Nach Reisen suchen

Portugal: Küstenwandern auf dem Rota Vicentina

  • Beschreibung
  • Reiseverlauf
  • Leistungen

Beschreibung

Eine noch weitgehend unberührte Küste mit schroffen Klippen, faszinierenden Sanddünen und weiten Stränden erwartet uns auf dem Fischerpfad entlang der Küste der Region Alentejo. Wir wandern auf abwechslungsreichen Wegen bis zum Beginn der Algarve, auf dem Weitwanderweg „Rota Vicentina“, der durch einen Naturpark mit wunderschöner Flora und atemberaubenden Küstenlandschaften führt. Wir sehen viele Fischer, wie sie ihre besten Plätze an der Steilküste einnehmen. Und Weißstörche gibt es hier viele. Sie bauen sich ihre Nester am liebsten auf den zerklüfteten Felsen im Meer, was weltweit einzigartig ist. Das tiefe Blau des Meeres, die goldgelben Strände sowie das Aroma der Pflanzen und Blumen und die frische Meeresluft begleiten uns auf unseren Wanderungen. Wir unternehmen auch Abstecher ins Hinterland, bei einer Bootsfahrt und bei Wanderungen und sehen viele Korkeichen, die hier so besonders sind und eine wichtige Rolle für Umwelt und Wirtschaft spielen. Der Alentejo hat eine besondere Atmosphäre und ist bekannt für seine Ruhe und Zeit, aber auch für seine Küche und Weinkultur. Die Alentejaner haben einen ganz eigenen Charakter, sind stolz auf ihre Traditionen und ihre Geschichte, sind aber auch modern und engagiert. Wir treffen Einheimische, die uns einen Einblick in das alentejanische Leben geben, so daß wir einen ganz authentischen Eindruck bekommen. Zwei schöne Unterkünfte, leckeres Essen, sowie der atemberaubende Sternenhimmel des Alentejo runden unsere Wanderreise ab.

Unterkunft und Verpflegung: Wir übernachten in familiengeführten, wunderschön gelegenen Unterkünften. Morgens genießen wir das umfangreiche Frühstücksbuffet, abends bekommen wir ein mehrgängiges Abendessen serviert. Für mittags haben wir auf unseren Wanderungen Gelegenheit, uns mit Picknickverpflegung zu versorgen.
Unsere erste Unterkunft für 4 Nächte liegt etwas außerhalb von Odemira, umgeben von Olivenbäumen, Korkeichen und Wiesen. Die Quinta do Chocalhinho ist im traditionellen portugiesischen Stil erbaut und in einem frischen weiß mit blau gestrichen, in den hier so typischen Farben. Die Zimmer sind stilvoll und freundlich eingerichtet, es gibt einen Pool und eine Terrasse mit Blick auf Wiesen und Bäume. Zum Abendessen verwöhnen uns Hausherrin Margarida und ihr Team nach allen Regeln der alentejanischen Kunst.
Unsere zweite Unterkunft für 5 Nächte liegt zwischen Porto Covo und Vila Nova de Milfontes im Naturschutzgebiet, umgeben von einer weitläufigen Landschaft mit Blick auf das Cercal-Gebirge. Die Zimmer im Landgut Três Marias sind schlicht und geschmackvoll eingerichtet, ganz hell und mit schönen Details. Es gibt eine Lounge mit Bar, ein gemütliches Wohnzimmer, draußen verschiedene Sitzmöglichkeiten und einen kleinen Pool. In der Sauna können wir vor allem im Oktober entspannen.
Das erste Abendessen am stilvoll gedeckten Tisch ist eine gute Einstimmung auf die saisonal abgestimmten Genüsse, die uns jeden Abend nach unseren Wanderungen erwarten. Hier lernen wir auch die Vielfalt der portugiesischen Weine kennen, ausgewählt von unserem Hausherrn, einem der Väter des Weitwanderweges Rota Vicentina. Und abends können wir den gigantischen Sternenhimmel genießen, der hier besonders gut zu sehen ist.

Anforderungen: Wir unternehmen leichte bis mittelschwere Wanderungen auf breiten Wegen und oft kleinen Dünenpfaden, die eine Kondition für bis zu 4 – 5 Stunden reine Gehzeit und ca. 400 Höhenmeter im Auf- und Abstieg voraussetzen. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind für die Wanderungen an der Küste erforderlich. Die Landschaft ist leicht hügelig und die Auf- und Abstiege verteilen sich über den gesamten Tag: ein traumhaftes Wandern am Meer und an den Klippen mit leichtem Tagesrucksack. Diese Reise ist nicht für Menschen mit eingeschränkter Mobilität geeignet.

Wichtiger Hinweis:
Derzeit bieten wir diese Reise nur für Geimpfte und Genesene an (2G).

Teilnehmer: min. 6 bis max. 12 Personen

Aktivitäten:

  • Wandern/Trekking

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Bitte kontaktieren Sie in diesem Fall den Veranstalter.


