Nach Reisen suchen

Island: Wandern und Kultur erleben in den idyllischen Westfjorden

  • Beschreibung
  • Reiseverlauf
  • Leistungen

Beschreibung

Diese Reise führt in die ruhige und noch nicht vom Massentourismus erschlossene Welt der Westfjorde. Etwa 70 Fjorde mit vielen Steilküsten, Bergen, Wasserfällen und kleinen Dörfern bilden die westlichste Region Islands und Europas. Ein Highlight dieser Reise ist die Beobachtung von Wasservögeln. Lummen, Papageientaucher, Seeschwalben und viele andere Arten tummeln sich hier.
Die Wanderungen haben eine Gehzeit von 2 Std bis 4,5 Std, meistens ohne extreme Anstiege. Ein Tagesrucksack reicht bei den Wanderungen völlig aus. Im letzten Reiseabschnitt fahren wir durch das isländische Hochland. Unsere Fahrzeuge sind mit einer kompletten Campingküche ausgestattet. Unsere Reiseleiter bereiten zusammen mit den Gästen das Abendessen vor. Wir übernachten in Hütten und auf einfachen Zeltplätzen, die idyllisch liegen.
Die Zelte werden auf dicken Isomatten aufgebaut und bieten ausreichend Platz für 1 bis 2 Personen. Nach Absprache ist eine Übernachtung in den Fahrzeugen möglich. Unsere Fahrzeuge sind speziell für Island umgebaut worden.

Teilnehmer: min. 10 bis max. 12 Personen

Aktivitäten:

  • Wandern/Trekking

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Bitte kontaktieren Sie in diesem Fall den Veranstalter.


Reise als PDF speichern

Reiseverlauf

Fluganreise von Deutschland nach Island (Keflavik). Die erste Nacht verbringen wir am Ankunftsort Keflavik. Von dort geht es an Reykjavik vorbei zum magischen Gletscher und Nationalpark Snaefellsjökull (3 ÜN).
Wanderung entlang der Felsküste entlang nach Hellnar und zu den Sanddünen von Budir. Am zweiten Tag erwandern wir die Region des Gletschers Snaefellsjökull. Besuch des Schwimmbades mit Hot Pot bei Hellnar. 
Weiterfahrt zum Hafen Stykkisholmur. Von hier aus fahren wir mit der Fähre Baldur an vielen Inseln vorbei in die Westfjorde und weiter zu unserem Übernachtungsort (Vierbetthütten mit Dusche/WC- 3 ÜN).
Fahrt zum westlichsten Punkt Europas, dem Latrabjarg. Hier nisten Millionen Seevögel.
Nächster Tag zur freien Verfügung
An Fjorden entlang und über kleine Bergstraßen erreichen wir den Hauptort der Westfjorde, das Städtchen Isafjördur (3 ÜN Campingplatz).
Von hier aus besuchen wir zwei sehr interessante Museen und machen eine Strandwanderung am Rande des Nordmeeres.   
Von Isafjördur fahren wir am Meer entlang. Gelegentlich sehen wir Robben, die sich auf Sandbänken räkeln. Nach 4 Stunden erreichen wir den einsam gelegenen Campingplatz von Dalbaer (3ÜN).
Von hier aus wandern wir zum Gletscher Drangafjell. Die zweite Wanderung geht auf eine Hochebene mit hunderten von kleinen Quellen.  
Wir verlassenen dann die Westfjorde und erreichen nach längerer Fahrzeit das Dörfchen Hvammstangi (1 ÜN Campingplatz). 
Am nächsten Tag fahren wir, über die Hochlandpiste Kjölur (Besuch des Geothermalgebietes Hveravellir und Wasserfalles Gullfoss)Am Abend erreichen wir ein Gruppenhaus am Fuße des Vulkanberges Hekla (3 ÜN).  
Von dort aus, besuchen wir das Museum und die Ausgrabungsstätte Stöng. Am nächsten Tag wandern wir zum Gipfel der Hekla. Rückfahrt zur isländischen Hauptstadt Reykjavik (1ÜN).   
Am Donnerstagabend geht es zum Flughafen Keflavik- ab hier Rückflug nach Deutschland.

Leistungen

  • Charterflug ab Düsseldorf / Köln (München, Berlin, Hamburg, 80 EUR Aufpreis) nach Keflavik
  • Übernachtungen in Häusern, je eine Nacht in Keflavik bzw. Reykjavik, 3 Nächte in Hütten/Westfjorde und 3 Nächte Gruppenhaus an der Hekla- Mehrbettzimmer
  • 10 Nächte in Zelten aufgebaut auf Isomatten, Zelten ist auch an den Gruppenunterkünften möglich (ausser Keflavik)
  • Rundreise im Allradfahrzeugen
  • Gruppenzelt
  • Fähre zu den Westfjorden
  • Diese Reise wird von min. zwei deutschsprachigen Reiseleitern begleitet

Zusatzleistungen

  • andere Flughäfen auf Anfrage möglich
  • Verpflegung: Gruppenkasse ca.14 EUR / Tag
  • Eintritts- und Duschgelder
  • Einzelzelt: 120 EUR

Hinweise

  • die angebotenen Reise ist nicht barrierefrei.
  • da diese Reise einen Expeditionscharakter hat und wir von Witterungsbedingungen (z.B. unpassierbare Flussfurten) abhängig sind, behalten wir uns Änderungen im Reiseablauf vor.
    Die Haftung des Veranstalters ist auf die Rückerstattung des Reisepreises beschränkt.