Nach Reisen suchen

Kontakt

Elch Adventure Tours GmbH

Telefon: +49 (0)351 - 4226262
Fax:      +49 (0)351 - 4226295
E-Mail:   elch@elchtours.de

Kanada: Mit dem Fahrrad durch Ostkanada

  • Beschreibung
  • Reiseverlauf
  • Leistungen
  • Termine & Preise
Kanada: Mit dem Fahrrad durch Ostkanada
Kanada: Mit dem Fahrrad durch Ostkanada
Kanada: Mit dem Fahrrad durch Ostkanada
Kanada: Mit dem Fahrrad durch Ostkanada
Kanada: Mit dem Fahrrad durch Ostkanada
Kanada: Mit dem Fahrrad durch Ostkanada
Kanada: Mit dem Fahrrad durch Ostkanada
Kanada: Mit dem Fahrrad durch Ostkanada
Kanada: Mit dem Fahrrad durch Ostkanada

Beschreibung

Für die einen ist es die unvergleichliche Farbenpracht und endlose Weite einer ungezähmten Natur, für die anderen die Faszination einer der multikulturellsten und doch so harmonischen Regionen der Erde. Lassen Sie sich verzaubern von der unvergleichlichen Schönheit dieser Landschaft, europäisch anmutendem Flair der Städte, rollenden Hügeln durchschnitten von vollkommenen Fahrradwegen
und das alles bei einer unvergleichlichen Gastfreundschaft der Bewohner, einer Prise Romantik und den alten Sagen der Inuit und Ureinwohner.

Teilnehmer: min. 12 bis max. 16 Personen

Aktivitäten:

  • Fahrrad
  • Fernreisen

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Bitte kontaktieren Sie in diesem Fall den Veranstalter.


Reise als PDF speichern

Reiseverlauf wählen:

08.08.2020 - 1. Tag: Anreise und Niagara-Wasserfälle

Individuelle Fluganreise bis nach Toronto. (Gäste mit gebuchtem Anreisepaket landen gegen 11:35 Uhr in Toronto). Ein kurzer Transfer bringt uns zu unserem kleinen Hotel in Niagara Falls. Am Nachmittag ist Zeit für einen ersten Blick auf die einzigartigen Wasserfälle. Die herabstürzenden Wassermassen der Niagarafälle, welche wir mit dem Boot erkunden, sind der atemberaubende Beginn einer zweiwöchigen einzigartigen Reise. Wer mag, kann auch bei einem Helikopterflug die Fälle aus ganz besonderer Perspektive genießen (fakultativ an Tag 1 oder 2, für bereits gebuchte Gäste).

09.08.2020 - 2. Tag: Niagara – mehr als nur Wasserfälle

Heute warten die Fahrräder auf uns und es geht entlang des Niagara-Flusses durch flache Parklandschaften zur Weinprobe auf dem Weingut der Familie Peller. Besondere Spezialität ist der Eiswein. Der Nachmittag ist gefüllt mit dem bezaubernden Städtchen Niagara On The Lake mit seinen verträumten Cafés und Geschäften. Danach bringt uns der Shuttle ins nahe Toronto, wo das Abendessen im Hotel wartet (2 Übernachtungen). ca. 20 km

10.08.2020 - 3. Tag: Toronto Island und Downtown Toronto

Toronto entdeckt man am besten mit einem Einheimischen. Unser Führer, Terrence, ist waschechter „Torontonian“. Toronto, das ist ein Schmelztiegel der Kulturen, wie man es vielleicht nirgendwo sonst auf der Welt findet. Mit über 140 gesprochenen Sprachen und einem steten Zufluss an Einwanderern wartet eine faszinierende Weltstadt auf uns. Gegensätze bestimmen das Bild: China Town und der Financial District mit seinem Kopfsteinpflaster und viktorianischen Lagerhäusern oder Kensington Market mit seiner modernen Esskultur und den Bohemiens. Und dann ist da noch die Graffiti Alley, die wir uns von einem lokalen Künstler zeigen lassen. ca 25 km

11.08.2020 - 4. Tag: Toronto Islands und Kingston

Die Toronto Islands, ursprünglich eine Halbinsel, wurden in der Sturmflut von 1858 zu dem, was sie heute sind: eine Oase der Ruhe nur wenige Minuten per Fähre von der betriebsamen Metropole entfernt. Auf dem Rückweg besuchen wir Allen Gardens, eine über 100 Jahre alte, beeindruckende Gewächshausanlage mitten im Zentrum Torontos. Am Nachmittag nehmen wir den Bus und fahren in die ehemalige Hauptstadt Kingston, wunderbar am Wasser in den Thousand Islands gelegen. Das schmucke Hafenstädtchen an der Mündung von Ontario-See und Sankt-Lorenz-Strom gelegen war von 1841 bis 1844 das politische Zentrum der vereinigten Kolonien von Kanada. Bei einem Abendspaziergang genießen wir die ersten Blicke auf die Inselwelt. ca 25 km.

12.08.2020 - 5. Tag: Entlang des Sankt-Lorenz-Stroms

Wir verlassen Kingston per Rad. Per Fähre setzen wir über nach Howe Island und radeln Richtung Osten. Unterwegs stärken wir uns bei einem Picknick mit Blick auf die Wasserwelt, bevor wir die Fähre zurück auf das Festland nehmen und unsere Tour nach Gananoque fortsetzen. Am Nachmittag erreichen wir unser am Wasser gelegenes Hotel. Sie haben Gelegenheit, das magische Städtchen mit Farmermarkt, Künstlern, kleinen Werften und gemütlichen Cafés zu erkunden. ca 39 km.

13.08.2020 - 6. Tag: Tausend Inseln

Am Morgen geht es wieder auf die Räder. 45 Kilometer entlang des Sankt-­Lorenz-­Stroms stehen auf dem Programm. Der Waterfront Trail durch den Thousand Island National Park ist ein Erlebnis für sich. Ab Rockport unternehmen wir eine Bootstour durch die unvergleichliche Schönheit der tausend Inseln mit Blick auf Boldt Castle, Zeuge der Liebe von George C. Boldt, ehemaliger Besitzer des berühmten Waldorf Astoria Hotels in New York, für seine Frau Louise. Per Bus geht es dann am Nachmittag nach Ottawa/Gatineau, der Hauptstadt Kanadas und ihrer Schwesterstadt in der Provinz Québec (2 Übernachtungen). ca 45 km.

14.08.2020 - 7. Tag: Ottawa – Hauptstadt mit Geschichte

Am Morgen erwartet uns Hans, unser deutschsprachiger Stadtführer. Wir erkunden die Stadt mit dem Fahrrad und entdecken Parkanlagen, Museen und verträumte Wege entlang des historischen Rideau Kanals. Wir machen eine Kaffeepause in Little Italy, radeln vorbei an historischen Schleusenanlagen und kosten den traditionellen „Biberschwanz“, ein Gebäck, das jeder Besucher Ottawas einmal probiert haben sollte. Aber mit unserem kompetenten Führer soll auch die Geschichte nicht zu kurz kommen – vom Indianervolk der Algonquin, das der Stadt den Namen gab, über den ersten europäischen Siedler Etienne Brûlé bis zur heutigen Zeit. Der späte Nachmittag ist danach zur freien Verfügung bis zum gemeinsamen Abendessen. ca. 32 km.

