Nach Reisen suchen

Italien: Triest - eine Wanderreise in Friaul-Julisch Venetien

  • Beschreibung
  • Reiseverlauf
  • Leistungen
  • Termine & Preise

Beschreibung

Auf der geführten Wanderreise Italien Friaul entdecken wir die Norditalienische Region Friaul-Julisch Venetien, die sich vom Voralpenland im Norden über die liebliche Hügellandschaft des Collio bis zur Lagune an der Adria im Süden erstreckt. Die abwechslungsreiche Geschichte der Region zeigt sich in ihren bedeutendsten Orten: die römische Zeit in Aquileia, die langobardische in Cividale, die venezianische in Udine und die österreichische in Görz oder Grado. Wir wandern auf den Spuren von Geschichte und Gegenwart und lassen dabei die Gaumenfreuden nicht zu kurz kommen. Ausgangspunkt für unseren Wanderurlaub Italien Friaul ist im ersten Teil der Reise die Provinzhauptstadt Udine.
Im zweiten Teil ist Triest unser Ausgangspunkt. Das Flair der Hafenstadt wird bestimmt durch eine Mischung aus mediterraner Lebensart und österreichischer Kaffeehausromantik. Im Kontrast dazu steht das Karstgebirge in der Umgebung mit seiner dörflich-romantischen Idylle. Das teils dicht bewachsene, teils karge, steinige Karstplateau ist geprägt von Höhlen, Dolinen und unterirdischen Flussläufen. Schon seit Jahrhunderten zieht es bekannte Literaten in den Nordosten Italiens. Auf der geführten Wanderreise Italien Friaul werden wir beispielsweise auf den Spuren von Rainer Maria Rilke oder James Joyce wandeln.

An den elf Tagen unternehmen wir sieben leichte bis mittelschwere Wanderungen mit Strecken von bis zu 16 km sowie eine Stadtwanderung in Triest.

Unterkünfte (Landeskategorie 3 Sterne):
Udine: Hotel Principe ist ein kleines, einfaches, familiär geführtes Haus in der Nähe vom Bahnhof.
Triest: Hotel Al Viale Triest sind es zu Fuß nur ca. 1 km bis zum Canale Grande und zum zentralen Platz Piazza Unita.

Teilnehmer: min. 6 bis max. 14 Personen

Aktivitäten:

  • Wandern/Trekking

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Bitte kontaktieren Sie in diesem Fall den Veranstalter.


Reise als PDF speichern

Reiseverlauf wählen:

08.06.2024 - 1. Tag: Anreise

Individuelle Anreise in unser Hotel in Udine. Am Abend werden Sie von Ihrem Wanderführer in Empfang genommen. Beim gemeinsamen Abendessen in unserem familiären Restaurant um die Ecke wird er das Programm der kommenden Tage vorstellen. Übernachtung in Udine

09.06.2024 - 2. Tag: Von Venzone nach Gemona

Die erste Wanderung führt uns nach Norden, in die Julischen Voralpen. Die kleine Stadt Venzone wurde kürzlich in die Liste der schönsten Orte Italiens aufgenommen. Venzone wurde bei dem verheerenden Erdbeben 1976 nahezu komplett zerstört. Dem Engagement der Bürger ist es zu verdanken, dass Venzone aus den Trümmern wieder aufgebaut wurde und heute in vollem Glanz erstrahlt. Nach einem kleinen Rundgang durch den Ort, wo wir auch Proviant für unser heutiges Picknick kaufen können, erleben wir hautnah den König der Alpenflüsse, den Tagliamento. Über den Sattel „Sant’Agnese“, wo wir für unser Picknick verweilen, wandern wir nach Gemona del Friuli, ebenfalls ein Symbol dafür, dass die Friulaner nach dem Erdbeben Großartiges geleistet haben. Wir werden es am Dom nachvollziehen können. Durch die Altstadt geht es nun zum Bahnhof und mit dem Zug nach Udine zurück. (ca. 12 km / 4 Std.) Übernachtung in Udine

