Nach Reisen suchen

Neuseeland: Trekking abseits der bekannten Pfade

  • Beschreibung
  • Reiseverlauf
  • Leistungen
  • Termine & Preise

Beschreibung

Auf dieser Trekkingreise auf der Südinsel werden Sie neben bekannten Sehenswürdigkeiten vor allem Neuseelands "wilde Seite" auf wenig bekannten Pfaden kennen lernen. Sie werden an der Ostküste Wale beobachten, im Norden auf dem Queen-Charlotte-Track und zwei Tage auf dem Nydia Track mit dem Zelt unterwegs sein, die einzigartigen Strände der Nordspitze genießen, im Kayak den Abel Tasman Nationalpark erkunden, an der zerklüfteten Westküste im Regenwald wandern, merkwürdige Dinge wie Blowholes und Pancake Rocks besuchen, die Gletscher im Panorama der Südlichen Alpen bestaunen und vielleicht einen Blick auf den Mt. Cook erhaschen. Weitere mehrtägige Wanderungen führen Sie in den Nelson Lakes Nationalpark, den Mt. Aspiring Nationalpark zum Rob Roy Gletscher und im Fjordland National Park an die raue Küste des Southern Coastal Tracks oder des Hump Ridge Tracks, bevor wir die Reise mit einer Gipfelbesteigung des Jane Peak (2.022 m) und in Queenstown - der "Hauptstadt des Adrenalins" mit seinen vielen Sport-Möglichkeiten und Aktivitäten - ausklingen lassen.

Teilnehmer: min. 6 bis max. 8 Personen

Aktivitäten:

  • Wandern/Trekking
  • Fernreisen

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Bitte kontaktieren Sie in diesem Fall den Veranstalter.


Reise als PDF speichern

Reiseverlauf

1. Tag Christchurch
Individuelle Anreise nach Christchurch. Nach Absprache: Transfer vom Flughafen zum Hostel. Der restliche Tag ist zum Entspannen und zur freien Verfügung.  Am Abend erste Informationen zum weiteren Tourenverlauf. Übernachtung im Backpacker.

2. Tag Christchurch – Kaikoura – Havelock
Nach dem Frühstück starten Sie Richtung Picton. Entlang des Pazifischen Ozeans machen Sie Stopp in Kaikoura, ein berühmter Ort zur Beobachtung von Walen. Sie haben die Möglichkeit für  ca. 2 ½ Stunden an Bord eines der speziell gestalteten Beobachtungsschiffe zu gehen und das marine Tierleben Neuseelands aus nächster Nähe zu erleben: die Stars sind die gigantische Pottwale, die das ganze Jahr vor der Küste Kaikouras leben. Daneben können Sie Pelzrobben, Gruppen von Schwarzdelphin und den gefährdeten Wanderalbatros sowie zahlreiche andere Wasservogelarten beobachten. Je nach Jahreszeit könnten Sie auch Buckel-, Grind-, Blauwale und Orcas sowie die kleinen Hecktordelfine sehen. Alternativ dazu bieten wir eine sehr schöne Wanderung auf der Kaikura Peninsula an. Unterwegs gibt es mehrere Aussichtspunkte von welchen wir Pelzrobben und Wasservögel beobachten können. Am frühen Abend erreichen Sie Havelock. Übernachtung im Zelt.

3. Tag Havelock – Queen Charlotte Track – Havelock
Heute startet die erste Wanderung auf einem Teilstück des bekannten Queen Charlotte Track. Am Morgen fahren wir über den Sightsiing Drive entlang des Mahau Sound zur Mistletoe Bay. Schon auf dem Weg können Sie das erste Mal die grün bewaldeten Berghänge und das tiefblaue Wasser bestaunen. Dort angekommen laufen Sie insgesamt 13 km bis nach Anakiwa, wo Sie dann wieder vom Bus abgeholt werden. Im Anschluss geht es über den Queen Charlotte Scenic Drive zurück zur „Muschelhauptstadt“ Havelook. Hier haben Sie die Möglichkeit, durch das charmante Städtchen zu schlendern und die berühmten Grünlippenmuscheln zu probieren. Übernachtung  im Zelt in Havelock.