15.08.2020 - 8. Tag: Gedeckte Holzbrücken im Gatineau Park

Am Morgen starten wir zum Gatineau Park. Nicht nur Menschen fühlen sich hier zu jeder Jahreszeit wohl. Das zeigen die über 100 vom Aussterben bedrohten Pflanzen­ und Tierarten, die hier ansässig sind. Nach einer leicht ansteigenden Tour geht es zum Pink Lake. In Chelsea stoppen wir für eine Mittagsrast. Wir sehen eine der berühmten gedeckten Brücken, bevor wir am Nachmittag nach schöner Fahrt entlang des Gatineau River das charmante ehemalige Holzfällerdorf Wakefield erreichen und dort eine weitere gedeckte Brücke über den Gatineau River besehen. Am Abend treffen wir uns mit Daniel Richer, einem Geschichtenerzähler der Aborigines, der uns über die Kultur und Traditionen seines Volkes berichtet. ca 45 km.

16.08.2020 - 9. Tag: Le Petit Train du Nord

Bis in die 60er Jahre brachte der „kleine Zug des Nordens“ Touristen vom nahegelegenen Montreal in die Laurentides, eine Landschaft nördlich von Montreal. Heute ist die Eisenbahnstrecke ein Fahrradweg und ein Paradies für Radler. Wir radeln auf meist ebener und leicht gewellter Strecke durch urwüchsige Landschaft, umgeben von Wäldern, Wasser und Bergen. Kleine Ortschaften und romantisch restaurierte Bahnstationen laden zur Kurzweil ein: zu einem Kaffee oder zu einer Ausstellung und natürlich zu einem reichhaltigen Mittagstisch. Am Nachmittag erreichen wir unser Tagesziel Val-David. Hier siedelten die ersten Europäer um 1769 und sie sind stolz auf ihre Traditionen. ca 65 km.

17.08.2020 - 10. Tag: Von Bären und Bibern

Der Tag beginnt noch einmal mit einer beschaulichen Tour nach Prévost. Dort wartet am Mittag ein Shuttle, um uns nach Lac-Blanc zu unserem heutigen Hotel zu bringen, dem Pourvoirie du Lac Blanc. Der Nachmittag hält etwas Besonderes bereit. Pierre ist seit vielen Jahren Trapper und Naturführer. Mit ihm geht es auf Bären- und Bibersafari im Reservat „Faunique Mastigouche“ – 1500 Quadratkilometer Fläche, 400 Seen und eine unvergleichliche Tier- und Pflanzenwelt. Eine Kanufahrt bringt uns anschließend zu einer Feuerstelle, wo wir ein traditionelles Abendessen am Lagerfeuer genießen. Dazu gibt es kurzweilige Geschichten der Inuit. ca 29 km.

18.08.2020 - 11. Tag: Québec City

Heute Morgen geht es um Entspannung pur. Am Mittag bringt uns ein Transfer nach Québec City, Hauptstadt und Seele der Provinz. Québec City kann auf über 400 Jahre Geschichte zurückblicken. Einen Vorgeschmack bietet unsere Unterkunft, ein ehemaliges Augustinerkloster aus dem 17. Jahrhundert. Und so schließt sich der Kreis, der am Morgen mit Entspannung begann, mit der heilenden Tradition der Augustinerinnen im Hotel Monastery (2 Übernachtungen).

19.08.2020 - 12. Tag: Vieux-Québec

Wir nehmen unser Frühstück heute traditionell schweigend ein. Danach wird’s lebendig. Es geht zu Fuß und per Rad durch das historische Québec City. „Vieux-Québec“ mit seiner einzigartigen Stadtmauer ist eine der ältesten nordamerikanischen Siedlungen und heute UNESCO-Weltkulturerbe. Das Kopfsteinpflaster, die Häuser aus dem 17. und 18. Jahrhundert und, über allem thronend, das einzigartige Schloss Frontenac lassen einen vergessen, dass man in Nordamerika ist. Zum Mittag probieren wir die Spezialität Québecs Poutine (fakultativ). Der späte Nachmittag steht zur freien Verfügung. Zum Abendessen gehen wir in ein lokales Restaurant. ca. 25 km.

20.08.2020 - 13. Tag: Montreal City

Nach kurzer Busreise befinden wir uns in Montreal, kanadische „Hauptstadt“ der Künste, des guten Essens und unbändiger Lebensfreude. Eine Fahrradtour könnte nicht vielseitiger sein. Mit unserem Guide Louis entdecken wir das alte Montreal aus dem 18. Jahrhundert, den verträumten Canal de Lachine, romantische Cafés auf dem Plateau Mont-Royal und die beeindruckende Basilika Notre-Dame. Am Mittag kehren wir ein in eine traditionelle Bagel-Bäckerei und anschließend geht es auf einen Bauernmarkt, wo wir lokale Gaumenfreuden genießen. Der alte Hafen ist ein Erlebnis für sich und lädt zum Verweilen ein. Am Abend feiern wir ein traditionelles Abschiedsessen. ca. 30 km.

21.08.2020 - 14. Tag: North Circuit und Aéroport

An unserem letzten Vormittag in dieser multikulturellen Metropole haben Sie Gelegenheit, die Reise nach eigenen Vorstellungen ausklingen zu lassen. Für Gäste mit gebuchtem Anreisepaket findet der Transfer zum Flughafen am frühen Nachmittag statt. Abflug um 19:05 Uhr.

22.08.2020 - 15. Tag: Ankunft in Frankfurt

Unser Flug landet am frühen Morgen in Frankfurt.

29.08.2020 - 1. Tag: Anreise und Niagara-Wasserfälle

Individuelle Fluganreise bis nach Toronto. (Gäste mit gebuchtem Anreisepaket landen gegen 11:35 Uhr in Toronto). Ein kurzer Transfer bringt uns zu unserem kleinen Hotel in Niagara Falls. Am Nachmittag ist Zeit für einen ersten Blick auf die einzigartigen Wasserfälle. Die herabstürzenden Wassermassen der Niagarafälle, welche wir mit dem Boot erkunden, sind der atemberaubende Beginn einer zweiwöchigen einzigartigen Reise. Wer mag, kann auch bei einem Helikopterflug die Fälle aus ganz besonderer Perspektive genießen (fakultativ an Tag 1 oder 2, für bereits gebuchte Gäste).

30.08.2020 - 2. Tag: Niagara – mehr als nur Wasserfälle

Heute warten die Fahrräder auf uns und es geht entlang des Niagara-Flusses durch flache Parklandschaften zur Weinprobe auf dem Weingut der Familie Peller. Besondere Spezialität ist der Eiswein. Der Nachmittag ist gefüllt mit dem bezaubernden Städtchen Niagara On The Lake mit seinen verträumten Cafés und Geschäften. Danach bringt uns der Shuttle ins nahe Toronto, wo das Abendessen im Hotel wartet (2 Übernachtungen). ca. 20 km

31.08.2020 - 3. Tag: Toronto Island und Downtown Toronto

Toronto entdeckt man am besten mit einem Einheimischen. Unser Führer, Terrence, ist waschechter „Torontonian“. Toronto, das ist ein Schmelztiegel der Kulturen, wie man es vielleicht nirgendwo sonst auf der Welt findet. Mit über 140 gesprochenen Sprachen und einem steten Zufluss an Einwanderern wartet eine faszinierende Weltstadt auf uns. Gegensätze bestimmen das Bild: China Town und der Financial District mit seinem Kopfsteinpflaster und viktorianischen Lagerhäusern oder Kensington Market mit seiner modernen Esskultur und den Bohemiens. Und dann ist da noch die Graffiti Alley, die wir uns von einem lokalen Künstler zeigen lassen. ca 25 km

01.09.2020 - 4. Tag: Toronto Islands und Kingston

Die Toronto Islands, ursprünglich eine Halbinsel, wurden in der Sturmflut von 1858 zu dem, was sie heute sind: eine Oase der Ruhe nur wenige Minuten per Fähre von der betriebsamen Metropole entfernt. Auf dem Rückweg besuchen wir Allen Gardens, eine über 100 Jahre alte, beeindruckende Gewächshausanlage mitten im Zentrum Torontos. Am Nachmittag nehmen wir den Bus und fahren in die ehemalige Hauptstadt Kingston, wunderbar am Wasser in den Thousand Islands gelegen. Das schmucke Hafenstädtchen an der Mündung von Ontario-See und Sankt-Lorenz-Strom gelegen war von 1841 bis 1844 das politische Zentrum der vereinigten Kolonien von Kanada. Bei einem Abendspaziergang genießen wir die ersten Blicke auf die Inselwelt. ca 25 km.

