Nach Reisen suchen

Kapverden: Best of Cabo Verde

  • Beschreibung
  • Reiseverlauf
  • Leistungen
  • Termine & Preise

Beschreibung

Cabo Verde – dieses kleine Land im Atlantik fasziniert durch seine Vielfältigkeit. Jede Insel ist anders. Diese besondere Mischung möchten wir Ihnen auf der Rundreise näherbringen. Lassen Sie sich von dieser Mixtur und der natürlichen Lebensfreude der Kapverdier anstecken. Tropisch grüne Täler, abgelegene Dörfer, zerklüftete Felsformationen und freundliche Inselbewohner werden Ihnen auf Ihrer Entdeckungstour begegnen. Neben den Naturwundern treffen wir immer wieder auf Relikte der Kolonialzeit: Ob bei einem Besuch von Cidade Velha – dem ehemaligen Zentrum des Sklavenhandels und heute UNESCO-Weltkulturerbe – oder in Mindelo, der Kultur- und Musikhauptstadt von den Kapverden mit ihren Kolonialbauten. Auf der landschaftlich spektakulären Insel Santo Antão erwandern wir die schönsten Routen. Tauchen Sie ein in diesen bunten, quirligen und authentischen Archipel vor der Küste Westafrikas.

Teilnehmer: min. 8 bis max. 14 Personen

Aktivitäten:

  • Wandern/Trekking

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Bitte kontaktieren Sie in diesem Fall den Veranstalter.


Reise als PDF speichern

Reiseverlauf wählen:

22.12.2019 - 1. Tag: Flug auf die Kapverdischen Inseln

Gegen Mittag geht unser Flug über Lissabon auf die größte und bevölkerungsreichste Insel der Kapverden, Santiago. Gegen Mitternacht landen wir und fahren nach Praia, die wuselige Hauptstadt der Kapverden. 2 Übernachtungen im Hotel Oasis Praiamar.

23.12.2019 - 2. Tag: UNESCO-Weltkulturerbe Cidade Velha

Bei einem Stadtrundgang über das historische Platô, verschaffen wir uns einen ersten Eindruck von Santiago. Im Verlauf unserer Reise werden wir feststellen, dass diese Insel deutlich stärker von afrikanischer Tradition und Kultur geprägt ist als die anderen kapverdischen Inseln. Unsere erste kurze Wanderung geht durch das Tal von Ribeira Grande, das uns mit seinen Mangobäumen und Bananen- und Kokospalmen zeigt, wie grün die Kapverden sein können. Die Wanderung endet, wo auf den Kapverden alles begann: in Cidade Velha, der ehemaligen Hauptstadt und heutigem UNESCO-Weltkulturerbe. Auf einem „historischen Rundgang“ erfahren wir viel über die Geschichte der „alten Stadt“. Dort begann vor über 500 Jahren die kreolische Geschichte des Sklavenhandels. Der heutige Nachmittag steht zur freien Verfügung. Den Abend lassen wir dann gemeinsam mit einem mehrgängigen Begrüßungsessen im Restaurant Ipanema ausklingen. Wanderung: Gehzeit 2 Std., + 30 Hm / - 230 Hm

24.12.2019 - 3. Tag: Auf zur Feuerinsel Fogo...

Voraussichtlich vormittags fliegen wir weiter auf die Vulkaninsel Fogo. Schon vom Flugzeug aus sieht man den Bilderbuchvulkan Pico de Fogo aus den Wolken ragen. Wieder am Boden, führt ein Themenstadtrundgang uns durch den hübschen und farbenfrohen Ortskern von São Filipe. Die alten Herrenhäuser, die „Sobrados“, sind hier besonders gut erhalten. Die Fahrt hinauf in das Kratergebiet, die Caldeira, beeindruckt mit gigantischen Panoramablicken auf die unterschiedlichen Lavalandschaften. Um gute Fotos schießen zu könne, legen wir zwischendurch Stopps ein. Auf etwa 1.700 Hm erreichen wir unsere familiengeführte Unterkunft. Das typisch kapverdische Abendessen genießen wir gemeinsam mit Blick auf den Sternenhimmel.
Inlandsflug: 30 Min., Stadtführung São Filipe: 1,5 Std., reine Fahrtzeit: 2 Std. 2 Übernachtungen in der einfachen Pension „Casa Marisa II“ (oder andere einfache Unterkunft: nur zeitweise Strom über einen Generator, kein fließend Wasser).

25.12.2019 - 4. Tag: Wanderung auf den kleinen Ausbruchskrater

Heute erwandern wir den kleinen „Pico Pequeno“ mit seinen beeindruckenden Fumarolen und Schwefelablagerungen. Der Nebenvulkan des Pico de Fogo entstand bei dessen Ausbruch 1995. Die Wanderung erlaubt uns einen Blick auf die Magmaformationen, die sich beim Ausbruch des Pico Pequeno 2014 bildeten, zu werfen. In der Lavaasche gedeihen Weintrauben, deren Wein wir am Abend bei einer Weinprobe kosten werden. Wir lassen den Tag mit Livemusik in der Bar Ramiro ausklingen. Wanderung: Gehzeit 3-4 Std., +/- 280 Hm, gemäßigte Wanderung auf Lavauntergrund.

26.12.2019 - 5. Tag: Der größte zusammenhängende Wald der Kapverden

Heute wandern wir über frische Lavafelder in Richtung des größten zusammenhängenden Waldes der Kapverden: der Monte Velha Wald. Unterwegs begegnen uns die Menschen bei ihrer täglichen Feldarbeit; viele Bohnen und Weinfelder rücken in unser Blickfeld. Wer mag, bricht alternativ frühmorgens mit einem lokalen Wanderführer zum 2.829 m hohen Gipfel des „Pico de Fogo“ (fakultativ). Oben angekommen hat man bei klarer Sicht einen wunderschönen Rundumblick. Der Abstieg durch die Lavaasche entlohnt uns für alle Mühen: Ein Teil des Abstiegs erinnert, wegen der teilweise feinen Asche, an Sommerski. Nachmittags fahren wir nach São Filipe und beziehen unsere Unterkunft in der Inselhauptstadt, das Hotel Xaguate. Es liegt auf der Steilküste. Der Blick streift über den Atlantik hinüber zur Nachbarinsel Brava.
Wanderung Monte Velha: Gehzeit 2-3 Std., +/- 50 Hm, leicht; Wanderung Vulkan (fakultativ): Gehzeit 5-6 Std., +/- 1.080 Hm, anspruchsvoll, Schwindelfreiheit und Trittsicherheit erforderlich. Fahrt: 1,5 Std. 1 Übernachtung im Hotel Xaguate in São Filipe.

27.12.2019 - 6. Tag: Cabo Verde ist Musik...

Via Santiago fliegen wir nach São Vicente und fahren von da weiter nach Mindelo, das als heimliche Hauptstadt der Kapverden gilt. Früher war die Stadt mit ihrem großen Hafen Handelszentrum und „das Tor zum Atlantik“ und auch heute noch sind viele verschiedene kulturelle Einflüsse spürbar. Besonders bekannt ist Mindelo für seine Musikszene. Diese zeigt sich vor allem an den Wochenenden, doch auch sonst hört man den sehnsüchtigen Klang der Morna häufig durch die Gassen schweben. Eine Stadtführung, vorbei an großen Plätzen und beeindruckenden Kolonialhäusern, zeigt uns das historische Zentrum, das stark englisch und portugiesisch geprägt ist. Zu Abend essen wir im Zentrum der lebendigen Hafenstadt, begleitet von Live-Musik. Inlandsflug: 30 Min. und 50 Min. 2 Übernachtungen in der Pension Res. Mindelo in Mindelo.

28.12.2019 - 7. Tag: Mindelo intensiv

Heute lernen wir Mindelo intensiver kennen. Wir fahren nach Ribeira Bote, das ehemalige Armen- und Blechhüttenviertel am Rande der Stadt. Einige Bewohner zeigen uns auf einer persönlichen Tour ihren Stadtteil und dessen kulturelle „Schätze“ abseits der Strandidylle. Den Nachmittag können Sie ganz nach Ihren individuellen Wünschen verleben.

29.12.2019 - 8. Tag: Überfahrt auf die Wanderinsel Santo Antão

Eine Fähre bringt uns nach Santo Antão, die bergige Insel der Kapverden. Wir fahren hoch zum Bergdorf Alto Mira. Zerklüftete Bergketten, landwirtschaftlich genutzte Hänge und bewirtschaftete Terrassen prägen diese südwestliche Region der Insel, während der Osten mit tropischer Vegetation besticht. Unsere Wanderung beginnt bei Cha de Morte. Inmitten der eher kargen Landschaft, liegt ein grünes Tal, wo die gemeinnützige Bauernkooperative Lagedos liegt. Bei einem Besuch verkosten wir die dort angebauten lokalen Produkte. Anschließend geht die Fahrt über die neue Küstenstraße zu unserer Unterkunft in Ponta do Sol. Fährfahrt: 1 Std. Fahrt auf Santo Antão: 1,5-2 Std. Wanderung: Gehzeit 3 Std.; Höhenmeter + 360 / - 580 Hm. 2 Übernachtungen im Hotel Tiduca in Ponta do Sol.

30.12.2019 - 9. Tag: Cabo Verde ist grün...

Den krönenden Abschluss bildet die Wanderung durch das grünste Tal der Kapverden, das Paúl-Tal. Seine tropische Vegetation aus Mango, Drachenbäumen und Zuckerrohr schafft ein paradiesisches Landschaftsbild. Das Leben wird durch die Feldarbeit bestimmt – Bohnen und Mais werden hier noch in Handarbeit geerntet. Im kapverdisch-holländisch geführten Restaurant „Casa Maracuja“ genießen wir ein leckeres Mittagessen. Der Rest des Abends steht Ihnen frei zur Verfügung. Wanderung: Gehzeit 2-3 Std., + 400 Hm / - 600 Hm.