Reise als PDF speichern

Reiseverlauf

1.Tag:Anreise ins Alentejo Flug nach Lissabon. Wir holen Sie am Flughafen ab und fahren südlich ins Alentejo zu unserer ersten Unterkunft für 3 Nächte, die im Naturschutzgebiet liegt und eine wunderschöne ruhige Atmosphäre hat. Herzlich willkommen!
2.Tag:Küstenwandern mit Besuch Porto Covos Wir fahren an die Küste, nahe dem Geburtsort des berühmten portugiesischen Seefahrers Vasco da Gama und schlendern durch den pittoresken Küstenort Porto Covo. Hier starten wir unsere Wanderung auf der Rota Vicentina. Unseren Weg säumen Sandstrände mit wunderschönen Aussichten. Wir haben die Möglichkeit unterwegs bei einer Festung aus dem 16. Jh. einzukehren und wenden uns landeinwärts direkt zu unserer Unterkunft. Gehzeit ca. 3 - 4 Stunden, und ca. 200 Höhenmeter im Auf- und Abstieg
3.Tag:Wanderung im Hinterland durch Korkeichenwald Heute entdecken wir das ländliche Alentejo und wandern direkt von unserer Unterkunft ins Hinterland mit seiner typischen Vegetation. Es geht über Wiesen, durch einen Korkeichen- und Eukalyptuswald und auch Zistrosen blühen hier im Frühjahr. Wir sehen einen kleinen Wasserfall und machen unterwegs ein Picknick. Gehzeit ca. 4 Stunden, ca. 100 - 200 Höhenmeter im Auf- und Abstieg
4.Tag:Küstenwandern und Flussfahrt auf der Mira Wir wandern weiter nach Süden, an wunderschönen Sandstränden mit Dünen und Klippen, und begegnen vereinzelten Fischern und Surfern. Wir picknicken am Strand und können in Milfontes in einem Café einkehren (je nach Gezeiten), bevor wir mit dem Boot auf dem ruhigen, wunderschönen Fluss Mira gute zwei Stunden ins Landesinnere fahren. Sanfte Wellen, grüne Wälder und die einheimische Vogelwelt begleiten uns auf dieser gemütlichen Fahrt nach Odemira, zu unserer nächsten Unterkunft (3 Nächte). Gehzeit ca. 4 - 5 Stunden zzgl. Pausen, ca. 200 Höhenmeter im Auf- und Abstieg
5.Tag:Korkkultur und Wanderung am Fluss Im Örtchen Sao Luis erfahren wir in einem lokalen Laden, wie breit die Palette der Korkprodukte ist. Danach machen wir uns auf zu unserer Wanderung an den Torgal-Fluss. Es geht durch Wald und Wiesen zu einer wunderschön schattigen, kleinen Lagune, wo wir rasten und baden können, bevor wir bis zu unserer Unterkunft wandern. Gehzeit ca. 4 - 5 Stunden zzgl. Pausen, 300 - 400 Höhenmeter im Auf- und Abstieg
6.Tag:Küstenwandern und Besuch einer Windmühle Heute geht es weiter an der Küste gen Süden. Wir wandern von Milfontes nach Almograve, entlang der Küste, die immer wieder neue Ausblicke enthüllt. Am Nachmittag besuchen wir eine Windmühle, in der seit Generationen Getreide gemahlen wird und etwas erhöht in der schönen hügeligen Landschaft steht. Gehzeit ca. 4,5 - 5 Stunden zzgl. Pausen, 250 Höhenmeter im Auf- und Abstieg
7.Tag:Küstenwandern zu einem Leuchtturm und Storchennestern Wir starten südlich von Almograve zu unserer Wanderung oberhalb der Klippen zum Leuchtturm am Kap Sardão. Unterwegs sehen wir viele Storchennester, im Frühjahr auch die Störche selbst bei der Brutpflege.. Heute wandern wir direkt zu unserem neu renovierten Quartier für die letzten 3 Nächte in der Nähe von Zambujeira do Mar, mit raffinierter Küche. Gehzeit ca. 5 Stunden, ca. 400 Höhenmeter im Auf- und Abstieg
8.Tag:Ein Tag zur freien Verfügung (nur bei der Mai-Reise) Wir genießen die schöne Unterkunft mit Pool und Liegewiese und auch die Küste ist nur eine halbe Stunde zu Fuß entfernt, wo wir weiter zu Stränden gehen können. Oder wir erkunden die Umgebung mit dem Fahrrad, fahren nach Zambujeira do Mar und gehen Fisch essen. Ein entspannter Tag in schöner Umgebung!
8./9.Tag:Küstenwandern zum südlichen Küstenpunkt des Alentejo Heute starten wir von unserer Unterkunft zu unserer letzten Wanderung, die uns über das pittoreske Fischer- und Surfmekka Zambujeira führt. Wir genießen noch einmal ausgiebig das Meer. Sanddünen, Klippen und wunderschöne Ausblicke erwarten uns auf unserem Weg zu dem kleinen Fischerdorf Azenha do Mar, wo die Möglichkeit zur Einkehr bei einem rustikalen Fischrestaurant besteht. Gehzeit 5 Stunden zzgl. Pausen, ca. 400 Höhenmeter im Auf- und Abstieg
9./10.Tag: Abreise Nach einem letzten gemeinsamen Frühstück fahren wir nach Lissabon und fliegen zurück nach Hause. Oder möchten Sie für ein paar Tage verlängern? Wir buchen Ihnen Verlängerungsnächte im Hotel oder im lebendigen Lissabon.

Leistungen

  • 9 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Dusche/WC
  • 9x Frühstück und Abendessen mit mehrgängigen Menüs in den Unterkünften
  • Geführte Wanderungen und Besichtigungen lt. Programm
  • Bootsfahrt auf dem Fluss Mira
  • Weinverkostung portugiesischer Weine
  • Transfers vor Ort in einem Minibus
  • deutschsprachige Wanderreiseleitung

Zusatzleistungen

  • indiv. Flugan- und abreise
  • Einzelzimmer-Zuschlag 390 EUR (Es ist möglich ein halbes DZ zu buchen, sofern sich ein Zimmerpartner findet. Sollte das nicht der Fall sein, fällt der EZ-Zuschlag an)
  • nicht genannte Verpflegungsleistungen

Hinweise

Derzeit bieten wir diese Reise nur für Geimpfte und Genesene an (2G). Die aktuellen Einreisebestimmungen für Österreich, Slowenien und Italien können Sie hier einsehen: https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender