Nach Reisen suchen

Kontakt

Elch Adventure Tours GmbH

Telefon: +49 (0)351 - 4226262
Fax:      +49 (0)351 - 4226295
E-Mail:   elch@elchtours.de

Vietnam - Vielfalt und Mythen Vietnams erleben

  • Beschreibung
  • Reiseverlauf
  • Leistungen
  • Termine & Preise
Vietnam - Vielfalt und Mythen Vietnams erleben
Vietnam - Vielfalt und Mythen Vietnams erleben
Vietnam - Vielfalt und Mythen Vietnams erleben
Vietnam - Vielfalt und Mythen Vietnams erleben
Vietnam - Vielfalt und Mythen Vietnams erleben
Vietnam - Vielfalt und Mythen Vietnams erleben
Vietnam - Vielfalt und Mythen Vietnams erleben
Vietnam - Vielfalt und Mythen Vietnams erleben
Vietnam - Vielfalt und Mythen Vietnams erleben

Beschreibung

Unsere Vietnam-Reise beginnt in Hanoi, der würdevollen Metropole des Nordens. Die Gassen der Altstadt wollen wir zu Fuß erkunden. Weiter geht es in die Halong Bucht. Auf einer traditionellen Dschunke verbringen wir eine Nacht in der urtümlichen Inselwelt und mit dem typischen einheimischen „Sampan“ gleiten wir durch die Trockene Halong Bucht – die bizarren Felsformationen, die sich aus den leuchtend grünen Reisfeldern erheben, bieten einen fesselnden Anblick. Im "Homestay" bei Hanoi lernen wir den vietnamesischen Alltag kennen, bevor uns die alte Kaiserstadt Hue erwartet. Über den malerischen Wolkenpass erreichen wir die beschauliche Hafenstadt Hoi An, deren Sehenswürdigkeiten wir zu Fuß erkunden. Ausführliche Besichtigungen erwarten uns anschließend in der quirligen Metropole des Südens – Saigon. Weiter führt uns die Reise ins Mekong Delta – Märkte, blühende Gärten und eine Früchtefarm. Das Leben hier scheint seit Jahrhunderten unverändert geblieben zu sein. Wir sind zu Gast in der privaten Mekong Lodge am Ufer. Schließlich führt uns die Reise per Fähre zum Baden und Entspannen an die mit Palmen gesäumten weißen Sandstrände auf der Insel Phu Quoc...

Teilnehmer: min. 6 bis max. 14 Personen

Aktivitäten:

  • Fahrrad
  • Fernreisen
  • Kulturreisen

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Bitte kontaktieren Sie in diesem Fall den Veranstalter.


Reise als PDF speichern

Reiseverlauf wählen:

30.10.2020 - 1. Tag: Flug nach Hanoi

Von Frankfurt startet unsere Vietnam-Rundreise voraussichtlich am frühen Nachmittag mit dem Flug in die vietnamesische Hauptstadt Hanoi, die wir am Morgen des zweiten Tages erreichen.

31.10.2020 - 2. Tag: Hanoi

Bei Ankunft werden wir bereits von unserem Reiseleiter erwartet und es erfolgt der Transfer ins Hotel. Bereits am Nachmittag beginnen wir mit ersten Besichtigungen in der vietnamesischen Hauptstadt: Ein Spaziergang führt uns in die malerische Altstadt. Im Ethnologischen Museum bekommen wir einen guten Eindruck über die verschiedenen Völkergruppen des Landes und lassen uns mit einem Elektro-Fahrzeug durch die trubeligen Gassen der Stadt fahren. Wer hat Hunger? Am frühen Abend schlendern wir durch die engen Straßen von Hanoi und erleben, wie die Stadt von Straßenhändlern und Imbissständen bevölkert wird. Unser Reiseleiter zeigt und erklärt uns die typischen vietnamesischen Gerichte. Wer mag, kann sich an einem der vielen Stände auf einem Plastikhocker niederlassen und von den beliebten Gerichten wie Grillspieße, mehrere Arten von Pho oder das während der kälteren Wintermonate bevorzugte Fondue kosten. Wir beenden den ersten gemeinsamen Abend mit einer gemütlichen Tasse vietnamesischen Kaffees oder einem Glas süßem Zuckerrohrsaft. Übernachtung in Hanoi. (1 x Abendessen)