02.09.2020 - 5. Tag: Entlang des Sankt-Lorenz-Stroms

Wir verlassen Kingston per Rad. Per Fähre setzen wir über nach Howe Island und radeln Richtung Osten. Unterwegs stärken wir uns bei einem Picknick mit Blick auf die Wasserwelt, bevor wir die Fähre zurück auf das Festland nehmen und unsere Tour nach Gananoque fortsetzen. Am Nachmittag erreichen wir unser am Wasser gelegenes Hotel. Sie haben Gelegenheit, das magische Städtchen mit Farmermarkt, Künstlern, kleinen Werften und gemütlichen Cafés zu erkunden. ca 39 km.

03.09.2020 - 6. Tag: Tausend Inseln

Am Morgen geht es wieder auf die Räder. 45 Kilometer entlang des Sankt-­Lorenz-­Stroms stehen auf dem Programm. Der Waterfront Trail durch den Thousand Island National Park ist ein Erlebnis für sich. Ab Rockport unternehmen wir eine Bootstour durch die unvergleichliche Schönheit der tausend Inseln mit Blick auf Boldt Castle, Zeuge der Liebe von George C. Boldt, ehemaliger Besitzer des berühmten Waldorf Astoria Hotels in New York, für seine Frau Louise. Per Bus geht es dann am Nachmittag nach Ottawa/Gatineau, der Hauptstadt Kanadas und ihrer Schwesterstadt in der Provinz Québec (2 Übernachtungen). ca 45 km.

04.09.2020 - 7. Tag: Ottawa – Hauptstadt mit Geschichte

Am Morgen erwartet uns Hans, unser deutschsprachiger Stadtführer. Wir erkunden die Stadt mit dem Fahrrad und entdecken Parkanlagen, Museen und verträumte Wege entlang des historischen Rideau Kanals. Wir machen eine Kaffeepause in Little Italy, radeln vorbei an historischen Schleusenanlagen und kosten den traditionellen „Biberschwanz“, ein Gebäck, das jeder Besucher Ottawas einmal probiert haben sollte. Aber mit unserem kompetenten Führer soll auch die Geschichte nicht zu kurz kommen – vom Indianervolk der Algonquin, das der Stadt den Namen gab, über den ersten europäischen Siedler Etienne Brûlé bis zur heutigen Zeit. Der späte Nachmittag ist danach zur freien Verfügung bis zum gemeinsamen Abendessen. ca. 32 km.

05.09.2020 - 8. Tag: Gedeckte Holzbrücken im Gatineau Park

Am Morgen starten wir zum Gatineau Park. Nicht nur Menschen fühlen sich hier zu jeder Jahreszeit wohl. Das zeigen die über 100 vom Aussterben bedrohten Pflanzen­ und Tierarten, die hier ansässig sind. Nach einer leicht ansteigenden Tour geht es zum Pink Lake. In Chelsea stoppen wir für eine Mittagsrast. Wir sehen eine der berühmten gedeckten Brücken, bevor wir am Nachmittag nach schöner Fahrt entlang des Gatineau River das charmante ehemalige Holzfällerdorf Wakefield erreichen und dort eine weitere gedeckte Brücke über den Gatineau River besehen. Am Abend treffen wir uns mit Daniel Richer, einem Geschichtenerzähler der Aborigines, der uns über die Kultur und Traditionen seines Volkes berichtet. ca 45 km.

06.09.2020 - 9. Tag: Le Petit Train du Nord

Bis in die 60er Jahre brachte der „kleine Zug des Nordens“ Touristen vom nahegelegenen Montreal in die Laurentides, eine Landschaft nördlich von Montreal. Heute ist die Eisenbahnstrecke ein Fahrradweg und ein Paradies für Radler. Wir radeln auf meist ebener und leicht gewellter Strecke durch urwüchsige Landschaft, umgeben von Wäldern, Wasser und Bergen. Kleine Ortschaften und romantisch restaurierte Bahnstationen laden zur Kurzweil ein: zu einem Kaffee oder zu einer Ausstellung und natürlich zu einem reichhaltigen Mittagstisch. Am Nachmittag erreichen wir unser Tagesziel Val-David. Hier siedelten die ersten Europäer um 1769 und sie sind stolz auf ihre Traditionen. ca 65 km.

07.09.2020 - 10. Tag: Von Bären und Bibern

Der Tag beginnt noch einmal mit einer beschaulichen Tour nach Prévost. Dort wartet am Mittag ein Shuttle, um uns nach Lac-Blanc zu unserem heutigen Hotel zu bringen, dem Pourvoirie du Lac Blanc. Der Nachmittag hält etwas Besonderes bereit. Pierre ist seit vielen Jahren Trapper und Naturführer. Mit ihm geht es auf Bären- und Bibersafari im Reservat „Faunique Mastigouche“ – 1500 Quadratkilometer Fläche, 400 Seen und eine unvergleichliche Tier- und Pflanzenwelt. Eine Kanufahrt bringt uns anschließend zu einer Feuerstelle, wo wir ein traditionelles Abendessen am Lagerfeuer genießen. Dazu gibt es kurzweilige Geschichten der Inuit. ca 29 km.

08.09.2020 - 11. Tag: Québec City

Heute Morgen geht es um Entspannung pur. Am Mittag bringt uns ein Transfer nach Québec City, Hauptstadt und Seele der Provinz. Québec City kann auf über 400 Jahre Geschichte zurückblicken. Einen Vorgeschmack bietet unsere Unterkunft, ein ehemaliges Augustinerkloster aus dem 17. Jahrhundert. Und so schließt sich der Kreis, der am Morgen mit Entspannung begann, mit der heilenden Tradition der Augustinerinnen im Hotel Monastery (2 Übernachtungen).

09.09.2020 - 12. Tag: Vieux-Québec

Wir nehmen unser Frühstück heute traditionell schweigend ein. Danach wird’s lebendig. Es geht zu Fuß und per Rad durch das historische Québec City. „Vieux-Québec“ mit seiner einzigartigen Stadtmauer ist eine der ältesten nordamerikanischen Siedlungen und heute UNESCO-Weltkulturerbe. Das Kopfsteinpflaster, die Häuser aus dem 17. und 18. Jahrhundert und, über allem thronend, das einzigartige Schloss Frontenac lassen einen vergessen, dass man in Nordamerika ist. Zum Mittag probieren wir die Spezialität Québecs Poutine (fakultativ). Der späte Nachmittag steht zur freien Verfügung. Zum Abendessen gehen wir in ein lokales Restaurant. ca. 25 km.

