Nach Reisen suchen

Schweden: Hundeschlittentouren für "Fortgeschrittene" (Huskytouren - Togo Memory)

  • Beschreibung
  • Reiseverlauf
  • Leistungen
  • Termine & Preise

Beschreibung

In diesem Programm stehen unsere Freunde die Huskies sowie Mushen (das Führen eines Schlittenhundegespannes) im Zentrum der Aktivitäten.

Diese Tour ist perfekt für diejenige, die ein echtes arktisches Abenteuer erleben möchten und dies, ohne auf Komfort verzichten zu müssen. Wir werden die Chance haben, in der arktischen Wildnis, weit weg von jeglicher Lichtverschmutzung Wildtiere zu beobachten und Nordlichter zu bewundern. Natürlich kommt auch das Mushen und Zeit mit den liebenswerten Huskies nicht zu kurz.

Als Voraussetzung für diese Reise sollte man möglichst schon den Umgang mit dem Hundeschlitten beherrschen, für Neueinsteiger gibt es aber auch eine Einweisung in die Theorie und Praxis des "mushens"...

Teilnehmer: min. 2 bis max. 12 Personen

Aktivitäten:

  • Huskytouren

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Bitte kontaktieren Sie in diesem Fall den Veranstalter.


Reise als PDF speichern

Reiseverlauf wählen:

01.12.2022 - 1. Tag: Anreise ins Camp

Am ersten Tag holen wir Sie morgen am Flughafen Kiruna oder in ihrem Hotel in der Stadt ab. Die Fahrt nach Moskojärvi dauert ca. 1 Stunde. Von unserem Parkplatz aus geht es dann  noch ca. 3 km mit dem Snowmobil weiter bevor wir das Camp erreichen. Bei einer heissten Tasse Kaffee, den wir auf dem offenen Feuer kochen, machen sie sich untereinander und mit dem Guide bekannt. Er gibt ihnen alle Informationen über das bevorstehende Abenteuer und beantwortet gerne ihre Fragen.
Nachdem alle ausgerüstet und unsere liebenswerten Hunde begrüsst sind gibt ihnen ihr Guide eine kurze Instruktion wie man einen Hund anspannt, ihn an der Gangline befestigt und wie man einen Hundeschlitten fährt. Sobald alle Hunde angespannt und sie bereit sind, geht es los zu einer ersten Einführungs- und Erkundungstour. Bei dieser können Sie sich mit den Hunden, dem Schlitten und der Ausrüstung vertraut machen. Zurück im Camp bereiten wir das Abendessen zu. Den Abend verbringen wir gemeinsam und zusammen mit den kuscheligen Hunden und gehen früh zu Bett, um uns von den vielfältigen Eindrücken zu erholen.

02.12.2022 - 2. Tag: Durch das Winterquartier der Elche

Der Tag beginnt mit einem ausführlichen Frühstück. Danach sind sie herzlich eingeladen, bei der Fütterung der Hunde zuzuschauen und auch mitzuhelfen. Bald ist es an der Zeit, die Schlitten für das Abenteuer mit den benötigten Lebensmitteln und mit der Ausrüstung zu packen und in die Wildnis aufzubrechen. An diesem Tag werden wir ca. 30 bis 40 Kilometer durch Wälder, die schneebedeckte Tundra und über zugefrorene Flüsse und Seen fahren. Die Gegend ist wunderschön und ist ein Winterquartier der Elche. Es besteht also eine gute Chance, dem König des Waldes und anderen Wildtieren persönlich zu begegnen.
Nach Ankunft in der Hütte, in der wir die Nacht verbringen werden, kümmern wir uns zuerst um die Hunde, richten uns dann selber ein und bereiten das Nachtessen für uns zu.

03.12.2022 - 3. Tag: Eisfischen an den besten Plätzen der Gegend

Wie immer werden morgens zuerst die Hunde gefüttert, danach ist es Zeit für unser Frühstück. Anschliessen packen wir unsere Sachen und machen uns wieder auf den Trail. An diesem Tag werden wir eine ähnliche lange Strecke wie am Vortag zurücklegen, wiederum zwischen 30 bis 40 Kilometer. Unterwegs haben sie die Möglichkeit, ihr Glück beim Eisfischen an einigen der besten Angelplätze der Gegend zu versuchen. Danach geht die Fahrt zurück zum Camp, wo wir ein schmackhaftes Abendessen geniessen und die Nacht entweder in einem der gemütlichen Zimmer oder auf Wunsch und gegen Aufpreis in einem der drei Aurora-Huts für 2 Personen verbringen werden. Hier steht sogar eine Sauna für uns bereit.

04.12.2022 - 4. Tag: Langsam zurück in die Zivilisation

Heute ist bereits der letzte Tag unseres arktischen Abenteuers. Wie alle vorherigen beginnt er mit der Hundefütterung und einem leckeren Frühstück für uns Menschen. Danach ist es an der Zeit, zurück in die Zivilisation zu fahren. Dazu geniessen wir zum Abschluss eine schöne Fahrt mit dem Schneemobil, das uns in ca. 15 Minuten zurück zum Parkplatz bringt. Von dort geht es mit dem Minibus zurück in die Stadt nach Kiruna oder zum Flugplatz.

16.01.2023 - 1. Tag: Anreise ins Camp

Am ersten Tag holen wir Sie morgen am Flughafen Kiruna oder in ihrem Hotel in der Stadt ab. Die Fahrt nach Moskojärvi dauert ca. 1 Stunde. Von unserem Parkplatz aus geht es dann  noch ca. 3 km mit dem Snowmobil weiter bevor wir das Camp erreichen. Bei einer heissten Tasse Kaffee, den wir auf dem offenen Feuer kochen, machen sie sich untereinander und mit dem Guide bekannt. Er gibt ihnen alle Informationen über das bevorstehende Abenteuer und beantwortet gerne ihre Fragen.
Nachdem alle ausgerüstet und unsere liebenswerten Hunde begrüsst sind gibt ihnen ihr Guide eine kurze Instruktion wie man einen Hund anspannt, ihn an der Gangline befestigt und wie man einen Hundeschlitten fährt. Sobald alle Hunde angespannt und sie bereit sind, geht es los zu einer ersten Einführungs- und Erkundungstour. Bei dieser können Sie sich mit den Hunden, dem Schlitten und der Ausrüstung vertraut machen. Zurück im Camp bereiten wir das Abendessen zu. Den Abend verbringen wir gemeinsam und zusammen mit den kuscheligen Hunden und gehen früh zu Bett, um uns von den vielfältigen Eindrücken zu erholen.

