Nach Reisen suchen

Kuba Perfecto

  • Beschreibung
  • Reiseverlauf
  • Leistungen
  • Termine & Preise

Beschreibung

Auf dieser zweiwöchigen Kuba Gruppenreise lernt ihr die Kultur, Natur und Menschen im Westen der Antilleninsel kennen. Wir schalten ein paar Gänge zurück und tauchen ein in die faszinierende Hauptstadt, deren Bild vor allem durch das Zusammenspiel verfallener Ruinen und beeindruckender Kolonialbauten geprägt ist. Im Valle de Viñales entdecken wir unterirdische Höhlen, märchenhafte Kegelkarstfelsen und die ruhige Lebensweise der ländlichen Bevölkerung. Auf kopfsteingepflasterten Gassen wandeln wir durch das Weltkulturerbe Trinidads und besuchen den größten botanischen Garten in Cienfuegos. Wanderungen durch die abgeschiedene Sierra del Escambray und erholsame Tage an weißen Traumstränden runden die Kuba Perfecto ab und machen sie zu einem unvergesslichen Erlebnis ...

Teilnehmer: min. 4 bis max. 12 Personen

Aktivitäten:

  • Wandern/Trekking

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Bitte kontaktieren Sie in diesem Fall den Veranstalter.


Reise als PDF speichern

Reiseverlauf wählen:

13.04.2019 - 1. Tag: Ankunft in Kuba

Willkommen in Kuba! Unser Reiseleiter holt uns vom Flughafen ab und bringt uns in unsere Casa Particular in der Stadt.

14.04.2019 - 2. Tag: Lernen Sie die „Stadt der Säulen“ kennen (Havanna)

Tag 2: Lernen Sie die „Stadt der Säulen“ kennen ( Havanna ) Der heutige Tag ist komplett Havanna gewidmet. Mit lustigen gelben Coco Taxis fahren wir in die Altstadt. Zu Fuß geht es dann durch koloniale Gassen, vorbei an schönen Plätzen mit Kunsthandwerksmärkten und entlang von maroden Gebäuden an welchen der Zahn der Zeit ganz deutlich nagt. Unterwegs machen wir einen kurzen Stopp um ein Erfrischungsgetränk zu uns zu nehmen. Nach dem gemeinsamen Mittagessen in der Altstadt, besichtigen wir das Castillo de la Real Fuerza, welches eine der er sten Festungen Lateinamerikas wa

15.04.2019 - 3. Tag: Malerisches Kuba (Viñales)

Morgens unternehmen wir eine Panoramatour durch Vedado und Miramar, welches die Villenviertel Havannas sind. Weiter führt uns unser Weg zu Jose Fuster – auch bekannt als „Gaudi der Karibik“. Fuster bearbeitet Hauswände, Eingänge, Sitzgelegenheiten oder auch Dächer mit farbenfrohen Mustern und schafft dadurch herrlich bunte Kunstwerke. Etwas außerhalb der Stadt, besuchen wir die Finca Tungasuk, wo wir unser rustikales Mittagessen, fernab der Touristenpfade, zu uns nehmen. Die organische und familiäre Farm, wird von einem Ehepaar geführt, welches ihre Kochfähigkeiten in Paris erlernt hat und diese nun für die lokalen Speisen anwendet. Die Zutaten kommen direkt aus dem Garten, welcher liebevoll angepflanzt wurde! Weiter in Richtung Westen führt uns die Straße dann in das zauberhafte Viñales Tal, mit sein en grün - moosig bewachsenen Karstfelsen ein beliebtes Fotomotiv. Bei einem kurzen Stopp können wir die bunt bemalte prähistorische Mauer bestaunen. Auf einer kleinen Ököfinca genießen wir den Panoramablick bei einem Cocktail.

16.04.2019 - 4. Tag: Wanderung im Tabaktal (Viñales)

Zu Fuß geht es heute durch die Landschaft des Viñales Tal. Vorbei an Tabakplantagen, kleinen Farmhäuschen und Karstfelsen erreichen wir gegen Mittag das Häuschen von Alberto Vitamina. Der Name kommt nicht von ungefähr: Alberto ist der führende Öko - Früchtebauer im Viñales Tal. Hier gibt es ein köstliches Mittagessen, bei dem wir tatkräftig mithelfen können . Am Nachmittag besuchen wir die Cueva Santo Tomas, die sich südwestlich von Viñales, im Dorf Moncada befindet. Mit 46 km ist sie die größte erschlossene Höhle Kubas und die drittgrößte in Lateinamerika. Mit Helm und Lampen geht es ca. 1 Stunde lang, vorbei an Stalagmiten, Stalaktiten und kleinen Seen.

17.04.2019 - 5. Tag: Erholung am Fluss (Viñales)

Heute verbringen wir den Tag auf der Finca Lechuza . Ein idyllischer Badeplatz mit rustikalem Restaurant, direkt an einem erfrischenden Fluss gelegen. Hier kommen auch Einheimische her um sich zu erholen und erfrischen. Anschließend geht es für ein leckeres Sea - Food Essen in das verschlafe ne Fischerdorf Pu erto Esperanza. Das Essen wird von einer kubanischen Familie zubereitet

18.04.2019 - 6. Tag: Besuch des Biosphärenreservat (Las Terrazas /Soroa)

Auf der schwach befahrenen Autobahn fahren wir heute ein Stück in Richtung Nord - Osten. Unser erster Stopp ist die Cueva de los Portales, eine tolle Höhle, die aufgrund Ihrer landschaftlich reizvollen Lage schon sehr früh als Ausflugsziel für Kubaner galt. Auch historisch hat die Höhle ihre Bedeutung, so bot sie Che Guevara während der Kuba Krise Schutz. Wir fahren weiter in die Berge, wo wir auf dem Castillo de las Nubes (Schloss der Wolken) einen Cocktail genießen. Später besuchen wir den Orchideengarten in Soroa und fahren weiter nach Las Terrazas. Hier besuchen wir eine alte Kaffeeplantage. Im Anschluss haben wir die Möglichkeit ein erfrischendes Bad im Rio San Juan zu nehmen

19.04.2019 - 7. Tag: Die Perle des Südens (Cienfuegos)

Zunächst geht es heute in Richtung Zentralkuba. Wir machen einen Stopp nahe der Halbinsel Ciénaga de Zapata, wo wir zu einem Bootsausflug in die Mangroven zur Laguna del Tesoro, ein Paradies für Vogelbeobachter, aufbrechen. Mit etwas Glück, können wir auch Krokodile sehen. Im Anschluss fahren wir weiter in Richtung Schweinebucht. Unterwegs haben wir nach Bedarf die Möglichkeit schnorcheln zu gehen. Am frühen Abend kommen wir in Cienfuegos an, wo wir noch einen kleinen Stadtrundgang unternehmen.

20.04.2019 - 8. Tag: Erfrischung beim Wasserfall (Cienfuegos)

Unser heutiger Ausflug führt uns in die Berge. Wir unternehmen eine Wanderung in den tropischen Wald, bis zum Wasserfall El Nicho. Wasserratten sollten ihre Badesachen einpacken, denn unterwegs gibt es (je nach Sais onzeit) zahlreiche Badestellen. Hier im Wald gibt es eine Vielzahl endemischer Tiere, mit etwas Glück können wir einen Blick auf den Nationalvogel, den Tocororo (kubanischer Trogon) erhaschen. Auch Kolibris und Vielfarbentodis sind in diesen Wäldern zu Hause. Unterwegs gibt es ein rustikales Mittagessen.