31.12.2019 - 10. Tag: Fontainhas und Rückfahrt nach Mindelo

Nach dem Check-out fahren wir weiter nach Fontainhas, ein malerisches Dorf, das wie ein Adlerhorst auf einem Felsvorsprung hängt. Eine wahre Panoramafahrt führt uns über die alte gewundene Passstraße zum Cova-Krater, wo unser kleiner Aufstieg beginnt. Von einem Aussichtspunkt haben wir bei klarem Wetter einen beeindruckenden Blick tief hinab in das Paúl-Tal und über die Berge von Santo Antão. Am Nachmittag nehmen wir die Fähre zurück nach Mindelo. Bei dem gemeinsamen Abschiedsessen werden sicherlich nochmals die Bilder und Geschichten von den letzten Tagen aufkommen. Fährfahrt: 1 Std. Fahrt auf Santo Antão: 1,5-2 Std. Erste Wanderung: Gehzeit 1,5 Std. 1 Übernachtung im Hotel Foya Branca in São Pedro.

01.01.2020 - 11. Tag: Rückreise

Ein Inlandsflug bringt Sie von São Vicente nach Santiago und Transfer am späten Abend zum Flughafen Santiago. Je nach Flugzeit steht Ihnen ein Tageszimmer auf São Vicente oder Santiago zur Verfügung. Ein Transfer bringt Sie am späten Abend zu Flughafen Santiago. Inlandsflug: 50 Min. Tageszimmer im Hotel Oasis Praiamar in Praia.

02.01.2020 - 12. Tag: Back Home

Ihr internationaler Rückflug geht gegen Mitternacht. Über Lissabon fliegend, erreichen Sie gegen Mittag Ihren Ausgangsflughafen. Sie haben noch nicht genug gesehen? Bleiben Sie doch noch ein paar Tage und verlängern Sie auf einer der neun bewohnten Inseln oder genießen Sie 2 entspannte Tage in Lissabon! Detailinformationen finden Sie unter dem Punkt „Verlängerungen“.

26.12.2019 - 1. Tag: Flug auf die Kapverdischen Inseln

Gegen Mittag geht unser Flug über Lissabon auf die größte und bevölkerungsreichste Insel der Kapverden, Santiago. Gegen Mitternacht landen wir und fahren nach Praia, die wuselige Hauptstadt der Kapverden. 2 Übernachtungen im Hotel Oasis Praiamar.

27.12.2019 - 2. Tag: UNESCO-Weltkulturerbe Cidade Velha

Bei einem Stadtrundgang über das historische Platô, verschaffen wir uns einen ersten Eindruck von Santiago. Im Verlauf unserer Reise werden wir feststellen, dass diese Insel deutlich stärker von afrikanischer Tradition und Kultur geprägt ist als die anderen kapverdischen Inseln. Unsere erste kurze Wanderung geht durch das Tal von Ribeira Grande, das uns mit seinen Mangobäumen und Bananen- und Kokospalmen zeigt, wie grün die Kapverden sein können. Die Wanderung endet, wo auf den Kapverden alles begann: in Cidade Velha, der ehemaligen Hauptstadt und heutigem UNESCO-Weltkulturerbe. Auf einem „historischen Rundgang“ erfahren wir viel über die Geschichte der „alten Stadt“. Dort begann vor über 500 Jahren die kreolische Geschichte des Sklavenhandels. Der heutige Nachmittag steht zur freien Verfügung. Den Abend lassen wir dann gemeinsam mit einem mehrgängigen Begrüßungsessen im Restaurant Ipanema ausklingen. Wanderung: Gehzeit 2 Std., + 30 Hm / - 230 Hm

28.12.2019 - 3. Tag: Auf zur Feuerinsel Fogo...

Voraussichtlich vormittags fliegen wir weiter auf die Vulkaninsel Fogo. Schon vom Flugzeug aus sieht man den Bilderbuchvulkan Pico de Fogo aus den Wolken ragen. Wieder am Boden, führt ein Themenstadtrundgang uns durch den hübschen und farbenfrohen Ortskern von São Filipe. Die alten Herrenhäuser, die „Sobrados“, sind hier besonders gut erhalten. Die Fahrt hinauf in das Kratergebiet, die Caldeira, beeindruckt mit gigantischen Panoramablicken auf die unterschiedlichen Lavalandschaften. Um gute Fotos schießen zu könne, legen wir zwischendurch Stopps ein. Auf etwa 1.700 Hm erreichen wir unsere familiengeführte Unterkunft. Das typisch kapverdische Abendessen genießen wir gemeinsam mit Blick auf den Sternenhimmel.
Inlandsflug: 30 Min., Stadtführung São Filipe: 1,5 Std., reine Fahrtzeit: 2 Std. 2 Übernachtungen in der einfachen Pension „Casa Marisa II“ (oder andere einfache Unterkunft: nur zeitweise Strom über einen Generator, kein fließend Wasser).

29.12.2019 - 4. Tag: Wanderung auf den kleinen Ausbruchskrater

Heute erwandern wir den kleinen „Pico Pequeno“ mit seinen beeindruckenden Fumarolen und Schwefelablagerungen. Der Nebenvulkan des Pico de Fogo entstand bei dessen Ausbruch 1995. Die Wanderung erlaubt uns einen Blick auf die Magmaformationen, die sich beim Ausbruch des Pico Pequeno 2014 bildeten, zu werfen. In der Lavaasche gedeihen Weintrauben, deren Wein wir am Abend bei einer Weinprobe kosten werden. Wir lassen den Tag mit Livemusik in der Bar Ramiro ausklingen. Wanderung: Gehzeit 3-4 Std., +/- 280 Hm, gemäßigte Wanderung auf Lavauntergrund.

30.12.2019 - 5. Tag: Der größte zusammenhängende Wald der Kapverden

Heute wandern wir über frische Lavafelder in Richtung des größten zusammenhängenden Waldes der Kapverden: der Monte Velha Wald. Unterwegs begegnen uns die Menschen bei ihrer täglichen Feldarbeit; viele Bohnen und Weinfelder rücken in unser Blickfeld. Wer mag, bricht alternativ frühmorgens mit einem lokalen Wanderführer zum 2.829 m hohen Gipfel des „Pico de Fogo“ (fakultativ). Oben angekommen hat man bei klarer Sicht einen wunderschönen Rundumblick. Der Abstieg durch die Lavaasche entlohnt uns für alle Mühen: Ein Teil des Abstiegs erinnert, wegen der teilweise feinen Asche, an Sommerski. Nachmittags fahren wir nach São Filipe und beziehen unsere Unterkunft in der Inselhauptstadt, das Hotel Xaguate. Es liegt auf der Steilküste. Der Blick streift über den Atlantik hinüber zur Nachbarinsel Brava.
Wanderung Monte Velha: Gehzeit 2-3 Std., +/- 50 Hm, leicht; Wanderung Vulkan (fakultativ): Gehzeit 5-6 Std., +/- 1.080 Hm, anspruchsvoll, Schwindelfreiheit und Trittsicherheit erforderlich. Fahrt: 1,5 Std. 1 Übernachtung im Hotel Xaguate in São Filipe.

31.12.2019 - 6. Tag: Cabo Verde ist Musik...

Via Santiago fliegen wir nach São Vicente und fahren von da weiter nach Mindelo, das als heimliche Hauptstadt der Kapverden gilt. Früher war die Stadt mit ihrem großen Hafen Handelszentrum und „das Tor zum Atlantik“ und auch heute noch sind viele verschiedene kulturelle Einflüsse spürbar. Besonders bekannt ist Mindelo für seine Musikszene. Diese zeigt sich vor allem an den Wochenenden, doch auch sonst hört man den sehnsüchtigen Klang der Morna häufig durch die Gassen schweben. Eine Stadtführung, vorbei an großen Plätzen und beeindruckenden Kolonialhäusern, zeigt uns das historische Zentrum, das stark englisch und portugiesisch geprägt ist. Zu Abend essen wir im Zentrum der lebendigen Hafenstadt, begleitet von Live-Musik. Inlandsflug: 30 Min. und 50 Min. 2 Übernachtungen in der Pension Res. Mindelo in Mindelo.

01.01.2020 - 7. Tag: Mindelo intensiv

Heute lernen wir Mindelo intensiver kennen. Wir fahren nach Ribeira Bote, das ehemalige Armen- und Blechhüttenviertel am Rande der Stadt. Einige Bewohner zeigen uns auf einer persönlichen Tour ihren Stadtteil und dessen kulturelle „Schätze“ abseits der Strandidylle. Den Nachmittag können Sie ganz nach Ihren individuellen Wünschen verleben.

02.01.2020 - 8. Tag: Überfahrt auf die Wanderinsel Santo Antão

Eine Fähre bringt uns nach Santo Antão, die bergige Insel der Kapverden. Wir fahren hoch zum Bergdorf Alto Mira. Zerklüftete Bergketten, landwirtschaftlich genutzte Hänge und bewirtschaftete Terrassen prägen diese südwestliche Region der Insel, während der Osten mit tropischer Vegetation besticht. Unsere Wanderung beginnt bei Cha de Morte. Inmitten der eher kargen Landschaft, liegt ein grünes Tal, wo die gemeinnützige Bauernkooperative Lagedos liegt. Bei einem Besuch verkosten wir die dort angebauten lokalen Produkte. Anschließend geht die Fahrt über die neue Küstenstraße zu unserer Unterkunft in Ponta do Sol. Fährfahrt: 1 Std. Fahrt auf Santo Antão: 1,5-2 Std. Wanderung: Gehzeit 3 Std.; Höhenmeter + 360 / - 580 Hm. 2 Übernachtungen im Hotel Tiduca in Ponta do Sol.