4. Tag Havelock – Duncan Bay – Nydia Lodge
Heute beginnt unsere erste 2 tägige teilweise geführte Wanderung auf dem Nydia Track, einem Juwel der Neuseeländischen Buschwanderungen. Am Morgen fahren Sie vom Zeltplatz zum Trackbeginn in der Duncan Bay. Der Weg führt uns durch den Küstenwald mit gigantischen Rimu Bäumen, Nikau Palmen, Buchen und Baumfarnen und  steigt an zum Nydia Sattel (387m). Dort haben wir herrliche Aussichten über das Tennyson Inlet. Weiter geht es entlang der Nydia Bay bis wir nach insgesamt 6 Stunden die Nydia Lodge erreichen. Übernachtung in der Lodge.

5. Tag Nydia Lodge – Kaiuma Bay – Nelson
Heute gehen sie allein als Gruppe entlang des Nydia Tracks durch offenes Farmland, immer am Fluss entlang, der auch zwei mal überquert werden muss. Dann führt der Weg bergan durch einen dichten Buchenwald bis Sie den Kaiuma Sattel auf 387 m Höhe erreichen. Dort haben Sie wieder einen herrlichen Blick auf die Sounds und dem höchsten Berg von Marlborough’s Country, dem Tapuae-o-Uenuku (2885 m). Danach geht es bergab bis sie an der Kaiuma Bay an den Parkplatz kommen, wo Sie wieder vom Bus abgeholt werden. Am Nachmittag erreichen Sie Nelson und der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Genießen Sie den Tag im Queens Park, entdecken sie die Gassen der Kleinstadt oder legen Sie einfach die Füße hoch und entspannen. Übernachtung im Backpacker.

6. Tag Nelson – Wharakiki Beach
Von Nelson aus fahren Sie heute an die nördlichste Spitze der Südinsel – zum Wharakiki Beach.
Unbekannt und dennoch gewaltig schlummert der Strand am pazifischen Ozean. Mit einer Maximal Breite von 400m und einer Gesamtlänge von 7km verspricht dieser einen garantierten Platz für alle. Neben dem Badespaß können Sie immer wieder Robben beobachten, die sich von klein bis groß an Strandabschnitten tummeln. Wer gerne eine Runde gehen möchte hat in sämtlichen Richtungen Möglichkeiten von kurzen bis langen Wanderrouten. Ihr Reiseleiter wird Ihnen Tipps geben. Gegen Abend können Sie einen spektakulären Sonnenuntergang beobachten, welcher am Horizont des Pazifiks sein Ende findet. Übernachtung im Zelt.

7. Tag Wharakiki Beach – Kaituna Forest – Takaka
Am Vormittag bleibt noch Zeit für den Strand oder für einen Besuch des Nordkaps der Südinsel - Cap Farawell. Das Meeresrauschen noch in den Ohren, verlassen Sie den in der Nähe des Strandes liegende Zeltplatz und fahren Richtung Süden. Den restlichen Tag verbringen Sie mit kleineren Ausflügen in der Golden Bay und in der netten Stadt Takaka. Übernachtung im YHA oder Backpacker.

8. Tag Takaka – Marahau - Abel Tasman National Park
Früh am Morgen verlassen Sie Takaka und starten zum nächstem Abenteuer, einer 2 tägigen
Seekayaktour im Abel Tasman National Park (optional). Nach einer Einweisung in das Kayak paddeln erwarten Sie herrliche Buchten, Lagunen und Sandstrände, raue Granitküste und ein immergrüner Regenwald. Hier erleben Sie auch hautnah das Tierleben des Parks: kleine blaue Pinguine kreuzen unseren (Wasser-) Weg, an der Tongainsel besuchen wir eine Pelzrobben - Kolonie, Tölpel stürzen sich zum Fischen ins Wasser und mit viel Glück werden wir von neugierigen Delfinen umringt. Unser Zeltplatz kann nur vom Wasser aus erreicht werden und ist ein echtes Paradies mit eigenem Sandstrand, Lagune und Insel.
Wer nicht paddeln möchte, bleibt in Marahau auf dem Zeltplatz und kann von dort aus selbständig ein Stück des Abel Tasman Coast Tracks laufen. Übernachtung im Zelt.