21.04.2019 - 9. Tag: Kubas schönste Kolonialstadt (Trinidad)

Morgens besuchen wir Kubas ältesten botanischen Garten in Cienfuegos. Der eher wilde Garten bietet nahezu unzähligen Palmen - , Fucus - und Bambusarten Heimat. Fast immer mit Meerblick führt uns die Panoramaküstenstraße gegen Mittag nach Trinidad. Wir machen einen kleinen Abstecher zur Villa Guajimico, wo wir die Möglichkeit zum Schnorcheln haben. Trinidad ist wohl eines der schönsten Städtchen der Karibik und Unesco Weltkulturerbe. Hier streifen wir durch die Kopfsteinpflastergassen und genießen einen Cockt ail in der Honig - Likör - Bar, der Canchanchara. Gegen Abend treffen wir uns noch mit einem kubanischen Schachspielmeister, der sicher ein paar Tipps für uns auf Lager hat.

22.04.2019 - 10. Tag: Erkundung der Sierra del Escambray (Trinidad)

Heute geht es erneut in die Berge. Unterwegs steigen wir auf alte russische Lastwagen um, welche uns zum Start unserer Wanderung, dem Guanayara Trail bringen. Unsere Tour führt uns entlang eines kleinen Flüsschens. Auch hier locken kleine Pools immer wieder zu einem erfrischenden Bad. Im Anschluss essen wir mitten in der Natur ein rustikales Mittagessen in der Finca Gallega.

23.04.2019 - 11. Tag: Erholung am Playa Ancon (Trinidad)

Heute ist wieder relaxen angesagt. Wir fahren an den schönen Playa Ancon und können den ganzen Tag die Seele baumeln lassen. Wer möchte, kann heute auf eigene Faust Programm in Trinidad machen.

24.04.2019 - 12. Tag: Fahrt über Santa Clara nach Jibacoa (Jibacoa/Guanabo)

Morgens gehen wir im Zuckerrohrmühlental auf die Spuren der einstigen Zuckerbarone. Mit etwas Glück können wir an einer großen historischen Presse selbst den süßen Zuckerrohrsaft pressen. Wir besichtigen die große Hacienda der Zuckerbarone und besteigen na ch Wunsch (und auf eigene Gefahr) den Sklaventurm. Weiter fahren wir über Santa Clara, wo Che Guevara seinen grössten Sieg errang und seine letzte Ruhestätte fand. Je nach Ankunftszeit in Guanabo/Jibacoa haben wir noch Zeit direkt an den Strand zu gehen.

25.04.2019 - 13. Tag: Vamos a la Playa! (Jibacoa/Guanabo)

Diese Tage stehen zur freien Verfügung. Wir lassen das Erlebte der Reise Revue passieren und genießen die Strände. Wer möchte, kann von hier aus noch auf eigene Faust Ausflüge nach Havanna unternehmen oder eine E -Bike Tour entlang der Strände unternehmen

26.04.2019 - 14. Tag: Vamos a la Playa! (Jibacoa/Guanabo)

Siehe Tag 13.

27.04.2019 - 15. Tag: Individuelle Rückreise

Heute heißt es leider Abschied nehmen. Ein Transfer bringt uns an den Flughafen Havanna, von wo aus unser Heimflug nach Deutschland startet (Ankunft in Deutschland 1 Tag später). Es sei denn, wir haben uns für eine Verlängerung entschieden

11.05.2019 - 1. Tag: Ankunft in Kuba

Willkommen in Kuba! Unser Reiseleiter holt uns vom Flughafen ab und bringt uns in unsere Casa Particular in der Stadt.

12.05.2019 - 2. Tag: Lernen Sie die „Stadt der Säulen“ kennen (Havanna)

Tag 2: Lernen Sie die „Stadt der Säulen“ kennen ( Havanna ) Der heutige Tag ist komplett Havanna gewidmet. Mit lustigen gelben Coco Taxis fahren wir in die Altstadt. Zu Fuß geht es dann durch koloniale Gassen, vorbei an schönen Plätzen mit Kunsthandwerksmärkten und entlang von maroden Gebäuden an welchen der Zahn der Zeit ganz deutlich nagt. Unterwegs machen wir einen kurzen Stopp um ein Erfrischungsgetränk zu uns zu nehmen. Nach dem gemeinsamen Mittagessen in der Altstadt, besichtigen wir das Castillo de la Real Fuerza, welches eine der er sten Festungen Lateinamerikas wa

13.05.2019 - 3. Tag: Malerisches Kuba (Viñales)

Morgens unternehmen wir eine Panoramatour durch Vedado und Miramar, welches die Villenviertel Havannas sind. Weiter führt uns unser Weg zu Jose Fuster – auch bekannt als „Gaudi der Karibik“. Fuster bearbeitet Hauswände, Eingänge, Sitzgelegenheiten oder auch Dächer mit farbenfrohen Mustern und schafft dadurch herrlich bunte Kunstwerke. Etwas außerhalb der Stadt, besuchen wir die Finca Tungasuk, wo wir unser rustikales Mittagessen, fernab der Touristenpfade, zu uns nehmen. Die organische und familiäre Farm, wird von einem Ehepaar geführt, welches ihre Kochfähigkeiten in Paris erlernt hat und diese nun für die lokalen Speisen anwendet. Die Zutaten kommen direkt aus dem Garten, welcher liebevoll angepflanzt wurde! Weiter in Richtung Westen führt uns die Straße dann in das zauberhafte Viñales Tal, mit sein en grün - moosig bewachsenen Karstfelsen ein beliebtes Fotomotiv. Bei einem kurzen Stopp können wir die bunt bemalte prähistorische Mauer bestaunen. Auf einer kleinen Ököfinca genießen wir den Panoramablick bei einem Cocktail.

14.05.2019 - 4. Tag: Wanderung im Tabaktal (Viñales)

Zu Fuß geht es heute durch die Landschaft des Viñales Tal. Vorbei an Tabakplantagen, kleinen Farmhäuschen und Karstfelsen erreichen wir gegen Mittag das Häuschen von Alberto Vitamina. Der Name kommt nicht von ungefähr: Alberto ist der führende Öko - Früchtebauer im Viñales Tal. Hier gibt es ein köstliches Mittagessen, bei dem wir tatkräftig mithelfen können . Am Nachmittag besuchen wir die Cueva Santo Tomas, die sich südwestlich von Viñales, im Dorf Moncada befindet. Mit 46 km ist sie die größte erschlossene Höhle Kubas und die drittgrößte in Lateinamerika. Mit Helm und Lampen geht es ca. 1 Stunde lang, vorbei an Stalagmiten, Stalaktiten und kleinen Seen.