10.06.2024 - 3. Tag: Cormòns und die Weinberge

Cormòns, das hübsche Städtchen in der Weinregion Collio, ist unser heutiges Ziel. Nach einem kurzen Stadtrundgang erklimmen wir den Hausberg, den Monte Quarin. Wir folgen dem Sentiero delle Vigne Alte, dem Weingartenweg. Hier bieten sich uns immer wieder reizvolle Ausblicke auf die grünen Hügel und die weißen Berge im Norden. Zurück in Cormòns erwartet uns eine kleine Weinverkostung. Anschließend geht es dann per „treno“ wieder nach Udine zurück. (ca. 13 km / 4 Std.) Übernachtung in Udine

11.06.2024 - 4. Tag: Freier Tag

Heute legen wir eine Wanderpause ein. Sie können ausspannen, Udine genießen, nach Cividale, Spilimbergo, Grado oder Aquileia fahren. Ihr Wanderführer gibt Ihnen gerne Tipps. Übernachtung in Udine

12.06.2024 - 5. Tag: Umzug nach Triest und Stadtwanderung

Wir verlassen Udine und fahren mit dem Zug nach Triest. Sie werden am Bahnhof abgeholt und mit dem Taxi geht es den kurzen Weg zu unserem neuen Hotel. Nach dem check-in starten wir zu einem Rundgang durch die Stadt. Die Hauptstadt der Region Friaul-Julisch Venetien und einstmals wichtigster Hafen der k.u.k.-Monarchie ist auch eine Stadt der Literatur. Wir begeben uns auf die Spuren von großen Schriftstellern, erkunden die Orte der verschiedenen Religionen, lernen die vielfältige Architektur kennen und tauchen ein in die Geschichte. Wir können zwischendurch in einem typisch Triestiner Buffet oder einem historischen Kaffeehaus Rast machen. (ca. 8 km / 3 Std.) Übernachtung in Triest

13.06.2024 - 6. Tag: Karst und Meer

Wir fahren mit dem Bus hoch auf die Karstebene. Die Wanderung beginnt bei Opicina. Von hier laufen wir zur Kirche Monte Griza und weiter bis Prosecco. Dabei genießen wir die herrlichen Ausblicke über den gesamten Golf von Triest. Unser Tagesziel ist das Habsburgerschloss Miramare mit seinem weitläufigen Park. Immer, wenn sich die österreichische Kaiserin Sissi in Triest aufhielt, bewohnte sie das Traumschloss auf den Klippen über dem Meer. Ursprünglich wurde es für den Erzherzog Ferdinand Maximilian erbaut, der aber kurz nach seiner Berufung zum Kaiser von Mexiko ermordet wurde und daher nie wieder nach Miramare zurückkehren konnte. (ca. 11 km / 3 Std.) Übernachtung in Triest

14.06.2024 - 7. Tag: Repen, Monte Orsario und Monrupino

Durch dichten Karstwald wandern wir von Opicina bis zur Grotta dei Ciclami, um danach den Monte Orsario zu erklimmen. Nach einer Stärkung besuchen wir die Wehrkirche von Monrupino und, wenn möglich, das Karst Museum. (ca. 16 km/ 5 Std.) Übernachtung in Triest

15.06.2024 - 8. Tag: Freier Tag

Heute legen wir eine Wanderpause ein. Erkunden Sie die Sehenswürdigkeiten der Umgebung wie die Grotta Gigante, besuchen Sie eines der zahlreichen Museen Triests oder machen Sie einen Ausflug nach Muggia oder Venedig. Übernachtung in Triest

16.06.2024 - 9. Tag: Duino und Rilkewanderweg

Mit dem Bus geht es nach Duino, von wo aus wir das Gebiet des Monte Ermada erwandern. Hier befinden sich auch unzählige Stellungen aus dem 1. Weltkrieg. Unser Weg führt über die Villa Koisce hinunter nach San Giovanni, wo der bis dahin unterirdisch verlaufende Karstfluss Timavus an die Oberfläche tritt und ins Meer fließt. Über das Fischerdorf Villaggio del Pescatore geht es nach Duino. Hier, in der Perle der Triestiner Riviera, befindet sich das Castello di Duino der Familie Thurn und Taxis. Auch Rainer Maria Rilke kam in den Genuss der adligen Gastfreundschaft und ließ sich hier während ausgiebiger Wanderungen entlang der Küste zu seinen Duineser Elegien inspirieren. Zum Abschluss wandern wir auf dem so genannten Rilkeweg bis Sistiana. (ca. 13 km/ 4,5 Std.) Übernachtung in Triest