9. Tag Abel Tasman National Park - Marahau
Die Tour endet mit gemütlichem zurück paddeln nach Marahau. Am späten Nachmittag gehen Sie wieder an Land und haben genügend Zeit zum sortieren und vorbereiten unserer nächsten  Wandertour am folgenden Tag. Übernachtung im Zelt.

10. Tag Marahau – Nelson Lakes – St Arnaud
Früh am Morgen starten Sie zu den Nelson Lakes, welche 2013 als die saubersten Seen weltweit
ausgezeichnet worden sind. Wir fahren nach St. Arnaud am Lake Rotoiti, dort startet unsere 4 stündige Tagestour zum Mt. Robert auf 1421m. Auf unserem Rückweg laufen wir am Ufer des Lake Rotoiti entlang. Am Abend genießen wir die entspannte Atmosphäre in diesem gemütlichen Bergdorf mit den nördlichsten Ausläufern der Southern Alps. Übernachtung in Backpacker.

11. Tag St Arnaud – Punakaiki - Paparoa National Park - Pancake Rocks
Der heutige Tag führt Sie an die raue Westküste Neuseelands. Vorher folgen wir dem Buller River, der uns auch ein Stück zurück in die Vergangenheit bringt. Am Cape Foulwind werden Sie dann gleich von der Westküste in Empfang genommen: nomen est omen - an der Westküste weht oft ein heftiger Wind. Hier werden wir auch die neuseeländischen Pelzrobben beobachten können. Später geht es nach Punakaiki, wo wir auf einem Zeltplatz am Meer übernachten werden. Sie haben von hier aus  viele Möglichkeiten individuell unterschiedliche Touren durch den Paparoa National Park zu unternehmen. Am Abend ist noch ein Überraschungs-Spaziergang geplant. Übernachtung im Zelt.

12. Tag Pancake Rocks – Hokitika – Franz Josef Glacier – Fox Glacier
Die Pfandkuchenfelsen (englisch: Pancake Rocks) sind ein wahres Naturschauspiel. Die Felsen, welche über Jahrmillionen von Wind, Wasser und Wetter geprägt worden sind, machen ihrem Namen alle Ehre und sehen wie gestapelte Pfandkuchen aus. Zur richtigen Tageszeit können wir die „Blowholes“ betrachten, Wellen die aus einem Loch meterweit in die Luft spritzen.  
Später fahren Sie in das Gebiet mit den beiden bekannten Gletschern Franz Josef und Fox. Aus über 3000 m Höhe fließen diese bis fast auf Meereshöhe hinab. Außerdem haben sie heute einzigartige Ausblicke auf die Southern Alps und „erwischen“ in Fox vielleicht sogar einen Blick auf den Mt. Cook, den mit 3754 m höchsten Berg Neuseelands. An beiden Gletschern werden wir Wanderungen unternehmen. Vorher besuchen wir jedoch noch in Hokitika die Werk- und Verkaufsstätten des Greenstones oder zu deutsch, dem Jadestein. Die aus Jade geschnitzten Maorisymbole, wie z.B. das bekannte Koru, das die Spirale eines Jungen Farnwedels repräsentiert der sich gerade für ein neues Leben öffnet, sind schöne Souvenirs für zu Hause. Übernachtung im Zelt.

13. Tag Fox Glacier – Makaroa
Noch in der Morgendämmerung starten Sie zur Umrundung des Lake Matheson, auch Spiegelsee genannt. Mit etwas Glück können wir das Panorama der Souhtern Alps mit dem Mt. Cook im Zentrum sich im See spiegeln sehen. Nach dem Frühstück geht es weiter zu einer der schönsten Fahrten dieser Tour. Zuerst dem Meer mit der rauen Küste folgend, verlassen wir später die Westküste und fahren über den Haast Pass in die faszinierende Bergwelt des Mt. Aspiring Nationalparks hinein. In diesem spektakulären Nationalpark werden wir die nächsten drei Tage unterwegs sein. Wir schlagen unser Camp in Makaroa im Tourist Center auf, wo wir uns in Ruhe auf unsere drei tägige Wanderung vorbereiten können. Übernachtung im Zelt oder Cabin.