03.01.2020 - 9. Tag: Cabo Verde ist grün...

Den krönenden Abschluss bildet die Wanderung durch das grünste Tal der Kapverden, das Paúl-Tal. Seine tropische Vegetation aus Mango, Drachenbäumen und Zuckerrohr schafft ein paradiesisches Landschaftsbild. Das Leben wird durch die Feldarbeit bestimmt – Bohnen und Mais werden hier noch in Handarbeit geerntet. Im kapverdisch-holländisch geführten Restaurant „Casa Maracuja“ genießen wir ein leckeres Mittagessen. Der Rest des Abends steht Ihnen frei zur Verfügung. Wanderung: Gehzeit 2-3 Std., + 400 Hm / - 600 Hm.

04.01.2020 - 10. Tag: Fontainhas und Rückfahrt nach Mindelo

Nach dem Check-out fahren wir weiter nach Fontainhas, ein malerisches Dorf, das wie ein Adlerhorst auf einem Felsvorsprung hängt. Eine wahre Panoramafahrt führt uns über die alte gewundene Passstraße zum Cova-Krater, wo unser kleiner Aufstieg beginnt. Von einem Aussichtspunkt haben wir bei klarem Wetter einen beeindruckenden Blick tief hinab in das Paúl-Tal und über die Berge von Santo Antão. Am Nachmittag nehmen wir die Fähre zurück nach Mindelo. Bei dem gemeinsamen Abschiedsessen werden sicherlich nochmals die Bilder und Geschichten von den letzten Tagen aufkommen. Fährfahrt: 1 Std. Fahrt auf Santo Antão: 1,5-2 Std. Erste Wanderung: Gehzeit 1,5 Std. 1 Übernachtung im Hotel Foya Branca in São Pedro.

05.01.2020 - 11. Tag: Rückreise

Ein Inlandsflug bringt Sie von São Vicente nach Santiago und Transfer am späten Abend zum Flughafen Santiago. Je nach Flugzeit steht Ihnen ein Tageszimmer auf São Vicente oder Santiago zur Verfügung. Ein Transfer bringt Sie am späten Abend zu Flughafen Santiago. Inlandsflug: 50 Min. Tageszimmer im Hotel Oasis Praiamar in Praia.

06.01.2020 - 12. Tag: Back Home

Ihr internationaler Rückflug geht gegen Mitternacht. Über Lissabon fliegend, erreichen Sie gegen Mittag Ihren Ausgangsflughafen. Sie haben noch nicht genug gesehen? Bleiben Sie doch noch ein paar Tage und verlängern Sie auf einer der neun bewohnten Inseln oder genießen Sie 2 entspannte Tage in Lissabon! Detailinformationen finden Sie unter dem Punkt „Verlängerungen“.

25.01.2020 - 1. Tag: Flug auf die Kapverdischen Inseln

Gegen Mittag geht unser Flug über Lissabon auf die größte und bevölkerungsreichste Insel der Kapverden, Santiago. Gegen Mitternacht landen wir und fahren nach Praia, die wuselige Hauptstadt der Kapverden. 2 Übernachtungen im Hotel Oasis Praiamar.

26.01.2020 - 2. Tag: UNESCO-Weltkulturerbe Cidade Velha

Bei einem Stadtrundgang über das historische Platô, verschaffen wir uns einen ersten Eindruck von Santiago. Im Verlauf unserer Reise werden wir feststellen, dass diese Insel deutlich stärker von afrikanischer Tradition und Kultur geprägt ist als die anderen kapverdischen Inseln. Unsere erste kurze Wanderung geht durch das Tal von Ribeira Grande, das uns mit seinen Mangobäumen und Bananen- und Kokospalmen zeigt, wie grün die Kapverden sein können. Die Wanderung endet, wo auf den Kapverden alles begann: in Cidade Velha, der ehemaligen Hauptstadt und heutigem UNESCO-Weltkulturerbe. Auf einem „historischen Rundgang“ erfahren wir viel über die Geschichte der „alten Stadt“. Dort begann vor über 500 Jahren die kreolische Geschichte des Sklavenhandels. Der heutige Nachmittag steht zur freien Verfügung. Den Abend lassen wir dann gemeinsam mit einem mehrgängigen Begrüßungsessen im Restaurant Ipanema ausklingen. Wanderung: Gehzeit 2 Std., + 30 Hm / - 230 Hm

27.01.2020 - 3. Tag: Auf zur Feuerinsel Fogo...

Voraussichtlich vormittags fliegen wir weiter auf die Vulkaninsel Fogo. Schon vom Flugzeug aus sieht man den Bilderbuchvulkan Pico de Fogo aus den Wolken ragen. Wieder am Boden, führt ein Themenstadtrundgang uns durch den hübschen und farbenfrohen Ortskern von São Filipe. Die alten Herrenhäuser, die „Sobrados“, sind hier besonders gut erhalten. Die Fahrt hinauf in das Kratergebiet, die Caldeira, beeindruckt mit gigantischen Panoramablicken auf die unterschiedlichen Lavalandschaften. Um gute Fotos schießen zu könne, legen wir zwischendurch Stopps ein. Auf etwa 1.700 Hm erreichen wir unsere familiengeführte Unterkunft. Das typisch kapverdische Abendessen genießen wir gemeinsam mit Blick auf den Sternenhimmel.
Inlandsflug: 30 Min., Stadtführung São Filipe: 1,5 Std., reine Fahrtzeit: 2 Std. 2 Übernachtungen in der einfachen Pension „Casa Marisa II“ (oder andere einfache Unterkunft: nur zeitweise Strom über einen Generator, kein fließend Wasser).

28.01.2020 - 4. Tag: Wanderung auf den kleinen Ausbruchskrater

Heute erwandern wir den kleinen „Pico Pequeno“ mit seinen beeindruckenden Fumarolen und Schwefelablagerungen. Der Nebenvulkan des Pico de Fogo entstand bei dessen Ausbruch 1995. Die Wanderung erlaubt uns einen Blick auf die Magmaformationen, die sich beim Ausbruch des Pico Pequeno 2014 bildeten, zu werfen. In der Lavaasche gedeihen Weintrauben, deren Wein wir am Abend bei einer Weinprobe kosten werden. Wir lassen den Tag mit Livemusik in der Bar Ramiro ausklingen. Wanderung: Gehzeit 3-4 Std., +/- 280 Hm, gemäßigte Wanderung auf Lavauntergrund.

29.01.2020 - 5. Tag: Der größte zusammenhängende Wald der Kapverden

Heute wandern wir über frische Lavafelder in Richtung des größten zusammenhängenden Waldes der Kapverden: der Monte Velha Wald. Unterwegs begegnen uns die Menschen bei ihrer täglichen Feldarbeit; viele Bohnen und Weinfelder rücken in unser Blickfeld. Wer mag, bricht alternativ frühmorgens mit einem lokalen Wanderführer zum 2.829 m hohen Gipfel des „Pico de Fogo“ (fakultativ). Oben angekommen hat man bei klarer Sicht einen wunderschönen Rundumblick. Der Abstieg durch die Lavaasche entlohnt uns für alle Mühen: Ein Teil des Abstiegs erinnert, wegen der teilweise feinen Asche, an Sommerski. Nachmittags fahren wir nach São Filipe und beziehen unsere Unterkunft in der Inselhauptstadt, das Hotel Xaguate. Es liegt auf der Steilküste. Der Blick streift über den Atlantik hinüber zur Nachbarinsel Brava.
Wanderung Monte Velha: Gehzeit 2-3 Std., +/- 50 Hm, leicht; Wanderung Vulkan (fakultativ): Gehzeit 5-6 Std., +/- 1.080 Hm, anspruchsvoll, Schwindelfreiheit und Trittsicherheit erforderlich. Fahrt: 1,5 Std. 1 Übernachtung im Hotel Xaguate in São Filipe.

30.01.2020 - 6. Tag: Cabo Verde ist Musik...

Via Santiago fliegen wir nach São Vicente und fahren von da weiter nach Mindelo, das als heimliche Hauptstadt der Kapverden gilt. Früher war die Stadt mit ihrem großen Hafen Handelszentrum und „das Tor zum Atlantik“ und auch heute noch sind viele verschiedene kulturelle Einflüsse spürbar. Besonders bekannt ist Mindelo für seine Musikszene. Diese zeigt sich vor allem an den Wochenenden, doch auch sonst hört man den sehnsüchtigen Klang der Morna häufig durch die Gassen schweben. Eine Stadtführung, vorbei an großen Plätzen und beeindruckenden Kolonialhäusern, zeigt uns das historische Zentrum, das stark englisch und portugiesisch geprägt ist. Zu Abend essen wir im Zentrum der lebendigen Hafenstadt, begleitet von Live-Musik. Inlandsflug: 30 Min. und 50 Min. 2 Übernachtungen in der Pension Res. Mindelo in Mindelo.

31.01.2020 - 7. Tag: Mindelo intensiv

Heute lernen wir Mindelo intensiver kennen. Wir fahren nach Ribeira Bote, das ehemalige Armen- und Blechhüttenviertel am Rande der Stadt. Einige Bewohner zeigen uns auf einer persönlichen Tour ihren Stadtteil und dessen kulturelle „Schätze“ abseits der Strandidylle. Den Nachmittag können Sie ganz nach Ihren individuellen Wünschen verleben.