01.11.2020 - 3. Tag: Die Metropole Hanoi entdecken

Ausführliche Besichtigungen führen uns heute durch die Stadt voller Seen, schattiger Boulevards und öffentlicher Parks. Wir starten unseren Tag sportlich: Gemeinsam mit den Einheimischen praktizieren wir Tai Chi! Anschließend bestaunen wir den Ho-Chi-Minh-Komplex und den Literaturtempel, der dem Konfuzius geweiht ist. Wir statten Herrn Dao Anh Khanh, einem der führenden Künstler der vietnamesichen, zeitgenössischen Kunst, einen Besuch ab und erfahren in einem Gespräch mit ihm mehr über die Entwicklung von Vietnams bildenden Künsten. Am Abend wird es traditionell: Wir besuchen das Wasserpuppentheater. Übernachtung in Hanoi. (1 x Frühstück | 1 x Abendessen)

02.11.2020 - 4. Tag: Hanoi - Halongbucht / Dschunken-Übernachtung

Überland fahren wir von Hanoi in die Halong Bucht. Dort erwartet uns ein großes Highlight der Reise – vor uns liegen zwei Tage Kreuzfahrt auf einem traditionellen Boot durch das smaragdfarbene Gewässer und die schroffen Kalksteinfelsen der Halongbucht. Eine pittoreske und unvergessliche Landschaft! Wir machen Stopps an verschiedenen Inseln und besichtigen die Höhlen. Dann erklimmen wir einen Hügel, um den Panorama-Blick über die Landschaft zu genießen. Wir schippern vorbei an schwimmenden Dörfern, Fischermännern, die ihre Netze zum Fischfang auswerfen, und beobachten den Rhythmus des täglichen Lebens in der Bucht. Später haben wir die Möglichkeit – wer möchte – mit Kajaks durch das seichte Wasser zu paddeln. Das Abendessen wird während des Sonnenuntergangs an Bord serviert. Übernachtung an Bord der Dschunke. (1 x Frühstück | 1 x Mittagessen | 1 x Abendessen)

03.11.2020 - 5. Tag: Kreuzfahrt Halong-Bucht - Ninh Binh

Der Sonnenaufgang über der stillen Bucht ist faszinierend - wir empfehlen ein frühes Aufstehen! Unser Boot gleitet noch immer durch die idyllische Bucht. Wir besichtigen die Sung Sot-Höhle und passieren weitere Inseln. Auf dem Weg zurück zum Hafen stärken wir uns für die Weiterreise bei einem Brunch und fahren auf dem Landweg nach Ninh Binh. Übernachtung in Ninh Binh. (1 x Frühstück)

04.11.2020 - 6. Tag: Ninh Binh / Trockene Halongbucht - Dorf Ky Son / Homestay

Die bezaubernde Trockene Halong Bucht wird auch Tam Coc, „die drei Höhlen“, genannt - mit unseren kleinen Booten, den typischen einheimischen "Sampans", fahren wir an den bizarren, schroff aufragenden Felsformationen vorbei und gleiten durch die drei bis zu 127 m langen Grotten hindurch. Wir fahren weiter in Richtung Norden und erreichen das Dorf Ky Son, wo wir freundlich aufgenommen werden – eine Nacht sind wir zu Gast in einem Homestay und erleben das traditionelle Dorfleben. Sie haben Zeit, das Dorf zu erkunden. Besuchen Sie beispielsweise den lokalen Markt oder den Kindergarten. Wer mag, kann mittags bei der Zubereitung des Essens helfen. Ebenfalls besteht die Möglichkeit, in der Landwirtschaft zu helfen, eine Radtour zu unternehmen oder sich ein paar Wörter vietnamesisch beibringen zu lassen – die Dorfbewohner freuen sich auf Sie. Die Hängematten im Garten laden zum Entspannen ein. Um die Entspannung perfekt zu machen, können Sie am Abend ein traditionelles Kräuter-Dampfbad bekommen. Dann wollen wir die allabendliche Anbetung Buddhas beobachten. Übernachtung in Ky Son. (1 x Frühstück | 1 x Mittagessen | 1 x Abendessen)