10.09.2020 - 13. Tag: Montreal City

Nach kurzer Busreise befinden wir uns in Montreal, kanadische „Hauptstadt“ der Künste, des guten Essens und unbändiger Lebensfreude. Eine Fahrradtour könnte nicht vielseitiger sein. Mit unserem Guide Louis entdecken wir das alte Montreal aus dem 18. Jahrhundert, den verträumten Canal de Lachine, romantische Cafés auf dem Plateau Mont-Royal und die beeindruckende Basilika Notre-Dame. Am Mittag kehren wir ein in eine traditionelle Bagel-Bäckerei und anschließend geht es auf einen Bauernmarkt, wo wir lokale Gaumenfreuden genießen. Der alte Hafen ist ein Erlebnis für sich und lädt zum Verweilen ein. Am Abend feiern wir ein traditionelles Abschiedsessen. ca. 30 km.

11.09.2020 - 14. Tag: North Circuit und Aéroport

An unserem letzten Vormittag in dieser multikulturellen Metropole haben Sie Gelegenheit, die Reise nach eigenen Vorstellungen ausklingen zu lassen. Für Gäste mit gebuchtem Anreisepaket findet der Transfer zum Flughafen am frühen Nachmittag statt. Abflug um 19:05 Uhr.

12.09.2020 - 15. Tag: Ankunft in Frankfurt

Unser Flug landet am frühen Morgen in Frankfurt.

07.09.2020 - 1. Tag: Anreise und Niagara-Wasserfälle

Individuelle Fluganreise bis nach Toronto. (Gäste mit gebuchtem Anreisepaket landen gegen 11:35 Uhr in Toronto). Ein kurzer Transfer bringt uns zu unserem kleinen Hotel in Niagara Falls. Am Nachmittag ist Zeit für einen ersten Blick auf die einzigartigen Wasserfälle. Die herabstürzenden Wassermassen der Niagarafälle, welche wir mit dem Boot erkunden, sind der atemberaubende Beginn einer zweiwöchigen einzigartigen Reise. Wer mag, kann auch bei einem Helikopterflug die Fälle aus ganz besonderer Perspektive genießen (fakultativ an Tag 1 oder 2, für bereits gebuchte Gäste).

08.09.2020 - 2. Tag: Niagara – mehr als nur Wasserfälle

Heute warten die Fahrräder auf uns und es geht entlang des Niagara-Flusses durch flache Parklandschaften zur Weinprobe auf dem Weingut der Familie Peller. Besondere Spezialität ist der Eiswein. Der Nachmittag ist gefüllt mit dem bezaubernden Städtchen Niagara On The Lake mit seinen verträumten Cafés und Geschäften. Danach bringt uns der Shuttle ins nahe Toronto, wo das Abendessen im Hotel wartet (2 Übernachtungen). ca. 20 km

09.09.2020 - 3. Tag: Toronto Island und Downtown Toronto

Toronto entdeckt man am besten mit einem Einheimischen. Unser Führer, Terrence, ist waschechter „Torontonian“. Toronto, das ist ein Schmelztiegel der Kulturen, wie man es vielleicht nirgendwo sonst auf der Welt findet. Mit über 140 gesprochenen Sprachen und einem steten Zufluss an Einwanderern wartet eine faszinierende Weltstadt auf uns. Gegensätze bestimmen das Bild: China Town und der Financial District mit seinem Kopfsteinpflaster und viktorianischen Lagerhäusern oder Kensington Market mit seiner modernen Esskultur und den Bohemiens. Und dann ist da noch die Graffiti Alley, die wir uns von einem lokalen Künstler zeigen lassen. ca 25 km

10.09.2020 - 4. Tag: Toronto Islands und Kingston

Die Toronto Islands, ursprünglich eine Halbinsel, wurden in der Sturmflut von 1858 zu dem, was sie heute sind: eine Oase der Ruhe nur wenige Minuten per Fähre von der betriebsamen Metropole entfernt. Auf dem Rückweg besuchen wir Allen Gardens, eine über 100 Jahre alte, beeindruckende Gewächshausanlage mitten im Zentrum Torontos. Am Nachmittag nehmen wir den Bus und fahren in die ehemalige Hauptstadt Kingston, wunderbar am Wasser in den Thousand Islands gelegen. Das schmucke Hafenstädtchen an der Mündung von Ontario-See und Sankt-Lorenz-Strom gelegen war von 1841 bis 1844 das politische Zentrum der vereinigten Kolonien von Kanada. Bei einem Abendspaziergang genießen wir die ersten Blicke auf die Inselwelt. ca 25 km.

11.09.2020 - 5. Tag: Entlang des Sankt-Lorenz-Stroms

Wir verlassen Kingston per Rad. Per Fähre setzen wir über nach Howe Island und radeln Richtung Osten. Unterwegs stärken wir uns bei einem Picknick mit Blick auf die Wasserwelt, bevor wir die Fähre zurück auf das Festland nehmen und unsere Tour nach Gananoque fortsetzen. Am Nachmittag erreichen wir unser am Wasser gelegenes Hotel. Sie haben Gelegenheit, das magische Städtchen mit Farmermarkt, Künstlern, kleinen Werften und gemütlichen Cafés zu erkunden. ca 39 km.

12.09.2020 - 6. Tag: Tausend Inseln

Am Morgen geht es wieder auf die Räder. 45 Kilometer entlang des Sankt-­Lorenz-­Stroms stehen auf dem Programm. Der Waterfront Trail durch den Thousand Island National Park ist ein Erlebnis für sich. Ab Rockport unternehmen wir eine Bootstour durch die unvergleichliche Schönheit der tausend Inseln mit Blick auf Boldt Castle, Zeuge der Liebe von George C. Boldt, ehemaliger Besitzer des berühmten Waldorf Astoria Hotels in New York, für seine Frau Louise. Per Bus geht es dann am Nachmittag nach Ottawa/Gatineau, der Hauptstadt Kanadas und ihrer Schwesterstadt in der Provinz Québec (2 Übernachtungen). ca 45 km.

13.09.2020 - 7. Tag: Ottawa – Hauptstadt mit Geschichte

Am Morgen erwartet uns Hans, unser deutschsprachiger Stadtführer. Wir erkunden die Stadt mit dem Fahrrad und entdecken Parkanlagen, Museen und verträumte Wege entlang des historischen Rideau Kanals. Wir machen eine Kaffeepause in Little Italy, radeln vorbei an historischen Schleusenanlagen und kosten den traditionellen „Biberschwanz“, ein Gebäck, das jeder Besucher Ottawas einmal probiert haben sollte. Aber mit unserem kompetenten Führer soll auch die Geschichte nicht zu kurz kommen – vom Indianervolk der Algonquin, das der Stadt den Namen gab, über den ersten europäischen Siedler Etienne Brûlé bis zur heutigen Zeit. Der späte Nachmittag ist danach zur freien Verfügung bis zum gemeinsamen Abendessen. ca. 32 km.