14. Tag Makaroa – Gillespie Pass Circuit - Young Hut
Heute starten Sie zur dreitägigen Trekkingtour auf den 58 km langen Gillespie Pass Circuit in die atemberaubend vielfältige Landschaft des Mount Aspiring National Park mit seiner spektakulären Bergwelt, alpiner Vegetation und dichten Silberbuchen-Wäldern entlang der Flusstäler. Abenteuerlich wird der Track durch zwei Flussüberquerungen. Von Makaroa werden wir zum Beginn des Wanderweges gefahren. Nach Durchquerung des Makaroa Rivers folgen wir immer dem Flusslauf des Young River bis zur Gabelung. Dort beginnt unser Aufstieg durch einen Buchenwald zur 500 Meter hoch gelegenen Young Hütte. Übernachtung in der Hütte nach dem First Came First Save Prinzip.

15. Tag Gillespie Pass Circuit - Young Hut – Siberia Hut    
Heute überqueren Sie den Gillespie Pass. Sie verlassen die Vegetationszone und steigen bis auf 1490 Meter auf. Vom Pass haben Sie beeindruckende Ausblicke auf die Bergwelt des Aspiring Nationalparks, die vom 2360 Meter hohen Mt. Alba dominiert wird.
Es folgt der steile Abstieg zum Gillesspie Bach, dem Sie dann weiter bergab im Zickzack durch den Buchenwald bis zum Tal folgen. Im Tal angekommen laufen Sie bequem bis zur Siberia Hütte auf 620 Meter. Übernachtung in der Hütte nach dem First Came First Save Prinzip.

16. Tag Siberia Hut – Makaroa  - Wanaka
Von der Siberia Hut folgen Sie dem Wilkin River bergab bis zum Zusammenfluss mit dem Makaroa River. Nach der Überquerung des Flusses gelangen wir zur Straße, wo wir abgeholt werden.
Im Anschluss geht die Fahrt entlang des Lake Wanaka und Lake Hawea direkt in das wunderschön gelegene Städtchen Wanaka. Hier haben Sie am Abend Gelegenheit, in einer der vielen kleinen Bars direkt am See die letzte Wanderung Revue passieren zulassen. Übernachtung im Zelt.

17. Tag Wanaka – Te Anau
Der heutige Tag bringt Sie in das Fjordland. Auf dem Weg dorthin folgen wir zuerst dem Kawarau Fluss bis zum Kawarau Gorge, wo Sie sich beim Bungy Jumping von der Kawarau Bridge in die Tiefe stürzen können - die erste Stelle in der Welt, wo von A. J. Hacket kommerzielles Bungee Jumping angeboten wurde. Weiter geht es nach Te Anau, das am gleichnamigen See gelegen ist und als Zentrum für die vielfältigen Aktivitäten im Fiordland National Park gilt. Übernachtung im Zelt.

18. Tag Te Anau – Milfort Sound – Tuatapere
Heute haben Sie verschieden Möglichkeiten den Tag zu verbringen: Sie können eine Tagestour mit Bus und Boot zum Weltkulturerbe Milfort Sound unternehmen. Oder rund um Te Anau Tageswanderungen machen, beispielsweise entlang des Lake Te Anau ein Stück des Kepler Tracks bis zur 1085 Meter hoch gelegenen Luxmore Hut. Oder sie nutzen die Gelegenheit sich zu entspannen, Kraft zu tanken und um sich für die nächsten Wanderungen vorzubereiten.
Am Nachmittag fahren wir nach Tuatapere, dem Ausgangspunkt unserer dreitägigen Wanderung
im Fjordland. Hier erhalten Sie eine Einweisung zum Track, Übernachtung im Zelt

19. Tag – 21. Tag
Im Southern Fjordland werden Sie die nächsten drei Tage an der Südküste Neuseelands unterwegs sein. Aufgrund von beschränktem Platz in den Wanderhütten und den wechselnden Wetterbedingungen bieten wir im Southern Fjordland zwei verschiedene Wanderungen an. Beide Tracks gleichen sich in einem Teilstück und sind qualitativ gleichrangig.

Variante 1: Der Humpridge Track: 55 km Rundweg
Die Tuatapere Humpridge Track ist ein 3tägiger 55km langer Rundweg, der Sie entlang der Südküste von Neuseeland bis zur subalpinen Zone der Humpridge und über historische Viadukte im dichten Wald führt. Von der Spitze des Humpridge Bergzuges haben sie einen Panoramablick auf das südwestliche Fjordland, dem Südliche Ozean und Steward Island. Übernachtet wird in Mehrbett Zimmern in zwei privaten bewirtschafteten Wanderhütten.
1. Tag Tuatapere - Rarakau Car park - Okaka Lodge;
Gehzeit 7 -9 Stunden / Strecke 19 km - ÜN Okaka Lodge
2. Tag Okaka Lodge - Port Craig Lodge
Gehzeit 7 - 9 Stunden / Strecke 19 km - ÜN Port Craig Lodge
3. Tag Port Craig Lodge - Rarakau Car park – Tuatapere – Te Anau
Gehzeit 5 - 7 Stunden / Strecke 17km - ÜN  Zelt in Te Anau

Variante 2: Der South Coast Track
Dieser Wanderweg ist durch verschiedene Schwierigkeitsstufen gekennzeichnet und dauert drei Tage. Nachdem Sie das Wassertaxi zur Waitutu Hut gebracht hat, folgen wir der Küstenlinie zurück
 zum Parkplatz. Der Teil von der Waitutu Hütte bis zur Wairaurahiri Hütte ist ein entlegener Weg, der auch die Überquerung von Bächen und kleinen Flüssen beinhaltet.
Nach der Wairaurahiri Hütte stoßen wir auf den Humpridge Track, der uns auf einem einfach begeh-baren Wanderweg – teilweise direkt am Strand entlang – bis zum Ende an den Blue Cliffs führt. Übernachtet wird in Mehrbettzimmern in einfachen Wanderhütten.
1. Tag Wassertaxi bis Waitutu Hut, Waitutu Hut to Wairaurahiri Hut,
Gehzeit: 6 Stunden, Strecke: 13 km, ÜN Wairaurahiri Hut
2. Tag Wairaurahiri Hut to Port Craig School Hut
Gehzeit: 7 Stunden, Strecke: 20 km, ÜN Port Craig School Hut
3. Tag Port Craig School Hut to Rarakau carpark, - Tuatapere – Te Anau
Gehzeit: 6 Stunden, Strecke: 16 km, ÜN  Zelt in Te Anau

22. Tag Te Anau – Eyre Mts. / Jane Peak
Heute fahren Sie in die Eyre Mountains. Hier erwartet Sie ein besonderes Highlight dieser Reise: das Gipfelerlebnis auf dem Jane Peak. Ausgangspunkt ist eine Schotterstraße entlang des Oreti River. Nach ca. 3h Stunden (350HM/5km) erreichen wir einen kleinen Bergsee, an dem wir unser Basislager aufschlagen. Je nach Wetterlage startet nach einem kräftigen Picknick unsere Gipfeltour in die nahezu unbekannte Gegend des Jane Peak. Nach 3-4 Stunden Aufstieg (1000HM/3,5km) bis zum Gipfel auf 2022m, erwartet Sie ein herrlicher Panoramablick. Für den Abstieg benötigen wir nochmals ca. 3 h bis zum Bergsee, wo wir übernachten werden. Wenn das Wetter nicht mitspielt und eine Besteigung an diesem Tag nicht möglich ist, unternehmen wir eine Alternativwanderung und schauen wie es am nächsten Tag zeitig früh aussieht.

23. Tag Eyre Mts. / Jane Peak – Mossburn - Queenstown
Falls eine Besteigung am Vortag nicht möglich war und das Wetter sich entsprechend verbessert hat, zeitiger Start und Gipfeltour wie schon beschrieben. Danach Abstieg vom Bergsee zum Auto und Fahrt nach Queenstown - der „Adrenalin - Hauptstadt“ Neuseelands. Je nach möglichen Ablauf der Bergtour Ankunft gegen Mittag oder am Abend. Sollte eine Besteigung des Jane Peak grundsätzlich nicht möglich sein, wird ein Alternatives Wanderprogramm durchgeführt.
Je nach Ankunft in Queenstown, ist Zeit für die verschiedensten Aktivitäten: Jetboot fahren, Downhill mit dem Mountainbike, Gleitschirmfliegen, Rafting usw. Hier finden sie alle (un)möglichen Aktivitäten, die den Pulsschlag in die Höhe treiben. Oder Sie wandern hoch zum Bobs Peak, genießen das 220 Grad Panorama mit atemberaubenden Blicken auf den Coronet Peak, The Remarkables, den Walter Peak und über Queenstown und fahren anschließend mit der Skyline Gondola wieder herunter. Gemütlicher wird es, wenn Sie einen Trip auf dem 1912 gebauten Dampfschiff "Earnslaw" auf dem Lake Wakatipu machen.
Am Abend genießen wir die majestätischen Höhenzüge der Remarkables von einem der zahlreichen Cafes und Restaurants aus. Übernachtung in einem Backpacker.

24. Tag Queenstown
Aller Abschied fällt schwer, denn heute fliegen Sie von Queenstown zurück nach Deutschland. Ihr
Reiseleiter bringt Sie am Vormittag zum Flughafen und Sie treten die Rückreise an.
Wir empfehlen Ihnen allerdings, die Reise um einen oder mehrere Tage zu verlängern, um die vielseitigen Möglichkeiten in Queenstown individuell zu erkunden. Gern sind wir bei der Reservierung der Unterkunft behilflich. Auch ist nach der anspruchsvollen Tour eine Badeverlängerung auf Tonga empfehlenswert, bitte teilen Sie uns Ihre Wünsche mit.

Änderungen am Reiseverlauf sind wetterbedingt, aus Sicherheitsgründen oder aus organisatorischen Gründen möglich.

Leistungen

  • ÜN in 2-Pers. Zelt, einfachen Wanderhütten (Mehrbettzimmer/Bettenlager), Mehrbett-Hütten und 3 x im Doppelzimmer im Backpacker
  • Transfers mit 12 Sitzer Kleinbus
  • Flughafensammeltransfer in Neuseeland
  • 2,5 Stunden Walbeobachtungs - Bootstour in Kaikoura
  • 2 x Transfer mit Wassertaxis
  • geführte Tageswanderungen
  • 3 mehrtägige Wanderungen mit Hütten- oder Zeltübernachtung
  • Deutschsprachige Reiseleitung (gleichzeitig auch der Fahrer)
  • Zelt- und Campingausrüstung (ohne Schlafmatten, Schlafsäcke und persönliches Geschirr) 
  • DOC Nationalparkgebühren und Gebühren für die Nutzung der Wanderwege
  • Gebühren für Nutzung der Parkplätze und Fahrlizenzen
  • Kein Aufschlag für Alleinreisende, wenn kein Zeltpartner gefunden wird - außer bei Buchung von Einzelzelt

Zusatzleistungen

  • An- und Abreise; Flug ca. 1.450 EUR (kann über uns gebucht werden)
  • Kajaktour im Abel Tasman NP ca. 130 NZD
  • Verpflegung (Gruppenkasse ca. 300-400 NZD)
  • Ausflüge zum Milfort oder Doubtful Sound ca. 99-245 NZD
  • Einzelzelt 120 EUR

Hinweise

Schwierigkeit: Mittel mit umfangreichen Wanderprogramm (Teilweise muss die Campingausrüstung mit im Rucksack transportiert werden)

Termine & Preise:

TerminePreis pro PersonBuchung
08.01.2019 - 31.01.2019
[ID: RABP03_18]
Normalpreis, zzgl. Anreise: 2.980,00 €
Einzelzeltzuschlag: 120,00 €
buchen
05.03.2019 - 28.03.2019
[ID: RABP04_18]
Normalpreis, zzgl. Anreise: 2.980,00 €
Einzelzeltzuschlag: 120,00 €
buchen