdenkmal haben wir vom O’Brien’s Tower (fakultativ). Bereits auf dem Weg dorthin genießen wir eine spektakuläre Aussicht (ca. 16 km/5 h, max. 200 HM). Zurück in Doolin können wir uns auf Livemusik im Pub freuen, denn in den Sommermonaten findet fast jeden Tag eine Session statt. (F)

30.05.2023 - 3. Tag: Auf den Inseln der schweigenden Steine

Eine kleine Fähre bringt uns von Doolin nach Inishmore, der größten der drei vor der Galway-Bucht gelegenen Aran Islands, den „Inseln der schweigenden Steine“. Hinter diesem mythischen Namen verbergen sich einmalige geologische Formationen, sogenannte Karrenfelder, die wir auf unserer Inselwanderung ebenso erkunden wie alte Steinfestungen und einsame Strände. Auf den Aran-Inseln wird die gälische Kultur und Sprache übrigens seit jeher besonders gepflegt (ca. 16 km/4 h, max. 100 HM ). (F, A), 1 Nacht im Aran Island Hotel***, Inishmore

31.05.2023 - 4. Tag: Killary Harbour

Wir machen uns am morgen per Fähre auf in die Connemara. Wir werden empfangen von sanften grünen Hügeln und tiefen Tälern mit den charakteristischen Seen, die im starken Kontrast zu dem kargen Land im Burren bilden. Am Killary Harbour, Irlands einzigem Fjord, unternehmen wir unsere erste Wanderung in dieser herrlichen Landschaft. Relikte der Vergangenheit, verlassene Dörfer, heilige Quellen und „lazy beds“ (Überreste alter Kartoffelfelder), die anschaulich die Geschichte der großen Hungersnot Mitte des 19. Jahrhunderts verdeutlichen, erwarten uns auf dieser Wanderung. Am Ende erpfängt uns unser Hotel direkt am Wasser (ca. 15 km, ca. 5 Std., max. 130 HM), 2 Nächte im Leenane Hotel***, Leenane

01.06.2023 - 5. Tag: Leenane Hill

Der Hausberg des Ortes Leenane ragt hinter unserer Unterkunft hufeisenförmig bis zu 600 Meter hoch. Vom Gipfel des zu den Maamturk Mountains gehörenden Berges, bieten sich bei guter Sicht faszinierende Ausblicke auf die umliegende Bergwelt (ca. 12,5 km/5 h, max. 580 HM). (F, A)

02.06.2023 - 6. Tag: Tag zur freien Verfügung

Wer möchte geht heute nochmal wandern. Auf einem gut angelegten Weg wandern wir zu dem berühmtesten Aussichtsberg des Connemara-Nationalparks. Vom Gipfel haben wir einen wunderbaren Blick über die gesamte vorgelagerte Küste. Wer weniger wandern möchte, kann auf einem tiefen gelegenen Rundweg durch den Park laufen. Alternativ bietet sich eine Bootsfahrt auf dem Fjord an oder der Besuch eines kleinen Wollmuseums.

03.06.2023 - 7. Tag: Der Benlevy

An unseren letzten Tag wartet noch einmal die Connemara auf uns. Wir besteigen den Ben Levy, einen kleineren Hügel direkt hinter unserer Unterkunft. Von hier aus erblicken wir den Lough Corrib im Süden und könnten bei sehr guter Sicht fast Galway ausmachen. Über Hochmoore und entlang einsamer Bergseen steigen wir genüßlich wieder ab und lassen unsere Wanderwoche im hoteleigenen Pub ausklingen. (ca. 15 km/5 h, max. 420 HM). (F, A)

04.06.2023 - 8. Tag: Heimreise oder Anschlussprogramm

Nach dem Frühstück bereiten wir uns auf die Heimreise oder das Anschlussprogramm vor. (F)
 

04.06.2023 - 1. Tag: Anreise in den Westen

Etwa 70 Kilometer südwestlich von Galway liegt der Ausgangspunkt dieser einwöchigen Wanderreise durch den schönsten Teil Westirlands, das kleine und vor allem durch seine Musikszene bekannte Dorf Doolin. Am Abend empfiehlt sich für das Abendessen (fakultativ) der Besuch des örtlichen Pubs., 2 Nächte in der Doolin Activity Lodge***, Doolin

05.06.2023 - 2. Tag: Cliffs of Moher

Entlang der Küste wandern wir zu den bekanntesten Klippen Irlands, den Cliff s of Moher. Einen besonders eindrucksvollen Blick auf dieses bis zu 214 Meter hohe, schroff ins Meer stürzende Naturdenkmal haben wir vom O’Brien’s Tower (fakultativ). Bereits auf dem Weg dorthin genießen wir eine spektakuläre Aussicht (ca. 16 km/5 h, max. 200 HM). Zurück in Doolin können wir uns auf Livemusik im Pub freuen, denn in den Sommermonaten findet fast jeden Tag eine Session statt. (F)

06.06.2023 - 3. Tag: Auf den Inseln der schweigenden Steine

Eine kleine Fähre bringt uns von Doolin nach Inishmore, der größten der drei vor der Galway-Bucht gelegenen Aran Islands, den „Inseln der schweigenden Steine“. Hinter diesem mythischen Namen verbergen sich einmalige geologische Formationen, sogenannte Karrenfelder, die wir auf unserer Inselwanderung ebenso erkunden wie alte Steinfestungen und einsame Strände. Auf den Aran-Inseln wird die gälische Kultur und Sprache übrigens seit jeher besonders gepflegt (ca. 16 km/4 h, max. 100 HM ). (F, A), 1 Nacht im Aran Island Hotel***, Inishmore

07.06.2023 - 4. Tag: Killary Harbour

Wir machen uns am morgen per Fähre auf in die Connemara. Wir werden empfangen von sanften grünen Hügeln und tiefen Tälern mit den charakteristischen Seen, die im starken Kontrast zu dem kargen Land im Burren bilden. Am Killary Harbour, Irlands einzigem Fjord, unternehmen wir unsere erste Wanderung in dieser herrlichen Landschaft. Relikte der Vergangenheit, verlassene Dörfer, heilige Quellen und „lazy beds“ (Überreste alter Kartoffelfelder), die anschaulich die Geschichte der großen Hungersnot Mitte des 19. Jahrhunderts verdeutlichen, erwarten uns auf dieser Wanderung. Am Ende erpfängt uns unser Hotel direkt am Wasser (ca. 15 km, ca. 5 Std., max. 130 HM), 2 Nächte im Leenane Hotel***, Leenane

08.06.2023 - 5. Tag: Leenane Hill

Der Hausberg des Ortes Leenane ragt hinter unserer Unterkunft hufeisenförmig bis zu 600 Meter hoch. Vom Gipfel des zu den Maamturk Mountains gehörenden Berges, bieten sich bei guter Sicht faszinierende Ausblicke auf die umliegende Bergwelt (ca. 12,5 km/5 h, max. 580 HM). (F, A)

09.06.2023 - 6. Tag: Tag zur freien Verfügung

Wer möchte geht heute nochmal wandern. Auf einem gut angelegten Weg wandern wir zu dem berühmtesten Aussichtsberg des Connemara-Nationalparks. Vom Gipfel haben wir einen wunderbaren Blick über die gesamte vorgelagerte Küste. Wer weniger wandern möchte, kann auf einem tiefen gelegenen Rundweg durch den Park laufen. Alternativ bietet sich eine Bootsfahrt auf dem Fjord an oder der Besuch eines kleinen Wollmuseums.

10.06.2023 - 7. Tag: Der Benlevy

An unseren letzten Tag wartet noch einmal die Connemara auf uns. Wir besteigen den Ben Levy, einen kleineren Hügel direkt hinter unserer Unterkunft. Von hier aus erblicken wir den Lough Corrib im Süden und könnten bei sehr guter Sicht fast Galway ausmachen. Über Hochmoore und entlang einsamer Bergseen steigen wir genüßlich wieder ab und lassen unsere Wanderwoche im hoteleigenen Pub ausklingen. (ca. 15 km/5 h, max. 420 HM). (F, A)

11.06.2023 - 8. Tag: Heimreise oder Anschlussprogramm

Nach dem Frühstück bereiten wir uns auf die Heimreise oder das Anschlussprogramm vor. (F)
 

11.06.2023 - 1. Tag: Anreise in den Westen

Etwa 70 Kilometer südwestlich von Galway liegt der Ausgangspunkt dieser einwöchigen Wanderreise durch den schönsten Teil Westirlands, das kleine und vor allem durch seine Musikszene bekannte Dorf Doolin. Am Abend empfiehlt sich für das Abendessen (fakultativ) der Besuch des örtlichen Pubs., 2 Nächte in der Doolin Activity Lodge***, Doolin