14.09.2020 - 8. Tag: Gedeckte Holzbrücken im Gatineau Park

Am Morgen starten wir zum Gatineau Park. Nicht nur Menschen fühlen sich hier zu jeder Jahreszeit wohl. Das zeigen die über 100 vom Aussterben bedrohten Pflanzen­ und Tierarten, die hier ansässig sind. Nach einer leicht ansteigenden Tour geht es zum Pink Lake. In Chelsea stoppen wir für eine Mittagsrast. Wir sehen eine der berühmten gedeckten Brücken, bevor wir am Nachmittag nach schöner Fahrt entlang des Gatineau River das charmante ehemalige Holzfällerdorf Wakefield erreichen und dort eine weitere gedeckte Brücke über den Gatineau River besehen. Am Abend treffen wir uns mit Daniel Richer, einem Geschichtenerzähler der Aborigines, der uns über die Kultur und Traditionen seines Volkes berichtet. ca 45 km.

15.09.2020 - 9. Tag: Le Petit Train du Nord

Bis in die 60er Jahre brachte der „kleine Zug des Nordens“ Touristen vom nahegelegenen Montreal in die Laurentides, eine Landschaft nördlich von Montreal. Heute ist die Eisenbahnstrecke ein Fahrradweg und ein Paradies für Radler. Wir radeln auf meist ebener und leicht gewellter Strecke durch urwüchsige Landschaft, umgeben von Wäldern, Wasser und Bergen. Kleine Ortschaften und romantisch restaurierte Bahnstationen laden zur Kurzweil ein: zu einem Kaffee oder zu einer Ausstellung und natürlich zu einem reichhaltigen Mittagstisch. Am Nachmittag erreichen wir unser Tagesziel Val-David. Hier siedelten die ersten Europäer um 1769 und sie sind stolz auf ihre Traditionen. ca 65 km.

16.09.2020 - 10. Tag: Von Bären und Bibern

Der Tag beginnt noch einmal mit einer beschaulichen Tour nach Prévost. Dort wartet am Mittag ein Shuttle, um uns nach Lac-Blanc zu unserem heutigen Hotel zu bringen, dem Pourvoirie du Lac Blanc. Der Nachmittag hält etwas Besonderes bereit. Pierre ist seit vielen Jahren Trapper und Naturführer. Mit ihm geht es auf Bären- und Bibersafari im Reservat „Faunique Mastigouche“ – 1500 Quadratkilometer Fläche, 400 Seen und eine unvergleichliche Tier- und Pflanzenwelt. Eine Kanufahrt bringt uns anschließend zu einer Feuerstelle, wo wir ein traditionelles Abendessen am Lagerfeuer genießen. Dazu gibt es kurzweilige Geschichten der Inuit. ca 29 km.

17.09.2020 - 11. Tag: Québec City

Heute Morgen geht es um Entspannung pur. Am Mittag bringt uns ein Transfer nach Québec City, Hauptstadt und Seele der Provinz. Québec City kann auf über 400 Jahre Geschichte zurückblicken. Einen Vorgeschmack bietet unsere Unterkunft, ein ehemaliges Augustinerkloster aus dem 17. Jahrhundert. Und so schließt sich der Kreis, der am Morgen mit Entspannung begann, mit der heilenden Tradition der Augustinerinnen im Hotel Monastery (2 Übernachtungen).

18.09.2020 - 12. Tag: Vieux-Québec

Wir nehmen unser Frühstück heute traditionell schweigend ein. Danach wird’s lebendig. Es geht zu Fuß und per Rad durch das historische Québec City. „Vieux-Québec“ mit seiner einzigartigen Stadtmauer ist eine der ältesten nordamerikanischen Siedlungen und heute UNESCO-Weltkulturerbe. Das Kopfsteinpflaster, die Häuser aus dem 17. und 18. Jahrhundert und, über allem thronend, das einzigartige Schloss Frontenac lassen einen vergessen, dass man in Nordamerika ist. Zum Mittag probieren wir die Spezialität Québecs Poutine (fakultativ). Der späte Nachmittag steht zur freien Verfügung. Zum Abendessen gehen wir in ein lokales Restaurant. ca. 25 km.

19.09.2020 - 13. Tag: Montreal City

Nach kurzer Busreise befinden wir uns in Montreal, kanadische „Hauptstadt“ der Künste, des guten Essens und unbändiger Lebensfreude. Eine Fahrradtour könnte nicht vielseitiger sein. Mit unserem Guide Louis entdecken wir das alte Montreal aus dem 18. Jahrhundert, den verträumten Canal de Lachine, romantische Cafés auf dem Plateau Mont-Royal und die beeindruckende Basilika Notre-Dame. Am Mittag kehren wir ein in eine traditionelle Bagel-Bäckerei und anschließend geht es auf einen Bauernmarkt, wo wir lokale Gaumenfreuden genießen. Der alte Hafen ist ein Erlebnis für sich und lädt zum Verweilen ein. Am Abend feiern wir ein traditionelles Abschiedsessen. ca. 30 km.

20.09.2020 - 14. Tag: North Circuit und Aéroport

An unserem letzten Vormittag in dieser multikulturellen Metropole haben Sie Gelegenheit, die Reise nach eigenen Vorstellungen ausklingen zu lassen. Für Gäste mit gebuchtem Anreisepaket findet der Transfer zum Flughafen am frühen Nachmittag statt. Abflug um 19:05 Uhr.

21.09.2020 - 15. Tag: Ankunft in Frankfurt

Unser Flug landet am frühen Morgen in Frankfurt.

13.09.2020 - 1. Tag: Anreise und Niagara-Wasserfälle

Individuelle Fluganreise bis nach Toronto. (Gäste mit gebuchtem Anreisepaket landen gegen 11:35 Uhr in Toronto). Ein kurzer Transfer bringt uns zu unserem kleinen Hotel in Niagara Falls. Am Nachmittag ist Zeit für einen ersten Blick auf die einzigartigen Wasserfälle. Die herabstürzenden Wassermassen der Niagarafälle, welche wir mit dem Boot erkunden, sind der atemberaubende Beginn einer zweiwöchigen einzigartigen Reise. Wer mag, kann auch bei einem Helikopterflug die Fälle aus ganz besonderer Perspektive genießen (fakultativ an Tag 1 oder 2, für bereits gebuchte Gäste).

14.09.2020 - 2. Tag: Niagara – mehr als nur Wasserfälle

Heute warten die Fahrräder auf uns und es geht entlang des Niagara-Flusses durch flache Parklandschaften zur Weinprobe auf dem Weingut der Familie Peller. Besondere Spezialität ist der Eiswein. Der Nachmittag ist gefüllt mit dem bezaubernden Städtchen Niagara On The Lake mit seinen verträumten Cafés und Geschäften. Danach bringt uns der Shuttle ins nahe Toronto, wo das Abendessen im Hotel wartet (2 Übernachtungen). ca. 20 km

15.09.2020 - 3. Tag: Toronto Island und Downtown Toronto

Toronto entdeckt man am besten mit einem Einheimischen. Unser Führer, Terrence, ist waschechter „Torontonian“. Toronto, das ist ein Schmelztiegel der Kulturen, wie man es vielleicht nirgendwo sonst auf der Welt findet. Mit über 140 gesprochenen Sprachen und einem steten Zufluss an Einwanderern wartet eine faszinierende Weltstadt auf uns. Gegensätze bestimmen das Bild: China Town und der Financial District mit seinem Kopfsteinpflaster und viktorianischen Lagerhäusern oder Kensington Market mit seiner modernen Esskultur und den Bohemiens. Und dann ist da noch die Graffiti Alley, die wir uns von einem lokalen Künstler zeigen lassen. ca 25 km

16.09.2020 - 4. Tag: Toronto Islands und Kingston

Die Toronto Islands, ursprünglich eine Halbinsel, wurden in der Sturmflut von 1858 zu dem, was sie heute sind: eine Oase der Ruhe nur wenige Minuten per Fähre von der betriebsamen Metropole entfernt. Auf dem Rückweg besuchen wir Allen Gardens, eine über 100 Jahre alte, beeindruckende Gewächshausanlage mitten im Zentrum Torontos. Am Nachmittag nehmen wir den Bus und fahren in die ehemalige Hauptstadt Kingston, wunderbar am Wasser in den Thousand Islands gelegen. Das schmucke Hafenstädtchen an der Mündung von Ontario-See und Sankt-Lorenz-Strom gelegen war von 1841 bis 1844 das politische Zentrum der vereinigten Kolonien von Kanada. Bei einem Abendspaziergang genießen wir die ersten Blicke auf die Inselwelt. ca 25 km.