17.06.2024 - 10. Tag: Rosandratal

Wir fahren mit dem Bus nach Bagnoli della Rosandra, wo am Fuße des Monte Carso unsere Wanderung beginnt. Auf dem italienisch-slowenischen „Freundschaftsweg“ durchwandern wir das Rosandratal mit seinem hübschen Kirchlein Santa Maria in Siaris. Über den kleinen Weiler Botazzo, direkt an der Grenze, und San Lorenzo erreichen wir unser Tagesziel Basovizza. (ca. 12 km / 4 Std.) Übernachtung in Triest

18.06.2024 - 11. Tag: Abreise

Es heißt Abschied nehmen. Gern geben wir Ihnen auch Tipps für eine Verlängerung in der Region. Wie wäre es mit Venedig oder Slowenien?

07.09.2024 - 1. Tag: Anreise

Individuelle Anreise in unser Hotel in Udine. Am Abend werden Sie von Ihrem Wanderführer in Empfang genommen. Beim gemeinsamen Abendessen in unserem familiären Restaurant um die Ecke wird er das Programm der kommenden Tage vorstellen. Übernachtung in Udine

08.09.2024 - 2. Tag: Von Venzone nach Gemona

Die erste Wanderung führt uns nach Norden, in die Julischen Voralpen. Die kleine Stadt Venzone wurde kürzlich in die Liste der schönsten Orte Italiens aufgenommen. Venzone wurde bei dem verheerenden Erdbeben 1976 nahezu komplett zerstört. Dem Engagement der Bürger ist es zu verdanken, dass Venzone aus den Trümmern wieder aufgebaut wurde und heute in vollem Glanz erstrahlt. Nach einem kleinen Rundgang durch den Ort, wo wir auch Proviant für unser heutiges Picknick kaufen können, erleben wir hautnah den König der Alpenflüsse, den Tagliamento. Über den Sattel „Sant’Agnese“, wo wir für unser Picknick verweilen, wandern wir nach Gemona del Friuli, ebenfalls ein Symbol dafür, dass die Friulaner nach dem Erdbeben Großartiges geleistet haben. Wir werden es am Dom nachvollziehen können. Durch die Altstadt geht es nun zum Bahnhof und mit dem Zug nach Udine zurück. (ca. 12 km / 4 Std.) Übernachtung in Udine

09.09.2024 - 3. Tag: Cormòns und die Weinberge

Cormòns, das hübsche Städtchen in der Weinregion Collio, ist unser heutiges Ziel. Nach einem kurzen Stadtrundgang erklimmen wir den Hausberg, den Monte Quarin. Wir folgen dem Sentiero delle Vigne Alte, dem Weingartenweg. Hier bieten sich uns immer wieder reizvolle Ausblicke auf die grünen Hügel und die weißen Berge im Norden. Zurück in Cormòns erwartet uns eine kleine Weinverkostung. Anschließend geht es dann per „treno“ wieder nach Udine zurück. (ca. 13 km / 4 Std.) Übernachtung in Udine

10.09.2024 - 4. Tag: Freier Tag

Heute legen wir eine Wanderpause ein. Sie können ausspannen, Udine genießen, nach Cividale, Spilimbergo, Grado oder Aquileia fahren. Ihr Wanderführer gibt Ihnen gerne Tipps. Übernachtung in Udine

11.09.2024 - 5. Tag: Umzug nach Triest und Stadtwanderung

Wir verlassen Udine und fahren mit dem Zug nach Triest. Sie werden am Bahnhof abgeholt und mit dem Taxi geht es den kurzen Weg zu unserem neuen Hotel. Nach dem check-in starten wir zu einem Rundgang durch die Stadt. Die Hauptstadt der Region Friaul-Julisch Venetien und einstmals wichtigster Hafen der k.u.k.-Monarchie ist auch eine Stadt der Literatur. Wir begeben uns auf die Spuren von großen Schriftstellern, erkunden die Orte der verschiedenen Religionen, lernen die vielfältige Architektur kennen und tauchen ein in die Geschichte. Wir können zwischendurch in einem typisch Triestiner Buffet oder einem historischen Kaffeehaus Rast machen. (ca. 8 km / 3 Std.) Übernachtung in Triest