12.06.2023 - 2. Tag: Cliffs of Moher

Entlang der Küste wandern wir zu den bekanntesten Klippen Irlands, den Cliff s of Moher. Einen besonders eindrucksvollen Blick auf dieses bis zu 214 Meter hohe, schroff ins Meer stürzende Naturdenkmal haben wir vom O’Brien’s Tower (fakultativ). Bereits auf dem Weg dorthin genießen wir eine spektakuläre Aussicht (ca. 16 km/5 h, max. 200 HM). Zurück in Doolin können wir uns auf Livemusik im Pub freuen, denn in den Sommermonaten findet fast jeden Tag eine Session statt. (F)

13.06.2023 - 3. Tag: Auf den Inseln der schweigenden Steine

Eine kleine Fähre bringt uns von Doolin nach Inishmore, der größten der drei vor der Galway-Bucht gelegenen Aran Islands, den „Inseln der schweigenden Steine“. Hinter diesem mythischen Namen verbergen sich einmalige geologische Formationen, sogenannte Karrenfelder, die wir auf unserer Inselwanderung ebenso erkunden wie alte Steinfestungen und einsame Strände. Auf den Aran-Inseln wird die gälische Kultur und Sprache übrigens seit jeher besonders gepflegt (ca. 16 km/4 h, max. 100 HM ). (F, A), 1 Nacht im Aran Island Hotel***, Inishmore

14.06.2023 - 4. Tag: Killary Harbour

Wir machen uns am morgen per Fähre auf in die Connemara. Wir werden empfangen von sanften grünen Hügeln und tiefen Tälern mit den charakteristischen Seen, die im starken Kontrast zu dem kargen Land im Burren bilden. Am Killary Harbour, Irlands einzigem Fjord, unternehmen wir unsere erste Wanderung in dieser herrlichen Landschaft. Relikte der Vergangenheit, verlassene Dörfer, heilige Quellen und „lazy beds“ (Überreste alter Kartoffelfelder), die anschaulich die Geschichte der großen Hungersnot Mitte des 19. Jahrhunderts verdeutlichen, erwarten uns auf dieser Wanderung. Am Ende erpfängt uns unser Hotel direkt am Wasser (ca. 15 km, ca. 5 Std., max. 130 HM), 2 Nächte im Leenane Hotel***, Leenane

15.06.2023 - 5. Tag: Leenane Hill

Der Hausberg des Ortes Leenane ragt hinter unserer Unterkunft hufeisenförmig bis zu 600 Meter hoch. Vom Gipfel des zu den Maamturk Mountains gehörenden Berges, bieten sich bei guter Sicht faszinierende Ausblicke auf die umliegende Bergwelt (ca. 12,5 km/5 h, max. 580 HM). (F, A)

16.06.2023 - 6. Tag: Tag zur freien Verfügung

Wer möchte geht heute nochmal wandern. Auf einem gut angelegten Weg wandern wir zu dem berühmtesten Aussichtsberg des Connemara-Nationalparks. Vom Gipfel haben wir einen wunderbaren Blick über die gesamte vorgelagerte Küste. Wer weniger wandern möchte, kann auf einem tiefen gelegenen Rundweg durch den Park laufen. Alternativ bietet sich eine Bootsfahrt auf dem Fjord an oder der Besuch eines kleinen Wollmuseums.

17.06.2023 - 7. Tag: Der Benlevy

An unseren letzten Tag wartet noch einmal die Connemara auf uns. Wir besteigen den Ben Levy, einen kleineren Hügel direkt hinter unserer Unterkunft. Von hier aus erblicken wir den Lough Corrib im Süden und könnten bei sehr guter Sicht fast Galway ausmachen. Über Hochmoore und entlang einsamer Bergseen steigen wir genüßlich wieder ab und lassen unsere Wanderwoche im hoteleigenen Pub ausklingen. (ca. 15 km/5 h, max. 420 HM). (F, A)

18.06.2023 - 8. Tag: Heimreise oder Anschlussprogramm

Nach dem Frühstück bereiten wir uns auf die Heimreise oder das Anschlussprogramm vor. (F)
 

18.06.2023 - 1. Tag: Anreise in den Westen

Etwa 70 Kilometer südwestlich von Galway liegt der Ausgangspunkt dieser einwöchigen Wanderreise durch den schönsten Teil Westirlands, das kleine und vor allem durch seine Musikszene bekannte Dorf Doolin. Am Abend empfiehlt sich für das Abendessen (fakultativ) der Besuch des örtlichen Pubs., 2 Nächte in der Doolin Activity Lodge***, Doolin

19.06.2023 - 2. Tag: Cliffs of Moher

Entlang der Küste wandern wir zu den bekanntesten Klippen Irlands, den Cliff s of Moher. Einen besonders eindrucksvollen Blick auf dieses bis zu 214 Meter hohe, schroff ins Meer stürzende Naturdenkmal haben wir vom O’Brien’s Tower (fakultativ). Bereits auf dem Weg dorthin genießen wir eine spektakuläre Aussicht (ca. 16 km/5 h, max. 200 HM). Zurück in Doolin können wir uns auf Livemusik im Pub freuen, denn in den Sommermonaten findet fast jeden Tag eine Session statt. (F)

20.06.2023 - 3. Tag: Auf den Inseln der schweigenden Steine

Eine kleine Fähre bringt uns von Doolin nach Inishmore, der größten der drei vor der Galway-Bucht gelegenen Aran Islands, den „Inseln der schweigenden Steine“. Hinter diesem mythischen Namen verbergen sich einmalige geologische Formationen, sogenannte Karrenfelder, die wir auf unserer Inselwanderung ebenso erkunden wie alte Steinfestungen und einsame Strände. Auf den Aran-Inseln wird die gälische Kultur und Sprache übrigens seit jeher besonders gepflegt (ca. 16 km/4 h, max. 100 HM ). (F, A), 1 Nacht im Aran Island Hotel***, Inishmore

21.06.2023 - 4. Tag: Killary Harbour

Wir machen uns am morgen per Fähre auf in die Connemara. Wir werden empfangen von sanften grünen Hügeln und tiefen Tälern mit den charakteristischen Seen, die im starken Kontrast zu dem kargen Land im Burren bilden. Am Killary Harbour, Irlands einzigem Fjord, unternehmen wir unsere erste Wanderung in dieser herrlichen Landschaft. Relikte der Vergangenheit, verlassene Dörfer, heilige Quellen und „lazy beds“ (Überreste alter Kartoffelfelder), die anschaulich die Geschichte der großen Hungersnot Mitte des 19. Jahrhunderts verdeutlichen, erwarten uns auf dieser Wanderung. Am Ende erpfängt uns unser Hotel direkt am Wasser (ca. 15 km, ca. 5 Std., max. 130 HM), 2 Nächte im Leenane Hotel***, Leenane

22.06.2023 - 5. Tag: Leenane Hill

Der Hausberg des Ortes Leenane ragt hinter unserer Unterkunft hufeisenförmig bis zu 600 Meter hoch. Vom Gipfel des zu den Maamturk Mountains gehörenden Berges, bieten sich bei guter Sicht faszinierende Ausblicke auf die umliegende Bergwelt (ca. 12,5 km/5 h, max. 580 HM). (F, A)

23.06.2023 - 6. Tag: Tag zur freien Verfügung

Wer möchte geht heute nochmal wandern. Auf einem gut angelegten Weg wandern wir zu dem berühmtesten Aussichtsberg des Connemara-Nationalparks. Vom Gipfel haben wir einen wunderbaren Blick über die gesamte vorgelagerte Küste. Wer weniger wandern möchte, kann auf einem tiefen gelegenen Rundweg durch den Park laufen. Alternativ bietet sich eine Bootsfahrt auf dem Fjord an oder der Besuch eines kleinen Wollmuseums.

24.06.2023 - 7. Tag: Der Benlevy

An unseren letzten Tag wartet noch einmal die Connemara auf uns. Wir besteigen den Ben Levy, einen kleineren Hügel direkt hinter unserer Unterkunft. Von hier aus erblicken wir den Lough Corrib im Süden und könnten bei sehr guter Sicht fast Galway ausmachen. Über Hochmoore und entlang einsamer Bergseen steigen wir genüßlich wieder ab und lassen unsere Wanderwoche im hoteleigenen Pub ausklingen. (ca. 15 km/5 h, max. 420 HM). (F, A)

25.06.2023 - 8. Tag: Heimreise oder Anschlussprogramm

Nach dem Frühstück bereiten wir uns auf die Heimreise oder das Anschlussprogramm vor. (F)
 

25.06.2023 - 1. Tag: Anreise in den Westen

Etwa 70 Kilometer südwestlich von Galway liegt der Ausgangspunkt dieser einwöchigen Wanderreise durch den schönsten Teil Westirlands, das kleine und vor allem durch seine Musikszene bekannte Dorf Doolin. Am Abend empfiehlt sich für das Abendessen (fakultativ) der Besuch des örtlichen Pubs., 2 Nächte in der Doolin Activity Lodge***, Doolin