17.01.2023 - 2. Tag: Durch das Winterquartier der Elche

Der Tag beginnt mit einem ausführlichen Frühstück. Danach sind sie herzlich eingeladen, bei der Fütterung der Hunde zuzuschauen und auch mitzuhelfen. Bald ist es an der Zeit, die Schlitten für das Abenteuer mit den benötigten Lebensmitteln und mit der Ausrüstung zu packen und in die Wildnis aufzubrechen. An diesem Tag werden wir ca. 30 bis 40 Kilometer durch Wälder, die schneebedeckte Tundra und über zugefrorene Flüsse und Seen fahren. Die Gegend ist wunderschön und ist ein Winterquartier der Elche. Es besteht also eine gute Chance, dem König des Waldes und anderen Wildtieren persönlich zu begegnen.
Nach Ankunft in der Hütte, in der wir die Nacht verbringen werden, kümmern wir uns zuerst um die Hunde, richten uns dann selber ein und bereiten das Nachtessen für uns zu.

18.01.2023 - 3. Tag: Eisfischen an den besten Plätzen der Gegend

Wie immer werden morgens zuerst die Hunde gefüttert, danach ist es Zeit für unser Frühstück. Anschliessen packen wir unsere Sachen und machen uns wieder auf den Trail. An diesem Tag werden wir eine ähnliche lange Strecke wie am Vortag zurücklegen, wiederum zwischen 30 bis 40 Kilometer. Unterwegs haben sie die Möglichkeit, ihr Glück beim Eisfischen an einigen der besten Angelplätze der Gegend zu versuchen. Danach geht die Fahrt zurück zum Camp, wo wir ein schmackhaftes Abendessen geniessen und die Nacht entweder in einem der gemütlichen Zimmer oder auf Wunsch und gegen Aufpreis in einem der drei Aurora-Huts für 2 Personen verbringen werden. Hier steht sogar eine Sauna für uns bereit.

19.01.2023 - 4. Tag: Langsam zurück in die Zivilisation

Heute ist bereits der letzte Tag unseres arktischen Abenteuers. Wie alle vorherigen beginnt er mit der Hundefütterung und einem leckeren Frühstück für uns Menschen. Danach ist es an der Zeit, zurück in die Zivilisation zu fahren. Dazu geniessen wir zum Abschluss eine schöne Fahrt mit dem Schneemobil, das uns in ca. 15 Minuten zurück zum Parkplatz bringt. Von dort geht es mit dem Minibus zurück in die Stadt nach Kiruna oder zum Flugplatz.

19.01.2023 - 1. Tag: Anreise ins Camp

Am ersten Tag holen wir Sie morgen am Flughafen Kiruna oder in ihrem Hotel in der Stadt ab. Die Fahrt nach Moskojärvi dauert ca. 1 Stunde. Von unserem Parkplatz aus geht es dann  noch ca. 3 km mit dem Snowmobil weiter bevor wir das Camp erreichen. Bei einer heissten Tasse Kaffee, den wir auf dem offenen Feuer kochen, machen sie sich untereinander und mit dem Guide bekannt. Er gibt ihnen alle Informationen über das bevorstehende Abenteuer und beantwortet gerne ihre Fragen.
Nachdem alle ausgerüstet und unsere liebenswerten Hunde begrüsst sind gibt ihnen ihr Guide eine kurze Instruktion wie man einen Hund anspannt, ihn an der Gangline befestigt und wie man einen Hundeschlitten fährt. Sobald alle Hunde angespannt und sie bereit sind, geht es los zu einer ersten Einführungs- und Erkundungstour. Bei dieser können Sie sich mit den Hunden, dem Schlitten und der Ausrüstung vertraut machen. Zurück im Camp bereiten wir das Abendessen zu. Den Abend verbringen wir gemeinsam und zusammen mit den kuscheligen Hunden und gehen früh zu Bett, um uns von den vielfältigen Eindrücken zu erholen.

20.01.2023 - 2. Tag: Durch das Winterquartier der Elche

Der Tag beginnt mit einem ausführlichen Frühstück. Danach sind sie herzlich eingeladen, bei der Fütterung der Hunde zuzuschauen und auch mitzuhelfen. Bald ist es an der Zeit, die Schlitten für das Abenteuer mit den benötigten Lebensmitteln und mit der Ausrüstung zu packen und in die Wildnis aufzubrechen. An diesem Tag werden wir ca. 30 bis 40 Kilometer durch Wälder, die schneebedeckte Tundra und über zugefrorene Flüsse und Seen fahren. Die Gegend ist wunderschön und ist ein Winterquartier der Elche. Es besteht also eine gute Chance, dem König des Waldes und anderen Wildtieren persönlich zu begegnen.
Nach Ankunft in der Hütte, in der wir die Nacht verbringen werden, kümmern wir uns zuerst um die Hunde, richten uns dann selber ein und bereiten das Nachtessen für uns zu.

21.01.2023 - 3. Tag: Eisfischen an den besten Plätzen der Gegend

Wie immer werden morgens zuerst die Hunde gefüttert, danach ist es Zeit für unser Frühstück. Anschliessen packen wir unsere Sachen und machen uns wieder auf den Trail. An diesem Tag werden wir eine ähnliche lange Strecke wie am Vortag zurücklegen, wiederum zwischen 30 bis 40 Kilometer. Unterwegs haben sie die Möglichkeit, ihr Glück beim Eisfischen an einigen der besten Angelplätze der Gegend zu versuchen. Danach geht die Fahrt zurück zum Camp, wo wir ein schmackhaftes Abendessen geniessen und die Nacht entweder in einem der gemütlichen Zimmer oder auf Wunsch und gegen Aufpreis in einem der drei Aurora-Huts für 2 Personen verbringen werden. Hier steht sogar eine Sauna für uns bereit.

22.01.2023 - 4. Tag: Langsam zurück in die Zivilisation

Heute ist bereits der letzte Tag unseres arktischen Abenteuers. Wie alle vorherigen beginnt er mit der Hundefütterung und einem leckeren Frühstück für uns Menschen. Danach ist es an der Zeit, zurück in die Zivilisation zu fahren. Dazu geniessen wir zum Abschluss eine schöne Fahrt mit dem Schneemobil, das uns in ca. 15 Minuten zurück zum Parkplatz bringt. Von dort geht es mit dem Minibus zurück in die Stadt nach Kiruna oder zum Flugplatz.

22.01.2023 - 1. Tag: Anreise ins Camp

Am ersten Tag holen wir Sie morgen am Flughafen Kiruna oder in ihrem Hotel in der Stadt ab. Die Fahrt nach Moskojärvi dauert ca. 1 Stunde. Von unserem Parkplatz aus geht es dann  noch ca. 3 km mit dem Snowmobil weiter bevor wir das Camp erreichen. Bei einer heissten Tasse Kaffee, den wir auf dem offenen Feuer kochen, machen sie sich untereinander und mit dem Guide bekannt. Er gibt ihnen alle Informationen über das bevorstehende Abenteuer und beantwortet gerne ihre Fragen.
Nachdem alle ausgerüstet und unsere liebenswerten Hunde begrüsst sind gibt ihnen ihr Guide eine kurze Instruktion wie man einen Hund anspannt, ihn an der Gangline befestigt und wie man einen Hundeschlitten fährt. Sobald alle Hunde angespannt und sie bereit sind, geht es los zu einer ersten Einführungs- und Erkundungstour. Bei dieser können Sie sich mit den Hunden, dem Schlitten und der Ausrüstung vertraut machen. Zurück im Camp bereiten wir das Abendessen zu. Den Abend verbringen wir gemeinsam und zusammen mit den kuscheligen Hunden und gehen früh zu Bett, um uns von den vielfältigen Eindrücken zu erholen.