12.09.2024 - 6. Tag: Karst und Meer

Wir fahren mit dem Bus hoch auf die Karstebene. Die Wanderung beginnt bei Opicina. Von hier laufen wir zur Kirche Monte Griza und weiter bis Prosecco. Dabei genießen wir die herrlichen Ausblicke über den gesamten Golf von Triest. Unser Tagesziel ist das Habsburgerschloss Miramare mit seinem weitläufigen Park. Immer, wenn sich die österreichische Kaiserin Sissi in Triest aufhielt, bewohnte sie das Traumschloss auf den Klippen über dem Meer. Ursprünglich wurde es für den Erzherzog Ferdinand Maximilian erbaut, der aber kurz nach seiner Berufung zum Kaiser von Mexiko ermordet wurde und daher nie wieder nach Miramare zurückkehren konnte. (ca. 11 km / 3 Std.) Übernachtung in Triest

13.09.2024 - 7. Tag: Repen, Monte Orsario und Monrupino

Durch dichten Karstwald wandern wir von Opicina bis zur Grotta dei Ciclami, um danach den Monte Orsario zu erklimmen. Nach einer Stärkung besuchen wir die Wehrkirche von Monrupino und, wenn möglich, das Karst Museum. (ca. 16 km/ 5 Std.) Übernachtung in Triest

14.09.2024 - 8. Tag: Freier Tag

Heute legen wir eine Wanderpause ein. Erkunden Sie die Sehenswürdigkeiten der Umgebung wie die Grotta Gigante, besuchen Sie eines der zahlreichen Museen Triests oder machen Sie einen Ausflug nach Muggia oder Venedig. Übernachtung in Triest

15.09.2024 - 9. Tag: Duino und Rilkewanderweg

Mit dem Bus geht es nach Duino, von wo aus wir das Gebiet des Monte Ermada erwandern. Hier befinden sich auch unzählige Stellungen aus dem 1. Weltkrieg. Unser Weg führt über die Villa Koisce hinunter nach San Giovanni, wo der bis dahin unterirdisch verlaufende Karstfluss Timavus an die Oberfläche tritt und ins Meer fließt. Über das Fischerdorf Villaggio del Pescatore geht es nach Duino. Hier, in der Perle der Triestiner Riviera, befindet sich das Castello di Duino der Familie Thurn und Taxis. Auch Rainer Maria Rilke kam in den Genuss der adligen Gastfreundschaft und ließ sich hier während ausgiebiger Wanderungen entlang der Küste zu seinen Duineser Elegien inspirieren. Zum Abschluss wandern wir auf dem so genannten Rilkeweg bis Sistiana. (ca. 13 km/ 4,5 Std.) Übernachtung in Triest

16.09.2024 - 10. Tag: Rosandratal

Wir fahren mit dem Bus nach Bagnoli della Rosandra, wo am Fuße des Monte Carso unsere Wanderung beginnt. Auf dem italienisch-slowenischen „Freundschaftsweg“ durchwandern wir das Rosandratal mit seinem hübschen Kirchlein Santa Maria in Siaris. Über den kleinen Weiler Botazzo, direkt an der Grenze, und San Lorenzo erreichen wir unser Tagesziel Basovizza. (ca. 12 km / 4 Std.) Übernachtung in Triest

17.09.2024 - 11. Tag: Abreise

Es heißt Abschied nehmen. Gern geben wir Ihnen auch Tipps für eine Verlängerung in der Region. Wie wäre es mit Venedig oder Slowenien?