26.06.2023 - 2. Tag: Cliffs of Moher

Entlang der Küste wandern wir zu den bekanntesten Klippen Irlands, den Cliff s of Moher. Einen besonders eindrucksvollen Blick auf dieses bis zu 214 Meter hohe, schroff ins Meer stürzende Naturdenkmal haben wir vom O’Brien’s Tower (fakultativ). Bereits auf dem Weg dorthin genießen wir eine spektakuläre Aussicht (ca. 16 km/5 h, max. 200 HM). Zurück in Doolin können wir uns auf Livemusik im Pub freuen, denn in den Sommermonaten findet fast jeden Tag eine Session statt. (F)

27.06.2023 - 3. Tag: Auf den Inseln der schweigenden Steine

Eine kleine Fähre bringt uns von Doolin nach Inishmore, der größten der drei vor der Galway-Bucht gelegenen Aran Islands, den „Inseln der schweigenden Steine“. Hinter diesem mythischen Namen verbergen sich einmalige geologische Formationen, sogenannte Karrenfelder, die wir auf unserer Inselwanderung ebenso erkunden wie alte Steinfestungen und einsame Strände. Auf den Aran-Inseln wird die gälische Kultur und Sprache übrigens seit jeher besonders gepflegt (ca. 16 km/4 h, max. 100 HM ). (F, A), 1 Nacht im Aran Island Hotel***, Inishmore

28.06.2023 - 4. Tag: Killary Harbour

Wir machen uns am morgen per Fähre auf in die Connemara. Wir werden empfangen von sanften grünen Hügeln und tiefen Tälern mit den charakteristischen Seen, die im starken Kontrast zu dem kargen Land im Burren bilden. Am Killary Harbour, Irlands einzigem Fjord, unternehmen wir unsere erste Wanderung in dieser herrlichen Landschaft. Relikte der Vergangenheit, verlassene Dörfer, heilige Quellen und „lazy beds“ (Überreste alter Kartoffelfelder), die anschaulich die Geschichte der großen Hungersnot Mitte des 19. Jahrhunderts verdeutlichen, erwarten uns auf dieser Wanderung. Am Ende erpfängt uns unser Hotel direkt am Wasser (ca. 15 km, ca. 5 Std., max. 130 HM), 2 Nächte im Leenane Hotel***, Leenane

29.06.2023 - 5. Tag: Leenane Hill

Der Hausberg des Ortes Leenane ragt hinter unserer Unterkunft hufeisenförmig bis zu 600 Meter hoch. Vom Gipfel des zu den Maamturk Mountains gehörenden Berges, bieten sich bei guter Sicht faszinierende Ausblicke auf die umliegende Bergwelt (ca. 12,5 km/5 h, max. 580 HM). (F, A)

30.06.2023 - 6. Tag: Tag zur freien Verfügung

Wer möchte geht heute nochmal wandern. Auf einem gut angelegten Weg wandern wir zu dem berühmtesten Aussichtsberg des Connemara-Nationalparks. Vom Gipfel haben wir einen wunderbaren Blick über die gesamte vorgelagerte Küste. Wer weniger wandern möchte, kann auf einem tiefen gelegenen Rundweg durch den Park laufen. Alternativ bietet sich eine Bootsfahrt auf dem Fjord an oder der Besuch eines kleinen Wollmuseums.

01.07.2023 - 7. Tag: Der Benlevy

An unseren letzten Tag wartet noch einmal die Connemara auf uns. Wir besteigen den Ben Levy, einen kleineren Hügel direkt hinter unserer Unterkunft. Von hier aus erblicken wir den Lough Corrib im Süden und könnten bei sehr guter Sicht fast Galway ausmachen. Über Hochmoore und entlang einsamer Bergseen steigen wir genüßlich wieder ab und lassen unsere Wanderwoche im hoteleigenen Pub ausklingen. (ca. 15 km/5 h, max. 420 HM). (F, A)

02.07.2023 - 8. Tag: Heimreise oder Anschlussprogramm

Nach dem Frühstück bereiten wir uns auf die Heimreise oder das Anschlussprogramm vor. (F)
 

02.07.2023 - 1. Tag: Anreise in den Westen

Etwa 70 Kilometer südwestlich von Galway liegt der Ausgangspunkt dieser einwöchigen Wanderreise durch den schönsten Teil Westirlands, das kleine und vor allem durch seine Musikszene bekannte Dorf Doolin. Am Abend empfiehlt sich für das Abendessen (fakultativ) der Besuch des örtlichen Pubs., 2 Nächte in der Doolin Activity Lodge***, Doolin

03.07.2023 - 2. Tag: Cliffs of Moher

Entlang der Küste wandern wir zu den bekanntesten Klippen Irlands, den Cliff s of Moher. Einen besonders eindrucksvollen Blick auf dieses bis zu 214 Meter hohe, schroff ins Meer stürzende Naturdenkmal haben wir vom O’Brien’s Tower (fakultativ). Bereits auf dem Weg dorthin genießen wir eine spektakuläre Aussicht (ca. 16 km/5 h, max. 200 HM). Zurück in Doolin können wir uns auf Livemusik im Pub freuen, denn in den Sommermonaten findet fast jeden Tag eine Session statt. (F)

04.07.2023 - 3. Tag: Auf den Inseln der schweigenden Steine

Eine kleine Fähre bringt uns von Doolin nach Inishmore, der größten der drei vor der Galway-Bucht gelegenen Aran Islands, den „Inseln der schweigenden Steine“. Hinter diesem mythischen Namen verbergen sich einmalige geologische Formationen, sogenannte Karrenfelder, die wir auf unserer Inselwanderung ebenso erkunden wie alte Steinfestungen und einsame Strände. Auf den Aran-Inseln wird die gälische Kultur und Sprache übrigens seit jeher besonders gepflegt (ca. 16 km/4 h, max. 100 HM ). (F, A), 1 Nacht im Aran Island Hotel***, Inishmore

05.07.2023 - 4. Tag: Killary Harbour

Wir machen uns am morgen per Fähre auf in die Connemara. Wir werden empfangen von sanften grünen Hügeln und tiefen Tälern mit den charakteristischen Seen, die im starken Kontrast zu dem kargen Land im Burren bilden. Am Killary Harbour, Irlands einzigem Fjord, unternehmen wir unsere erste Wanderung in dieser herrlichen Landschaft. Relikte der Vergangenheit, verlassene Dörfer, heilige Quellen und „lazy beds“ (Überreste alter Kartoffelfelder), die anschaulich die Geschichte der großen Hungersnot Mitte des 19. Jahrhunderts verdeutlichen, erwarten uns auf dieser Wanderung. Am Ende erpfängt uns unser Hotel direkt am Wasser (ca. 15 km, ca. 5 Std., max. 130 HM), 2 Nächte im Leenane Hotel***, Leenane

06.07.2023 - 5. Tag: Leenane Hill

Der Hausberg des Ortes Leenane ragt hinter unserer Unterkunft hufeisenförmig bis zu 600 Meter hoch. Vom Gipfel des zu den Maamturk Mountains gehörenden Berges, bieten sich bei guter Sicht faszinierende Ausblicke auf die umliegende Bergwelt (ca. 12,5 km/5 h, max. 580 HM). (F, A)

07.07.2023 - 6. Tag: Tag zur freien Verfügung

Wer möchte geht heute nochmal wandern. Auf einem gut angelegten Weg wandern wir zu dem berühmtesten Aussichtsberg des Connemara-Nationalparks. Vom Gipfel haben wir einen wunderbaren Blick über die gesamte vorgelagerte Küste. Wer weniger wandern möchte, kann auf einem tiefen gelegenen Rundweg durch den Park laufen. Alternativ bietet sich eine Bootsfahrt auf dem Fjord an oder der Besuch eines kleinen Wollmuseums.

08.07.2023 - 7. Tag: Der Benlevy

An unseren letzten Tag wartet noch einmal die Connemara auf uns. Wir besteigen den Ben Levy, einen kleineren Hügel direkt hinter unserer Unterkunft. Von hier aus erblicken wir den Lough Corrib im Süden und könnten bei sehr guter Sicht fast Galway ausmachen. Über Hochmoore und entlang einsamer Bergseen steigen wir genüßlich wieder ab und lassen unsere Wanderwoche im hoteleigenen Pub ausklingen. (ca. 15 km/5 h, max. 420 HM). (F, A)

09.07.2023 - 8. Tag: Heimreise oder Anschlussprogramm

Nach dem Frühstück bereiten wir uns auf die Heimreise oder das Anschlussprogramm vor. (F)
 

09.07.2023 - 1. Tag: Anreise in den Westen

Etwa 70 Kilometer südwestlich von Galway liegt der Ausgangspunkt dieser einwöchigen Wanderreise durch den schönsten Teil Westirlands, das kleine und vor allem durch seine Musikszene bekannte Dorf Doolin. Am Abend empfiehlt sich für das Abendessen (fakultativ) der Besuch des örtlichen Pubs., 2 Nächte in der Doolin Activity Lodge***, Doolin