05.11.2020 - 7. Tag: Ky Son - Hanoi - Nachtzug nach Hue

Am Vormittag können wir durch das Dorf Ky Son spazieren und dabei vielleicht mit einem Dorfbewohner eine Tasse Tee trinken. Ebenfalls bleibt Zeit für weitere Aktivitäten und Begegnungen mit den Bewohnern. Nach dem Mittagessen fahren wir zurück in Richtung Hanoi und halten für einen Dorfbesuch im Thanh Xuan Peace Village. Im Hilfsprojekt erfahren wir etwas über die schrecklichen Auswirkungen und Spätfolgen des chemischen Entlaubungsmittels Agent Orange, welches im Vietnamkrieg großflächig zur Entlaubung von Wäldern sowie zur Zerstörung von Nutzpflanzen eingesetzt wurde. Viel Trubel erleben wir am Bahnhof von Hanoi, wo wir unseren Nachtzug gen Süden besteigen. Übernachtung an Bord des Zuges im 4-Bett-Abteil. (1 x Frühstück | 1 x Mittagessen)

06.11.2020 - 8. Tag: Hue - bezaubernde alte Kaiserstadt!

Am Morgen erreichen wir Hue und fahren zum Frühstücken und Frischmachen ins Hotel. Ausgiebig wollen wir anschließend die beeindruckenden Relikte dieser alten Kulturstätte besuchen. Die Kaiserstadt innerhalb der alten Festung wurde im 19. Jahrhundert der „Verbotenen Stadt“ in Peking nachempfunden. Zahllose Paläste, Tempel, eine Bibliothek und ein Museum befinden sich neben der Legenden umwobenen „verbotenen, purpurnen Stadt“ in diesen Mauern. Leider haben sich von diesem ehemals prächtigen Bereich, den neben der kaiserlichen Familie ausschließlich Eunuchen betreten durften, nur Ruinen erhalten. Am Nachmittag fahren wir zum berühmten Grabmal des Kaisers Tu Duc, das inmitten von bewaldeten Hügeln und Seen gelegen ist. Unser Besichtigungsprogramm endet mit dem Besuch eines typischen Gartenhauses, wo uns der Eigentümer mehr über die Nachbildung einer Residenz aus dem 19. Jahrhundert erzählt. Wir bestaunen unteranderem das Wohnzimmer, einen Raum zur Ahnenverehrung und den Garten mit seinen Orchideen und Lotusteichen. Übernachtung in Hue. (1 x Frühstück)

07.11.2020 - 9. Tag: Über den Wolkenpass von Hue nach Hoi An

Mit dem Boot unternehmen wir zunächst einen Ausflug auf dem sogenannten „Parfümfluss“, dem Huong-Giang-Fluss. Unser Ziel ist die Thien-Mu-Pagode mit seinem beindruckendem siebenstöckigen Oktagon-Turm. Dann geht es mit dem Fahrzeug weiter auf der Straße gen Süden, vorbei an dem inselartigen Sandstreifen Lang Co und über den malerischen Wolkenpass, dem Hai Van-Pass, der bei freier Sicht eine grandiose Aussicht von der bergigen Landschaft auf die Ebene und das Meer gewährt. Hinter dem Hafenort Da Nang erreichen wir die Marmorberge. Die fünf Berge symbolisieren die fünf Elemente: Wasser, Metall, Feuer, Erde und Holz. In einer Vielzahl natürlicher Grotten beherbergen sie zahlreiche buddhistische und hinduistische Heiligtümer. Vorbei an vielen kleinen Dörfern erreichen wir schließlich Hoi An. Am späten Nachmittag bringt uns eine kleine Fahrradtour (ca. 20 km) durch die ländliche Umgebung, vorbei an Feldern und entlang des Thun-Bon-Flusses zum schönen Cua-Dai-Strand. Wer mag, kommt später am Abend mit auf einen abendlichen Spaziergang durch die Gassen von Hoi An. Wir wollen es den Einheimischen gleichtun und Kerzen auf dem Fluss zum Leuchten bringen. Eine ganz besondere Atmosphäre! Übernachtung in Hoi An. (1 x Frühstück)

08.11.2020 - 10. Tag: Malerische Hafenstadt Hoi An

Einen ganzen Tag haben wir Zeit, die malerische kleine Hafenstadt zu erkunden. Den westlichen Kaufleuten war Hoi An während des 17.-19. Jahrhunderts unter dem Namen Faifo als einer der führenden internationalen Häfen Südostasiens bekannt. Auf einem Spaziergang durch die kleinen Gassen besuchen wir die Phuoc-Kien-Pagode, die japanische überdachte Brücke sowie die Kapelle der Familie Tran. Am Nachmittag besteigen wir ein Boot und fahren in die Umgebung zur Insel Cam Kim, wo wir während eines Spaziergangs an authentischen Werkstätten halten, um mehr über die Bauweise traditioneller Korb- und Holzboote zu erfahren. Zurück an Bord schippern wir weiter in Richtung Osten bis zum Cam Thanh Dorf mit seinen großen Nipa-Palmwäldern. Der reichhaltige Wald versorgt die Anwohner mit Bambus, womit Häuser, Fahrräder und wunderschöne Kunstwerke hergestellt werden. Wir besuchen eine Bambuswerkstatt und versuchen uns selbst ein ganz besonderes Souvenir zu erstellen. Übernachtung in Hoi An. (1 x Frühstück)