12.10.2024 - 1. Tag: Anreise

Individuelle Anreise in unser Hotel in Udine. Am Abend werden Sie von Ihrem Wanderführer in Empfang genommen. Beim gemeinsamen Abendessen in unserem familiären Restaurant um die Ecke wird er das Programm der kommenden Tage vorstellen. Übernachtung in Udine

13.10.2024 - 2. Tag: Von Venzone nach Gemona

Die erste Wanderung führt uns nach Norden, in die Julischen Voralpen. Die kleine Stadt Venzone wurde kürzlich in die Liste der schönsten Orte Italiens aufgenommen. Venzone wurde bei dem verheerenden Erdbeben 1976 nahezu komplett zerstört. Dem Engagement der Bürger ist es zu verdanken, dass Venzone aus den Trümmern wieder aufgebaut wurde und heute in vollem Glanz erstrahlt. Nach einem kleinen Rundgang durch den Ort, wo wir auch Proviant für unser heutiges Picknick kaufen können, erleben wir hautnah den König der Alpenflüsse, den Tagliamento. Über den Sattel „Sant’Agnese“, wo wir für unser Picknick verweilen, wandern wir nach Gemona del Friuli, ebenfalls ein Symbol dafür, dass die Friulaner nach dem Erdbeben Großartiges geleistet haben. Wir werden es am Dom nachvollziehen können. Durch die Altstadt geht es nun zum Bahnhof und mit dem Zug nach Udine zurück. (ca. 12 km / 4 Std.) Übernachtung in Udine

14.10.2024 - 3. Tag: Cormòns und die Weinberge

Cormòns, das hübsche Städtchen in der Weinregion Collio, ist unser heutiges Ziel. Nach einem kurzen Stadtrundgang erklimmen wir den Hausberg, den Monte Quarin. Wir folgen dem Sentiero delle Vigne Alte, dem Weingartenweg. Hier bieten sich uns immer wieder reizvolle Ausblicke auf die grünen Hügel und die weißen Berge im Norden. Zurück in Cormòns erwartet uns eine kleine Weinverkostung. Anschließend geht es dann per „treno“ wieder nach Udine zurück. (ca. 13 km / 4 Std.) Übernachtung in Udine

15.10.2024 - 4. Tag: Freier Tag

Heute legen wir eine Wanderpause ein. Sie können ausspannen, Udine genießen, nach Cividale, Spilimbergo, Grado oder Aquileia fahren. Ihr Wanderführer gibt Ihnen gerne Tipps. Übernachtung in Udine

16.10.2024 - 5. Tag: Umzug nach Triest und Stadtwanderung

Wir verlassen Udine und fahren mit dem Zug nach Triest. Sie werden am Bahnhof abgeholt und mit dem Taxi geht es den kurzen Weg zu unserem neuen Hotel. Nach dem check-in starten wir zu einem Rundgang durch die Stadt. Die Hauptstadt der Region Friaul-Julisch Venetien und einstmals wichtigster Hafen der k.u.k.-Monarchie ist auch eine Stadt der Literatur. Wir begeben uns auf die Spuren von großen Schriftstellern, erkunden die Orte der verschiedenen Religionen, lernen die vielfältige Architektur kennen und tauchen ein in die Geschichte. Wir können zwischendurch in einem typisch Triestiner Buffet oder einem historischen Kaffeehaus Rast machen. (ca. 8 km / 3 Std.) Übernachtung in Triest

17.10.2024 - 6. Tag: Karst und Meer

Wir fahren mit dem Bus hoch auf die Karstebene. Die Wanderung beginnt bei Opicina. Von hier laufen wir zur Kirche Monte Griza und weiter bis Prosecco. Dabei genießen wir die herrlichen Ausblicke über den gesamten Golf von Triest. Unser Tagesziel ist das Habsburgerschloss Miramare mit seinem weitläufigen Park. Immer, wenn sich die österreichische Kaiserin Sissi in Triest aufhielt, bewohnte sie das Traumschloss auf den Klippen über dem Meer. Ursprünglich wurde es für den Erzherzog Ferdinand Maximilian erbaut, der aber kurz nach seiner Berufung zum Kaiser von Mexiko ermordet wurde und daher nie wieder nach Miramare zurückkehren konnte. (ca. 11 km / 3 Std.) Übernachtung in Triest

18.10.2024 - 7. Tag: Repen, Monte Orsario und Monrupino

Durch dichten Karstwald wandern wir von Opicina bis zur Grotta dei Ciclami, um danach den Monte Orsario zu erklimmen. Nach einer Stärkung besuchen wir die Wehrkirche von Monrupino und, wenn möglich, das Karst Museum. (ca. 16 km/ 5 Std.) Übernachtung in Triest