10.07.2023 - 2. Tag: Cliffs of Moher

Entlang der Küste wandern wir zu den bekanntesten Klippen Irlands, den Cliff s of Moher. Einen besonders eindrucksvollen Blick auf dieses bis zu 214 Meter hohe, schroff ins Meer stürzende Naturdenkmal haben wir vom O’Brien’s Tower (fakultativ). Bereits auf dem Weg dorthin genießen wir eine spektakuläre Aussicht (ca. 16 km/5 h, max. 200 HM). Zurück in Doolin können wir uns auf Livemusik im Pub freuen, denn in den Sommermonaten findet fast jeden Tag eine Session statt. (F)

11.07.2023 - 3. Tag: Auf den Inseln der schweigenden Steine

Eine kleine Fähre bringt uns von Doolin nach Inishmore, der größten der drei vor der Galway-Bucht gelegenen Aran Islands, den „Inseln der schweigenden Steine“. Hinter diesem mythischen Namen verbergen sich einmalige geologische Formationen, sogenannte Karrenfelder, die wir auf unserer Inselwanderung ebenso erkunden wie alte Steinfestungen und einsame Strände. Auf den Aran-Inseln wird die gälische Kultur und Sprache übrigens seit jeher besonders gepflegt (ca. 16 km/4 h, max. 100 HM ). (F, A), 1 Nacht im Aran Island Hotel***, Inishmore

12.07.2023 - 4. Tag: Killary Harbour

Wir machen uns am morgen per Fähre auf in die Connemara. Wir werden empfangen von sanften grünen Hügeln und tiefen Tälern mit den charakteristischen Seen, die im starken Kontrast zu dem kargen Land im Burren bilden. Am Killary Harbour, Irlands einzigem Fjord, unternehmen wir unsere erste Wanderung in dieser herrlichen Landschaft. Relikte der Vergangenheit, verlassene Dörfer, heilige Quellen und „lazy beds“ (Überreste alter Kartoffelfelder), die anschaulich die Geschichte der großen Hungersnot Mitte des 19. Jahrhunderts verdeutlichen, erwarten uns auf dieser Wanderung. Am Ende erpfängt uns unser Hotel direkt am Wasser (ca. 15 km, ca. 5 Std., max. 130 HM), 2 Nächte im Leenane Hotel***, Leenane

13.07.2023 - 5. Tag: Leenane Hill

Der Hausberg des Ortes Leenane ragt hinter unserer Unterkunft hufeisenförmig bis zu 600 Meter hoch. Vom Gipfel des zu den Maamturk Mountains gehörenden Berges, bieten sich bei guter Sicht faszinierende Ausblicke auf die umliegende Bergwelt (ca. 12,5 km/5 h, max. 580 HM). (F, A)

14.07.2023 - 6. Tag: Tag zur freien Verfügung

Wer möchte geht heute nochmal wandern. Auf einem gut angelegten Weg wandern wir zu dem berühmtesten Aussichtsberg des Connemara-Nationalparks. Vom Gipfel haben wir einen wunderbaren Blick über die gesamte vorgelagerte Küste. Wer weniger wandern möchte, kann auf einem tiefen gelegenen Rundweg durch den Park laufen. Alternativ bietet sich eine Bootsfahrt auf dem Fjord an oder der Besuch eines kleinen Wollmuseums.

15.07.2023 - 7. Tag: Der Benlevy

An unseren letzten Tag wartet noch einmal die Connemara auf uns. Wir besteigen den Ben Levy, einen kleineren Hügel direkt hinter unserer Unterkunft. Von hier aus erblicken wir den Lough Corrib im Süden und könnten bei sehr guter Sicht fast Galway ausmachen. Über Hochmoore und entlang einsamer Bergseen steigen wir genüßlich wieder ab und lassen unsere Wanderwoche im hoteleigenen Pub ausklingen. (ca. 15 km/5 h, max. 420 HM). (F, A)

16.07.2023 - 8. Tag: Heimreise oder Anschlussprogramm

Nach dem Frühstück bereiten wir uns auf die Heimreise oder das Anschlussprogramm vor. (F)
 

16.07.2023 - 1. Tag: Anreise in den Westen

Etwa 70 Kilometer südwestlich von Galway liegt der Ausgangspunkt dieser einwöchigen Wanderreise durch den schönsten Teil Westirlands, das kleine und vor allem durch seine Musikszene bekannte Dorf Doolin. Am Abend empfiehlt sich für das Abendessen (fakultativ) der Besuch des örtlichen Pubs., 2 Nächte in der Doolin Activity Lodge***, Doolin

17.07.2023 - 2. Tag: Cliffs of Moher

Entlang der Küste wandern wir zu den bekanntesten Klippen Irlands, den Cliff s of Moher. Einen besonders eindrucksvollen Blick auf dieses bis zu 214 Meter hohe, schroff ins Meer stürzende Naturdenkmal haben wir vom O’Brien’s Tower (fakultativ). Bereits auf dem Weg dorthin genießen wir eine spektakuläre Aussicht (ca. 16 km/5 h, max. 200 HM). Zurück in Doolin können wir uns auf Livemusik im Pub freuen, denn in den Sommermonaten findet fast jeden Tag eine Session statt. (F)

18.07.2023 - 3. Tag: Auf den Inseln der schweigenden Steine

Eine kleine Fähre bringt uns von Doolin nach Inishmore, der größten der drei vor der Galway-Bucht gelegenen Aran Islands, den „Inseln der schweigenden Steine“. Hinter diesem mythischen Namen verbergen sich einmalige geologische Formationen, sogenannte Karrenfelder, die wir auf unserer Inselwanderung ebenso erkunden wie alte Steinfestungen und einsame Strände. Auf den Aran-Inseln wird die gälische Kultur und Sprache übrigens seit jeher besonders gepflegt (ca. 16 km/4 h, max. 100 HM ). (F, A), 1 Nacht im Aran Island Hotel***, Inishmore

19.07.2023 - 4. Tag: Killary Harbour

Wir machen uns am morgen per Fähre auf in die Connemara. Wir werden empfangen von sanften grünen Hügeln und tiefen Tälern mit den charakteristischen Seen, die im starken Kontrast zu dem kargen Land im Burren bilden. Am Killary Harbour, Irlands einzigem Fjord, unternehmen wir unsere erste Wanderung in dieser herrlichen Landschaft. Relikte der Vergangenheit, verlassene Dörfer, heilige Quellen und „lazy beds“ (Überreste alter Kartoffelfelder), die anschaulich die Geschichte der großen Hungersnot Mitte des 19. Jahrhunderts verdeutlichen, erwarten uns auf dieser Wanderung. Am Ende erpfängt uns unser Hotel direkt am Wasser (ca. 15 km, ca. 5 Std., max. 130 HM), 2 Nächte im Leenane Hotel***, Leenane

20.07.2023 - 5. Tag: Leenane Hill

Der Hausberg des Ortes Leenane ragt hinter unserer Unterkunft hufeisenförmig bis zu 600 Meter hoch. Vom Gipfel des zu den Maamturk Mountains gehörenden Berges, bieten sich bei guter Sicht faszinierende Ausblicke auf die umliegende Bergwelt (ca. 12,5 km/5 h, max. 580 HM). (F, A)

21.07.2023 - 6. Tag: Tag zur freien Verfügung

Wer möchte geht heute nochmal wandern. Auf einem gut angelegten Weg wandern wir zu dem berühmtesten Aussichtsberg des Connemara-Nationalparks. Vom Gipfel haben wir einen wunderbaren Blick über die gesamte vorgelagerte Küste. Wer weniger wandern möchte, kann auf einem tiefen gelegenen Rundweg durch den Park laufen. Alternativ bietet sich eine Bootsfahrt auf dem Fjord an oder der Besuch eines kleinen Wollmuseums.

22.07.2023 - 7. Tag: Der Benlevy

An unseren letzten Tag wartet noch einmal die Connemara auf uns. Wir besteigen den Ben Levy, einen kleineren Hügel direkt hinter unserer Unterkunft. Von hier aus erblicken wir den Lough Corrib im Süden und könnten bei sehr guter Sicht fast Galway ausmachen. Über Hochmoore und entlang einsamer Bergseen steigen wir genüßlich wieder ab und lassen unsere Wanderwoche im hoteleigenen Pub ausklingen. (ca. 15 km/5 h, max. 420 HM). (F, A)

23.07.2023 - 8. Tag: Heimreise oder Anschlussprogramm

Nach dem Frühstück bereiten wir uns auf die Heimreise oder das Anschlussprogramm vor. (F)
 

23.07.2023 - 1. Tag: Anreise in den Westen

Etwa 70 Kilometer südwestlich von Galway liegt der Ausgangspunkt dieser einwöchigen Wanderreise durch den schönsten Teil Westirlands, das kleine und vor allem durch seine Musikszene bekannte Dorf Doolin. Am Abend empfiehlt sich für das Abendessen (fakultativ) der Besuch des örtlichen Pubs., 2 Nächte in der Doolin Activity Lodge***, Doolin