01.02.2020 - 8. Tag: Überfahrt auf die Wanderinsel Santo Antão

Eine Fähre bringt uns nach Santo Antão, die bergige Insel der Kapverden. Wir fahren hoch zum Bergdorf Alto Mira. Zerklüftete Bergketten, landwirtschaftlich genutzte Hänge und bewirtschaftete Terrassen prägen diese südwestliche Region der Insel, während der Osten mit tropischer Vegetation besticht. Unsere Wanderung beginnt bei Cha de Morte. Inmitten der eher kargen Landschaft, liegt ein grünes Tal, wo die gemeinnützige Bauernkooperative Lagedos liegt. Bei einem Besuch verkosten wir die dort angebauten lokalen Produkte. Anschließend geht die Fahrt über die neue Küstenstraße zu unserer Unterkunft in Ponta do Sol. Fährfahrt: 1 Std. Fahrt auf Santo Antão: 1,5-2 Std. Wanderung: Gehzeit 3 Std.; Höhenmeter + 360 / - 580 Hm. 2 Übernachtungen im Hotel Tiduca in Ponta do Sol.

02.02.2020 - 9. Tag: Cabo Verde ist grün...

Den krönenden Abschluss bildet die Wanderung durch das grünste Tal der Kapverden, das Paúl-Tal. Seine tropische Vegetation aus Mango, Drachenbäumen und Zuckerrohr schafft ein paradiesisches Landschaftsbild. Das Leben wird durch die Feldarbeit bestimmt – Bohnen und Mais werden hier noch in Handarbeit geerntet. Im kapverdisch-holländisch geführten Restaurant „Casa Maracuja“ genießen wir ein leckeres Mittagessen. Der Rest des Abends steht Ihnen frei zur Verfügung. Wanderung: Gehzeit 2-3 Std., + 400 Hm / - 600 Hm.

03.02.2020 - 10. Tag: Fontainhas und Rückfahrt nach Mindelo

Nach dem Check-out fahren wir weiter nach Fontainhas, ein malerisches Dorf, das wie ein Adlerhorst auf einem Felsvorsprung hängt. Eine wahre Panoramafahrt führt uns über die alte gewundene Passstraße zum Cova-Krater, wo unser kleiner Aufstieg beginnt. Von einem Aussichtspunkt haben wir bei klarem Wetter einen beeindruckenden Blick tief hinab in das Paúl-Tal und über die Berge von Santo Antão. Am Nachmittag nehmen wir die Fähre zurück nach Mindelo. Bei dem gemeinsamen Abschiedsessen werden sicherlich nochmals die Bilder und Geschichten von den letzten Tagen aufkommen. Fährfahrt: 1 Std. Fahrt auf Santo Antão: 1,5-2 Std. Erste Wanderung: Gehzeit 1,5 Std. 1 Übernachtung im Hotel Foya Branca in São Pedro.

04.02.2020 - 11. Tag: Rückreise

Ein Inlandsflug bringt Sie von São Vicente nach Santiago und Transfer am späten Abend zum Flughafen Santiago. Je nach Flugzeit steht Ihnen ein Tageszimmer auf São Vicente oder Santiago zur Verfügung. Ein Transfer bringt Sie am späten Abend zu Flughafen Santiago. Inlandsflug: 50 Min. Tageszimmer im Hotel Oasis Praiamar in Praia.

05.02.2020 - 12. Tag: Back Home

Ihr internationaler Rückflug geht gegen Mitternacht. Über Lissabon fliegend, erreichen Sie gegen Mittag Ihren Ausgangsflughafen. Sie haben noch nicht genug gesehen? Bleiben Sie doch noch ein paar Tage und verlängern Sie auf einer der neun bewohnten Inseln oder genießen Sie 2 entspannte Tage in Lissabon! Detailinformationen finden Sie unter dem Punkt „Verlängerungen“.

15.02.2020 - 1. Tag: Flug auf die Kapverdischen Inseln

Gegen Mittag geht unser Flug über Lissabon auf die größte und bevölkerungsreichste Insel der Kapverden, Santiago. Gegen Mitternacht landen wir und fahren nach Praia, die wuselige Hauptstadt der Kapverden. 2 Übernachtungen im Hotel Oasis Praiamar.

16.02.2020 - 2. Tag: UNESCO-Weltkulturerbe Cidade Velha

Bei einem Stadtrundgang über das historische Platô, verschaffen wir uns einen ersten Eindruck von Santiago. Im Verlauf unserer Reise werden wir feststellen, dass diese Insel deutlich stärker von afrikanischer Tradition und Kultur geprägt ist als die anderen kapverdischen Inseln. Unsere erste kurze Wanderung geht durch das Tal von Ribeira Grande, das uns mit seinen Mangobäumen und Bananen- und Kokospalmen zeigt, wie grün die Kapverden sein können. Die Wanderung endet, wo auf den Kapverden alles begann: in Cidade Velha, der ehemaligen Hauptstadt und heutigem UNESCO-Weltkulturerbe. Auf einem „historischen Rundgang“ erfahren wir viel über die Geschichte der „alten Stadt“. Dort begann vor über 500 Jahren die kreolische Geschichte des Sklavenhandels. Der heutige Nachmittag steht zur freien Verfügung. Den Abend lassen wir dann gemeinsam mit einem mehrgängigen Begrüßungsessen im Restaurant Ipanema ausklingen. Wanderung: Gehzeit 2 Std., + 30 Hm / - 230 Hm

17.02.2020 - 3. Tag: Auf zur Feuerinsel Fogo...

Voraussichtlich vormittags fliegen wir weiter auf die Vulkaninsel Fogo. Schon vom Flugzeug aus sieht man den Bilderbuchvulkan Pico de Fogo aus den Wolken ragen. Wieder am Boden, führt ein Themenstadtrundgang uns durch den hübschen und farbenfrohen Ortskern von São Filipe. Die alten Herrenhäuser, die „Sobrados“, sind hier besonders gut erhalten. Die Fahrt hinauf in das Kratergebiet, die Caldeira, beeindruckt mit gigantischen Panoramablicken auf die unterschiedlichen Lavalandschaften. Um gute Fotos schießen zu könne, legen wir zwischendurch Stopps ein. Auf etwa 1.700 Hm erreichen wir unsere familiengeführte Unterkunft. Das typisch kapverdische Abendessen genießen wir gemeinsam mit Blick auf den Sternenhimmel.
Inlandsflug: 30 Min., Stadtführung São Filipe: 1,5 Std., reine Fahrtzeit: 2 Std. 2 Übernachtungen in der einfachen Pension „Casa Marisa II“ (oder andere einfache Unterkunft: nur zeitweise Strom über einen Generator, kein fließend Wasser).

18.02.2020 - 4. Tag: Wanderung auf den kleinen Ausbruchskrater

Heute erwandern wir den kleinen „Pico Pequeno“ mit seinen beeindruckenden Fumarolen und Schwefelablagerungen. Der Nebenvulkan des Pico de Fogo entstand bei dessen Ausbruch 1995. Die Wanderung erlaubt uns einen Blick auf die Magmaformationen, die sich beim Ausbruch des Pico Pequeno 2014 bildeten, zu werfen. In der Lavaasche gedeihen Weintrauben, deren Wein wir am Abend bei einer Weinprobe kosten werden. Wir lassen den Tag mit Livemusik in der Bar Ramiro ausklingen. Wanderung: Gehzeit 3-4 Std., +/- 280 Hm, gemäßigte Wanderung auf Lavauntergrund.

19.02.2020 - 5. Tag: Der größte zusammenhängende Wald der Kapverden

Heute wandern wir über frische Lavafelder in Richtung des größten zusammenhängenden Waldes der Kapverden: der Monte Velha Wald. Unterwegs begegnen uns die Menschen bei ihrer täglichen Feldarbeit; viele Bohnen und Weinfelder rücken in unser Blickfeld. Wer mag, bricht alternativ frühmorgens mit einem lokalen Wanderführer zum 2.829 m hohen Gipfel des „Pico de Fogo“ (fakultativ). Oben angekommen hat man bei klarer Sicht einen wunderschönen Rundumblick. Der Abstieg durch die Lavaasche entlohnt uns für alle Mühen: Ein Teil des Abstiegs erinnert, wegen der teilweise feinen Asche, an Sommerski. Nachmittags fahren wir nach São Filipe und beziehen unsere Unterkunft in der Inselhauptstadt, das Hotel Xaguate. Es liegt auf der Steilküste. Der Blick streift über den Atlantik hinüber zur Nachbarinsel Brava.
Wanderung Monte Velha: Gehzeit 2-3 Std., +/- 50 Hm, leicht; Wanderung Vulkan (fakultativ): Gehzeit 5-6 Std., +/- 1.080 Hm, anspruchsvoll, Schwindelfreiheit und Trittsicherheit erforderlich. Fahrt: 1,5 Std. 1 Übernachtung im Hotel Xaguate in São Filipe.

20.02.2020 - 6. Tag: Cabo Verde ist Musik...

Via Santiago fliegen wir nach São Vicente und fahren von da weiter nach Mindelo, das als heimliche Hauptstadt der Kapverden gilt. Früher war die Stadt mit ihrem großen Hafen Handelszentrum und „das Tor zum Atlantik“ und auch heute noch sind viele verschiedene kulturelle Einflüsse spürbar. Besonders bekannt ist Mindelo für seine Musikszene. Diese zeigt sich vor allem an den Wochenenden, doch auch sonst hört man den sehnsüchtigen Klang der Morna häufig durch die Gassen schweben. Eine Stadtführung, vorbei an großen Plätzen und beeindruckenden Kolonialhäusern, zeigt uns das historische Zentrum, das stark englisch und portugiesisch geprägt ist. Zu Abend essen wir im Zentrum der lebendigen Hafenstadt, begleitet von Live-Musik. Inlandsflug: 30 Min. und 50 Min. 2 Übernachtungen in der Pension Res. Mindelo in Mindelo.