23.01.2023 - 2. Tag: Durch das Winterquartier der Elche

Der Tag beginnt mit einem ausführlichen Frühstück. Danach sind sie herzlich eingeladen, bei der Fütterung der Hunde zuzuschauen und auch mitzuhelfen. Bald ist es an der Zeit, die Schlitten für das Abenteuer mit den benötigten Lebensmitteln und mit der Ausrüstung zu packen und in die Wildnis aufzubrechen. An diesem Tag werden wir ca. 30 bis 40 Kilometer durch Wälder, die schneebedeckte Tundra und über zugefrorene Flüsse und Seen fahren. Die Gegend ist wunderschön und ist ein Winterquartier der Elche. Es besteht also eine gute Chance, dem König des Waldes und anderen Wildtieren persönlich zu begegnen.
Nach Ankunft in der Hütte, in der wir die Nacht verbringen werden, kümmern wir uns zuerst um die Hunde, richten uns dann selber ein und bereiten das Nachtessen für uns zu.

24.01.2023 - 3. Tag: Eisfischen an den besten Plätzen der Gegend

Wie immer werden morgens zuerst die Hunde gefüttert, danach ist es Zeit für unser Frühstück. Anschliessen packen wir unsere Sachen und machen uns wieder auf den Trail. An diesem Tag werden wir eine ähnliche lange Strecke wie am Vortag zurücklegen, wiederum zwischen 30 bis 40 Kilometer. Unterwegs haben sie die Möglichkeit, ihr Glück beim Eisfischen an einigen der besten Angelplätze der Gegend zu versuchen. Danach geht die Fahrt zurück zum Camp, wo wir ein schmackhaftes Abendessen geniessen und die Nacht entweder in einem der gemütlichen Zimmer oder auf Wunsch und gegen Aufpreis in einem der drei Aurora-Huts für 2 Personen verbringen werden. Hier steht sogar eine Sauna für uns bereit.

25.01.2023 - 4. Tag: Langsam zurück in die Zivilisation

Heute ist bereits der letzte Tag unseres arktischen Abenteuers. Wie alle vorherigen beginnt er mit der Hundefütterung und einem leckeren Frühstück für uns Menschen. Danach ist es an der Zeit, zurück in die Zivilisation zu fahren. Dazu geniessen wir zum Abschluss eine schöne Fahrt mit dem Schneemobil, das uns in ca. 15 Minuten zurück zum Parkplatz bringt. Von dort geht es mit dem Minibus zurück in die Stadt nach Kiruna oder zum Flugplatz.

26.01.2023 - 1. Tag: Anreise ins Camp

Am ersten Tag holen wir Sie morgen am Flughafen Kiruna oder in ihrem Hotel in der Stadt ab. Die Fahrt nach Moskojärvi dauert ca. 1 Stunde. Von unserem Parkplatz aus geht es dann  noch ca. 3 km mit dem Snowmobil weiter bevor wir das Camp erreichen. Bei einer heissten Tasse Kaffee, den wir auf dem offenen Feuer kochen, machen sie sich untereinander und mit dem Guide bekannt. Er gibt ihnen alle Informationen über das bevorstehende Abenteuer und beantwortet gerne ihre Fragen.
Nachdem alle ausgerüstet und unsere liebenswerten Hunde begrüsst sind gibt ihnen ihr Guide eine kurze Instruktion wie man einen Hund anspannt, ihn an der Gangline befestigt und wie man einen Hundeschlitten fährt. Sobald alle Hunde angespannt und sie bereit sind, geht es los zu einer ersten Einführungs- und Erkundungstour. Bei dieser können Sie sich mit den Hunden, dem Schlitten und der Ausrüstung vertraut machen. Zurück im Camp bereiten wir das Abendessen zu. Den Abend verbringen wir gemeinsam und zusammen mit den kuscheligen Hunden und gehen früh zu Bett, um uns von den vielfältigen Eindrücken zu erholen.

27.01.2023 - 2. Tag: Durch das Winterquartier der Elche

Der Tag beginnt mit einem ausführlichen Frühstück. Danach sind sie herzlich eingeladen, bei der Fütterung der Hunde zuzuschauen und auch mitzuhelfen. Bald ist es an der Zeit, die Schlitten für das Abenteuer mit den benötigten Lebensmitteln und mit der Ausrüstung zu packen und in die Wildnis aufzubrechen. An diesem Tag werden wir ca. 30 bis 40 Kilometer durch Wälder, die schneebedeckte Tundra und über zugefrorene Flüsse und Seen fahren. Die Gegend ist wunderschön und ist ein Winterquartier der Elche. Es besteht also eine gute Chance, dem König des Waldes und anderen Wildtieren persönlich zu begegnen.
Nach Ankunft in der Hütte, in der wir die Nacht verbringen werden, kümmern wir uns zuerst um die Hunde, richten uns dann selber ein und bereiten das Nachtessen für uns zu.

28.01.2023 - 3. Tag: Eisfischen an den besten Plätzen der Gegend

Wie immer werden morgens zuerst die Hunde gefüttert, danach ist es Zeit für unser Frühstück. Anschliessen packen wir unsere Sachen und machen uns wieder auf den Trail. An diesem Tag werden wir eine ähnliche lange Strecke wie am Vortag zurücklegen, wiederum zwischen 30 bis 40 Kilometer. Unterwegs haben sie die Möglichkeit, ihr Glück beim Eisfischen an einigen der besten Angelplätze der Gegend zu versuchen. Danach geht die Fahrt zurück zum Camp, wo wir ein schmackhaftes Abendessen geniessen und die Nacht entweder in einem der gemütlichen Zimmer oder auf Wunsch und gegen Aufpreis in einem der drei Aurora-Huts für 2 Personen verbringen werden. Hier steht sogar eine Sauna für uns bereit.

29.01.2023 - 4. Tag: Langsam zurück in die Zivilisation

Heute ist bereits der letzte Tag unseres arktischen Abenteuers. Wie alle vorherigen beginnt er mit der Hundefütterung und einem leckeren Frühstück für uns Menschen. Danach ist es an der Zeit, zurück in die Zivilisation zu fahren. Dazu geniessen wir zum Abschluss eine schöne Fahrt mit dem Schneemobil, das uns in ca. 15 Minuten zurück zum Parkplatz bringt. Von dort geht es mit dem Minibus zurück in die Stadt nach Kiruna oder zum Flugplatz.