15.05.2019 - 5. Tag: Erholung am Fluss (Viñales)

Heute verbringen wir den Tag auf der Finca Lechuza . Ein idyllischer Badeplatz mit rustikalem Restaurant, direkt an einem erfrischenden Fluss gelegen. Hier kommen auch Einheimische her um sich zu erholen und erfrischen. Anschließend geht es für ein leckeres Sea - Food Essen in das verschlafe ne Fischerdorf Pu erto Esperanza. Das Essen wird von einer kubanischen Familie zubereitet

16.05.2019 - 6. Tag: Besuch des Biosphärenreservat (Las Terrazas /Soroa)

Auf der schwach befahrenen Autobahn fahren wir heute ein Stück in Richtung Nord - Osten. Unser erster Stopp ist die Cueva de los Portales, eine tolle Höhle, die aufgrund Ihrer landschaftlich reizvollen Lage schon sehr früh als Ausflugsziel für Kubaner galt. Auch historisch hat die Höhle ihre Bedeutung, so bot sie Che Guevara während der Kuba Krise Schutz. Wir fahren weiter in die Berge, wo wir auf dem Castillo de las Nubes (Schloss der Wolken) einen Cocktail genießen. Später besuchen wir den Orchideengarten in Soroa und fahren weiter nach Las Terrazas. Hier besuchen wir eine alte Kaffeeplantage. Im Anschluss haben wir die Möglichkeit ein erfrischendes Bad im Rio San Juan zu nehmen

17.05.2019 - 7. Tag: Die Perle des Südens (Cienfuegos)

Zunächst geht es heute in Richtung Zentralkuba. Wir machen einen Stopp nahe der Halbinsel Ciénaga de Zapata, wo wir zu einem Bootsausflug in die Mangroven zur Laguna del Tesoro, ein Paradies für Vogelbeobachter, aufbrechen. Mit etwas Glück, können wir auch Krokodile sehen. Im Anschluss fahren wir weiter in Richtung Schweinebucht. Unterwegs haben wir nach Bedarf die Möglichkeit schnorcheln zu gehen. Am frühen Abend kommen wir in Cienfuegos an, wo wir noch einen kleinen Stadtrundgang unternehmen.

18.05.2019 - 8. Tag: Erfrischung beim Wasserfall (Cienfuegos)

Unser heutiger Ausflug führt uns in die Berge. Wir unternehmen eine Wanderung in den tropischen Wald, bis zum Wasserfall El Nicho. Wasserratten sollten ihre Badesachen einpacken, denn unterwegs gibt es (je nach Sais onzeit) zahlreiche Badestellen. Hier im Wald gibt es eine Vielzahl endemischer Tiere, mit etwas Glück können wir einen Blick auf den Nationalvogel, den Tocororo (kubanischer Trogon) erhaschen. Auch Kolibris und Vielfarbentodis sind in diesen Wäldern zu Hause. Unterwegs gibt es ein rustikales Mittagessen.

19.05.2019 - 9. Tag: Kubas schönste Kolonialstadt (Trinidad)

Morgens besuchen wir Kubas ältesten botanischen Garten in Cienfuegos. Der eher wilde Garten bietet nahezu unzähligen Palmen - , Fucus - und Bambusarten Heimat. Fast immer mit Meerblick führt uns die Panoramaküstenstraße gegen Mittag nach Trinidad. Wir machen einen kleinen Abstecher zur Villa Guajimico, wo wir die Möglichkeit zum Schnorcheln haben. Trinidad ist wohl eines der schönsten Städtchen der Karibik und Unesco Weltkulturerbe. Hier streifen wir durch die Kopfsteinpflastergassen und genießen einen Cockt ail in der Honig - Likör - Bar, der Canchanchara. Gegen Abend treffen wir uns noch mit einem kubanischen Schachspielmeister, der sicher ein paar Tipps für uns auf Lager hat.

20.05.2019 - 10. Tag: Erkundung der Sierra del Escambray (Trinidad)

Heute geht es erneut in die Berge. Unterwegs steigen wir auf alte russische Lastwagen um, welche uns zum Start unserer Wanderung, dem Guanayara Trail bringen. Unsere Tour führt uns entlang eines kleinen Flüsschens. Auch hier locken kleine Pools immer wieder zu einem erfrischenden Bad. Im Anschluss essen wir mitten in der Natur ein rustikales Mittagessen in der Finca Gallega.

21.05.2019 - 11. Tag: Erholung am Playa Ancon (Trinidad)

Heute ist wieder relaxen angesagt. Wir fahren an den schönen Playa Ancon und können den ganzen Tag die Seele baumeln lassen. Wer möchte, kann heute auf eigene Faust Programm in Trinidad machen.

22.05.2019 - 12. Tag: Fahrt über Santa Clara nach Jibacoa (Jibacoa/Guanabo)

Morgens gehen wir im Zuckerrohrmühlental auf die Spuren der einstigen Zuckerbarone. Mit etwas Glück können wir an einer großen historischen Presse selbst den süßen Zuckerrohrsaft pressen. Wir besichtigen die große Hacienda der Zuckerbarone und besteigen na ch Wunsch (und auf eigene Gefahr) den Sklaventurm. Weiter fahren wir über Santa Clara, wo Che Guevara seinen grössten Sieg errang und seine letzte Ruhestätte fand. Je nach Ankunftszeit in Guanabo/Jibacoa haben wir noch Zeit direkt an den Strand zu gehen.

23.05.2019 - 13. Tag: Vamos a la Playa! (Jibacoa/Guanabo)

Diese Tage stehen zur freien Verfügung. Wir lassen das Erlebte der Reise Revue passieren und genießen die Strände. Wer möchte, kann von hier aus noch auf eigene Faust Ausflüge nach Havanna unternehmen oder eine E -Bike Tour entlang der Strände unternehmen

24.05.2019 - 14. Tag: Vamos a la Playa! (Jibacoa/Guanabo)

Siehe Tag 13.

25.05.2019 - 15. Tag: Individuelle Rückreise

Heute heißt es leider Abschied nehmen. Ein Transfer bringt uns an den Flughafen Havanna, von wo aus unser Heimflug nach Deutschland startet (Ankunft in Deutschland 1 Tag später). Es sei denn, wir haben uns für eine Verlängerung entschieden

08.06.2019 - 1. Tag: Ankunft in Kuba

Willkommen in Kuba! Unser Reiseleiter holt uns vom Flughafen ab und bringt uns in unsere Casa Particular in der Stadt.

09.06.2019 - 2. Tag: Lernen Sie die „Stadt der Säulen“ kennen (Havanna)

Tag 2: Lernen Sie die „Stadt der Säulen“ kennen ( Havanna ) Der heutige Tag ist komplett Havanna gewidmet. Mit lustigen gelben Coco Taxis fahren wir in die Altstadt. Zu Fuß geht es dann durch koloniale Gassen, vorbei an schönen Plätzen mit Kunsthandwerksmärkten und entlang von maroden Gebäuden an welchen der Zahn der Zeit ganz deutlich nagt. Unterwegs machen wir einen kurzen Stopp um ein Erfrischungsgetränk zu uns zu nehmen. Nach dem gemeinsamen Mittagessen in der Altstadt, besichtigen wir das Castillo de la Real Fuerza, welches eine der er sten Festungen Lateinamerikas wa

10.06.2019 - 3. Tag: Malerisches Kuba (Viñales)

Morgens unternehmen wir eine Panoramatour durch Vedado und Miramar, welches die Villenviertel Havannas sind. Weiter führt uns unser Weg zu Jose Fuster – auch bekannt als „Gaudi der Karibik“. Fuster bearbeitet Hauswände, Eingänge, Sitzgelegenheiten oder auch Dächer mit farbenfrohen Mustern und schafft dadurch herrlich bunte Kunstwerke. Etwas außerhalb der Stadt, besuchen wir die Finca Tungasuk, wo wir unser rustikales Mittagessen, fernab der Touristenpfade, zu uns nehmen. Die organische und familiäre Farm, wird von einem Ehepaar geführt, welches ihre Kochfähigkeiten in Paris erlernt hat und diese nun für die lokalen Speisen anwendet. Die Zutaten kommen direkt aus dem Garten, welcher liebevoll angepflanzt wurde! Weiter in Richtung Westen führt uns die Straße dann in das zauberhafte Viñales Tal, mit sein en grün - moosig bewachsenen Karstfelsen ein beliebtes Fotomotiv. Bei einem kurzen Stopp können wir die bunt bemalte prähistorische Mauer bestaunen. Auf einer kleinen Ököfinca genießen wir den Panoramablick bei einem Cocktail.

11.06.2019 - 4. Tag: Wanderung im Tabaktal (Viñales)

Zu Fuß geht es heute durch die Landschaft des Viñales Tal. Vorbei an Tabakplantagen, kleinen Farmhäuschen und Karstfelsen erreichen wir gegen Mittag das Häuschen von Alberto Vitamina. Der Name kommt nicht von ungefähr: Alberto ist der führende Öko - Früchtebauer im Viñales Tal. Hier gibt es ein köstliches Mittagessen, bei dem wir tatkräftig mithelfen können . Am Nachmittag besuchen wir die Cueva Santo Tomas, die sich südwestlich von Viñales, im Dorf Moncada befindet. Mit 46 km ist sie die größte erschlossene Höhle Kubas und die drittgrößte in Lateinamerika. Mit Helm und Lampen geht es ca. 1 Stunde lang, vorbei an Stalagmiten, Stalaktiten und kleinen Seen.

12.06.2019 - 5. Tag: Erholung am Fluss (Viñales)

Heute verbringen wir den Tag auf der Finca Lechuza . Ein idyllischer Badeplatz mit rustikalem Restaurant, direkt an einem erfrischenden Fluss gelegen. Hier kommen auch Einheimische her um sich zu erholen und erfrischen. Anschließend geht es für ein leckeres Sea - Food Essen in das verschlafe ne Fischerdorf Pu erto Esperanza. Das Essen wird von einer kubanischen Familie zubereitet

13.06.2019 - 6. Tag: Besuch des Biosphärenreservat (Las Terrazas /Soroa)

Auf der schwach befahrenen Autobahn fahren wir heute ein Stück in Richtung Nord - Osten. Unser erster Stopp ist die Cueva de los Portales, eine tolle Höhle, die aufgrund Ihrer landschaftlich reizvollen Lage schon sehr früh als Ausflugsziel für Kubaner galt. Auch historisch hat die Höhle ihre Bedeutung, so bot sie Che Guevara während der Kuba Krise Schutz. Wir fahren weiter in die Berge, wo wir auf dem Castillo de las Nubes (Schloss der Wolken) einen Cocktail genießen. Später besuchen wir den Orchideengarten in Soroa und fahren weiter nach Las Terrazas. Hier besuchen wir eine alte Kaffeeplantage. Im Anschluss haben wir die Möglichkeit ein erfrischendes Bad im Rio San Juan zu nehmen

14.06.2019 - 7. Tag: Die Perle des Südens (Cienfuegos)

Zunächst geht es heute in Richtung Zentralkuba. Wir machen einen Stopp nahe der Halbinsel Ciénaga de Zapata, wo wir zu einem Bootsausflug in die Mangroven zur Laguna del Tesoro, ein Paradies für Vogelbeobachter, aufbrechen. Mit etwas Glück, können wir auch Krokodile sehen. Im Anschluss fahren wir weiter in Richtung Schweinebucht. Unterwegs haben wir nach Bedarf die Möglichkeit schnorcheln zu gehen. Am frühen Abend kommen wir in Cienfuegos an, wo wir noch einen kleinen Stadtrundgang unternehmen.

15.06.2019 - 8. Tag: Erfrischung beim Wasserfall (Cienfuegos)

Unser heutiger Ausflug führt uns in die Berge. Wir unternehmen eine Wanderung in den tropischen Wald, bis zum Wasserfall El Nicho. Wasserratten sollten ihre Badesachen einpacken, denn unterwegs gibt es (je nach Sais onzeit) zahlreiche Badestellen. Hier im Wald gibt es eine Vielzahl endemischer Tiere, mit etwas Glück können wir einen Blick auf den Nationalvogel, den Tocororo (kubanischer Trogon) erhaschen. Auch Kolibris und Vielfarbentodis sind in diesen Wäldern zu Hause. Unterwegs gibt es ein rustikales Mittagessen.

16.06.2019 - 9. Tag: Kubas schönste Kolonialstadt (Trinidad)

Morgens besuchen wir Kubas ältesten botanischen Garten in Cienfuegos. Der eher wilde Garten bietet nahezu unzähligen Palmen - , Fucus - und Bambusarten Heimat. Fast immer mit Meerblick führt uns die Panoramaküstenstraße gegen Mittag nach Trinidad. Wir machen einen kleinen Abstecher zur Villa Guajimico, wo wir die Möglichkeit zum Schnorcheln haben. Trinidad ist wohl eines der schönsten Städtchen der Karibik und Unesco Weltkulturerbe. Hier streifen wir durch die Kopfsteinpflastergassen und genießen einen Cockt ail in der Honig - Likör - Bar, der Canchanchara. Gegen Abend treffen wir uns noch mit einem kubanischen Schachspielmeister, der sicher ein paar Tipps für uns auf Lager hat.

17.06.2019 - 10. Tag: Erkundung der Sierra del Escambray (Trinidad)

Heute geht es erneut in die Berge. Unterwegs steigen wir auf alte russische Lastwagen um, welche uns zum Start unserer Wanderung, dem Guanayara Trail bringen. Unsere Tour führt uns entlang eines kleinen Flüsschens. Auch hier locken kleine Pools immer wieder zu einem erfrischenden Bad. Im Anschluss essen wir mitten in der Natur ein rustikales Mittagessen in der Finca Gallega.

18.06.2019 - 11. Tag: Erholung am Playa Ancon (Trinidad)

Heute ist wieder relaxen angesagt. Wir fahren an den schönen Playa Ancon und können den ganzen Tag die Seele baumeln lassen. Wer möchte, kann heute auf eigene Faust Programm in Trinidad machen.

19.06.2019 - 12. Tag: Fahrt über Santa Clara nach Jibacoa (Jibacoa/Guanabo)

Morgens gehen wir im Zuckerrohrmühlental auf die Spuren der einstigen Zuckerbarone. Mit etwas Glück können wir an einer großen historischen Presse selbst den süßen Zuckerrohrsaft pressen. Wir besichtigen die große Hacienda der Zuckerbarone und besteigen na ch Wunsch (und auf eigene Gefahr) den Sklaventurm. Weiter fahren wir über Santa Clara, wo Che Guevara seinen grössten Sieg errang und seine letzte Ruhestätte fand. Je nach Ankunftszeit in Guanabo/Jibacoa haben wir noch Zeit direkt an den Strand zu gehen.

20.06.2019 - 13. Tag: Vamos a la Playa! (Jibacoa/Guanabo)

Diese Tage stehen zur freien Verfügung. Wir lassen das Erlebte der Reise Revue passieren und genießen die Strände. Wer möchte, kann von hier aus noch auf eigene Faust Ausflüge nach Havanna unternehmen oder eine E -Bike Tour entlang der Strände unternehmen

21.06.2019 - 14. Tag: Vamos a la Playa! (Jibacoa/Guanabo)

Siehe Tag 13.

22.06.2019 - 15. Tag: Individuelle Rückreise

Heute heißt es leider Abschied nehmen. Ein Transfer bringt uns an den Flughafen Havanna, von wo aus unser Heimflug nach Deutschland startet (Ankunft in Deutschland 1 Tag später). Es sei denn, wir haben uns für eine Verlängerung entschieden

06.07.2019 - 1. Tag: Ankunft in Kuba

Willkommen in Kuba! Unser Reiseleiter holt uns vom Flughafen ab und bringt uns in unsere Casa Particular in der Stadt.

07.07.2019 - 2. Tag: Lernen Sie die „Stadt der Säulen“ kennen (Havanna)

Tag 2: Lernen Sie die „Stadt der Säulen“ kennen ( Havanna ) Der heutige Tag ist komplett Havanna gewidmet. Mit lustigen gelben Coco Taxis fahren wir in die Altstadt. Zu Fuß geht es dann durch koloniale Gassen, vorbei an schönen Plätzen mit Kunsthandwerksmärkten und entlang von maroden Gebäuden an welchen der Zahn der Zeit ganz deutlich nagt. Unterwegs machen wir einen kurzen Stopp um ein Erfrischungsgetränk zu uns zu nehmen. Nach dem gemeinsamen Mittagessen in der Altstadt, besichtigen wir das Castillo de la Real Fuerza, welches eine der er sten Festungen Lateinamerikas wa

08.07.2019 - 3. Tag: Malerisches Kuba (Viñales)

Morgens unternehmen wir eine Panoramatour durch Vedado und Miramar, welches die Villenviertel Havannas sind. Weiter führt uns unser Weg zu Jose Fuster – auch bekannt als „Gaudi der Karibik“. Fuster bearbeitet Hauswände, Eingänge, Sitzgelegenheiten oder auch Dächer mit farbenfrohen Mustern und schafft dadurch herrlich bunte Kunstwerke. Etwas außerhalb der Stadt, besuchen wir die Finca Tungasuk, wo wir unser rustikales Mittagessen, fernab der Touristenpfade, zu uns nehmen. Die organische und familiäre Farm, wird von einem Ehepaar geführt, welches ihre Kochfähigkeiten in Paris erlernt hat und diese nun für die lokalen Speisen anwendet. Die Zutaten kommen direkt aus dem Garten, welcher liebevoll angepflanzt wurde! Weiter in Richtung Westen führt uns die Straße dann in das zauberhafte Viñales Tal, mit sein en grün - moosig bewachsenen Karstfelsen ein beliebtes Fotomotiv. Bei einem kurzen Stopp können wir die bunt bemalte prähistorische Mauer bestaunen. Auf einer kleinen Ököfinca genießen wir den Panoramablick bei einem Cocktail.

09.07.2019 - 4. Tag: Wanderung im Tabaktal (Viñales)

Zu Fuß geht es heute durch die Landschaft des Viñales Tal. Vorbei an Tabakplantagen, kleinen Farmhäuschen und Karstfelsen erreichen wir gegen Mittag das Häuschen von Alberto Vitamina. Der Name kommt nicht von ungefähr: Alberto ist der führende Öko - Früchtebauer im Viñales Tal. Hier gibt es ein köstliches Mittagessen, bei dem wir tatkräftig mithelfen können . Am Nachmittag besuchen wir die Cueva Santo Tomas, die sich südwestlich von Viñales, im Dorf Moncada befindet. Mit 46 km ist sie die größte erschlossene Höhle Kubas und die drittgrößte in Lateinamerika. Mit Helm und Lampen geht es ca. 1 Stunde lang, vorbei an Stalagmiten, Stalaktiten und kleinen Seen.

10.07.2019 - 5. Tag: Erholung am Fluss (Viñales)

Heute verbringen wir den Tag auf der Finca Lechuza . Ein idyllischer Badeplatz mit rustikalem Restaurant, direkt an einem erfrischenden Fluss gelegen. Hier kommen auch Einheimische her um sich zu erholen und erfrischen. Anschließend geht es für ein leckeres Sea - Food Essen in das verschlafe ne Fischerdorf Pu erto Esperanza. Das Essen wird von einer kubanischen Familie zubereitet

11.07.2019 - 6. Tag: Besuch des Biosphärenreservat (Las Terrazas /Soroa)

Auf der schwach befahrenen Autobahn fahren wir heute ein Stück in Richtung Nord - Osten. Unser erster Stopp ist die Cueva de los Portales, eine tolle Höhle, die aufgrund Ihrer landschaftlich reizvollen Lage schon sehr früh als Ausflugsziel für Kubaner galt. Auch historisch hat die Höhle ihre Bedeutung, so bot sie Che Guevara während der Kuba Krise Schutz. Wir fahren weiter in die Berge, wo wir auf dem Castillo de las Nubes (Schloss der Wolken) einen Cocktail genießen. Später besuchen wir den Orchideengarten in Soroa und fahren weiter nach Las Terrazas. Hier besuchen wir eine alte Kaffeeplantage. Im Anschluss haben wir die Möglichkeit ein erfrischendes Bad im Rio San Juan zu nehmen

12.07.2019 - 7. Tag: Die Perle des Südens (Cienfuegos)

Zunächst geht es heute in Richtung Zentralkuba. Wir machen einen Stopp nahe der Halbinsel Ciénaga de Zapata, wo wir zu einem Bootsausflug in die Mangroven zur Laguna del Tesoro, ein Paradies für Vogelbeobachter, aufbrechen. Mit etwas Glück, können wir auch Krokodile sehen. Im Anschluss fahren wir weiter in Richtung Schweinebucht. Unterwegs haben wir nach Bedarf die Möglichkeit schnorcheln zu gehen. Am frühen Abend kommen wir in Cienfuegos an, wo wir noch einen kleinen Stadtrundgang unternehmen.

13.07.2019 - 8. Tag: Erfrischung beim Wasserfall (Cienfuegos)

Unser heutiger Ausflug führt uns in die Berge. Wir unternehmen eine Wanderung in den tropischen Wald, bis zum Wasserfall El Nicho. Wasserratten sollten ihre Badesachen einpacken, denn unterwegs gibt es (je nach Sais onzeit) zahlreiche Badestellen. Hier im Wald gibt es eine Vielzahl endemischer Tiere, mit etwas Glück können wir einen Blick auf den Nationalvogel, den Tocororo (kubanischer Trogon) erhaschen. Auch Kolibris und Vielfarbentodis sind in diesen Wäldern zu Hause. Unterwegs gibt es ein rustikales Mittagessen.

14.07.2019 - 9. Tag: Kubas schönste Kolonialstadt (Trinidad)

Morgens besuchen wir Kubas ältesten botanischen Garten in Cienfuegos. Der eher wilde Garten bietet nahezu unzähligen Palmen - , Fucus - und Bambusarten Heimat. Fast immer mit Meerblick führt uns die Panoramaküstenstraße gegen Mittag nach Trinidad. Wir machen einen kleinen Abstecher zur Villa Guajimico, wo wir die Möglichkeit zum Schnorcheln haben. Trinidad ist wohl eines der schönsten Städtchen der Karibik und Unesco Weltkulturerbe. Hier streifen wir durch die Kopfsteinpflastergassen und genießen einen Cockt ail in der Honig - Likör - Bar, der Canchanchara. Gegen Abend treffen wir uns noch mit einem kubanischen Schachspielmeister, der sicher ein paar Tipps für uns auf Lager hat.

15.07.2019 - 10. Tag: Erkundung der Sierra del Escambray (Trinidad)

Heute geht es erneut in die Berge. Unterwegs steigen wir auf alte russische Lastwagen um, welche uns zum Start unserer Wanderung, dem Guanayara Trail bringen. Unsere Tour führt uns entlang eines kleinen Flüsschens. Auch hier locken kleine Pools immer wieder zu einem erfrischenden Bad. Im Anschluss essen wir mitten in der Natur ein rustikales Mittagessen in der Finca Gallega.