17.09.2020 - 5. Tag: Entlang des Sankt-Lorenz-Stroms

Wir verlassen Kingston per Rad. Per Fähre setzen wir über nach Howe Island und radeln Richtung Osten. Unterwegs stärken wir uns bei einem Picknick mit Blick auf die Wasserwelt, bevor wir die Fähre zurück auf das Festland nehmen und unsere Tour nach Gananoque fortsetzen. Am Nachmittag erreichen wir unser am Wasser gelegenes Hotel. Sie haben Gelegenheit, das magische Städtchen mit Farmermarkt, Künstlern, kleinen Werften und gemütlichen Cafés zu erkunden. ca 39 km.

18.09.2020 - 6. Tag: Tausend Inseln

Am Morgen geht es wieder auf die Räder. 45 Kilometer entlang des Sankt-­Lorenz-­Stroms stehen auf dem Programm. Der Waterfront Trail durch den Thousand Island National Park ist ein Erlebnis für sich. Ab Rockport unternehmen wir eine Bootstour durch die unvergleichliche Schönheit der tausend Inseln mit Blick auf Boldt Castle, Zeuge der Liebe von George C. Boldt, ehemaliger Besitzer des berühmten Waldorf Astoria Hotels in New York, für seine Frau Louise. Per Bus geht es dann am Nachmittag nach Ottawa/Gatineau, der Hauptstadt Kanadas und ihrer Schwesterstadt in der Provinz Québec (2 Übernachtungen). ca 45 km.

19.09.2020 - 7. Tag: Ottawa – Hauptstadt mit Geschichte

Am Morgen erwartet uns Hans, unser deutschsprachiger Stadtführer. Wir erkunden die Stadt mit dem Fahrrad und entdecken Parkanlagen, Museen und verträumte Wege entlang des historischen Rideau Kanals. Wir machen eine Kaffeepause in Little Italy, radeln vorbei an historischen Schleusenanlagen und kosten den traditionellen „Biberschwanz“, ein Gebäck, das jeder Besucher Ottawas einmal probiert haben sollte. Aber mit unserem kompetenten Führer soll auch die Geschichte nicht zu kurz kommen – vom Indianervolk der Algonquin, das der Stadt den Namen gab, über den ersten europäischen Siedler Etienne Brûlé bis zur heutigen Zeit. Der späte Nachmittag ist danach zur freien Verfügung bis zum gemeinsamen Abendessen. ca. 32 km.

20.09.2020 - 8. Tag: Gedeckte Holzbrücken im Gatineau Park

Am Morgen starten wir zum Gatineau Park. Nicht nur Menschen fühlen sich hier zu jeder Jahreszeit wohl. Das zeigen die über 100 vom Aussterben bedrohten Pflanzen­ und Tierarten, die hier ansässig sind. Nach einer leicht ansteigenden Tour geht es zum Pink Lake. In Chelsea stoppen wir für eine Mittagsrast. Wir sehen eine der berühmten gedeckten Brücken, bevor wir am Nachmittag nach schöner Fahrt entlang des Gatineau River das charmante ehemalige Holzfällerdorf Wakefield erreichen und dort eine weitere gedeckte Brücke über den Gatineau River besehen. Am Abend treffen wir uns mit Daniel Richer, einem Geschichtenerzähler der Aborigines, der uns über die Kultur und Traditionen seines Volkes berichtet. ca 45 km.

21.09.2020 - 9. Tag: Le Petit Train du Nord

Bis in die 60er Jahre brachte der „kleine Zug des Nordens“ Touristen vom nahegelegenen Montreal in die Laurentides, eine Landschaft nördlich von Montreal. Heute ist die Eisenbahnstrecke ein Fahrradweg und ein Paradies für Radler. Wir radeln auf meist ebener und leicht gewellter Strecke durch urwüchsige Landschaft, umgeben von Wäldern, Wasser und Bergen. Kleine Ortschaften und romantisch restaurierte Bahnstationen laden zur Kurzweil ein: zu einem Kaffee oder zu einer Ausstellung und natürlich zu einem reichhaltigen Mittagstisch. Am Nachmittag erreichen wir unser Tagesziel Val-David. Hier siedelten die ersten Europäer um 1769 und sie sind stolz auf ihre Traditionen. ca 65 km.

22.09.2020 - 10. Tag: Von Bären und Bibern

Der Tag beginnt noch einmal mit einer beschaulichen Tour nach Prévost. Dort wartet am Mittag ein Shuttle, um uns nach Lac-Blanc zu unserem heutigen Hotel zu bringen, dem Pourvoirie du Lac Blanc. Der Nachmittag hält etwas Besonderes bereit. Pierre ist seit vielen Jahren Trapper und Naturführer. Mit ihm geht es auf Bären- und Bibersafari im Reservat „Faunique Mastigouche“ – 1500 Quadratkilometer Fläche, 400 Seen und eine unvergleichliche Tier- und Pflanzenwelt. Eine Kanufahrt bringt uns anschließend zu einer Feuerstelle, wo wir ein traditionelles Abendessen am Lagerfeuer genießen. Dazu gibt es kurzweilige Geschichten der Inuit. ca 29 km.

23.09.2020 - 11. Tag: Québec City

Heute Morgen geht es um Entspannung pur. Am Mittag bringt uns ein Transfer nach Québec City, Hauptstadt und Seele der Provinz. Québec City kann auf über 400 Jahre Geschichte zurückblicken. Einen Vorgeschmack bietet unsere Unterkunft, ein ehemaliges Augustinerkloster aus dem 17. Jahrhundert. Und so schließt sich der Kreis, der am Morgen mit Entspannung begann, mit der heilenden Tradition der Augustinerinnen im Hotel Monastery (2 Übernachtungen).

24.09.2020 - 12. Tag: Vieux-Québec

Wir nehmen unser Frühstück heute traditionell schweigend ein. Danach wird’s lebendig. Es geht zu Fuß und per Rad durch das historische Québec City. „Vieux-Québec“ mit seiner einzigartigen Stadtmauer ist eine der ältesten nordamerikanischen Siedlungen und heute UNESCO-Weltkulturerbe. Das Kopfsteinpflaster, die Häuser aus dem 17. und 18. Jahrhundert und, über allem thronend, das einzigartige Schloss Frontenac lassen einen vergessen, dass man in Nordamerika ist. Zum Mittag probieren wir die Spezialität Québecs Poutine (fakultativ). Der späte Nachmittag steht zur freien Verfügung. Zum Abendessen gehen wir in ein lokales Restaurant. ca. 25 km.