05.03.2023 - 1. Tag: Anreise ins Camp

Am ersten Tag holen wir Sie morgen am Flughafen Kiruna oder in ihrem Hotel in der Stadt ab. Die Fahrt nach Moskojärvi dauert ca. 1 Stunde. Von unserem Parkplatz aus geht es dann  noch ca. 3 km mit dem Snowmobil weiter bevor wir das Camp erreichen. Bei einer heissten Tasse Kaffee, den wir auf dem offenen Feuer kochen, machen sie sich untereinander und mit dem Guide bekannt. Er gibt ihnen alle Informationen über das bevorstehende Abenteuer und beantwortet gerne ihre Fragen.
Nachdem alle ausgerüstet und unsere liebenswerten Hunde begrüsst sind gibt ihnen ihr Guide eine kurze Instruktion wie man einen Hund anspannt, ihn an der Gangline befestigt und wie man einen Hundeschlitten fährt. Sobald alle Hunde angespannt und sie bereit sind, geht es los zu einer ersten Einführungs- und Erkundungstour. Bei dieser können Sie sich mit den Hunden, dem Schlitten und der Ausrüstung vertraut machen. Zurück im Camp bereiten wir das Abendessen zu. Den Abend verbringen wir gemeinsam und zusammen mit den kuscheligen Hunden und gehen früh zu Bett, um uns von den vielfältigen Eindrücken zu erholen.

06.03.2023 - 2. Tag: Durch das Winterquartier der Elche

Der Tag beginnt mit einem ausführlichen Frühstück. Danach sind sie herzlich eingeladen, bei der Fütterung der Hunde zuzuschauen und auch mitzuhelfen. Bald ist es an der Zeit, die Schlitten für das Abenteuer mit den benötigten Lebensmitteln und mit der Ausrüstung zu packen und in die Wildnis aufzubrechen. An diesem Tag werden wir ca. 30 bis 40 Kilometer durch Wälder, die schneebedeckte Tundra und über zugefrorene Flüsse und Seen fahren. Die Gegend ist wunderschön und ist ein Winterquartier der Elche. Es besteht also eine gute Chance, dem König des Waldes und anderen Wildtieren persönlich zu begegnen.
Nach Ankunft in der Hütte, in der wir die Nacht verbringen werden, kümmern wir uns zuerst um die Hunde, richten uns dann selber ein und bereiten das Nachtessen für uns zu.

07.03.2023 - 3. Tag: Eisfischen an den besten Plätzen der Gegend

Wie immer werden morgens zuerst die Hunde gefüttert, danach ist es Zeit für unser Frühstück. Anschliessen packen wir unsere Sachen und machen uns wieder auf den Trail. An diesem Tag werden wir eine ähnliche lange Strecke wie am Vortag zurücklegen, wiederum zwischen 30 bis 40 Kilometer. Unterwegs haben sie die Möglichkeit, ihr Glück beim Eisfischen an einigen der besten Angelplätze der Gegend zu versuchen. Danach geht die Fahrt zurück zum Camp, wo wir ein schmackhaftes Abendessen geniessen und die Nacht entweder in einem der gemütlichen Zimmer oder auf Wunsch und gegen Aufpreis in einem der drei Aurora-Huts für 2 Personen verbringen werden. Hier steht sogar eine Sauna für uns bereit.

08.03.2023 - 4. Tag: Langsam zurück in die Zivilisation

Heute ist bereits der letzte Tag unseres arktischen Abenteuers. Wie alle vorherigen beginnt er mit der Hundefütterung und einem leckeren Frühstück für uns Menschen. Danach ist es an der Zeit, zurück in die Zivilisation zu fahren. Dazu geniessen wir zum Abschluss eine schöne Fahrt mit dem Schneemobil, das uns in ca. 15 Minuten zurück zum Parkplatz bringt. Von dort geht es mit dem Minibus zurück in die Stadt nach Kiruna oder zum Flugplatz.

09.03.2023 - 1. Tag: Anreise ins Camp

Am ersten Tag holen wir Sie morgen am Flughafen Kiruna oder in ihrem Hotel in der Stadt ab. Die Fahrt nach Moskojärvi dauert ca. 1 Stunde. Von unserem Parkplatz aus geht es dann  noch ca. 3 km mit dem Snowmobil weiter bevor wir das Camp erreichen. Bei einer heissten Tasse Kaffee, den wir auf dem offenen Feuer kochen, machen sie sich untereinander und mit dem Guide bekannt. Er gibt ihnen alle Informationen über das bevorstehende Abenteuer und beantwortet gerne ihre Fragen.
Nachdem alle ausgerüstet und unsere liebenswerten Hunde begrüsst sind gibt ihnen ihr Guide eine kurze Instruktion wie man einen Hund anspannt, ihn an der Gangline befestigt und wie man einen Hundeschlitten fährt. Sobald alle Hunde angespannt und sie bereit sind, geht es los zu einer ersten Einführungs- und Erkundungstour. Bei dieser können Sie sich mit den Hunden, dem Schlitten und der Ausrüstung vertraut machen. Zurück im Camp bereiten wir das Abendessen zu. Den Abend verbringen wir gemeinsam und zusammen mit den kuscheligen Hunden und gehen früh zu Bett, um uns von den vielfältigen Eindrücken zu erholen.

10.03.2023 - 2. Tag: Durch das Winterquartier der Elche

Der Tag beginnt mit einem ausführlichen Frühstück. Danach sind sie herzlich eingeladen, bei der Fütterung der Hunde zuzuschauen und auch mitzuhelfen. Bald ist es an der Zeit, die Schlitten für das Abenteuer mit den benötigten Lebensmitteln und mit der Ausrüstung zu packen und in die Wildnis aufzubrechen. An diesem Tag werden wir ca. 30 bis 40 Kilometer durch Wälder, die schneebedeckte Tundra und über zugefrorene Flüsse und Seen fahren. Die Gegend ist wunderschön und ist ein Winterquartier der Elche. Es besteht also eine gute Chance, dem König des Waldes und anderen Wildtieren persönlich zu begegnen.
Nach Ankunft in der Hütte, in der wir die Nacht verbringen werden, kümmern wir uns zuerst um die Hunde, richten uns dann selber ein und bereiten das Nachtessen für uns zu.

11.03.2023 - 3. Tag: Eisfischen an den besten Plätzen der Gegend

Wie immer werden morgens zuerst die Hunde gefüttert, danach ist es Zeit für unser Frühstück. Anschliessen packen wir unsere Sachen und machen uns wieder auf den Trail. An diesem Tag werden wir eine ähnliche lange Strecke wie am Vortag zurücklegen, wiederum zwischen 30 bis 40 Kilometer. Unterwegs haben sie die Möglichkeit, ihr Glück beim Eisfischen an einigen der besten Angelplätze der Gegend zu versuchen. Danach geht die Fahrt zurück zum Camp, wo wir ein schmackhaftes Abendessen geniessen und die Nacht entweder in einem der gemütlichen Zimmer oder auf Wunsch und gegen Aufpreis in einem der drei Aurora-Huts für 2 Personen verbringen werden. Hier steht sogar eine Sauna für uns bereit.