24.07.2023 - 2. Tag: Cliffs of Moher

Entlang der Küste wandern wir zu den bekanntesten Klippen Irlands, den Cliff s of Moher. Einen besonders eindrucksvollen Blick auf dieses bis zu 214 Meter hohe, schroff ins Meer stürzende Naturdenkmal haben wir vom O’Brien’s Tower (fakultativ). Bereits auf dem Weg dorthin genießen wir eine spektakuläre Aussicht (ca. 16 km/5 h, max. 200 HM). Zurück in Doolin können wir uns auf Livemusik im Pub freuen, denn in den Sommermonaten findet fast jeden Tag eine Session statt. (F)

25.07.2023 - 3. Tag: Auf den Inseln der schweigenden Steine

Eine kleine Fähre bringt uns von Doolin nach Inishmore, der größten der drei vor der Galway-Bucht gelegenen Aran Islands, den „Inseln der schweigenden Steine“. Hinter diesem mythischen Namen verbergen sich einmalige geologische Formationen, sogenannte Karrenfelder, die wir auf unserer Inselwanderung ebenso erkunden wie alte Steinfestungen und einsame Strände. Auf den Aran-Inseln wird die gälische Kultur und Sprache übrigens seit jeher besonders gepflegt (ca. 16 km/4 h, max. 100 HM ). (F, A), 1 Nacht im Aran Island Hotel***, Inishmore

26.07.2023 - 4. Tag: Killary Harbour

Wir machen uns am morgen per Fähre auf in die Connemara. Wir werden empfangen von sanften grünen Hügeln und tiefen Tälern mit den charakteristischen Seen, die im starken Kontrast zu dem kargen Land im Burren bilden. Am Killary Harbour, Irlands einzigem Fjord, unternehmen wir unsere erste Wanderung in dieser herrlichen Landschaft. Relikte der Vergangenheit, verlassene Dörfer, heilige Quellen und „lazy beds“ (Überreste alter Kartoffelfelder), die anschaulich die Geschichte der großen Hungersnot Mitte des 19. Jahrhunderts verdeutlichen, erwarten uns auf dieser Wanderung. Am Ende erpfängt uns unser Hotel direkt am Wasser (ca. 15 km, ca. 5 Std., max. 130 HM), 2 Nächte im Leenane Hotel***, Leenane

27.07.2023 - 5. Tag: Leenane Hill

Der Hausberg des Ortes Leenane ragt hinter unserer Unterkunft hufeisenförmig bis zu 600 Meter hoch. Vom Gipfel des zu den Maamturk Mountains gehörenden Berges, bieten sich bei guter Sicht faszinierende Ausblicke auf die umliegende Bergwelt (ca. 12,5 km/5 h, max. 580 HM). (F, A)

28.07.2023 - 6. Tag: Tag zur freien Verfügung

Wer möchte geht heute nochmal wandern. Auf einem gut angelegten Weg wandern wir zu dem berühmtesten Aussichtsberg des Connemara-Nationalparks. Vom Gipfel haben wir einen wunderbaren Blick über die gesamte vorgelagerte Küste. Wer weniger wandern möchte, kann auf einem tiefen gelegenen Rundweg durch den Park laufen. Alternativ bietet sich eine Bootsfahrt auf dem Fjord an oder der Besuch eines kleinen Wollmuseums.

29.07.2023 - 7. Tag: Der Benlevy

An unseren letzten Tag wartet noch einmal die Connemara auf uns. Wir besteigen den Ben Levy, einen kleineren Hügel direkt hinter unserer Unterkunft. Von hier aus erblicken wir den Lough Corrib im Süden und könnten bei sehr guter Sicht fast Galway ausmachen. Über Hochmoore und entlang einsamer Bergseen steigen wir genüßlich wieder ab und lassen unsere Wanderwoche im hoteleigenen Pub ausklingen. (ca. 15 km/5 h, max. 420 HM). (F, A)

30.07.2023 - 8. Tag: Heimreise oder Anschlussprogramm

Nach dem Frühstück bereiten wir uns auf die Heimreise oder das Anschlussprogramm vor. (F)
 

30.07.2023 - 1. Tag: Anreise in den Westen

Etwa 70 Kilometer südwestlich von Galway liegt der Ausgangspunkt dieser einwöchigen Wanderreise durch den schönsten Teil Westirlands, das kleine und vor allem durch seine Musikszene bekannte Dorf Doolin. Am Abend empfiehlt sich für das Abendessen (fakultativ) der Besuch des örtlichen Pubs., 2 Nächte in der Doolin Activity Lodge***, Doolin

31.07.2023 - 2. Tag: Cliffs of Moher

Entlang der Küste wandern wir zu den bekanntesten Klippen Irlands, den Cliff s of Moher. Einen besonders eindrucksvollen Blick auf dieses bis zu 214 Meter hohe, schroff ins Meer stürzende Naturdenkmal haben wir vom O’Brien’s Tower (fakultativ). Bereits auf dem Weg dorthin genießen wir eine spektakuläre Aussicht (ca. 16 km/5 h, max. 200 HM). Zurück in Doolin können wir uns auf Livemusik im Pub freuen, denn in den Sommermonaten findet fast jeden Tag eine Session statt. (F)

01.08.2023 - 3. Tag: Auf den Inseln der schweigenden Steine

Eine kleine Fähre bringt uns von Doolin nach Inishmore, der größten der drei vor der Galway-Bucht gelegenen Aran Islands, den „Inseln der schweigenden Steine“. Hinter diesem mythischen Namen verbergen sich einmalige geologische Formationen, sogenannte Karrenfelder, die wir auf unserer Inselwanderung ebenso erkunden wie alte Steinfestungen und einsame Strände. Auf den Aran-Inseln wird die gälische Kultur und Sprache übrigens seit jeher besonders gepflegt (ca. 16 km/4 h, max. 100 HM ). (F, A), 1 Nacht im Aran Island Hotel***, Inishmore

02.08.2023 - 4. Tag: Killary Harbour

Wir machen uns am morgen per Fähre auf in die Connemara. Wir werden empfangen von sanften grünen Hügeln und tiefen Tälern mit den charakteristischen Seen, die im starken Kontrast zu dem kargen Land im Burren bilden. Am Killary Harbour, Irlands einzigem Fjord, unternehmen wir unsere erste Wanderung in dieser herrlichen Landschaft. Relikte der Vergangenheit, verlassene Dörfer, heilige Quellen und „lazy beds“ (Überreste alter Kartoffelfelder), die anschaulich die Geschichte der großen Hungersnot Mitte des 19. Jahrhunderts verdeutlichen, erwarten uns auf dieser Wanderung. Am Ende erpfängt uns unser Hotel direkt am Wasser (ca. 15 km, ca. 5 Std., max. 130 HM), 2 Nächte im Leenane Hotel***, Leenane

03.08.2023 - 5. Tag: Leenane Hill

Der Hausberg des Ortes Leenane ragt hinter unserer Unterkunft hufeisenförmig bis zu 600 Meter hoch. Vom Gipfel des zu den Maamturk Mountains gehörenden Berges, bieten sich bei guter Sicht faszinierende Ausblicke auf die umliegende Bergwelt (ca. 12,5 km/5 h, max. 580 HM). (F, A)

04.08.2023 - 6. Tag: Tag zur freien Verfügung

Wer möchte geht heute nochmal wandern. Auf einem gut angelegten Weg wandern wir zu dem berühmtesten Aussichtsberg des Connemara-Nationalparks. Vom Gipfel haben wir einen wunderbaren Blick über die gesamte vorgelagerte Küste. Wer weniger wandern möchte, kann auf einem tiefen gelegenen Rundweg durch den Park laufen. Alternativ bietet sich eine Bootsfahrt auf dem Fjord an oder der Besuch eines kleinen Wollmuseums.

05.08.2023 - 7. Tag: Der Benlevy

An unseren letzten Tag wartet noch einmal die Connemara auf uns. Wir besteigen den Ben Levy, einen kleineren Hügel direkt hinter unserer Unterkunft. Von hier aus erblicken wir den Lough Corrib im Süden und könnten bei sehr guter Sicht fast Galway ausmachen. Über Hochmoore und entlang einsamer Bergseen steigen wir genüßlich wieder ab und lassen unsere Wanderwoche im hoteleigenen Pub ausklingen. (ca. 15 km/5 h, max. 420 HM). (F, A)

06.08.2023 - 8. Tag: Heimreise oder Anschlussprogramm

Nach dem Frühstück bereiten wir uns auf die Heimreise oder das Anschlussprogramm vor. (F)
 

06.08.2023 - 1. Tag: Anreise in den Westen

Etwa 70 Kilometer südwestlich von Galway liegt der Ausgangspunkt dieser einwöchigen Wanderreise durch den schönsten Teil Westirlands, das kleine und vor allem durch seine Musikszene bekannte Dorf Doolin. Am Abend empfiehlt sich für das Abendessen (fakultativ) der Besuch des örtlichen Pubs., 2 Nächte in der Doolin Activity Lodge***, Doolin