21.02.2020 - 7. Tag: Mindelo intensiv

Heute lernen wir Mindelo intensiver kennen. Wir fahren nach Ribeira Bote, das ehemalige Armen- und Blechhüttenviertel am Rande der Stadt. Einige Bewohner zeigen uns auf einer persönlichen Tour ihren Stadtteil und dessen kulturelle „Schätze“ abseits der Strandidylle. Den Nachmittag können Sie ganz nach Ihren individuellen Wünschen verleben.

22.02.2020 - 8. Tag: Überfahrt auf die Wanderinsel Santo Antão

Eine Fähre bringt uns nach Santo Antão, die bergige Insel der Kapverden. Wir fahren hoch zum Bergdorf Alto Mira. Zerklüftete Bergketten, landwirtschaftlich genutzte Hänge und bewirtschaftete Terrassen prägen diese südwestliche Region der Insel, während der Osten mit tropischer Vegetation besticht. Unsere Wanderung beginnt bei Cha de Morte. Inmitten der eher kargen Landschaft, liegt ein grünes Tal, wo die gemeinnützige Bauernkooperative Lagedos liegt. Bei einem Besuch verkosten wir die dort angebauten lokalen Produkte. Anschließend geht die Fahrt über die neue Küstenstraße zu unserer Unterkunft in Ponta do Sol. Fährfahrt: 1 Std. Fahrt auf Santo Antão: 1,5-2 Std. Wanderung: Gehzeit 3 Std.; Höhenmeter + 360 / - 580 Hm. 2 Übernachtungen im Hotel Tiduca in Ponta do Sol.

23.02.2020 - 9. Tag: Cabo Verde ist grün...

Den krönenden Abschluss bildet die Wanderung durch das grünste Tal der Kapverden, das Paúl-Tal. Seine tropische Vegetation aus Mango, Drachenbäumen und Zuckerrohr schafft ein paradiesisches Landschaftsbild. Das Leben wird durch die Feldarbeit bestimmt – Bohnen und Mais werden hier noch in Handarbeit geerntet. Im kapverdisch-holländisch geführten Restaurant „Casa Maracuja“ genießen wir ein leckeres Mittagessen. Der Rest des Abends steht Ihnen frei zur Verfügung. Wanderung: Gehzeit 2-3 Std., + 400 Hm / - 600 Hm.

24.02.2020 - 10. Tag: Fontainhas und Rückfahrt nach Mindelo

Nach dem Check-out fahren wir weiter nach Fontainhas, ein malerisches Dorf, das wie ein Adlerhorst auf einem Felsvorsprung hängt. Eine wahre Panoramafahrt führt uns über die alte gewundene Passstraße zum Cova-Krater, wo unser kleiner Aufstieg beginnt. Von einem Aussichtspunkt haben wir bei klarem Wetter einen beeindruckenden Blick tief hinab in das Paúl-Tal und über die Berge von Santo Antão. Am Nachmittag nehmen wir die Fähre zurück nach Mindelo. Bei dem gemeinsamen Abschiedsessen werden sicherlich nochmals die Bilder und Geschichten von den letzten Tagen aufkommen. Fährfahrt: 1 Std. Fahrt auf Santo Antão: 1,5-2 Std. Erste Wanderung: Gehzeit 1,5 Std. 1 Übernachtung im Hotel Foya Branca in São Pedro.

25.02.2020 - 11. Tag: Rückreise

Ein Inlandsflug bringt Sie von São Vicente nach Santiago und Transfer am späten Abend zum Flughafen Santiago. Je nach Flugzeit steht Ihnen ein Tageszimmer auf São Vicente oder Santiago zur Verfügung. Ein Transfer bringt Sie am späten Abend zu Flughafen Santiago. Inlandsflug: 50 Min. Tageszimmer im Hotel Oasis Praiamar in Praia.

26.02.2020 - 12. Tag: Back Home

Ihr internationaler Rückflug geht gegen Mitternacht. Über Lissabon fliegend, erreichen Sie gegen Mittag Ihren Ausgangsflughafen. Sie haben noch nicht genug gesehen? Bleiben Sie doch noch ein paar Tage und verlängern Sie auf einer der neun bewohnten Inseln oder genießen Sie 2 entspannte Tage in Lissabon! Detailinformationen finden Sie unter dem Punkt „Verlängerungen“.

29.02.2020 - 1. Tag: Flug auf die Kapverdischen Inseln

Gegen Mittag geht unser Flug über Lissabon auf die größte und bevölkerungsreichste Insel der Kapverden, Santiago. Gegen Mitternacht landen wir und fahren nach Praia, die wuselige Hauptstadt der Kapverden. 2 Übernachtungen im Hotel Oasis Praiamar.

01.03.2020 - 2. Tag: UNESCO-Weltkulturerbe Cidade Velha

Bei einem Stadtrundgang über das historische Platô, verschaffen wir uns einen ersten Eindruck von Santiago. Im Verlauf unserer Reise werden wir feststellen, dass diese Insel deutlich stärker von afrikanischer Tradition und Kultur geprägt ist als die anderen kapverdischen Inseln. Unsere erste kurze Wanderung geht durch das Tal von Ribeira Grande, das uns mit seinen Mangobäumen und Bananen- und Kokospalmen zeigt, wie grün die Kapverden sein können. Die Wanderung endet, wo auf den Kapverden alles begann: in Cidade Velha, der ehemaligen Hauptstadt und heutigem UNESCO-Weltkulturerbe. Auf einem „historischen Rundgang“ erfahren wir viel über die Geschichte der „alten Stadt“. Dort begann vor über 500 Jahren die kreolische Geschichte des Sklavenhandels. Der heutige Nachmittag steht zur freien Verfügung. Den Abend lassen wir dann gemeinsam mit einem mehrgängigen Begrüßungsessen im Restaurant Ipanema ausklingen. Wanderung: Gehzeit 2 Std., + 30 Hm / - 230 Hm

02.03.2020 - 3. Tag: Auf zur Feuerinsel Fogo...

Voraussichtlich vormittags fliegen wir weiter auf die Vulkaninsel Fogo. Schon vom Flugzeug aus sieht man den Bilderbuchvulkan Pico de Fogo aus den Wolken ragen. Wieder am Boden, führt ein Themenstadtrundgang uns durch den hübschen und farbenfrohen Ortskern von São Filipe. Die alten Herrenhäuser, die „Sobrados“, sind hier besonders gut erhalten. Die Fahrt hinauf in das Kratergebiet, die Caldeira, beeindruckt mit gigantischen Panoramablicken auf die unterschiedlichen Lavalandschaften. Um gute Fotos schießen zu könne, legen wir zwischendurch Stopps ein. Auf etwa 1.700 Hm erreichen wir unsere familiengeführte Unterkunft. Das typisch kapverdische Abendessen genießen wir gemeinsam mit Blick auf den Sternenhimmel.
Inlandsflug: 30 Min., Stadtführung São Filipe: 1,5 Std., reine Fahrtzeit: 2 Std. 2 Übernachtungen in der einfachen Pension „Casa Marisa II“ (oder andere einfache Unterkunft: nur zeitweise Strom über einen Generator, kein fließend Wasser).

03.03.2020 - 4. Tag: Wanderung auf den kleinen Ausbruchskrater

Heute erwandern wir den kleinen „Pico Pequeno“ mit seinen beeindruckenden Fumarolen und Schwefelablagerungen. Der Nebenvulkan des Pico de Fogo entstand bei dessen Ausbruch 1995. Die Wanderung erlaubt uns einen Blick auf die Magmaformationen, die sich beim Ausbruch des Pico Pequeno 2014 bildeten, zu werfen. In der Lavaasche gedeihen Weintrauben, deren Wein wir am Abend bei einer Weinprobe kosten werden. Wir lassen den Tag mit Livemusik in der Bar Ramiro ausklingen. Wanderung: Gehzeit 3-4 Std., +/- 280 Hm, gemäßigte Wanderung auf Lavauntergrund.

04.03.2020 - 5. Tag: Der größte zusammenhängende Wald der Kapverden

Heute wandern wir über frische Lavafelder in Richtung des größten zusammenhängenden Waldes der Kapverden: der Monte Velha Wald. Unterwegs begegnen uns die Menschen bei ihrer täglichen Feldarbeit; viele Bohnen und Weinfelder rücken in unser Blickfeld. Wer mag, bricht alternativ frühmorgens mit einem lokalen Wanderführer zum 2.829 m hohen Gipfel des „Pico de Fogo“ (fakultativ). Oben angekommen hat man bei klarer Sicht einen wunderschönen Rundumblick. Der Abstieg durch die Lavaasche entlohnt uns für alle Mühen: Ein Teil des Abstiegs erinnert, wegen der teilweise feinen Asche, an Sommerski. Nachmittags fahren wir nach São Filipe und beziehen unsere Unterkunft in der Inselhauptstadt, das Hotel Xaguate. Es liegt auf der Steilküste. Der Blick streift über den Atlantik hinüber zur Nachbarinsel Brava.
Wanderung Monte Velha: Gehzeit 2-3 Std., +/- 50 Hm, leicht; Wanderung Vulkan (fakultativ): Gehzeit 5-6 Std., +/- 1.080 Hm, anspruchsvoll, Schwindelfreiheit und Trittsicherheit erforderlich. Fahrt: 1,5 Std. 1 Übernachtung im Hotel Xaguate in São Filipe.