12.03.2023 - 4. Tag: Langsam zurück in die Zivilisation

Heute ist bereits der letzte Tag unseres arktischen Abenteuers. Wie alle vorherigen beginnt er mit der Hundefütterung und einem leckeren Frühstück für uns Menschen. Danach ist es an der Zeit, zurück in die Zivilisation zu fahren. Dazu geniessen wir zum Abschluss eine schöne Fahrt mit dem Schneemobil, das uns in ca. 15 Minuten zurück zum Parkplatz bringt. Von dort geht es mit dem Minibus zurück in die Stadt nach Kiruna oder zum Flugplatz.

12.03.2023 - 1. Tag: Anreise ins Camp

Am ersten Tag holen wir Sie morgen am Flughafen Kiruna oder in ihrem Hotel in der Stadt ab. Die Fahrt nach Moskojärvi dauert ca. 1 Stunde. Von unserem Parkplatz aus geht es dann  noch ca. 3 km mit dem Snowmobil weiter bevor wir das Camp erreichen. Bei einer heissten Tasse Kaffee, den wir auf dem offenen Feuer kochen, machen sie sich untereinander und mit dem Guide bekannt. Er gibt ihnen alle Informationen über das bevorstehende Abenteuer und beantwortet gerne ihre Fragen.
Nachdem alle ausgerüstet und unsere liebenswerten Hunde begrüsst sind gibt ihnen ihr Guide eine kurze Instruktion wie man einen Hund anspannt, ihn an der Gangline befestigt und wie man einen Hundeschlitten fährt. Sobald alle Hunde angespannt und sie bereit sind, geht es los zu einer ersten Einführungs- und Erkundungstour. Bei dieser können Sie sich mit den Hunden, dem Schlitten und der Ausrüstung vertraut machen. Zurück im Camp bereiten wir das Abendessen zu. Den Abend verbringen wir gemeinsam und zusammen mit den kuscheligen Hunden und gehen früh zu Bett, um uns von den vielfältigen Eindrücken zu erholen.

13.03.2023 - 2. Tag: Durch das Winterquartier der Elche

Der Tag beginnt mit einem ausführlichen Frühstück. Danach sind sie herzlich eingeladen, bei der Fütterung der Hunde zuzuschauen und auch mitzuhelfen. Bald ist es an der Zeit, die Schlitten für das Abenteuer mit den benötigten Lebensmitteln und mit der Ausrüstung zu packen und in die Wildnis aufzubrechen. An diesem Tag werden wir ca. 30 bis 40 Kilometer durch Wälder, die schneebedeckte Tundra und über zugefrorene Flüsse und Seen fahren. Die Gegend ist wunderschön und ist ein Winterquartier der Elche. Es besteht also eine gute Chance, dem König des Waldes und anderen Wildtieren persönlich zu begegnen.
Nach Ankunft in der Hütte, in der wir die Nacht verbringen werden, kümmern wir uns zuerst um die Hunde, richten uns dann selber ein und bereiten das Nachtessen für uns zu.

14.03.2023 - 3. Tag: Eisfischen an den besten Plätzen der Gegend

Wie immer werden morgens zuerst die Hunde gefüttert, danach ist es Zeit für unser Frühstück. Anschliessen packen wir unsere Sachen und machen uns wieder auf den Trail. An diesem Tag werden wir eine ähnliche lange Strecke wie am Vortag zurücklegen, wiederum zwischen 30 bis 40 Kilometer. Unterwegs haben sie die Möglichkeit, ihr Glück beim Eisfischen an einigen der besten Angelplätze der Gegend zu versuchen. Danach geht die Fahrt zurück zum Camp, wo wir ein schmackhaftes Abendessen geniessen und die Nacht entweder in einem der gemütlichen Zimmer oder auf Wunsch und gegen Aufpreis in einem der drei Aurora-Huts für 2 Personen verbringen werden. Hier steht sogar eine Sauna für uns bereit.

15.03.2023 - 4. Tag: Langsam zurück in die Zivilisation

Heute ist bereits der letzte Tag unseres arktischen Abenteuers. Wie alle vorherigen beginnt er mit der Hundefütterung und einem leckeren Frühstück für uns Menschen. Danach ist es an der Zeit, zurück in die Zivilisation zu fahren. Dazu geniessen wir zum Abschluss eine schöne Fahrt mit dem Schneemobil, das uns in ca. 15 Minuten zurück zum Parkplatz bringt. Von dort geht es mit dem Minibus zurück in die Stadt nach Kiruna oder zum Flugplatz.

16.03.2023 - 1. Tag: Anreise ins Camp

Am ersten Tag holen wir Sie morgen am Flughafen Kiruna oder in ihrem Hotel in der Stadt ab. Die Fahrt nach Moskojärvi dauert ca. 1 Stunde. Von unserem Parkplatz aus geht es dann  noch ca. 3 km mit dem Snowmobil weiter bevor wir das Camp erreichen. Bei einer heissten Tasse Kaffee, den wir auf dem offenen Feuer kochen, machen sie sich untereinander und mit dem Guide bekannt. Er gibt ihnen alle Informationen über das bevorstehende Abenteuer und beantwortet gerne ihre Fragen.
Nachdem alle ausgerüstet und unsere liebenswerten Hunde begrüsst sind gibt ihnen ihr Guide eine kurze Instruktion wie man einen Hund anspannt, ihn an der Gangline befestigt und wie man einen Hundeschlitten fährt. Sobald alle Hunde angespannt und sie bereit sind, geht es los zu einer ersten Einführungs- und Erkundungstour. Bei dieser können Sie sich mit den Hunden, dem Schlitten und der Ausrüstung vertraut machen. Zurück im Camp bereiten wir das Abendessen zu. Den Abend verbringen wir gemeinsam und zusammen mit den kuscheligen Hunden und gehen früh zu Bett, um uns von den vielfältigen Eindrücken zu erholen.

17.03.2023 - 2. Tag: Durch das Winterquartier der Elche

Der Tag beginnt mit einem ausführlichen Frühstück. Danach sind sie herzlich eingeladen, bei der Fütterung der Hunde zuzuschauen und auch mitzuhelfen. Bald ist es an der Zeit, die Schlitten für das Abenteuer mit den benötigten Lebensmitteln und mit der Ausrüstung zu packen und in die Wildnis aufzubrechen. An diesem Tag werden wir ca. 30 bis 40 Kilometer durch Wälder, die schneebedeckte Tundra und über zugefrorene Flüsse und Seen fahren. Die Gegend ist wunderschön und ist ein Winterquartier der Elche. Es besteht also eine gute Chance, dem König des Waldes und anderen Wildtieren persönlich zu begegnen.
Nach Ankunft in der Hütte, in der wir die Nacht verbringen werden, kümmern wir uns zuerst um die Hunde, richten uns dann selber ein und bereiten das Nachtessen für uns zu.