09.11.2020 - 11. Tag: Auf in die Metropole Saigon (Ho Chi Minh Stadt)

Per Flug geht es in die Metropole des Südens – Saigon. Saigon ist die größte Stadt des Landes und überall zeigt sich das gedrängte vietnamesische Leben in den Märkten, Nudelküchen, Straßencafés und schnittigen neuen Bistros und Pubs: eine Stadt voller brodelnden Lebens. In dieser wimmelnden Metropole, die wir heute erkunden wollen, stecken 300 Jahre zeitloser Tradition und die Schönheiten einer antiken Kultur. Neben der Kathedrale Notre Dame, dem Rathaus, dem alten Postgebäude, dem Kriegsmuseum und der Jadekaiser-Pagode besuchen wir auch den überdachten Zentralmarkt Saigons „Ben Thanh“. Der Zentralmarkt Saigons und die umliegenden Straßen gehören zu den lebendigsten Gegenden der Stadt. Alles, was die Bewohner der Stadt essen, anziehen oder sonst irgendwie gebrauchen können, wird hier angeboten. Im Wiedervereinigungspalast tauchen wir in die moderne Geschichte des Landes ein. Auch besuchen wir Cholon, das chinesische Viertel der Stadt, bevor wir zurück ins Hotel gelangen. Übernachtung in Saigon. (1 x Frühstück)

10.11.2020 - 12. Tag: Metropole Saigon & weiter ins Mekongdelta

Auf dem Landweg dringen wir ins Mekong Delta vor. Das Mekong Delta ist die südlichste Region Vietnams und wurde von angeschwemmtem Sediment des Mekong geformt. Schlammablagerungen vergrößern die Uferlinie des Deltas an der Mündung des Flusses um jährlich 79 Meter! Die Gegend wird als Vietnams ‚Brot-Korb’ bezeichnet, denn hier wird der Reis für das ganze Land angebaut. In Cai Be steigen wir auf's Boot um und fahren zur wunderschön am Ufer gelegenen Mekong Lodge. Nach dem Mittagessen besteigen wir die Fahrräder und machen eine kleine Radtour, um hölzerne Fähren und eine Obstplantage zu sehen. Je nach Ankunftszeit bleibt Zeit sich am Abend in der Lodge bei einem Kochkurs in die vietnamesische Kochkunst einweihen zu lassen. Die Bar am Ufer lädt zum Sonnenuntergang am Abend zum Verweilen ein. Übernachtung in der Mekong Lodge im Mekong Delta. (1 x Frühstück | 1 x Mittagessen | 1 x Abendessen)

11.11.2020 - 13. Tag: Cai Be – Rach Gia (im Boot durchs Delta gleiten & Alltagsleben hautnah miterleben)

An den mit Palmen gesäumten Inselküsten liegen malerisch aufgereiht die hölzernen Fischerboote. Obstplantagen, Honigbienen und Kokusnussbonbons sind wichtige Einnahmequellen der Bewohner. Am Morgen unternehmen wir eine Bootsfahrt entlang der kleinen Kanäle und Inseln durchs Delta. Wir halten an kleinen Manufakturen, die z.B. Süßigkeiten aus Kokosnuss herstellen, bevor wir den örtlichen Landmarkt in Cai Be besuchen. Es handelt sich um einen Markt für die Bevölkerung, auf dem nur wenige Touristen zu finden sind und der uns abermals zeigt, wie die Menschen sich mit dem Notwendigsten versorgen. Unterwegs bietet sich uns ein guter Ausblick auf die große katholische Kathedrale am Fluss. Anschließend führt uns die Reise weiter durch das Mekongdelta bis an die Küste nach Rach Gia. Übernachtung in Rach Gia. (1 x Frühstück | 1 x Mittagessen)

12.11.2020 - 14. Tag: Mit der Fähre auf die Insel...