25.09.2020 - 13. Tag: Montreal City

Nach kurzer Busreise befinden wir uns in Montreal, kanadische „Hauptstadt“ der Künste, des guten Essens und unbändiger Lebensfreude. Eine Fahrradtour könnte nicht vielseitiger sein. Mit unserem Guide Louis entdecken wir das alte Montreal aus dem 18. Jahrhundert, den verträumten Canal de Lachine, romantische Cafés auf dem Plateau Mont-Royal und die beeindruckende Basilika Notre-Dame. Am Mittag kehren wir ein in eine traditionelle Bagel-Bäckerei und anschließend geht es auf einen Bauernmarkt, wo wir lokale Gaumenfreuden genießen. Der alte Hafen ist ein Erlebnis für sich und lädt zum Verweilen ein. Am Abend feiern wir ein traditionelles Abschiedsessen. ca. 30 km.

26.09.2020 - 14. Tag: North Circuit und Aéroport

An unserem letzten Vormittag in dieser multikulturellen Metropole haben Sie Gelegenheit, die Reise nach eigenen Vorstellungen ausklingen zu lassen. Für Gäste mit gebuchtem Anreisepaket findet der Transfer zum Flughafen am frühen Nachmittag statt. Abflug um 19:05 Uhr.

27.09.2020 - 15. Tag: Ankunft in Frankfurt

Unser Flug landet am frühen Morgen in Frankfurt.

28.09.2020 - 1. Tag: Anreise und Niagara-Wasserfälle

Individuelle Fluganreise bis nach Toronto. (Gäste mit gebuchtem Anreisepaket landen gegen 11:35 Uhr in Toronto). Ein kurzer Transfer bringt uns zu unserem kleinen Hotel in Niagara Falls. Am Nachmittag ist Zeit für einen ersten Blick auf die einzigartigen Wasserfälle. Die herabstürzenden Wassermassen der Niagarafälle, welche wir mit dem Boot erkunden, sind der atemberaubende Beginn einer zweiwöchigen einzigartigen Reise. Wer mag, kann auch bei einem Helikopterflug die Fälle aus ganz besonderer Perspektive genießen (fakultativ an Tag 1 oder 2, für bereits gebuchte Gäste).

29.09.2020 - 2. Tag: Niagara – mehr als nur Wasserfälle

Heute warten die Fahrräder auf uns und es geht entlang des Niagara-Flusses durch flache Parklandschaften zur Weinprobe auf dem Weingut der Familie Peller. Besondere Spezialität ist der Eiswein. Der Nachmittag ist gefüllt mit dem bezaubernden Städtchen Niagara On The Lake mit seinen verträumten Cafés und Geschäften. Danach bringt uns der Shuttle ins nahe Toronto, wo das Abendessen im Hotel wartet (2 Übernachtungen). ca. 20 km

30.09.2020 - 3. Tag: Toronto Island und Downtown Toronto

Toronto entdeckt man am besten mit einem Einheimischen. Unser Führer, Terrence, ist waschechter „Torontonian“. Toronto, das ist ein Schmelztiegel der Kulturen, wie man es vielleicht nirgendwo sonst auf der Welt findet. Mit über 140 gesprochenen Sprachen und einem steten Zufluss an Einwanderern wartet eine faszinierende Weltstadt auf uns. Gegensätze bestimmen das Bild: China Town und der Financial District mit seinem Kopfsteinpflaster und viktorianischen Lagerhäusern oder Kensington Market mit seiner modernen Esskultur und den Bohemiens. Und dann ist da noch die Graffiti Alley, die wir uns von einem lokalen Künstler zeigen lassen. ca 25 km

01.10.2020 - 4. Tag: Toronto Islands und Kingston

Die Toronto Islands, ursprünglich eine Halbinsel, wurden in der Sturmflut von 1858 zu dem, was sie heute sind: eine Oase der Ruhe nur wenige Minuten per Fähre von der betriebsamen Metropole entfernt. Auf dem Rückweg besuchen wir Allen Gardens, eine über 100 Jahre alte, beeindruckende Gewächshausanlage mitten im Zentrum Torontos. Am Nachmittag nehmen wir den Bus und fahren in die ehemalige Hauptstadt Kingston, wunderbar am Wasser in den Thousand Islands gelegen. Das schmucke Hafenstädtchen an der Mündung von Ontario-See und Sankt-Lorenz-Strom gelegen war von 1841 bis 1844 das politische Zentrum der vereinigten Kolonien von Kanada. Bei einem Abendspaziergang genießen wir die ersten Blicke auf die Inselwelt. ca 25 km.

02.10.2020 - 5. Tag: Entlang des Sankt-Lorenz-Stroms

Wir verlassen Kingston per Rad. Per Fähre setzen wir über nach Howe Island und radeln Richtung Osten. Unterwegs stärken wir uns bei einem Picknick mit Blick auf die Wasserwelt, bevor wir die Fähre zurück auf das Festland nehmen und unsere Tour nach Gananoque fortsetzen. Am Nachmittag erreichen wir unser am Wasser gelegenes Hotel. Sie haben Gelegenheit, das magische Städtchen mit Farmermarkt, Künstlern, kleinen Werften und gemütlichen Cafés zu erkunden. ca 39 km.

03.10.2020 - 6. Tag: Tausend Inseln

Am Morgen geht es wieder auf die Räder. 45 Kilometer entlang des Sankt-­Lorenz-­Stroms stehen auf dem Programm. Der Waterfront Trail durch den Thousand Island National Park ist ein Erlebnis für sich. Ab Rockport unternehmen wir eine Bootstour durch die unvergleichliche Schönheit der tausend Inseln mit Blick auf Boldt Castle, Zeuge der Liebe von George C. Boldt, ehemaliger Besitzer des berühmten Waldorf Astoria Hotels in New York, für seine Frau Louise. Per Bus geht es dann am Nachmittag nach Ottawa/Gatineau, der Hauptstadt Kanadas und ihrer Schwesterstadt in der Provinz Québec (2 Übernachtungen). ca 45 km.

04.10.2020 - 7. Tag: Ottawa – Hauptstadt mit Geschichte

Am Morgen erwartet uns Hans, unser deutschsprachiger Stadtführer. Wir erkunden die Stadt mit dem Fahrrad und entdecken Parkanlagen, Museen und verträumte Wege entlang des historischen Rideau Kanals. Wir machen eine Kaffeepause in Little Italy, radeln vorbei an historischen Schleusenanlagen und kosten den traditionellen „Biberschwanz“, ein Gebäck, das jeder Besucher Ottawas einmal probiert haben sollte. Aber mit unserem kompetenten Führer soll auch die Geschichte nicht zu kurz kommen – vom Indianervolk der Algonquin, das der Stadt den Namen gab, über den ersten europäischen Siedler Etienne Brûlé bis zur heutigen Zeit. Der späte Nachmittag ist danach zur freien Verfügung bis zum gemeinsamen Abendessen. ca. 32 km.

05.10.2020 - 8. Tag: Gedeckte Holzbrücken im Gatineau Park

Am Morgen starten wir zum Gatineau Park. Nicht nur Menschen fühlen sich hier zu jeder Jahreszeit wohl. Das zeigen die über 100 vom Aussterben bedrohten Pflanzen­ und Tierarten, die hier ansässig sind. Nach einer leicht ansteigenden Tour geht es zum Pink Lake. In Chelsea stoppen wir für eine Mittagsrast. Wir sehen eine der berühmten gedeckten Brücken, bevor wir am Nachmittag nach schöner Fahrt entlang des Gatineau River das charmante ehemalige Holzfällerdorf Wakefield erreichen und dort eine weitere gedeckte Brücke über den Gatineau River besehen. Am Abend treffen wir uns mit Daniel Richer, einem Geschichtenerzähler der Aborigines, der uns über die Kultur und Traditionen seines Volkes berichtet. ca 45 km.