18.03.2023 - 3. Tag: Eisfischen an den besten Plätzen der Gegend

Wie immer werden morgens zuerst die Hunde gefüttert, danach ist es Zeit für unser Frühstück. Anschliessen packen wir unsere Sachen und machen uns wieder auf den Trail. An diesem Tag werden wir eine ähnliche lange Strecke wie am Vortag zurücklegen, wiederum zwischen 30 bis 40 Kilometer. Unterwegs haben sie die Möglichkeit, ihr Glück beim Eisfischen an einigen der besten Angelplätze der Gegend zu versuchen. Danach geht die Fahrt zurück zum Camp, wo wir ein schmackhaftes Abendessen geniessen und die Nacht entweder in einem der gemütlichen Zimmer oder auf Wunsch und gegen Aufpreis in einem der drei Aurora-Huts für 2 Personen verbringen werden. Hier steht sogar eine Sauna für uns bereit.

19.03.2023 - 4. Tag: Langsam zurück in die Zivilisation

Heute ist bereits der letzte Tag unseres arktischen Abenteuers. Wie alle vorherigen beginnt er mit der Hundefütterung und einem leckeren Frühstück für uns Menschen. Danach ist es an der Zeit, zurück in die Zivilisation zu fahren. Dazu geniessen wir zum Abschluss eine schöne Fahrt mit dem Schneemobil, das uns in ca. 15 Minuten zurück zum Parkplatz bringt. Von dort geht es mit dem Minibus zurück in die Stadt nach Kiruna oder zum Flugplatz.

19.03.2023 - 1. Tag: Anreise ins Camp

Am ersten Tag holen wir Sie morgen am Flughafen Kiruna oder in ihrem Hotel in der Stadt ab. Die Fahrt nach Moskojärvi dauert ca. 1 Stunde. Von unserem Parkplatz aus geht es dann  noch ca. 3 km mit dem Snowmobil weiter bevor wir das Camp erreichen. Bei einer heissten Tasse Kaffee, den wir auf dem offenen Feuer kochen, machen sie sich untereinander und mit dem Guide bekannt. Er gibt ihnen alle Informationen über das bevorstehende Abenteuer und beantwortet gerne ihre Fragen.
Nachdem alle ausgerüstet und unsere liebenswerten Hunde begrüsst sind gibt ihnen ihr Guide eine kurze Instruktion wie man einen Hund anspannt, ihn an der Gangline befestigt und wie man einen Hundeschlitten fährt. Sobald alle Hunde angespannt und sie bereit sind, geht es los zu einer ersten Einführungs- und Erkundungstour. Bei dieser können Sie sich mit den Hunden, dem Schlitten und der Ausrüstung vertraut machen. Zurück im Camp bereiten wir das Abendessen zu. Den Abend verbringen wir gemeinsam und zusammen mit den kuscheligen Hunden und gehen früh zu Bett, um uns von den vielfältigen Eindrücken zu erholen.

20.03.2023 - 2. Tag: Durch das Winterquartier der Elche

Der Tag beginnt mit einem ausführlichen Frühstück. Danach sind sie herzlich eingeladen, bei der Fütterung der Hunde zuzuschauen und auch mitzuhelfen. Bald ist es an der Zeit, die Schlitten für das Abenteuer mit den benötigten Lebensmitteln und mit der Ausrüstung zu packen und in die Wildnis aufzubrechen. An diesem Tag werden wir ca. 30 bis 40 Kilometer durch Wälder, die schneebedeckte Tundra und über zugefrorene Flüsse und Seen fahren. Die Gegend ist wunderschön und ist ein Winterquartier der Elche. Es besteht also eine gute Chance, dem König des Waldes und anderen Wildtieren persönlich zu begegnen.
Nach Ankunft in der Hütte, in der wir die Nacht verbringen werden, kümmern wir uns zuerst um die Hunde, richten uns dann selber ein und bereiten das Nachtessen für uns zu.

21.03.2023 - 3. Tag: Eisfischen an den besten Plätzen der Gegend

Wie immer werden morgens zuerst die Hunde gefüttert, danach ist es Zeit für unser Frühstück. Anschliessen packen wir unsere Sachen und machen uns wieder auf den Trail. An diesem Tag werden wir eine ähnliche lange Strecke wie am Vortag zurücklegen, wiederum zwischen 30 bis 40 Kilometer. Unterwegs haben sie die Möglichkeit, ihr Glück beim Eisfischen an einigen der besten Angelplätze der Gegend zu versuchen. Danach geht die Fahrt zurück zum Camp, wo wir ein schmackhaftes Abendessen geniessen und die Nacht entweder in einem der gemütlichen Zimmer oder auf Wunsch und gegen Aufpreis in einem der drei Aurora-Huts für 2 Personen verbringen werden. Hier steht sogar eine Sauna für uns bereit.

22.03.2023 - 4. Tag: Langsam zurück in die Zivilisation

Heute ist bereits der letzte Tag unseres arktischen Abenteuers. Wie alle vorherigen beginnt er mit der Hundefütterung und einem leckeren Frühstück für uns Menschen. Danach ist es an der Zeit, zurück in die Zivilisation zu fahren. Dazu geniessen wir zum Abschluss eine schöne Fahrt mit dem Schneemobil, das uns in ca. 15 Minuten zurück zum Parkplatz bringt. Von dort geht es mit dem Minibus zurück in die Stadt nach Kiruna oder zum Flugplatz.

23.03.2023 - 1. Tag: Anreise ins Camp

Am ersten Tag holen wir Sie morgen am Flughafen Kiruna oder in ihrem Hotel in der Stadt ab. Die Fahrt nach Moskojärvi dauert ca. 1 Stunde. Von unserem Parkplatz aus geht es dann  noch ca. 3 km mit dem Snowmobil weiter bevor wir das Camp erreichen. Bei einer heissten Tasse Kaffee, den wir auf dem offenen Feuer kochen, machen sie sich untereinander und mit dem Guide bekannt. Er gibt ihnen alle Informationen über das bevorstehende Abenteuer und beantwortet gerne ihre Fragen.
Nachdem alle ausgerüstet und unsere liebenswerten Hunde begrüsst sind gibt ihnen ihr Guide eine kurze Instruktion wie man einen Hund anspannt, ihn an der Gangline befestigt und wie man einen Hundeschlitten fährt. Sobald alle Hunde angespannt und sie bereit sind, geht es los zu einer ersten Einführungs- und Erkundungstour. Bei dieser können Sie sich mit den Hunden, dem Schlitten und der Ausrüstung vertraut machen. Zurück im Camp bereiten wir das Abendessen zu. Den Abend verbringen wir gemeinsam und zusammen mit den kuscheligen Hunden und gehen früh zu Bett, um uns von den vielfältigen Eindrücken zu erholen.

24.03.2023 - 2. Tag: Durch das Winterquartier der Elche

Der Tag beginnt mit einem ausführlichen Frühstück. Danach sind sie herzlich eingeladen, bei der Fütterung der Hunde zuzuschauen und auch mitzuhelfen. Bald ist es an der Zeit, die Schlitten für das Abenteuer mit den benötigten Lebensmitteln und mit der Ausrüstung zu packen und in die Wildnis aufzubrechen. An diesem Tag werden wir ca. 30 bis 40 Kilometer durch Wälder, die schneebedeckte Tundra und über zugefrorene Flüsse und Seen fahren. Die Gegend ist wunderschön und ist ein Winterquartier der Elche. Es besteht also eine gute Chance, dem König des Waldes und anderen Wildtieren persönlich zu begegnen.
Nach Ankunft in der Hütte, in der wir die Nacht verbringen werden, kümmern wir uns zuerst um die Hunde, richten uns dann selber ein und bereiten das Nachtessen für uns zu.