Die Insel Phu Quoc lockt uns mit wunderschönen Stränden, freundlichen Menschen und dichtem Urwald – fantastische Voraussetzungen für die kommenden Tage. Mit der Fähre setzen wir in gut 2,5 Stunden von Rach Gia nach Phu Quoc über. Nach Ankunft bleibt Zeit für ein erstes Bad im Golf von Thailand. Übernachtung auf Phu Quoc. (1 x Frühstück)

13.11.2020 - 15. Tag: Stranderholung & Inselleben auf Phu Quoc

Nach all den spannenden Eindrücken dieser Reise haben wir nun Zeit zum Entspannen und Baden. Kokospalmen säumen die weißen Sandstrände, die zum Erholen und Baden im kristallklaren Wasser einladen... Wer aktiv werden möchte, unternimmt beispielsweise eine Tour über die Insel, besucht eine der Fabriken, die die berühmte Fischsauce herstellen oder begibt sich auf eine Wanderung zu Wasserfällen im Urwald. Die farbenfrohe Unterwasserwelt um die Insel lädt zum Schnorcheln & Tauchen ein. Gestalten Sie diesen Tag ganz nach Ihren Wünschen (optional)! Am letzten Abend sind wir gespannt auf eine kleine Überraschung, mit der wir den letzten Abend unserer Reise einläuten wollen. Übernachtungen auf Phu Quoc. (1 x Frühstück)

14.11.2020 - 16. Tag: Phu Quoc / Rückflug oder Verlängerungstour Kambodscha

Heute endet unsere Vietnam-Rundreise. Es bleibt Zeit für ein letztes Bad im türkisklaren Meer und einen Strandspaziergang. Dann heißt es Abschied nehmen von Vietnam. Am Nachmittag werden wir zum Flughafen gebracht und fliegen via Saigon zurück nach Deutschland. (1 x Frühstück)

15.11.2020 - 17. Tag: Ankunft in Deutschland

Voraussichtlich am Morgen erreichen wir Frankfurt, wo wir uns mit unvergesslichen Momenten voneinander verabschieden.

11.12.2020 - 1. Tag: Flug nach Hanoi

Von Frankfurt startet unsere Vietnam-Rundreise voraussichtlich am frühen Nachmittag mit dem Flug in die vietnamesische Hauptstadt Hanoi, die wir am Morgen des zweiten Tages erreichen.

12.12.2020 - 2. Tag: Hanoi

Bei Ankunft werden wir bereits von unserem Reiseleiter erwartet und es erfolgt der Transfer ins Hotel. Bereits am Nachmittag beginnen wir mit ersten Besichtigungen in der vietnamesischen Hauptstadt: Ein Spaziergang führt uns in die malerische Altstadt. Im Ethnologischen Museum bekommen wir einen guten Eindruck über die verschiedenen Völkergruppen des Landes und lassen uns mit einem Elektro-Fahrzeug durch die trubeligen Gassen der Stadt fahren. Wer hat Hunger? Am frühen Abend schlendern wir durch die engen Straßen von Hanoi und erleben, wie die Stadt von Straßenhändlern und Imbissständen bevölkert wird. Unser Reiseleiter zeigt und erklärt uns die typischen vietnamesischen Gerichte. Wer mag, kann sich an einem der vielen Stände auf einem Plastikhocker niederlassen und von den beliebten Gerichten wie Grillspieße, mehrere Arten von Pho oder das während der kälteren Wintermonate bevorzugte Fondue kosten. Wir beenden den ersten gemeinsamen Abend mit einer gemütlichen Tasse vietnamesischen Kaffees oder einem Glas süßem Zuckerrohrsaft. Übernachtung in Hanoi. (1 x Abendessen)

13.12.2020 - 3. Tag: Die Metropole Hanoi entdecken

Ausführliche Besichtigungen führen uns heute durch die Stadt voller Seen, schattiger Boulevards und öffentlicher Parks. Wir starten unseren Tag sportlich: Gemeinsam mit den Einheimischen praktizieren wir Tai Chi! Anschließend bestaunen wir den Ho-Chi-Minh-Komplex und den Literaturtempel, der dem Konfuzius geweiht ist. Wir statten Herrn Dao Anh Khanh, einem der führenden Künstler der vietnamesichen, zeitgenössischen Kunst, einen Besuch ab und erfahren in einem Gespräch mit ihm mehr über die Entwicklung von Vietnams bildenden Künsten. Am Abend wird es traditionell: Wir besuchen das Wasserpuppentheater. Übernachtung in Hanoi. (1 x Frühstück | 1 x Abendessen)