16.07.2019 - 11. Tag: Erholung am Playa Ancon (Trinidad)

Heute ist wieder relaxen angesagt. Wir fahren an den schönen Playa Ancon und können den ganzen Tag die Seele baumeln lassen. Wer möchte, kann heute auf eigene Faust Programm in Trinidad machen.

17.07.2019 - 12. Tag: Fahrt über Santa Clara nach Jibacoa (Jibacoa/Guanabo)

Morgens gehen wir im Zuckerrohrmühlental auf die Spuren der einstigen Zuckerbarone. Mit etwas Glück können wir an einer großen historischen Presse selbst den süßen Zuckerrohrsaft pressen. Wir besichtigen die große Hacienda der Zuckerbarone und besteigen na ch Wunsch (und auf eigene Gefahr) den Sklaventurm. Weiter fahren wir über Santa Clara, wo Che Guevara seinen grössten Sieg errang und seine letzte Ruhestätte fand. Je nach Ankunftszeit in Guanabo/Jibacoa haben wir noch Zeit direkt an den Strand zu gehen.

18.07.2019 - 13. Tag: Vamos a la Playa! (Jibacoa/Guanabo)

Diese Tage stehen zur freien Verfügung. Wir lassen das Erlebte der Reise Revue passieren und genießen die Strände. Wer möchte, kann von hier aus noch auf eigene Faust Ausflüge nach Havanna unternehmen oder eine E -Bike Tour entlang der Strände unternehmen

19.07.2019 - 14. Tag: Vamos a la Playa! (Jibacoa/Guanabo)

Siehe Tag 13.

20.07.2019 - 15. Tag: Individuelle Rückreise

Heute heißt es leider Abschied nehmen. Ein Transfer bringt uns an den Flughafen Havanna, von wo aus unser Heimflug nach Deutschland startet (Ankunft in Deutschland 1 Tag später). Es sei denn, wir haben uns für eine Verlängerung entschieden

03.08.2019 - 1. Tag: Ankunft in Kuba

Willkommen in Kuba! Unser Reiseleiter holt uns vom Flughafen ab und bringt uns in unsere Casa Particular in der Stadt.

04.08.2019 - 2. Tag: Lernen Sie die „Stadt der Säulen“ kennen (Havanna)

Tag 2: Lernen Sie die „Stadt der Säulen“ kennen ( Havanna ) Der heutige Tag ist komplett Havanna gewidmet. Mit lustigen gelben Coco Taxis fahren wir in die Altstadt. Zu Fuß geht es dann durch koloniale Gassen, vorbei an schönen Plätzen mit Kunsthandwerksmärkten und entlang von maroden Gebäuden an welchen der Zahn der Zeit ganz deutlich nagt. Unterwegs machen wir einen kurzen Stopp um ein Erfrischungsgetränk zu uns zu nehmen. Nach dem gemeinsamen Mittagessen in der Altstadt, besichtigen wir das Castillo de la Real Fuerza, welches eine der er sten Festungen Lateinamerikas wa

05.08.2019 - 3. Tag: Malerisches Kuba (Viñales)

Morgens unternehmen wir eine Panoramatour durch Vedado und Miramar, welches die Villenviertel Havannas sind. Weiter führt uns unser Weg zu Jose Fuster – auch bekannt als „Gaudi der Karibik“. Fuster bearbeitet Hauswände, Eingänge, Sitzgelegenheiten oder auch Dächer mit farbenfrohen Mustern und schafft dadurch herrlich bunte Kunstwerke. Etwas außerhalb der Stadt, besuchen wir die Finca Tungasuk, wo wir unser rustikales Mittagessen, fernab der Touristenpfade, zu uns nehmen. Die organische und familiäre Farm, wird von einem Ehepaar geführt, welches ihre Kochfähigkeiten in Paris erlernt hat und diese nun für die lokalen Speisen anwendet. Die Zutaten kommen direkt aus dem Garten, welcher liebevoll angepflanzt wurde! Weiter in Richtung Westen führt uns die Straße dann in das zauberhafte Viñales Tal, mit sein en grün - moosig bewachsenen Karstfelsen ein beliebtes Fotomotiv. Bei einem kurzen Stopp können wir die bunt bemalte prähistorische Mauer bestaunen. Auf einer kleinen Ököfinca genießen wir den Panoramablick bei einem Cocktail.

06.08.2019 - 4. Tag: Wanderung im Tabaktal (Viñales)

Zu Fuß geht es heute durch die Landschaft des Viñales Tal. Vorbei an Tabakplantagen, kleinen Farmhäuschen und Karstfelsen erreichen wir gegen Mittag das Häuschen von Alberto Vitamina. Der Name kommt nicht von ungefähr: Alberto ist der führende Öko - Früchtebauer im Viñales Tal. Hier gibt es ein köstliches Mittagessen, bei dem wir tatkräftig mithelfen können . Am Nachmittag besuchen wir die Cueva Santo Tomas, die sich südwestlich von Viñales, im Dorf Moncada befindet. Mit 46 km ist sie die größte erschlossene Höhle Kubas und die drittgrößte in Lateinamerika. Mit Helm und Lampen geht es ca. 1 Stunde lang, vorbei an Stalagmiten, Stalaktiten und kleinen Seen.

07.08.2019 - 5. Tag: Erholung am Fluss (Viñales)

Heute verbringen wir den Tag auf der Finca Lechuza . Ein idyllischer Badeplatz mit rustikalem Restaurant, direkt an einem erfrischenden Fluss gelegen. Hier kommen auch Einheimische her um sich zu erholen und erfrischen. Anschließend geht es für ein leckeres Sea - Food Essen in das verschlafe ne Fischerdorf Pu erto Esperanza. Das Essen wird von einer kubanischen Familie zubereitet

08.08.2019 - 6. Tag: Besuch des Biosphärenreservat (Las Terrazas /Soroa)

Auf der schwach befahrenen Autobahn fahren wir heute ein Stück in Richtung Nord - Osten. Unser erster Stopp ist die Cueva de los Portales, eine tolle Höhle, die aufgrund Ihrer landschaftlich reizvollen Lage schon sehr früh als Ausflugsziel für Kubaner galt. Auch historisch hat die Höhle ihre Bedeutung, so bot sie Che Guevara während der Kuba Krise Schutz. Wir fahren weiter in die Berge, wo wir auf dem Castillo de las Nubes (Schloss der Wolken) einen Cocktail genießen. Später besuchen wir den Orchideengarten in Soroa und fahren weiter nach Las Terrazas. Hier besuchen wir eine alte Kaffeeplantage. Im Anschluss haben wir die Möglichkeit ein erfrischendes Bad im Rio San Juan zu nehmen

09.08.2019 - 7. Tag: Die Perle des Südens (Cienfuegos)

Zunächst geht es heute in Richtung Zentralkuba. Wir machen einen Stopp nahe der Halbinsel Ciénaga de Zapata, wo wir zu einem Bootsausflug in die Mangroven zur Laguna del Tesoro, ein Paradies für Vogelbeobachter, aufbrechen. Mit etwas Glück, können wir auch Krokodile sehen. Im Anschluss fahren wir weiter in Richtung Schweinebucht. Unterwegs haben wir nach Bedarf die Möglichkeit schnorcheln zu gehen. Am frühen Abend kommen wir in Cienfuegos an, wo wir noch einen kleinen Stadtrundgang unternehmen.