07.08.2023 - 2. Tag: Cliffs of Moher

Entlang der Küste wandern wir zu den bekanntesten Klippen Irlands, den Cliff s of Moher. Einen besonders eindrucksvollen Blick auf dieses bis zu 214 Meter hohe, schroff ins Meer stürzende Naturdenkmal haben wir vom O’Brien’s Tower (fakultativ). Bereits auf dem Weg dorthin genießen wir eine spektakuläre Aussicht (ca. 16 km/5 h, max. 200 HM). Zurück in Doolin können wir uns auf Livemusik im Pub freuen, denn in den Sommermonaten findet fast jeden Tag eine Session statt. (F)

08.08.2023 - 3. Tag: Auf den Inseln der schweigenden Steine

Eine kleine Fähre bringt uns von Doolin nach Inishmore, der größten der drei vor der Galway-Bucht gelegenen Aran Islands, den „Inseln der schweigenden Steine“. Hinter diesem mythischen Namen verbergen sich einmalige geologische Formationen, sogenannte Karrenfelder, die wir auf unserer Inselwanderung ebenso erkunden wie alte Steinfestungen und einsame Strände. Auf den Aran-Inseln wird die gälische Kultur und Sprache übrigens seit jeher besonders gepflegt (ca. 16 km/4 h, max. 100 HM ). (F, A), 1 Nacht im Aran Island Hotel***, Inishmore

09.08.2023 - 4. Tag: Killary Harbour

Wir machen uns am morgen per Fähre auf in die Connemara. Wir werden empfangen von sanften grünen Hügeln und tiefen Tälern mit den charakteristischen Seen, die im starken Kontrast zu dem kargen Land im Burren bilden. Am Killary Harbour, Irlands einzigem Fjord, unternehmen wir unsere erste Wanderung in dieser herrlichen Landschaft. Relikte der Vergangenheit, verlassene Dörfer, heilige Quellen und „lazy beds“ (Überreste alter Kartoffelfelder), die anschaulich die Geschichte der großen Hungersnot Mitte des 19. Jahrhunderts verdeutlichen, erwarten uns auf dieser Wanderung. Am Ende erpfängt uns unser Hotel direkt am Wasser (ca. 15 km, ca. 5 Std., max. 130 HM), 2 Nächte im Leenane Hotel***, Leenane

10.08.2023 - 5. Tag: Leenane Hill

Der Hausberg des Ortes Leenane ragt hinter unserer Unterkunft hufeisenförmig bis zu 600 Meter hoch. Vom Gipfel des zu den Maamturk Mountains gehörenden Berges, bieten sich bei guter Sicht faszinierende Ausblicke auf die umliegende Bergwelt (ca. 12,5 km/5 h, max. 580 HM). (F, A)

11.08.2023 - 6. Tag: Tag zur freien Verfügung

Wer möchte geht heute nochmal wandern. Auf einem gut angelegten Weg wandern wir zu dem berühmtesten Aussichtsberg des Connemara-Nationalparks. Vom Gipfel haben wir einen wunderbaren Blick über die gesamte vorgelagerte Küste. Wer weniger wandern möchte, kann auf einem tiefen gelegenen Rundweg durch den Park laufen. Alternativ bietet sich eine Bootsfahrt auf dem Fjord an oder der Besuch eines kleinen Wollmuseums.

12.08.2023 - 7. Tag: Der Benlevy

An unseren letzten Tag wartet noch einmal die Connemara auf uns. Wir besteigen den Ben Levy, einen kleineren Hügel direkt hinter unserer Unterkunft. Von hier aus erblicken wir den Lough Corrib im Süden und könnten bei sehr guter Sicht fast Galway ausmachen. Über Hochmoore und entlang einsamer Bergseen steigen wir genüßlich wieder ab und lassen unsere Wanderwoche im hoteleigenen Pub ausklingen. (ca. 15 km/5 h, max. 420 HM). (F, A)

13.08.2023 - 8. Tag: Heimreise oder Anschlussprogramm

Nach dem Frühstück bereiten wir uns auf die Heimreise oder das Anschlussprogramm vor. (F)
 

13.08.2023 - 1. Tag: Anreise in den Westen

Etwa 70 Kilometer südwestlich von Galway liegt der Ausgangspunkt dieser einwöchigen Wanderreise durch den schönsten Teil Westirlands, das kleine und vor allem durch seine Musikszene bekannte Dorf Doolin. Am Abend empfiehlt sich für das Abendessen (fakultativ) der Besuch des örtlichen Pubs., 2 Nächte in der Doolin Activity Lodge***, Doolin

14.08.2023 - 2. Tag: Cliffs of Moher

Entlang der Küste wandern wir zu den bekanntesten Klippen Irlands, den Cliff s of Moher. Einen besonders eindrucksvollen Blick auf dieses bis zu 214 Meter hohe, schroff ins Meer stürzende Naturdenkmal haben wir vom O’Brien’s Tower (fakultativ). Bereits auf dem Weg dorthin genießen wir eine spektakuläre Aussicht (ca. 16 km/5 h, max. 200 HM). Zurück in Doolin können wir uns auf Livemusik im Pub freuen, denn in den Sommermonaten findet fast jeden Tag eine Session statt. (F)

15.08.2023 - 3. Tag: Auf den Inseln der schweigenden Steine

Eine kleine Fähre bringt uns von Doolin nach Inishmore, der größten der drei vor der Galway-Bucht gelegenen Aran Islands, den „Inseln der schweigenden Steine“. Hinter diesem mythischen Namen verbergen sich einmalige geologische Formationen, sogenannte Karrenfelder, die wir auf unserer Inselwanderung ebenso erkunden wie alte Steinfestungen und einsame Strände. Auf den Aran-Inseln wird die gälische Kultur und Sprache übrigens seit jeher besonders gepflegt (ca. 16 km/4 h, max. 100 HM ). (F, A), 1 Nacht im Aran Island Hotel***, Inishmore

16.08.2023 - 4. Tag: Killary Harbour

Wir machen uns am morgen per Fähre auf in die Connemara. Wir werden empfangen von sanften grünen Hügeln und tiefen Tälern mit den charakteristischen Seen, die im starken Kontrast zu dem kargen Land im Burren bilden. Am Killary Harbour, Irlands einzigem Fjord, unternehmen wir unsere erste Wanderung in dieser herrlichen Landschaft. Relikte der Vergangenheit, verlassene Dörfer, heilige Quellen und „lazy beds“ (Überreste alter Kartoffelfelder), die anschaulich die Geschichte der großen Hungersnot Mitte des 19. Jahrhunderts verdeutlichen, erwarten uns auf dieser Wanderung. Am Ende erpfängt uns unser Hotel direkt am Wasser (ca. 15 km, ca. 5 Std., max. 130 HM), 2 Nächte im Leenane Hotel***, Leenane

17.08.2023 - 5. Tag: Leenane Hill

Der Hausberg des Ortes Leenane ragt hinter unserer Unterkunft hufeisenförmig bis zu 600 Meter hoch. Vom Gipfel des zu den Maamturk Mountains gehörenden Berges, bieten sich bei guter Sicht faszinierende Ausblicke auf die umliegende Bergwelt (ca. 12,5 km/5 h, max. 580 HM). (F, A)

18.08.2023 - 6. Tag: Tag zur freien Verfügung

Wer möchte geht heute nochmal wandern. Auf einem gut angelegten Weg wandern wir zu dem berühmtesten Aussichtsberg des Connemara-Nationalparks. Vom Gipfel haben wir einen wunderbaren Blick über die gesamte vorgelagerte Küste. Wer weniger wandern möchte, kann auf einem tiefen gelegenen Rundweg durch den Park laufen. Alternativ bietet sich eine Bootsfahrt auf dem Fjord an oder der Besuch eines kleinen Wollmuseums.

19.08.2023 - 7. Tag: Der Benlevy

An unseren letzten Tag wartet noch einmal die Connemara auf uns. Wir besteigen den Ben Levy, einen kleineren Hügel direkt hinter unserer Unterkunft. Von hier aus erblicken wir den Lough Corrib im Süden und könnten bei sehr guter Sicht fast Galway ausmachen. Über Hochmoore und entlang einsamer Bergseen steigen wir genüßlich wieder ab und lassen unsere Wanderwoche im hoteleigenen Pub ausklingen. (ca. 15 km/5 h, max. 420 HM). (F, A)

20.08.2023 - 8. Tag: Heimreise oder Anschlussprogramm

Nach dem Frühstück bereiten wir uns auf die Heimreise oder das Anschlussprogramm vor. (F)
 

20.08.2023 - 1. Tag: Anreise in den Westen

Etwa 70 Kilometer südwestlich von Galway liegt der Ausgangspunkt dieser einwöchigen Wanderreise durch den schönsten Teil Westirlands, das kleine und vor allem durch seine Musikszene bekannte Dorf Doolin. Am Abend empfiehlt sich für das Abendessen (fakultativ) der Besuch des örtlichen Pubs., 2 Nächte in der Doolin Activity Lodge***, Doolin