19.10.2024 - 8. Tag: Freier Tag

Heute legen wir eine Wanderpause ein. Erkunden Sie die Sehenswürdigkeiten der Umgebung wie die Grotta Gigante, besuchen Sie eines der zahlreichen Museen Triests oder machen Sie einen Ausflug nach Muggia oder Venedig. Übernachtung in Triest

20.10.2024 - 9. Tag: Duino und Rilkewanderweg

Mit dem Bus geht es nach Duino, von wo aus wir das Gebiet des Monte Ermada erwandern. Hier befinden sich auch unzählige Stellungen aus dem 1. Weltkrieg. Unser Weg führt über die Villa Koisce hinunter nach San Giovanni, wo der bis dahin unterirdisch verlaufende Karstfluss Timavus an die Oberfläche tritt und ins Meer fließt. Über das Fischerdorf Villaggio del Pescatore geht es nach Duino. Hier, in der Perle der Triestiner Riviera, befindet sich das Castello di Duino der Familie Thurn und Taxis. Auch Rainer Maria Rilke kam in den Genuss der adligen Gastfreundschaft und ließ sich hier während ausgiebiger Wanderungen entlang der Küste zu seinen Duineser Elegien inspirieren. Zum Abschluss wandern wir auf dem so genannten Rilkeweg bis Sistiana. (ca. 13 km/ 4,5 Std.) Übernachtung in Triest

21.10.2024 - 10. Tag: Rosandratal

Wir fahren mit dem Bus nach Bagnoli della Rosandra, wo am Fuße des Monte Carso unsere Wanderung beginnt. Auf dem italienisch-slowenischen „Freundschaftsweg“ durchwandern wir das Rosandratal mit seinem hübschen Kirchlein Santa Maria in Siaris. Über den kleinen Weiler Botazzo, direkt an der Grenze, und San Lorenzo erreichen wir unser Tagesziel Basovizza. (ca. 12 km / 4 Std.) Übernachtung in Triest

22.10.2024 - 11. Tag: Abreise

Es heißt Abschied nehmen. Gern geben wir Ihnen auch Tipps für eine Verlängerung in der Region. Wie wäre es mit Venedig oder Slowenien?

Leistungen

  • 10 Übernachtungen im DZ
  • 8 x Abend- oder Mittagessen (nicht an freien Tagen)
  • 10 x Frühstück
  • Programm mit 7 geführten Wanderungen
  • Stadtwanderung Triest
  • Transfers mit Bahn & Bus an den Programmtagen
  • Weinverkostung
  • deutschsprachige Wanderleitung

Zusatzleistungen

  • An- und Abreise, Bahn- bzw. Fluganreise
  • EZ-Zuschlag: 245 EUR

Hinweise

An- und Abreise: Wir empfehlen die Anreise mit dem Zug, z.B. von München nach Udine (mit Umstieg in Villach oder Venedig). Wer mit dem Flugzeug anreisen möchte, kann die Flughäfen Triest (weiter mit dem Flughafenbus oder dem Taxi) oder Venedig nutzen. Von Venedig kann man mit dem Zug nach Udine fahren.
Für eine entspannte Rückreise bieten sich Zwischenstopps z.B. in Venedig, Padua, Vizenca, Verona, Brixen oder Bozen an. Hier können Sie die in vielen Hotels kostenfreie Südtirol-Card nutzen um die wunderbare Region mit Bahn, Bus oder Lift zu erkunden. Wer mit dem Auto fährt, kann in Udine im Hotelhof parken. In Triest können wir nach vorheriger Anmeldung einen Parkservice anbieten.
Reisebeginn/Reiseende: Udine 19.00 / Triest 10.00 Uhr

Termine & Preise:

TerminePreis pro PersonBuchung
08.06.2024 - 18.06.2024
[ID: EMTI01_24]
Normalpreis, zzgl. Anreise: 1.395,00 €
Einzelzimmerzuschlag: 245,00 €
Durchführungsgarantie
buchen
07.09.2024 - 17.09.2024
[ID: EMTI02_24]
Normalpreis, zzgl. Anreise: 1.395,00 €
Einzelzimmerzuschlag: 245,00 €
buchen
12.10.2024 - 22.10.2024
[ID: EMTI03_24]
Normalpreis, zzgl. Anreise: 1.395,00 €
Einzelzimmerzuschlag: 245,00 €
buchen