10.08.2019 - 8. Tag: Erfrischung beim Wasserfall (Cienfuegos)

Unser heutiger Ausflug führt uns in die Berge. Wir unternehmen eine Wanderung in den tropischen Wald, bis zum Wasserfall El Nicho. Wasserratten sollten ihre Badesachen einpacken, denn unterwegs gibt es (je nach Sais onzeit) zahlreiche Badestellen. Hier im Wald gibt es eine Vielzahl endemischer Tiere, mit etwas Glück können wir einen Blick auf den Nationalvogel, den Tocororo (kubanischer Trogon) erhaschen. Auch Kolibris und Vielfarbentodis sind in diesen Wäldern zu Hause. Unterwegs gibt es ein rustikales Mittagessen.

11.08.2019 - 9. Tag: Kubas schönste Kolonialstadt (Trinidad)

Morgens besuchen wir Kubas ältesten botanischen Garten in Cienfuegos. Der eher wilde Garten bietet nahezu unzähligen Palmen - , Fucus - und Bambusarten Heimat. Fast immer mit Meerblick führt uns die Panoramaküstenstraße gegen Mittag nach Trinidad. Wir machen einen kleinen Abstecher zur Villa Guajimico, wo wir die Möglichkeit zum Schnorcheln haben. Trinidad ist wohl eines der schönsten Städtchen der Karibik und Unesco Weltkulturerbe. Hier streifen wir durch die Kopfsteinpflastergassen und genießen einen Cockt ail in der Honig - Likör - Bar, der Canchanchara. Gegen Abend treffen wir uns noch mit einem kubanischen Schachspielmeister, der sicher ein paar Tipps für uns auf Lager hat.

12.08.2019 - 10. Tag: Erkundung der Sierra del Escambray (Trinidad)

Heute geht es erneut in die Berge. Unterwegs steigen wir auf alte russische Lastwagen um, welche uns zum Start unserer Wanderung, dem Guanayara Trail bringen. Unsere Tour führt uns entlang eines kleinen Flüsschens. Auch hier locken kleine Pools immer wieder zu einem erfrischenden Bad. Im Anschluss essen wir mitten in der Natur ein rustikales Mittagessen in der Finca Gallega.

13.08.2019 - 11. Tag: Erholung am Playa Ancon (Trinidad)

Heute ist wieder relaxen angesagt. Wir fahren an den schönen Playa Ancon und können den ganzen Tag die Seele baumeln lassen. Wer möchte, kann heute auf eigene Faust Programm in Trinidad machen.

14.08.2019 - 12. Tag: Fahrt über Santa Clara nach Jibacoa (Jibacoa/Guanabo)

Morgens gehen wir im Zuckerrohrmühlental auf die Spuren der einstigen Zuckerbarone. Mit etwas Glück können wir an einer großen historischen Presse selbst den süßen Zuckerrohrsaft pressen. Wir besichtigen die große Hacienda der Zuckerbarone und besteigen na ch Wunsch (und auf eigene Gefahr) den Sklaventurm. Weiter fahren wir über Santa Clara, wo Che Guevara seinen grössten Sieg errang und seine letzte Ruhestätte fand. Je nach Ankunftszeit in Guanabo/Jibacoa haben wir noch Zeit direkt an den Strand zu gehen.

15.08.2019 - 13. Tag: Vamos a la Playa! (Jibacoa/Guanabo)

Diese Tage stehen zur freien Verfügung. Wir lassen das Erlebte der Reise Revue passieren und genießen die Strände. Wer möchte, kann von hier aus noch auf eigene Faust Ausflüge nach Havanna unternehmen oder eine E -Bike Tour entlang der Strände unternehmen

16.08.2019 - 14. Tag: Vamos a la Playa! (Jibacoa/Guanabo)

Siehe Tag 13.

17.08.2019 - 15. Tag: Individuelle Rückreise

Heute heißt es leider Abschied nehmen. Ein Transfer bringt uns an den Flughafen Havanna, von wo aus unser Heimflug nach Deutschland startet (Ankunft in Deutschland 1 Tag später). Es sei denn, wir haben uns für eine Verlängerung entschieden

26.08.2019 - 1. Tag: Ankunft in Kuba

Willkommen in Kuba! Unser Reiseleiter holt uns vom Flughafen ab und bringt uns in unsere Casa Particular in der Stadt.

27.08.2019 - 2. Tag: Lernen Sie die „Stadt der Säulen“ kennen (Havanna)

Tag 2: Lernen Sie die „Stadt der Säulen“ kennen ( Havanna ) Der heutige Tag ist komplett Havanna gewidmet. Mit lustigen gelben Coco Taxis fahren wir in die Altstadt. Zu Fuß geht es dann durch koloniale Gassen, vorbei an schönen Plätzen mit Kunsthandwerksmärkten und entlang von maroden Gebäuden an welchen der Zahn der Zeit ganz deutlich nagt. Unterwegs machen wir einen kurzen Stopp um ein Erfrischungsgetränk zu uns zu nehmen. Nach dem gemeinsamen Mittagessen in der Altstadt, besichtigen wir das Castillo de la Real Fuerza, welches eine der er sten Festungen Lateinamerikas wa

28.08.2019 - 3. Tag: Malerisches Kuba (Viñales)

Morgens unternehmen wir eine Panoramatour durch Vedado und Miramar, welches die Villenviertel Havannas sind. Weiter führt uns unser Weg zu Jose Fuster – auch bekannt als „Gaudi der Karibik“. Fuster bearbeitet Hauswände, Eingänge, Sitzgelegenheiten oder auch Dächer mit farbenfrohen Mustern und schafft dadurch herrlich bunte Kunstwerke. Etwas außerhalb der Stadt, besuchen wir die Finca Tungasuk, wo wir unser rustikales Mittagessen, fernab der Touristenpfade, zu uns nehmen. Die organische und familiäre Farm, wird von einem Ehepaar geführt, welches ihre Kochfähigkeiten in Paris erlernt hat und diese nun für die lokalen Speisen anwendet. Die Zutaten kommen direkt aus dem Garten, welcher liebevoll angepflanzt wurde! Weiter in Richtung Westen führt uns die Straße dann in das zauberhafte Viñales Tal, mit sein en grün - moosig bewachsenen Karstfelsen ein beliebtes Fotomotiv. Bei einem kurzen Stopp können wir die bunt bemalte prähistorische Mauer bestaunen. Auf einer kleinen Ököfinca genießen wir den Panoramablick bei einem Cocktail.

29.08.2019 - 4. Tag: Wanderung im Tabaktal (Viñales)

Zu Fuß geht es heute durch die Landschaft des Viñales Tal. Vorbei an Tabakplantagen, kleinen Farmhäuschen und Karstfelsen erreichen wir gegen Mittag das Häuschen von Alberto Vitamina. Der Name kommt nicht von ungefähr: Alberto ist der führende Öko - Früchtebauer im Viñales Tal. Hier gibt es ein köstliches Mittagessen, bei dem wir tatkräftig mithelfen können . Am Nachmittag besuchen wir die Cueva Santo Tomas, die sich südwestlich von Viñales, im Dorf Moncada befindet. Mit 46 km ist sie die größte erschlossene Höhle Kubas und die drittgrößte in Lateinamerika. Mit Helm und Lampen geht es ca. 1 Stunde lang, vorbei an Stalagmiten, Stalaktiten und kleinen Seen.