06.10.2020 - 9. Tag: Le Petit Train du Nord

Bis in die 60er Jahre brachte der „kleine Zug des Nordens“ Touristen vom nahegelegenen Montreal in die Laurentides, eine Landschaft nördlich von Montreal. Heute ist die Eisenbahnstrecke ein Fahrradweg und ein Paradies für Radler. Wir radeln auf meist ebener und leicht gewellter Strecke durch urwüchsige Landschaft, umgeben von Wäldern, Wasser und Bergen. Kleine Ortschaften und romantisch restaurierte Bahnstationen laden zur Kurzweil ein: zu einem Kaffee oder zu einer Ausstellung und natürlich zu einem reichhaltigen Mittagstisch. Am Nachmittag erreichen wir unser Tagesziel Val-David. Hier siedelten die ersten Europäer um 1769 und sie sind stolz auf ihre Traditionen. ca 65 km.

07.10.2020 - 10. Tag: Von Bären und Bibern

Der Tag beginnt noch einmal mit einer beschaulichen Tour nach Prévost. Dort wartet am Mittag ein Shuttle, um uns nach Lac-Blanc zu unserem heutigen Hotel zu bringen, dem Pourvoirie du Lac Blanc. Der Nachmittag hält etwas Besonderes bereit. Pierre ist seit vielen Jahren Trapper und Naturführer. Mit ihm geht es auf Bären- und Bibersafari im Reservat „Faunique Mastigouche“ – 1500 Quadratkilometer Fläche, 400 Seen und eine unvergleichliche Tier- und Pflanzenwelt. Eine Kanufahrt bringt uns anschließend zu einer Feuerstelle, wo wir ein traditionelles Abendessen am Lagerfeuer genießen. Dazu gibt es kurzweilige Geschichten der Inuit. ca 29 km.

08.10.2020 - 11. Tag: Québec City

Heute Morgen geht es um Entspannung pur. Am Mittag bringt uns ein Transfer nach Québec City, Hauptstadt und Seele der Provinz. Québec City kann auf über 400 Jahre Geschichte zurückblicken. Einen Vorgeschmack bietet unsere Unterkunft, ein ehemaliges Augustinerkloster aus dem 17. Jahrhundert. Und so schließt sich der Kreis, der am Morgen mit Entspannung begann, mit der heilenden Tradition der Augustinerinnen im Hotel Monastery (2 Übernachtungen).

09.10.2020 - 12. Tag: Vieux-Québec

Wir nehmen unser Frühstück heute traditionell schweigend ein. Danach wird’s lebendig. Es geht zu Fuß und per Rad durch das historische Québec City. „Vieux-Québec“ mit seiner einzigartigen Stadtmauer ist eine der ältesten nordamerikanischen Siedlungen und heute UNESCO-Weltkulturerbe. Das Kopfsteinpflaster, die Häuser aus dem 17. und 18. Jahrhundert und, über allem thronend, das einzigartige Schloss Frontenac lassen einen vergessen, dass man in Nordamerika ist. Zum Mittag probieren wir die Spezialität Québecs Poutine (fakultativ). Der späte Nachmittag steht zur freien Verfügung. Zum Abendessen gehen wir in ein lokales Restaurant. ca. 25 km.

10.10.2020 - 13. Tag: Montreal City

Nach kurzer Busreise befinden wir uns in Montreal, kanadische „Hauptstadt“ der Künste, des guten Essens und unbändiger Lebensfreude. Eine Fahrradtour könnte nicht vielseitiger sein. Mit unserem Guide Louis entdecken wir das alte Montreal aus dem 18. Jahrhundert, den verträumten Canal de Lachine, romantische Cafés auf dem Plateau Mont-Royal und die beeindruckende Basilika Notre-Dame. Am Mittag kehren wir ein in eine traditionelle Bagel-Bäckerei und anschließend geht es auf einen Bauernmarkt, wo wir lokale Gaumenfreuden genießen. Der alte Hafen ist ein Erlebnis für sich und lädt zum Verweilen ein. Am Abend feiern wir ein traditionelles Abschiedsessen. ca. 30 km.

11.10.2020 - 14. Tag: North Circuit und Aéroport

An unserem letzten Vormittag in dieser multikulturellen Metropole haben Sie Gelegenheit, die Reise nach eigenen Vorstellungen ausklingen zu lassen. Für Gäste mit gebuchtem Anreisepaket findet der Transfer zum Flughafen am frühen Nachmittag statt. Abflug um 19:05 Uhr.

12.10.2020 - 15. Tag: Ankunft in Frankfurt

Unser Flug landet am frühen Morgen in Frankfurt.

Leistungen

  • 13 Übernachtungen im DZ in guten Hotels
  • gutes reichhaltiges, landestypisches Frühstück
  • 13 Abendessen meist als dreigängige Menüs (einzelne Buffets oder lokale ethnische Spezialitäten)
  • Reiserad und technischer Service
  • Fahrradtasche für das Tagesgepäck
  • Sämtliche Eintritte, Führungen und Besichtigungen laut Programm
  • Sämtliche Transfers laut Programm (ausgenommen Transfers vom /zum Flughafen bei selbstorganisierter Anreise. Diese Transfers sind Teil des Anreisepaketes)
  • deutschsprachige Reiseleitung

Zusatzleistungen

  • Fluganreise an/ab Montreal (kann über uns gebucht werden - Anreisepaket)
  • zusätzliche Mahlzeiten und Getränke
  • Einzelzimmer-Zuschlag ab 1.045 EUR
  • fakultative Leistungen
  • Trinkgelder für Getränke und persönlichen Verzehr

Termine & Preise:

TerminePreis pro PersonBuchung
08.08.2020 - 22.08.2020
[ID: EKMO01_20]
Normalpreis, zzgl. Anreise: 4.395,00 €
Einzelzimmerzuschlag: 1.045,00 €
Anreise/Anreisepaket (ab Frankfurt): 1.240,00 €
buchen
29.08.2020 - 12.09.2020
[ID: EKMO02_20]
Normalpreis, zzgl. Anreise: 4.590,00 €
Einzelzimmerzuschlag: 1.240,00 €
Anreise/Anreisepaket (ab Frankfurt): 1.055,00 €
buchen
07.09.2020 - 21.09.2020
[ID: EKMO03_20]
Normalpreis, zzgl. Anreise: 4.590,00 €
Einzelzimmerzuschlag: 1.240,00 €
Anreise/Anreisepaket (ab Frankfurt): 980,00 €
buchen
13.09.2020 - 27.09.2020
[ID: EKMO04_20]
Normalpreis, zzgl. Anreise: 4.590,00 €
Einzelzimmerzuschlag: 1.240,00 €
Anreise/Anreisepaket (ab Frankfurt): 940,00 €
buchen
28.09.2020 - 12.10.2020
[ID: EKMO05_20]
Normalpreis, zzgl. Anreise: 4.590,00 €
Einzelzimmerzuschlag: 1.240,00 €
Anreise/Anreisepaket (ab Frankfurt): 940,00 €
buchen