21.08.2023 - 2. Tag: Cliffs of Moher

Entlang der Küste wandern wir zu den bekanntesten Klippen Irlands, den Cliff s of Moher. Einen besonders eindrucksvollen Blick auf dieses bis zu 214 Meter hohe, schroff ins Meer stürzende Naturdenkmal haben wir vom O’Brien’s Tower (fakultativ). Bereits auf dem Weg dorthin genießen wir eine spektakuläre Aussicht (ca. 16 km/5 h, max. 200 HM). Zurück in Doolin können wir uns auf Livemusik im Pub freuen, denn in den Sommermonaten findet fast jeden Tag eine Session statt. (F)

22.08.2023 - 3. Tag: Auf den Inseln der schweigenden Steine

Eine kleine Fähre bringt uns von Doolin nach Inishmore, der größten der drei vor der Galway-Bucht gelegenen Aran Islands, den „Inseln der schweigenden Steine“. Hinter diesem mythischen Namen verbergen sich einmalige geologische Formationen, sogenannte Karrenfelder, die wir auf unserer Inselwanderung ebenso erkunden wie alte Steinfestungen und einsame Strände. Auf den Aran-Inseln wird die gälische Kultur und Sprache übrigens seit jeher besonders gepflegt (ca. 16 km/4 h, max. 100 HM ). (F, A), 1 Nacht im Aran Island Hotel***, Inishmore

23.08.2023 - 4. Tag: Killary Harbour

Wir machen uns am morgen per Fähre auf in die Connemara. Wir werden empfangen von sanften grünen Hügeln und tiefen Tälern mit den charakteristischen Seen, die im starken Kontrast zu dem kargen Land im Burren bilden. Am Killary Harbour, Irlands einzigem Fjord, unternehmen wir unsere erste Wanderung in dieser herrlichen Landschaft. Relikte der Vergangenheit, verlassene Dörfer, heilige Quellen und „lazy beds“ (Überreste alter Kartoffelfelder), die anschaulich die Geschichte der großen Hungersnot Mitte des 19. Jahrhunderts verdeutlichen, erwarten uns auf dieser Wanderung. Am Ende erpfängt uns unser Hotel direkt am Wasser (ca. 15 km, ca. 5 Std., max. 130 HM), 2 Nächte im Leenane Hotel***, Leenane

24.08.2023 - 5. Tag: Leenane Hill

Der Hausberg des Ortes Leenane ragt hinter unserer Unterkunft hufeisenförmig bis zu 600 Meter hoch. Vom Gipfel des zu den Maamturk Mountains gehörenden Berges, bieten sich bei guter Sicht faszinierende Ausblicke auf die umliegende Bergwelt (ca. 12,5 km/5 h, max. 580 HM). (F, A)

25.08.2023 - 6. Tag: Tag zur freien Verfügung

Wer möchte geht heute nochmal wandern. Auf einem gut angelegten Weg wandern wir zu dem berühmtesten Aussichtsberg des Connemara-Nationalparks. Vom Gipfel haben wir einen wunderbaren Blick über die gesamte vorgelagerte Küste. Wer weniger wandern möchte, kann auf einem tiefen gelegenen Rundweg durch den Park laufen. Alternativ bietet sich eine Bootsfahrt auf dem Fjord an oder der Besuch eines kleinen Wollmuseums.

26.08.2023 - 7. Tag: Der Benlevy

An unseren letzten Tag wartet noch einmal die Connemara auf uns. Wir besteigen den Ben Levy, einen kleineren Hügel direkt hinter unserer Unterkunft. Von hier aus erblicken wir den Lough Corrib im Süden und könnten bei sehr guter Sicht fast Galway ausmachen. Über Hochmoore und entlang einsamer Bergseen steigen wir genüßlich wieder ab und lassen unsere Wanderwoche im hoteleigenen Pub ausklingen. (ca. 15 km/5 h, max. 420 HM). (F, A)

27.08.2023 - 8. Tag: Heimreise oder Anschlussprogramm

Nach dem Frühstück bereiten wir uns auf die Heimreise oder das Anschlussprogramm vor. (F)
 

27.08.2023 - 1. Tag: Anreise in den Westen

Etwa 70 Kilometer südwestlich von Galway liegt der Ausgangspunkt dieser einwöchigen Wanderreise durch den schönsten Teil Westirlands, das kleine und vor allem durch seine Musikszene bekannte Dorf Doolin. Am Abend empfiehlt sich für das Abendessen (fakultativ) der Besuch des örtlichen Pubs., 2 Nächte in der Doolin Activity Lodge***, Doolin

28.08.2023 - 2. Tag: Cliffs of Moher

Entlang der Küste wandern wir zu den bekanntesten Klippen Irlands, den Cliff s of Moher. Einen besonders eindrucksvollen Blick auf dieses bis zu 214 Meter hohe, schroff ins Meer stürzende Naturdenkmal haben wir vom O’Brien’s Tower (fakultativ). Bereits auf dem Weg dorthin genießen wir eine spektakuläre Aussicht (ca. 16 km/5 h, max. 200 HM). Zurück in Doolin können wir uns auf Livemusik im Pub freuen, denn in den Sommermonaten findet fast jeden Tag eine Session statt. (F)

29.08.2023 - 3. Tag: Auf den Inseln der schweigenden Steine

Eine kleine Fähre bringt uns von Doolin nach Inishmore, der größten der drei vor der Galway-Bucht gelegenen Aran Islands, den „Inseln der schweigenden Steine“. Hinter diesem mythischen Namen verbergen sich einmalige geologische Formationen, sogenannte Karrenfelder, die wir auf unserer Inselwanderung ebenso erkunden wie alte Steinfestungen und einsame Strände. Auf den Aran-Inseln wird die gälische Kultur und Sprache übrigens seit jeher besonders gepflegt (ca. 16 km/4 h, max. 100 HM ). (F, A), 1 Nacht im Aran Island Hotel***, Inishmore

30.08.2023 - 4. Tag: Killary Harbour

Wir machen uns am morgen per Fähre auf in die Connemara. Wir werden empfangen von sanften grünen Hügeln und tiefen Tälern mit den charakteristischen Seen, die im starken Kontrast zu dem kargen Land im Burren bilden. Am Killary Harbour, Irlands einzigem Fjord, unternehmen wir unsere erste Wanderung in dieser herrlichen Landschaft. Relikte der Vergangenheit, verlassene Dörfer, heilige Quellen und „lazy beds“ (Überreste alter Kartoffelfelder), die anschaulich die Geschichte der großen Hungersnot Mitte des 19. Jahrhunderts verdeutlichen, erwarten uns auf dieser Wanderung. Am Ende erpfängt uns unser Hotel direkt am Wasser (ca. 15 km, ca. 5 Std., max. 130 HM), 2 Nächte im Leenane Hotel***, Leenane

31.08.2023 - 5. Tag: Leenane Hill

Der Hausberg des Ortes Leenane ragt hinter unserer Unterkunft hufeisenförmig bis zu 600 Meter hoch. Vom Gipfel des zu den Maamturk Mountains gehörenden Berges, bieten sich bei guter Sicht faszinierende Ausblicke auf die umliegende Bergwelt (ca. 12,5 km/5 h, max. 580 HM). (F, A)

01.09.2023 - 6. Tag: Tag zur freien Verfügung

Wer möchte geht heute nochmal wandern. Auf einem gut angelegten Weg wandern wir zu dem berühmtesten Aussichtsberg des Connemara-Nationalparks. Vom Gipfel haben wir einen wunderbaren Blick über die gesamte vorgelagerte Küste. Wer weniger wandern möchte, kann auf einem tiefen gelegenen Rundweg durch den Park laufen. Alternativ bietet sich eine Bootsfahrt auf dem Fjord an oder der Besuch eines kleinen Wollmuseums.

02.09.2023 - 7. Tag: Der Benlevy

An unseren letzten Tag wartet noch einmal die Connemara auf uns. Wir besteigen den Ben Levy, einen kleineren Hügel direkt hinter unserer Unterkunft. Von hier aus erblicken wir den Lough Corrib im Süden und könnten bei sehr guter Sicht fast Galway ausmachen. Über Hochmoore und entlang einsamer Bergseen steigen wir genüßlich wieder ab und lassen unsere Wanderwoche im hoteleigenen Pub ausklingen. (ca. 15 km/5 h, max. 420 HM). (F, A)

03.09.2023 - 8. Tag: Heimreise oder Anschlussprogramm

Nach dem Frühstück bereiten wir uns auf die Heimreise oder das Anschlussprogramm vor. (F)
 

03.09.2023 - 1. Tag: Anreise in den Westen

Etwa 70 Kilometer südwestlich von Galway liegt der Ausgangspunkt dieser einwöchigen Wanderreise durch den schönsten Teil Westirlands, das kleine und vor allem durch seine Musikszene bekannte Dorf Doolin. Am Abend empfiehlt sich für das Abendessen (fakultativ) der Besuch des örtlichen Pubs., 2 Nächte in der Doolin Activity Lodge***, Doolin