25.03.2023 - 3. Tag: Eisfischen an den besten Plätzen der Gegend

Wie immer werden morgens zuerst die Hunde gefüttert, danach ist es Zeit für unser Frühstück. Anschliessen packen wir unsere Sachen und machen uns wieder auf den Trail. An diesem Tag werden wir eine ähnliche lange Strecke wie am Vortag zurücklegen, wiederum zwischen 30 bis 40 Kilometer. Unterwegs haben sie die Möglichkeit, ihr Glück beim Eisfischen an einigen der besten Angelplätze der Gegend zu versuchen. Danach geht die Fahrt zurück zum Camp, wo wir ein schmackhaftes Abendessen geniessen und die Nacht entweder in einem der gemütlichen Zimmer oder auf Wunsch und gegen Aufpreis in einem der drei Aurora-Huts für 2 Personen verbringen werden. Hier steht sogar eine Sauna für uns bereit.

26.03.2023 - 4. Tag: Langsam zurück in die Zivilisation

Heute ist bereits der letzte Tag unseres arktischen Abenteuers. Wie alle vorherigen beginnt er mit der Hundefütterung und einem leckeren Frühstück für uns Menschen. Danach ist es an der Zeit, zurück in die Zivilisation zu fahren. Dazu geniessen wir zum Abschluss eine schöne Fahrt mit dem Schneemobil, das uns in ca. 15 Minuten zurück zum Parkplatz bringt. Von dort geht es mit dem Minibus zurück in die Stadt nach Kiruna oder zum Flugplatz.

26.03.2023 - 1. Tag: Anreise ins Camp

Am ersten Tag holen wir Sie morgen am Flughafen Kiruna oder in ihrem Hotel in der Stadt ab. Die Fahrt nach Moskojärvi dauert ca. 1 Stunde. Von unserem Parkplatz aus geht es dann  noch ca. 3 km mit dem Snowmobil weiter bevor wir das Camp erreichen. Bei einer heissten Tasse Kaffee, den wir auf dem offenen Feuer kochen, machen sie sich untereinander und mit dem Guide bekannt. Er gibt ihnen alle Informationen über das bevorstehende Abenteuer und beantwortet gerne ihre Fragen.
Nachdem alle ausgerüstet und unsere liebenswerten Hunde begrüsst sind gibt ihnen ihr Guide eine kurze Instruktion wie man einen Hund anspannt, ihn an der Gangline befestigt und wie man einen Hundeschlitten fährt. Sobald alle Hunde angespannt und sie bereit sind, geht es los zu einer ersten Einführungs- und Erkundungstour. Bei dieser können Sie sich mit den Hunden, dem Schlitten und der Ausrüstung vertraut machen. Zurück im Camp bereiten wir das Abendessen zu. Den Abend verbringen wir gemeinsam und zusammen mit den kuscheligen Hunden und gehen früh zu Bett, um uns von den vielfältigen Eindrücken zu erholen.

27.03.2023 - 2. Tag: Durch das Winterquartier der Elche

Der Tag beginnt mit einem ausführlichen Frühstück. Danach sind sie herzlich eingeladen, bei der Fütterung der Hunde zuzuschauen und auch mitzuhelfen. Bald ist es an der Zeit, die Schlitten für das Abenteuer mit den benötigten Lebensmitteln und mit der Ausrüstung zu packen und in die Wildnis aufzubrechen. An diesem Tag werden wir ca. 30 bis 40 Kilometer durch Wälder, die schneebedeckte Tundra und über zugefrorene Flüsse und Seen fahren. Die Gegend ist wunderschön und ist ein Winterquartier der Elche. Es besteht also eine gute Chance, dem König des Waldes und anderen Wildtieren persönlich zu begegnen.
Nach Ankunft in der Hütte, in der wir die Nacht verbringen werden, kümmern wir uns zuerst um die Hunde, richten uns dann selber ein und bereiten das Nachtessen für uns zu.

28.03.2023 - 3. Tag: Eisfischen an den besten Plätzen der Gegend

Wie immer werden morgens zuerst die Hunde gefüttert, danach ist es Zeit für unser Frühstück. Anschliessen packen wir unsere Sachen und machen uns wieder auf den Trail. An diesem Tag werden wir eine ähnliche lange Strecke wie am Vortag zurücklegen, wiederum zwischen 30 bis 40 Kilometer. Unterwegs haben sie die Möglichkeit, ihr Glück beim Eisfischen an einigen der besten Angelplätze der Gegend zu versuchen. Danach geht die Fahrt zurück zum Camp, wo wir ein schmackhaftes Abendessen geniessen und die Nacht entweder in einem der gemütlichen Zimmer oder auf Wunsch und gegen Aufpreis in einem der drei Aurora-Huts für 2 Personen verbringen werden. Hier steht sogar eine Sauna für uns bereit.

29.03.2023 - 4. Tag: Langsam zurück in die Zivilisation

Heute ist bereits der letzte Tag unseres arktischen Abenteuers. Wie alle vorherigen beginnt er mit der Hundefütterung und einem leckeren Frühstück für uns Menschen. Danach ist es an der Zeit, zurück in die Zivilisation zu fahren. Dazu geniessen wir zum Abschluss eine schöne Fahrt mit dem Schneemobil, das uns in ca. 15 Minuten zurück zum Parkplatz bringt. Von dort geht es mit dem Minibus zurück in die Stadt nach Kiruna oder zum Flugplatz.

30.03.2023 - 1. Tag: Anreise ins Camp

Am ersten Tag holen wir Sie morgen am Flughafen Kiruna oder in ihrem Hotel in der Stadt ab. Die Fahrt nach Moskojärvi dauert ca. 1 Stunde. Von unserem Parkplatz aus geht es dann  noch ca. 3 km mit dem Snowmobil weiter bevor wir das Camp erreichen. Bei einer heissten Tasse Kaffee, den wir auf dem offenen Feuer kochen, machen sie sich untereinander und mit dem Guide bekannt. Er gibt ihnen alle Informationen über das bevorstehende Abenteuer und beantwortet gerne ihre Fragen.
Nachdem alle ausgerüstet und unsere liebenswerten Hunde begrüsst sind gibt ihnen ihr Guide eine kurze Instruktion wie man einen Hund anspannt, ihn an der Gangline befestigt und wie man einen Hundeschlitten fährt. Sobald alle Hunde angespannt und sie bereit sind, geht es los zu einer ersten Einführungs- und Erkundungstour. Bei dieser können Sie sich mit den Hunden, dem Schlitten und der Ausrüstung vertraut machen. Zurück im Camp bereiten wir das Abendessen zu. Den Abend verbringen wir gemeinsam und zusammen mit den kuscheligen Hunden und gehen früh zu Bett, um uns von den vielfältigen Eindrücken zu erholen.