05.03.2020 - 6. Tag: Cabo Verde ist Musik...

Via Santiago fliegen wir nach São Vicente und fahren von da weiter nach Mindelo, das als heimliche Hauptstadt der Kapverden gilt. Früher war die Stadt mit ihrem großen Hafen Handelszentrum und „das Tor zum Atlantik“ und auch heute noch sind viele verschiedene kulturelle Einflüsse spürbar. Besonders bekannt ist Mindelo für seine Musikszene. Diese zeigt sich vor allem an den Wochenenden, doch auch sonst hört man den sehnsüchtigen Klang der Morna häufig durch die Gassen schweben. Eine Stadtführung, vorbei an großen Plätzen und beeindruckenden Kolonialhäusern, zeigt uns das historische Zentrum, das stark englisch und portugiesisch geprägt ist. Zu Abend essen wir im Zentrum der lebendigen Hafenstadt, begleitet von Live-Musik. Inlandsflug: 30 Min. und 50 Min. 2 Übernachtungen in der Pension Res. Mindelo in Mindelo.

06.03.2020 - 7. Tag: Mindelo intensiv

Heute lernen wir Mindelo intensiver kennen. Wir fahren nach Ribeira Bote, das ehemalige Armen- und Blechhüttenviertel am Rande der Stadt. Einige Bewohner zeigen uns auf einer persönlichen Tour ihren Stadtteil und dessen kulturelle „Schätze“ abseits der Strandidylle. Den Nachmittag können Sie ganz nach Ihren individuellen Wünschen verleben.

07.03.2020 - 8. Tag: Überfahrt auf die Wanderinsel Santo Antão

Eine Fähre bringt uns nach Santo Antão, die bergige Insel der Kapverden. Wir fahren hoch zum Bergdorf Alto Mira. Zerklüftete Bergketten, landwirtschaftlich genutzte Hänge und bewirtschaftete Terrassen prägen diese südwestliche Region der Insel, während der Osten mit tropischer Vegetation besticht. Unsere Wanderung beginnt bei Cha de Morte. Inmitten der eher kargen Landschaft, liegt ein grünes Tal, wo die gemeinnützige Bauernkooperative Lagedos liegt. Bei einem Besuch verkosten wir die dort angebauten lokalen Produkte. Anschließend geht die Fahrt über die neue Küstenstraße zu unserer Unterkunft in Ponta do Sol. Fährfahrt: 1 Std. Fahrt auf Santo Antão: 1,5-2 Std. Wanderung: Gehzeit 3 Std.; Höhenmeter + 360 / - 580 Hm. 2 Übernachtungen im Hotel Tiduca in Ponta do Sol.

08.03.2020 - 9. Tag: Cabo Verde ist grün...

Den krönenden Abschluss bildet die Wanderung durch das grünste Tal der Kapverden, das Paúl-Tal. Seine tropische Vegetation aus Mango, Drachenbäumen und Zuckerrohr schafft ein paradiesisches Landschaftsbild. Das Leben wird durch die Feldarbeit bestimmt – Bohnen und Mais werden hier noch in Handarbeit geerntet. Im kapverdisch-holländisch geführten Restaurant „Casa Maracuja“ genießen wir ein leckeres Mittagessen. Der Rest des Abends steht Ihnen frei zur Verfügung. Wanderung: Gehzeit 2-3 Std., + 400 Hm / - 600 Hm.

09.03.2020 - 10. Tag: Fontainhas und Rückfahrt nach Mindelo

Nach dem Check-out fahren wir weiter nach Fontainhas, ein malerisches Dorf, das wie ein Adlerhorst auf einem Felsvorsprung hängt. Eine wahre Panoramafahrt führt uns über die alte gewundene Passstraße zum Cova-Krater, wo unser kleiner Aufstieg beginnt. Von einem Aussichtspunkt haben wir bei klarem Wetter einen beeindruckenden Blick tief hinab in das Paúl-Tal und über die Berge von Santo Antão. Am Nachmittag nehmen wir die Fähre zurück nach Mindelo. Bei dem gemeinsamen Abschiedsessen werden sicherlich nochmals die Bilder und Geschichten von den letzten Tagen aufkommen. Fährfahrt: 1 Std. Fahrt auf Santo Antão: 1,5-2 Std. Erste Wanderung: Gehzeit 1,5 Std. 1 Übernachtung im Hotel Foya Branca in São Pedro.

10.03.2020 - 11. Tag: Rückreise

Ein Inlandsflug bringt Sie von São Vicente nach Santiago und Transfer am späten Abend zum Flughafen Santiago. Je nach Flugzeit steht Ihnen ein Tageszimmer auf São Vicente oder Santiago zur Verfügung. Ein Transfer bringt Sie am späten Abend zu Flughafen Santiago. Inlandsflug: 50 Min. Tageszimmer im Hotel Oasis Praiamar in Praia.

11.03.2020 - 12. Tag: Back Home

Ihr internationaler Rückflug geht gegen Mitternacht. Über Lissabon fliegend, erreichen Sie gegen Mittag Ihren Ausgangsflughafen. Sie haben noch nicht genug gesehen? Bleiben Sie doch noch ein paar Tage und verlängern Sie auf einer der neun bewohnten Inseln oder genießen Sie 2 entspannte Tage in Lissabon! Detailinformationen finden Sie unter dem Punkt „Verlängerungen“.

14.03.2020 - 1. Tag: Flug auf die Kapverdischen Inseln

Gegen Mittag geht unser Flug über Lissabon auf die größte und bevölkerungsreichste Insel der Kapverden, Santiago. Gegen Mitternacht landen wir und fahren nach Praia, die wuselige Hauptstadt der Kapverden. 2 Übernachtungen im Hotel Oasis Praiamar.

15.03.2020 - 2. Tag: UNESCO-Weltkulturerbe Cidade Velha

Bei einem Stadtrundgang über das historische Platô, verschaffen wir uns einen ersten Eindruck von Santiago. Im Verlauf unserer Reise werden wir feststellen, dass diese Insel deutlich stärker von afrikanischer Tradition und Kultur geprägt ist als die anderen kapverdischen Inseln. Unsere erste kurze Wanderung geht durch das Tal von Ribeira Grande, das uns mit seinen Mangobäumen und Bananen- und Kokospalmen zeigt, wie grün die Kapverden sein können. Die Wanderung endet, wo auf den Kapverden alles begann: in Cidade Velha, der ehemaligen Hauptstadt und heutigem UNESCO-Weltkulturerbe. Auf einem „historischen Rundgang“ erfahren wir viel über die Geschichte der „alten Stadt“. Dort begann vor über 500 Jahren die kreolische Geschichte des Sklavenhandels. Der heutige Nachmittag steht zur freien Verfügung. Den Abend lassen wir dann gemeinsam mit einem mehrgängigen Begrüßungsessen im Restaurant Ipanema ausklingen. Wanderung: Gehzeit 2 Std., + 30 Hm / - 230 Hm

16.03.2020 - 3. Tag: Auf zur Feuerinsel Fogo...

Voraussichtlich vormittags fliegen wir weiter auf die Vulkaninsel Fogo. Schon vom Flugzeug aus sieht man den Bilderbuchvulkan Pico de Fogo aus den Wolken ragen. Wieder am Boden, führt ein Themenstadtrundgang uns durch den hübschen und farbenfrohen Ortskern von São Filipe. Die alten Herrenhäuser, die „Sobrados“, sind hier besonders gut erhalten. Die Fahrt hinauf in das Kratergebiet, die Caldeira, beeindruckt mit gigantischen Panoramablicken auf die unterschiedlichen Lavalandschaften. Um gute Fotos schießen zu könne, legen wir zwischendurch Stopps ein. Auf etwa 1.700 Hm erreichen wir unsere familiengeführte Unterkunft. Das typisch kapverdische Abendessen genießen wir gemeinsam mit Blick auf den Sternenhimmel.
Inlandsflug: 30 Min., Stadtführung São Filipe: 1,5 Std., reine Fahrtzeit: 2 Std. 2 Übernachtungen in der einfachen Pension „Casa Marisa II“ (oder andere einfache Unterkunft: nur zeitweise Strom über einen Generator, kein fließend Wasser).

17.03.2020 - 4. Tag: Wanderung auf den kleinen Ausbruchskrater

Heute erwandern wir den kleinen „Pico Pequeno“ mit seinen beeindruckenden Fumarolen und Schwefelablagerungen. Der Nebenvulkan des Pico de Fogo entstand bei dessen Ausbruch 1995. Die Wanderung erlaubt uns einen Blick auf die Magmaformationen, die sich beim Ausbruch des Pico Pequeno 2014 bildeten, zu werfen. In der Lavaasche gedeihen Weintrauben, deren Wein wir am Abend bei einer Weinprobe kosten werden. Wir lassen den Tag mit Livemusik in der Bar Ramiro ausklingen. Wanderung: Gehzeit 3-4 Std., +/- 280 Hm, gemäßigte Wanderung auf Lavauntergrund.

18.03.2020 - 5. Tag: Der größte zusammenhängende Wald der Kapverden

Heute wandern wir über frische Lavafelder in Richtung des größten zusammenhängenden Waldes der Kapverden: der Monte Velha Wald. Unterwegs begegnen uns die Menschen bei ihrer täglichen Feldarbeit; viele Bohnen und Weinfelder rücken in unser Blickfeld. Wer mag, bricht alternativ frühmorgens mit einem lokalen Wanderführer zum 2.829 m hohen Gipfel des „Pico de Fogo“ (fakultativ). Oben angekommen hat man bei klarer Sicht einen wunderschönen Rundumblick. Der Abstieg durch die Lavaasche entlohnt uns für alle Mühen: Ein Teil des Abstiegs erinnert, wegen der teilweise feinen Asche, an Sommerski. Nachmittags fahren wir nach São Filipe und beziehen unsere Unterkunft in der Inselhauptstadt, das Hotel Xaguate. Es liegt auf der Steilküste. Der Blick streift über den Atlantik hinüber zur Nachbarinsel Brava.
Wanderung Monte Velha: Gehzeit 2-3 Std., +/- 50 Hm, leicht; Wanderung Vulkan (fakultativ): Gehzeit 5-6 Std., +/- 1.080 Hm, anspruchsvoll, Schwindelfreiheit und Trittsicherheit erforderlich. Fahrt: 1,5 Std. 1 Übernachtung im Hotel Xaguate in São Filipe.

19.03.2020 - 6. Tag: Cabo Verde ist Musik...

Via Santiago fliegen wir nach São Vicente und fahren von da weiter nach Mindelo, das als heimliche Hauptstadt der Kapverden gilt. Früher war die Stadt mit ihrem großen Hafen Handelszentrum und „das Tor zum Atlantik“ und auch heute noch sind viele verschiedene kulturelle Einflüsse spürbar. Besonders bekannt ist Mindelo für seine Musikszene. Diese zeigt sich vor allem an den Wochenenden, doch auch sonst hört man den sehnsüchtigen Klang der Morna häufig durch die Gassen schweben. Eine Stadtführung, vorbei an großen Plätzen und beeindruckenden Kolonialhäusern, zeigt uns das historische Zentrum, das stark englisch und portugiesisch geprägt ist. Zu Abend essen wir im Zentrum der lebendigen Hafenstadt, begleitet von Live-Musik. Inlandsflug: 30 Min. und 50 Min. 2 Übernachtungen in der Pension Res. Mindelo in Mindelo.

20.03.2020 - 7. Tag: Mindelo intensiv

Heute lernen wir Mindelo intensiver kennen. Wir fahren nach Ribeira Bote, das ehemalige Armen- und Blechhüttenviertel am Rande der Stadt. Einige Bewohner zeigen uns auf einer persönlichen Tour ihren Stadtteil und dessen kulturelle „Schätze“ abseits der Strandidylle. Den Nachmittag können Sie ganz nach Ihren individuellen Wünschen verleben.

21.03.2020 - 8. Tag: Überfahrt auf die Wanderinsel Santo Antão

Eine Fähre bringt uns nach Santo Antão, die bergige Insel der Kapverden. Wir fahren hoch zum Bergdorf Alto Mira. Zerklüftete Bergketten, landwirtschaftlich genutzte Hänge und bewirtschaftete Terrassen prägen diese südwestliche Region der Insel, während der Osten mit tropischer Vegetation besticht. Unsere Wanderung beginnt bei Cha de Morte. Inmitten der eher kargen Landschaft, liegt ein grünes Tal, wo die gemeinnützige Bauernkooperative Lagedos liegt. Bei einem Besuch verkosten wir die dort angebauten lokalen Produkte. Anschließend geht die Fahrt über die neue Küstenstraße zu unserer Unterkunft in Ponta do Sol. Fährfahrt: 1 Std. Fahrt auf Santo Antão: 1,5-2 Std. Wanderung: Gehzeit 3 Std.; Höhenmeter + 360 / - 580 Hm. 2 Übernachtungen im Hotel Tiduca in Ponta do Sol.

22.03.2020 - 9. Tag: Cabo Verde ist grün...

Den krönenden Abschluss bildet die Wanderung durch das grünste Tal der Kapverden, das Paúl-Tal. Seine tropische Vegetation aus Mango, Drachenbäumen und Zuckerrohr schafft ein paradiesisches Landschaftsbild. Das Leben wird durch die Feldarbeit bestimmt – Bohnen und Mais werden hier noch in Handarbeit geerntet. Im kapverdisch-holländisch geführten Restaurant „Casa Maracuja“ genießen wir ein leckeres Mittagessen. Der Rest des Abends steht Ihnen frei zur Verfügung. Wanderung: Gehzeit 2-3 Std., + 400 Hm / - 600 Hm.

23.03.2020 - 10. Tag: Fontainhas und Rückfahrt nach Mindelo

Nach dem Check-out fahren wir weiter nach Fontainhas, ein malerisches Dorf, das wie ein Adlerhorst auf einem Felsvorsprung hängt. Eine wahre Panoramafahrt führt uns über die alte gewundene Passstraße zum Cova-Krater, wo unser kleiner Aufstieg beginnt. Von einem Aussichtspunkt haben wir bei klarem Wetter einen beeindruckenden Blick tief hinab in das Paúl-Tal und über die Berge von Santo Antão. Am Nachmittag nehmen wir die Fähre zurück nach Mindelo. Bei dem gemeinsamen Abschiedsessen werden sicherlich nochmals die Bilder und Geschichten von den letzten Tagen aufkommen. Fährfahrt: 1 Std. Fahrt auf Santo Antão: 1,5-2 Std. Erste Wanderung: Gehzeit 1,5 Std. 1 Übernachtung im Hotel Foya Branca in São Pedro.

24.03.2020 - 11. Tag: Rückreise

Ein Inlandsflug bringt Sie von São Vicente nach Santiago und Transfer am späten Abend zum Flughafen Santiago. Je nach Flugzeit steht Ihnen ein Tageszimmer auf São Vicente oder Santiago zur Verfügung. Ein Transfer bringt Sie am späten Abend zu Flughafen Santiago. Inlandsflug: 50 Min. Tageszimmer im Hotel Oasis Praiamar in Praia.

25.03.2020 - 12. Tag: Back Home

Ihr internationaler Rückflug geht gegen Mitternacht. Über Lissabon fliegend, erreichen Sie gegen Mittag Ihren Ausgangsflughafen. Sie haben noch nicht genug gesehen? Bleiben Sie doch noch ein paar Tage und verlängern Sie auf einer der neun bewohnten Inseln oder genießen Sie 2 entspannte Tage in Lissabon! Detailinformationen finden Sie unter dem Punkt „Verlängerungen“.

04.04.2020 - 1. Tag: Flug auf die Kapverdischen Inseln

Gegen Mittag geht unser Flug über Lissabon auf die größte und bevölkerungsreichste Insel der Kapverden, Santiago. Gegen Mitternacht landen wir und fahren nach Praia, die wuselige Hauptstadt der Kapverden. 2 Übernachtungen im Hotel Oasis Praiamar.

05.04.2020 - 2. Tag: UNESCO-Weltkulturerbe Cidade Velha

Bei einem Stadtrundgang über das historische Platô, verschaffen wir uns einen ersten Eindruck von Santiago. Im Verlauf unserer Reise werden wir feststellen, dass diese Insel deutlich stärker von afrikanischer Tradition und Kultur geprägt ist als die anderen kapverdischen Inseln. Unsere erste kurze Wanderung geht durch das Tal von Ribeira Grande, das uns mit seinen Mangobäumen und Bananen- und Kokospalmen zeigt, wie grün die Kapverden sein können. Die Wanderung endet, wo auf den Kapverden alles begann: in Cidade Velha, der ehemaligen Hauptstadt und heutigem UNESCO-Weltkulturerbe. Auf einem „historischen Rundgang“ erfahren wir viel über die Geschichte der „alten Stadt“. Dort begann vor über 500 Jahren die kreolische Geschichte des Sklavenhandels. Der heutige Nachmittag steht zur freien Verfügung. Den Abend lassen wir dann gemeinsam mit einem mehrgängigen Begrüßungsessen im Restaurant Ipanema ausklingen. Wanderung: Gehzeit 2 Std., + 30 Hm / - 230 Hm

06.04.2020 - 3. Tag: Auf zur Feuerinsel Fogo...

Voraussichtlich vormittags fliegen wir weiter auf die Vulkaninsel Fogo. Schon vom Flugzeug aus sieht man den Bilderbuchvulkan Pico de Fogo aus den Wolken ragen. Wieder am Boden, führt ein Themenstadtrundgang uns durch den hübschen und farbenfrohen Ortskern von São Filipe. Die alten Herrenhäuser, die „Sobrados“, sind hier besonders gut erhalten. Die Fahrt hinauf in das Kratergebiet, die Caldeira, beeindruckt mit gigantischen Panoramablicken auf die unterschiedlichen Lavalandschaften. Um gute Fotos schießen zu könne, legen wir zwischendurch Stopps ein. Auf etwa 1.700 Hm erreichen wir unsere familiengeführte Unterkunft. Das typisch kapverdische Abendessen genießen wir gemeinsam mit Blick auf den Sternenhimmel.
Inlandsflug: 30 Min., Stadtführung São Filipe: 1,5 Std., reine Fahrtzeit: 2 Std. 2 Übernachtungen in der einfachen Pension „Casa Marisa II“ (oder andere einfache Unterkunft: nur zeitweise Strom über einen Generator, kein fließend Wasser).

07.04.2020 - 4. Tag: Wanderung auf den kleinen Ausbruchskrater

Heute erwandern wir den kleinen „Pico Pequeno“ mit seinen beeindruckenden Fumarolen und Schwefelablagerungen. Der Nebenvulkan des Pico de Fogo entstand bei dessen Ausbruch 1995. Die Wanderung erlaubt uns einen Blick auf die Magmaformationen, die sich beim Ausbruch des Pico Pequeno 2014 bildeten, zu werfen. In der Lavaasche gedeihen Weintrauben, deren Wein wir am Abend bei einer Weinprobe kosten werden. Wir lassen den Tag mit Livemusik in der Bar Ramiro ausklingen. Wanderung: Gehzeit 3-4 Std., +/- 280 Hm, gemäßigte Wanderung auf Lavauntergrund.

08.04.2020 - 5. Tag: Der größte zusammenhängende Wald der Kapverden

Heute wandern wir über frische Lavafelder in Richtung des größten zusammenhängenden Waldes der Kapverden: der Monte Velha Wald. Unterwegs begegnen uns die Menschen bei ihrer täglichen Feldarbeit; viele Bohnen und Weinfelder rücken in unser Blickfeld. Wer mag, bricht alternativ frühmorgens mit einem lokalen Wanderführer zum 2.829 m hohen Gipfel des „Pico de Fogo“ (fakultativ). Oben angekommen hat man bei klarer Sicht einen wunderschönen Rundumblick. Der Abstieg durch die Lavaasche entlohnt uns für alle Mühen: Ein Teil des Abstiegs erinnert, wegen der teilweise feinen Asche, an Sommerski. Nachmittags fahren wir nach São Filipe und beziehen unsere Unterkunft in der Inselhauptstadt, das Hotel Xaguate. Es liegt auf der Steilküste. Der Blick streift über den Atlantik hinüber zur Nachbarinsel Brava.
Wanderung Monte Velha: Gehzeit 2-3 Std., +/- 50 Hm, leicht; Wanderung Vulkan (fakultativ): Gehzeit 5-6 Std., +/- 1.080 Hm, anspruchsvoll, Schwindelfreiheit und Trittsicherheit erforderlich. Fahrt: 1,5 Std. 1 Übernachtung im Hotel Xaguate in São Filipe.

09.04.2020 - 6. Tag: Cabo Verde ist Musik...

Via Santiago fliegen wir nach São Vicente und fahren von da weiter nach Mindelo, das als heimliche Hauptstadt der Kapverden gilt. Früher war die Stadt mit ihrem großen Hafen Handelszentrum und „das Tor zum Atlantik“ und auch heute noch sind viele verschiedene kulturelle Einflüsse spürbar. Besonders bekannt ist Mindelo für seine Musikszene. Diese zeigt sich vor allem an den Wochenenden, doch auch sonst hört man den sehnsüchtigen Klang der Morna häufig durch die Gassen schweben. Eine Stadtführung, vorbei an großen Plätzen und beeindruckenden Kolonialhäusern, zeigt uns das historische Zentrum, das stark englisch und portugiesisch geprägt ist. Zu Abend essen wir im Zentrum der lebendigen Hafenstadt, begleitet von Live-Musik. Inlandsflug: 30 Min. und 50 Min. 2 Übernachtungen in der Pension Res. Mindelo in Mindelo.

10.04.2020 - 7. Tag: Mindelo intensiv

Heute lernen wir Mindelo intensiver kennen. Wir fahren nach Ribeira Bote, das ehemalige Armen- und Blechhüttenviertel am Rande der Stadt. Einige Bewohner zeigen uns auf einer persönlichen Tour ihren Stadtteil und dessen kulturelle „Schätze“ abseits der Strandidylle. Den Nachmittag können Sie ganz nach Ihren individuellen Wünschen verleben.

11.04.2020 - 8. Tag: Überfahrt auf die Wanderinsel Santo Antão

Eine Fähre bringt uns nach Santo Antão, die bergige Insel der Kapverden. Wir fahren hoch zum Bergdorf Alto Mira. Zerklüftete Bergketten, landwirtschaftlich genutzte Hänge und bewirtschaftete Terrassen prägen diese südwestliche Region der Insel, während der Osten mit tropischer Vegetation besticht. Unsere Wanderung beginnt bei Cha de Morte. Inmitten der eher kargen Landschaft, liegt ein grünes Tal, wo die gemeinnützige Bauernkooperative Lagedos liegt. Bei einem Besuch verkosten wir die dort angebauten lokalen Produkte. Anschließend geht die Fahrt über die neue Küstenstraße zu unserer Unterkunft in Ponta do Sol. Fährfahrt: 1 Std. Fahrt auf Santo Antão: 1,5-2 Std. Wanderung: Gehzeit 3 Std.; Höhenmeter + 360 / - 580 Hm. 2 Übernachtungen im Hotel Tiduca in Ponta do Sol.

12.04.2020 - 9. Tag: Cabo Verde ist grün...

Den krönenden Abschluss bildet die Wanderung durch das grünste Tal der Kapverden, das Paúl-Tal. Seine tropische Vegetation aus Mango, Drachenbäumen und Zuckerrohr schafft ein paradiesisches Landschaftsbild. Das Leben wird durch die Feldarbeit bestimmt – Bohnen und Mais werden hier noch in Handarbeit geerntet. Im kapverdisch-holländisch geführten Restaurant „Casa Maracuja“ genießen wir ein leckeres Mittagessen. Der Rest des Abends steht Ihnen frei zur Verfügung. Wanderung: Gehzeit 2-3 Std., + 400 Hm / - 600 Hm.

13.04.2020 - 10. Tag: Fontainhas und Rückfahrt nach Mindelo

Nach dem Check-out fahren wir weiter nach Fontainhas, ein malerisches Dorf, das wie ein Adlerhorst auf einem Felsvorsprung hängt. Eine wahre Panoramafahrt führt uns über die alte gewundene Passstraße zum Cova-Krater, wo unser kleiner Aufstieg beginnt. Von einem Aussichtspunkt haben wir bei klarem Wetter einen beeindruckenden Blick tief hinab in das Paúl-Tal und über die Berge von Santo Antão. Am Nachmittag nehmen wir die Fähre zurück nach Mindelo. Bei dem gemeinsamen Abschiedsessen werden sicherlich nochmals die Bilder und Geschichten von den letzten Tagen aufkommen. Fährfahrt: 1 Std. Fahrt auf Santo Antão: 1,5-2 Std. Erste Wanderung: Gehzeit 1,5 Std. 1 Übernachtung im Hotel Foya Branca in São Pedro.

14.04.2020 - 11. Tag: Rückreise

Ein Inlandsflug bringt Sie von São Vicente nach Santiago und Transfer am späten Abend zum Flughafen Santiago. Je nach Flugzeit steht Ihnen ein Tageszimmer auf São Vicente oder Santiago zur Verfügung. Ein Transfer bringt Sie am späten Abend zu Flughafen Santiago. Inlandsflug: 50 Min. Tageszimmer im Hotel Oasis Praiamar in Praia.

15.04.2020 - 12. Tag: Back Home

Ihr internationaler Rückflug geht gegen Mitternacht. Über Lissabon fliegend, erreichen Sie gegen Mittag Ihren Ausgangsflughafen. Sie haben noch nicht genug gesehen? Bleiben Sie doch noch ein paar Tage und verlängern Sie auf einer der neun bewohnten Inseln oder genießen Sie 2 entspannte Tage in Lissabon! Detailinformationen finden Sie unter dem Punkt „Verlängerungen“.

Leistungen

  • Flug Frankfurt – Santiago – Frankfurt mit TAP Portugal über Lissabon in der Economy Class
  • Inlandsflüge Santiago – Fogo – São Vicente – Santiago
  • alle Transfers laut Programm im Privatfahrzeug
  • Fähre São Vicente – Santo Antão – São Vicente
  • 10 Übernachtungen (4x mit Pool) in DZ, Du/WC, Tageszimmer am Abreisetag
  • 10x Frühstück, 2x Lunchpaket, 3x Mittag-, 6x Abendessen (tlw. mehrgängig) 
  • 5 Wanderungen
  • Stadtführungen in Praia, Cidade Velha, São Filipe, Mindelo und Ribeira Bote
  • Besuch einer Bauernkooperative, Live-Musik, Weinprobe
  • Besuch einer Zuckerrohrschnaps-Brennerei (saisonal)
  • Eintritte laut Detailprogramm
  • Reiseführer (Kapverden, Dumont 2017)
  • Lokaler Wanderführer bei der Pico Pequenho Wanderung
  • deutschsprachige Reiseleitung bis Tag 11

Zusatzleistungen

  • An- und Abreise zum Flughafen 
  • fakultative Ausflüge Trinkgelder (ca. 70 EUR für die Reise einplanen) und sonstige persönliche Ausgaben
  • Hotelsteuer für die Verlängerungsnächte außerhalb der Gruppenreise (obligatorisch, 2 € pro Nacht)
  • Getränke und Verpflegung, soweit nicht anders im Programm erwähnt

Termine & Preise:

TerminePreis pro PersonBuchung
22.12.2019 - 02.01.2020
[ID: EBCV01_20]
Normalpreis: 3.100,00 €
Einzelzimmerzuschlag: 370,00 €
Anfrage stellen
26.12.2019 - 06.01.2020
[ID: EBCV02_20]
Normalpreis: 3.100,00 €
Einzelzimmerzuschlag: 370,00 €
Durchführungsgarantie
buchen
25.01.2020 - 05.02.2020
[ID: EBCV03_20]
Normalpreis: 2.990,00 €
Einzelzimmerzuschlag: 370,00 €
buchen
15.02.2020 - 26.02.2020
[ID: EBCV04_20]
Normalpreis: 2.990,00 €
Einzelzimmerzuschlag: 375,00 €
buchen
29.02.2020 - 11.03.2020
[ID: EBCV05_20]
Normalpreis: 2.990,00 €
Einzelzimmerzuschlag: 375,00 €
buchen
14.03.2020 - 25.03.2020
[ID: EBCV06_20]
Normalpreis: 2.990,00 €
Einzelzimmerzuschlag: 370,00 €
buchen
04.04.2020 - 15.04.2020
[ID: EBCV07_20]
Normalpreis: 3.100,00 €
Einzelzimmerzuschlag: 370,00 €
buchen