30.08.2019 - 5. Tag: Erholung am Fluss (Viñales)

Heute verbringen wir den Tag auf der Finca Lechuza . Ein idyllischer Badeplatz mit rustikalem Restaurant, direkt an einem erfrischenden Fluss gelegen. Hier kommen auch Einheimische her um sich zu erholen und erfrischen. Anschließend geht es für ein leckeres Sea - Food Essen in das verschlafe ne Fischerdorf Pu erto Esperanza. Das Essen wird von einer kubanischen Familie zubereitet

31.08.2019 - 6. Tag: Besuch des Biosphärenreservat (Las Terrazas /Soroa)

Auf der schwach befahrenen Autobahn fahren wir heute ein Stück in Richtung Nord - Osten. Unser erster Stopp ist die Cueva de los Portales, eine tolle Höhle, die aufgrund Ihrer landschaftlich reizvollen Lage schon sehr früh als Ausflugsziel für Kubaner galt. Auch historisch hat die Höhle ihre Bedeutung, so bot sie Che Guevara während der Kuba Krise Schutz. Wir fahren weiter in die Berge, wo wir auf dem Castillo de las Nubes (Schloss der Wolken) einen Cocktail genießen. Später besuchen wir den Orchideengarten in Soroa und fahren weiter nach Las Terrazas. Hier besuchen wir eine alte Kaffeeplantage. Im Anschluss haben wir die Möglichkeit ein erfrischendes Bad im Rio San Juan zu nehmen

01.09.2019 - 7. Tag: Die Perle des Südens (Cienfuegos)

Zunächst geht es heute in Richtung Zentralkuba. Wir machen einen Stopp nahe der Halbinsel Ciénaga de Zapata, wo wir zu einem Bootsausflug in die Mangroven zur Laguna del Tesoro, ein Paradies für Vogelbeobachter, aufbrechen. Mit etwas Glück, können wir auch Krokodile sehen. Im Anschluss fahren wir weiter in Richtung Schweinebucht. Unterwegs haben wir nach Bedarf die Möglichkeit schnorcheln zu gehen. Am frühen Abend kommen wir in Cienfuegos an, wo wir noch einen kleinen Stadtrundgang unternehmen.

02.09.2019 - 8. Tag: Erfrischung beim Wasserfall (Cienfuegos)

Unser heutiger Ausflug führt uns in die Berge. Wir unternehmen eine Wanderung in den tropischen Wald, bis zum Wasserfall El Nicho. Wasserratten sollten ihre Badesachen einpacken, denn unterwegs gibt es (je nach Sais onzeit) zahlreiche Badestellen. Hier im Wald gibt es eine Vielzahl endemischer Tiere, mit etwas Glück können wir einen Blick auf den Nationalvogel, den Tocororo (kubanischer Trogon) erhaschen. Auch Kolibris und Vielfarbentodis sind in diesen Wäldern zu Hause. Unterwegs gibt es ein rustikales Mittagessen.

03.09.2019 - 9. Tag: Kubas schönste Kolonialstadt (Trinidad)

Morgens besuchen wir Kubas ältesten botanischen Garten in Cienfuegos. Der eher wilde Garten bietet nahezu unzähligen Palmen - , Fucus - und Bambusarten Heimat. Fast immer mit Meerblick führt uns die Panoramaküstenstraße gegen Mittag nach Trinidad. Wir machen einen kleinen Abstecher zur Villa Guajimico, wo wir die Möglichkeit zum Schnorcheln haben. Trinidad ist wohl eines der schönsten Städtchen der Karibik und Unesco Weltkulturerbe. Hier streifen wir durch die Kopfsteinpflastergassen und genießen einen Cockt ail in der Honig - Likör - Bar, der Canchanchara. Gegen Abend treffen wir uns noch mit einem kubanischen Schachspielmeister, der sicher ein paar Tipps für uns auf Lager hat.

04.09.2019 - 10. Tag: Erkundung der Sierra del Escambray (Trinidad)

Heute geht es erneut in die Berge. Unterwegs steigen wir auf alte russische Lastwagen um, welche uns zum Start unserer Wanderung, dem Guanayara Trail bringen. Unsere Tour führt uns entlang eines kleinen Flüsschens. Auch hier locken kleine Pools immer wieder zu einem erfrischenden Bad. Im Anschluss essen wir mitten in der Natur ein rustikales Mittagessen in der Finca Gallega.

05.09.2019 - 11. Tag: Erholung am Playa Ancon (Trinidad)

Heute ist wieder relaxen angesagt. Wir fahren an den schönen Playa Ancon und können den ganzen Tag die Seele baumeln lassen. Wer möchte, kann heute auf eigene Faust Programm in Trinidad machen.

06.09.2019 - 12. Tag: Fahrt über Santa Clara nach Jibacoa (Jibacoa/Guanabo)

Morgens gehen wir im Zuckerrohrmühlental auf die Spuren der einstigen Zuckerbarone. Mit etwas Glück können wir an einer großen historischen Presse selbst den süßen Zuckerrohrsaft pressen. Wir besichtigen die große Hacienda der Zuckerbarone und besteigen na ch Wunsch (und auf eigene Gefahr) den Sklaventurm. Weiter fahren wir über Santa Clara, wo Che Guevara seinen grössten Sieg errang und seine letzte Ruhestätte fand. Je nach Ankunftszeit in Guanabo/Jibacoa haben wir noch Zeit direkt an den Strand zu gehen.

07.09.2019 - 13. Tag: Vamos a la Playa! (Jibacoa/Guanabo)

Diese Tage stehen zur freien Verfügung. Wir lassen das Erlebte der Reise Revue passieren und genießen die Strände. Wer möchte, kann von hier aus noch auf eigene Faust Ausflüge nach Havanna unternehmen oder eine E -Bike Tour entlang der Strände unternehmen

08.09.2019 - 14. Tag: Vamos a la Playa! (Jibacoa/Guanabo)

Siehe Tag 13.

09.09.2019 - 15. Tag: Individuelle Rückreise

Heute heißt es leider Abschied nehmen. Ein Transfer bringt uns an den Flughafen Havanna, von wo aus unser Heimflug nach Deutschland startet (Ankunft in Deutschland 1 Tag später). Es sei denn, wir haben uns für eine Verlängerung entschieden

Leistungen

  • Transfer im klimatisierten, privaten Kleinbus während der gesamten Reise
  • 14 Übernachtungen in landestypischen Casas Particulares inkl. Frühstück
  • Mahlzeiten gemäß Programm Touren und Ausflüge gemäß Programm
  • Betreuung durch Agentur vor Ort
  • deutsch sprechende Reiseleitung von 1.-12.Tag

Zusatzleistungen

  • Flüge nach / von Havanna (können über uns gebucht werden)
  • Einreisekarte nach Kuba (ersetzt ein Visum): 25 EUR
  • Sämtliche nicht erwähnten Mahlzeiten und Getränke
  • Persönliche Ausgaben
  • Trinkgelder

Termine & Preise:

TerminePreis pro PersonBuchung
13.04.2019 - 27.04.2019
[ID: ECPE03_19]
Normalpreis, zzgl. Anreise: 1.990,00 € nicht buchbar
11.05.2019 - 25.05.2019
[ID: ECPE04_19]
Normalpreis, zzgl. Anreise: 1.950,00 € buchen
08.06.2019 - 22.06.2019
[ID: ECPE05_19]
Normalpreis, zzgl. Anreise: 1.950,00 € buchen
06.07.2019 - 20.07.2019
[ID: ECPE06_19]
Normalpreis, zzgl. Anreise: 1.950,00 € buchen
03.08.2019 - 17.08.2019
[ID: ECPE07_19]
Normalpreis, zzgl. Anreise: 1.950,00 € buchen
26.08.2019 - 09.11.2019
[ID: ECPE08_19]
Normalpreis, zzgl. Anreise: 1.950,00 € buchen