31.03.2023 - 2. Tag: Durch das Winterquartier der Elche

Der Tag beginnt mit einem ausführlichen Frühstück. Danach sind sie herzlich eingeladen, bei der Fütterung der Hunde zuzuschauen und auch mitzuhelfen. Bald ist es an der Zeit, die Schlitten für das Abenteuer mit den benötigten Lebensmitteln und mit der Ausrüstung zu packen und in die Wildnis aufzubrechen. An diesem Tag werden wir ca. 30 bis 40 Kilometer durch Wälder, die schneebedeckte Tundra und über zugefrorene Flüsse und Seen fahren. Die Gegend ist wunderschön und ist ein Winterquartier der Elche. Es besteht also eine gute Chance, dem König des Waldes und anderen Wildtieren persönlich zu begegnen.
Nach Ankunft in der Hütte, in der wir die Nacht verbringen werden, kümmern wir uns zuerst um die Hunde, richten uns dann selber ein und bereiten das Nachtessen für uns zu.

01.04.2023 - 3. Tag: Eisfischen an den besten Plätzen der Gegend

Wie immer werden morgens zuerst die Hunde gefüttert, danach ist es Zeit für unser Frühstück. Anschliessen packen wir unsere Sachen und machen uns wieder auf den Trail. An diesem Tag werden wir eine ähnliche lange Strecke wie am Vortag zurücklegen, wiederum zwischen 30 bis 40 Kilometer. Unterwegs haben sie die Möglichkeit, ihr Glück beim Eisfischen an einigen der besten Angelplätze der Gegend zu versuchen. Danach geht die Fahrt zurück zum Camp, wo wir ein schmackhaftes Abendessen geniessen und die Nacht entweder in einem der gemütlichen Zimmer oder auf Wunsch und gegen Aufpreis in einem der drei Aurora-Huts für 2 Personen verbringen werden. Hier steht sogar eine Sauna für uns bereit.

02.04.2023 - 4. Tag: Langsam zurück in die Zivilisation

Heute ist bereits der letzte Tag unseres arktischen Abenteuers. Wie alle vorherigen beginnt er mit der Hundefütterung und einem leckeren Frühstück für uns Menschen. Danach ist es an der Zeit, zurück in die Zivilisation zu fahren. Dazu geniessen wir zum Abschluss eine schöne Fahrt mit dem Schneemobil, das uns in ca. 15 Minuten zurück zum Parkplatz bringt. Von dort geht es mit dem Minibus zurück in die Stadt nach Kiruna oder zum Flugplatz.

Leistungen

  • Transfer vom bzw. zum Flughafen in Kiruna
  • 2 Übernachtungen in 2-4-Bettzimmer in der Lodge, gemeinsame Toiletten und Dusche (auf Wunsch und gegen Aufpreis Übernachtung in Aurora Hut möglich)
  • 1 Übernachtung in einer einfachen Hütte (gemeinsamer Schlafraum)
  • Vollpension (Frühstück, einfaches Mittagessen, Abendessen, alkoholfreie Getränke)
  • Ausleihe Mushingjacke, -hose und -stiefel
  • Wir fahren mit einem Team bestehend aus sechs Hunden und 2 Schlitten pro Team. So fährt jeder seinen eigenen Schlitten
  • Begleitung durch erfahrenen Musher

Zusatzleistungen

  • Fluganreise nach Kiruna (kann über uns gebucht werden)
  • Im Camp gibt es die Möglichkeit, gegen einen Aufpreis in einem der drei Aurora Huts (2 Personen Hütte mit Panoramafenstern) zu übernachten
  • Zuschlag Transfer nach 22:00 Uhr

Hinweise

  • Unsere Touren verlangen Ihnen mitunter, je nach Witterung, körperliche Leistungen ab. Eine ehrliche Einschätzung der eigenen Fitness ist somit wichtig. Diese Tour erfordert ein Mindestmass an körperlicher Fitness.
  • Da unsere Programme und Aktivitäten von der Witterung abhängig sind, behalten wir uns kurzfristige Programmänderungen vor.
  • Anreise: Ankünfte bitte nicht nach 18:45 Uhr, Abflüge nicht vor 09:00 Uhr.

Termine & Preise:

TerminePreis pro PersonBuchung
01.12.2022 - 04.12.2022
[ID: ELSF06_22]
Normalpreis, zzgl. Anreise: 1.190,00 €
Kinder (bis 12 Jahre): 595,00 €
buchen
16.01.2023 - 19.01.2023
[ID: ELSF01_23]
Normalpreis, zzgl. Anreise: 1.190,00 €
Kinder (bis 12 Jahre): 595,00 €
buchen
19.01.2023 - 22.01.2023
[ID: ELSF02_23]
Normalpreis, zzgl. Anreise: 1.190,00 €
Kinder (bis 12 Jahre): 595,00 €
buchen
22.01.2023 - 25.01.2023
[ID: ELSF03_23]
Normalpreis, zzgl. Anreise: 1.190,00 €
Kinder (bis 12 Jahre): 595,00 €
buchen
26.01.2023 - 29.01.2023
[ID: ELSF04_23]
Normalpreis, zzgl. Anreise: 1.190,00 €
Kinder (bis 12 Jahre): 595,00 €
buchen
05.03.2023 - 08.03.2023
[ID: ELSF05_23]
Normalpreis, zzgl. Anreise: 1.190,00 €
Kinder (bis 12 Jahre): 595,00 €
buchen
09.03.2023 - 12.03.2023
[ID: ELSF06_23]
Normalpreis, zzgl. Anreise: 1.190,00 €
Kinder (bis 12 Jahre): 595,00 €
buchen
12.03.2023 - 15.03.2023
[ID: ELSF07_23]
Normalpreis, zzgl. Anreise: 1.190,00 €
Kinder (bis 12 Jahre): 595,00 €
buchen
16.03.2023 - 19.03.2023
[ID: ELSF08_23]
Normalpreis, zzgl. Anreise: 1.190,00 €
Kinder (bis 12 Jahre): 595,00 €
buchen
19.03.2023 - 22.03.2023
[ID: ELSF09_23]
Normalpreis, zzgl. Anreise: 1.190,00 €
Kinder (bis 12 Jahre): 595,00 €
buchen
23.03.2023 - 26.03.2023
[ID: ELSF10_23]
Normalpreis, zzgl. Anreise: 1.190,00 €
Kinder (bis 12 Jahre): 595,00 €
buchen
26.03.2023 - 29.03.2023
[ID: ELSF11_23]
Normalpreis, zzgl. Anreise: 1.190,00 €
Kinder (bis 12 Jahre): 595,00 €
buchen
30.03.2023 - 02.04.2023
[ID: ELSF12_23]
Normalpreis, zzgl. Anreise: 1.190,00 €
Kinder (bis 12 Jahre): 595,00 €
buchen