04.09.2023 - 2. Tag: Cliffs of Moher

Entlang der Küste wandern wir zu den bekanntesten Klippen Irlands, den Cliff s of Moher. Einen besonders eindrucksvollen Blick auf dieses bis zu 214 Meter hohe, schroff ins Meer stürzende Naturdenkmal haben wir vom O’Brien’s Tower (fakultativ). Bereits auf dem Weg dorthin genießen wir eine spektakuläre Aussicht (ca. 16 km/5 h, max. 200 HM). Zurück in Doolin können wir uns auf Livemusik im Pub freuen, denn in den Sommermonaten findet fast jeden Tag eine Session statt. (F)

05.09.2023 - 3. Tag: Auf den Inseln der schweigenden Steine

Eine kleine Fähre bringt uns von Doolin nach Inishmore, der größten der drei vor der Galway-Bucht gelegenen Aran Islands, den „Inseln der schweigenden Steine“. Hinter diesem mythischen Namen verbergen sich einmalige geologische Formationen, sogenannte Karrenfelder, die wir auf unserer Inselwanderung ebenso erkunden wie alte Steinfestungen und einsame Strände. Auf den Aran-Inseln wird die gälische Kultur und Sprache übrigens seit jeher besonders gepflegt (ca. 16 km/4 h, max. 100 HM ). (F, A), 1 Nacht im Aran Island Hotel***, Inishmore

06.09.2023 - 4. Tag: Killary Harbour

Wir machen uns am morgen per Fähre auf in die Connemara. Wir werden empfangen von sanften grünen Hügeln und tiefen Tälern mit den charakteristischen Seen, die im starken Kontrast zu dem kargen Land im Burren bilden. Am Killary Harbour, Irlands einzigem Fjord, unternehmen wir unsere erste Wanderung in dieser herrlichen Landschaft. Relikte der Vergangenheit, verlassene Dörfer, heilige Quellen und „lazy beds“ (Überreste alter Kartoffelfelder), die anschaulich die Geschichte der großen Hungersnot Mitte des 19. Jahrhunderts verdeutlichen, erwarten uns auf dieser Wanderung. Am Ende erpfängt uns unser Hotel direkt am Wasser (ca. 15 km, ca. 5 Std., max. 130 HM), 2 Nächte im Leenane Hotel***, Leenane

07.09.2023 - 5. Tag: Leenane Hill

Der Hausberg des Ortes Leenane ragt hinter unserer Unterkunft hufeisenförmig bis zu 600 Meter hoch. Vom Gipfel des zu den Maamturk Mountains gehörenden Berges, bieten sich bei guter Sicht faszinierende Ausblicke auf die umliegende Bergwelt (ca. 12,5 km/5 h, max. 580 HM). (F, A)

08.09.2023 - 6. Tag: Tag zur freien Verfügung

Wer möchte geht heute nochmal wandern. Auf einem gut angelegten Weg wandern wir zu dem berühmtesten Aussichtsberg des Connemara-Nationalparks. Vom Gipfel haben wir einen wunderbaren Blick über die gesamte vorgelagerte Küste. Wer weniger wandern möchte, kann auf einem tiefen gelegenen Rundweg durch den Park laufen. Alternativ bietet sich eine Bootsfahrt auf dem Fjord an oder der Besuch eines kleinen Wollmuseums.

09.09.2023 - 7. Tag: Der Benlevy

An unseren letzten Tag wartet noch einmal die Connemara auf uns. Wir besteigen den Ben Levy, einen kleineren Hügel direkt hinter unserer Unterkunft. Von hier aus erblicken wir den Lough Corrib im Süden und könnten bei sehr guter Sicht fast Galway ausmachen. Über Hochmoore und entlang einsamer Bergseen steigen wir genüßlich wieder ab und lassen unsere Wanderwoche im hoteleigenen Pub ausklingen. (ca. 15 km/5 h, max. 420 HM). (F, A)

10.09.2023 - 8. Tag: Heimreise oder Anschlussprogramm

Nach dem Frühstück bereiten wir uns auf die Heimreise oder das Anschlussprogramm vor. (F)
 

Leistungen

  • 7 Nächte im Doppelzimmer/Zweibettzimmer mit Du/WC
  • 7 x Frühstück (F), 5 x Abendessen (A)
  • Geführte Wanderungen und Ausflüge wie beschrieben
  • Fährgebühren bis/ab Inishmore
  • alle Gepäck- und Personentransporte (außer Fähre)
  • deutschsprachige Reiseleitung

Zusatzleistungen

  • An-/Abreise Dublin, (Shannon, Knock oder Galway), bei der Buchung sind wir gern behilflich
  • Flughafentransfers ab Dublin 14:30 Uhr | 40 EUR
    Flughafentransfers ab Dublin 18:30 Uhr | 65 EUR
    Flughafentransfers an Dublin 05:00 Uhr | 65 EUR
    Flughafentransfers an Dublin 13:00 Uhr | 40 EUR
  • EZ-Zuschlag 245 EUR, nur auf Anfrage
  • Alleinreisende können ein halbes DZ buchen. Findet sich kein Mitreisender gleichen Geschlechts, wird der halbe Einzelzimmer-Zuschlag in Rechnung gestellt.

Hinweise

Corona Hinweis (2-G-Regel):
Auf dieser Reise gilt unabhängig von den Einreisebestimmungen eine 2G Regelung. Teilnehmer müssen für den Reisezeitraum demnach einen gültigen 2G - Status (geimpft oder genesen) vorweisen können.
Mit Buchung dieser Reise erklären sich Teilnehmer damit einverstanden, dass sie die Einhaltung der Einreisebestimmungen für den kompletten Reisezeitraum garantieren.

Termine & Preise:

TerminePreis pro PersonBuchung
07.05.2023 - 14.05.2023
[ID: ECUB01_23]
Normalpreis, zzgl. Anreise: 995,00 €
Einzelzimmerzuschlag: 245,00 €
buchen
14.05.2023 - 21.05.2023
[ID: ECUB02_23]
Normalpreis, zzgl. Anreise: 995,00 €
Einzelzimmerzuschlag: 245,00 €
buchen
21.05.2023 - 28.05.2023
[ID: ECUB03_23]
Normalpreis, zzgl. Anreise: 995,00 €
Einzelzimmerzuschlag: 245,00 €
buchen
28.05.2023 - 04.06.2023
[ID: ECUB04_23]
Normalpreis, zzgl. Anreise: 995,00 €
Einzelzimmerzuschlag: 245,00 €
buchen
04.06.2023 - 11.06.2023
[ID: ECUB05_23]
Normalpreis, zzgl. Anreise: 995,00 €
Einzelzimmerzuschlag: 245,00 €
buchen
11.06.2023 - 18.06.2023
[ID: ECUB06_23]
Normalpreis, zzgl. Anreise: 995,00 €
Einzelzimmerzuschlag: 245,00 €
buchen
18.06.2023 - 25.06.2023
[ID: ECUB07_23]
Normalpreis, zzgl. Anreise: 995,00 €
Einzelzimmerzuschlag: 245,00 €
buchen
25.06.2023 - 02.07.2023
[ID: ECUB08_23]
Normalpreis, zzgl. Anreise: 995,00 €
Einzelzimmerzuschlag: 245,00 €
buchen
02.07.2023 - 09.07.2023
[ID: ECUB09_23]
Normalpreis, zzgl. Anreise: 995,00 €
Einzelzimmerzuschlag: 245,00 €
buchen
09.07.2023 - 16.07.2023
[ID: ECUB10_23]
Normalpreis, zzgl. Anreise: 995,00 €
Einzelzimmerzuschlag: 245,00 €
buchen
16.07.2023 - 23.07.2023
[ID: ECUB11_23]
Normalpreis, zzgl. Anreise: 995,00 €
Einzelzimmerzuschlag: 245,00 €
buchen
23.07.2023 - 30.07.2023
[ID: ECUB12_23]
Normalpreis, zzgl. Anreise: 995,00 €
Einzelzimmerzuschlag: 245,00 €
buchen
30.07.2023 - 06.08.2023
[ID: ECUB13_23]
Normalpreis, zzgl. Anreise: 995,00 €
Einzelzimmerzuschlag: 245,00 €
buchen
06.08.2023 - 13.08.2023
[ID: ECUB14_23]
Normalpreis, zzgl. Anreise: 995,00 €
Einzelzimmerzuschlag: 245,00 €
buchen
13.08.2023 - 20.08.2023
[ID: ECUB15_23]
Normalpreis, zzgl. Anreise: 995,00 €
Einzelzimmerzuschlag: 245,00 €
buchen
20.08.2023 - 27.08.2023
[ID: ECUB16_23]
Normalpreis, zzgl. Anreise: 995,00 €
Einzelzimmerzuschlag: 245,00 €
buchen
27.08.2023 - 03.09.2023
[ID: ECUB17_23]
Normalpreis, zzgl. Anreise: 995,00 €
Einzelzimmerzuschlag: 245,00 €
buchen
03.09.2023 - 10.09.2023
[ID: ECUB18_23]
Normalpreis, zzgl. Anreise: 995,00 €
Einzelzimmerzuschlag: 245,00 €
buchen