14.12.2020 - 4. Tag: Hanoi - Halongbucht / Dschunken-Übernachtung

Überland fahren wir von Hanoi in die Halong Bucht. Dort erwartet uns ein großes Highlight der Reise – vor uns liegen zwei Tage Kreuzfahrt auf einem traditionellen Boot durch das smaragdfarbene Gewässer und die schroffen Kalksteinfelsen der Halongbucht. Eine pittoreske und unvergessliche Landschaft! Wir machen Stopps an verschiedenen Inseln und besichtigen die Höhlen. Dann erklimmen wir einen Hügel, um den Panorama-Blick über die Landschaft zu genießen. Wir schippern vorbei an schwimmenden Dörfern, Fischermännern, die ihre Netze zum Fischfang auswerfen, und beobachten den Rhythmus des täglichen Lebens in der Bucht. Später haben wir die Möglichkeit – wer möchte – mit Kajaks durch das seichte Wasser zu paddeln. Das Abendessen wird während des Sonnenuntergangs an Bord serviert. Übernachtung an Bord der Dschunke. (1 x Frühstück | 1 x Mittagessen | 1 x Abendessen)

15.12.2020 - 5. Tag: Kreuzfahrt Halong-Bucht - Ninh Binh

Der Sonnenaufgang über der stillen Bucht ist faszinierend - wir empfehlen ein frühes Aufstehen! Unser Boot gleitet noch immer durch die idyllische Bucht. Wir besichtigen die Sung Sot-Höhle und passieren weitere Inseln. Auf dem Weg zurück zum Hafen stärken wir uns für die Weiterreise bei einem Brunch und fahren auf dem Landweg nach Ninh Binh. Übernachtung in Ninh Binh. (1 x Frühstück)

16.12.2020 - 6. Tag: Ninh Binh / Trockene Halongbucht - Dorf Ky Son / Homestay

Die bezaubernde Trockene Halong Bucht wird auch Tam Coc, „die drei Höhlen“, genannt - mit unseren kleinen Booten, den typischen einheimischen "Sampans", fahren wir an den bizarren, schroff aufragenden Felsformationen vorbei und gleiten durch die drei bis zu 127 m langen Grotten hindurch. Wir fahren weiter in Richtung Norden und erreichen das Dorf Ky Son, wo wir freundlich aufgenommen werden – eine Nacht sind wir zu Gast in einem Homestay und erleben das traditionelle Dorfleben. Sie haben Zeit, das Dorf zu erkunden. Besuchen Sie beispielsweise den lokalen Markt oder den Kindergarten. Wer mag, kann mittags bei der Zubereitung des Essens helfen. Ebenfalls besteht die Möglichkeit, in der Landwirtschaft zu helfen, eine Radtour zu unternehmen oder sich ein paar Wörter vietnamesisch beibringen zu lassen – die Dorfbewohner freuen sich auf Sie. Die Hängematten im Garten laden zum Entspannen ein. Um die Entspannung perfekt zu machen, können Sie am Abend ein traditionelles Kräuter-Dampfbad bekommen. Dann wollen wir die allabendliche Anbetung Buddhas beobachten. Übernachtung in Ky Son. (1 x Frühstück | 1 x Mittagessen | 1 x Abendessen)

17.12.2020 - 7. Tag: Ky Son - Hanoi - Nachtzug nach Hue

Am Vormittag können wir durch das Dorf Ky Son spazieren und dabei vielleicht mit einem Dorfbewohner eine Tasse Tee trinken. Ebenfalls bleibt Zeit für weitere Aktivitäten und Begegnungen mit den Bewohnern. Nach dem Mittagessen fahren wir zurück in Richtung Hanoi und halten für einen Dorfbesuch im Thanh Xuan Peace Village. Im Hilfsprojekt erfahren wir etwas über die schrecklichen Auswirkungen und Spätfolgen des chemischen Entlaubungsmittels Agent Orange, welches im Vietnamkrieg großflächig zur Entlaubung von Wäldern sowie zur Zerstörung von Nutzpflanzen eingesetzt wurde. Viel Trubel erleben wir am Bahnhof von Hanoi, wo wir unseren Nachtzug gen Süden besteigen. Übernachtung an Bord des Zuges im 4-Bett-Abteil. (1 x Frühstück | 1 x Mittagessen)

18.12.2020 - 8. Tag: Hue - bezaubernde alte Kaiserstadt!

Am Morgen erreichen wir Hue und fahren zum Frühstücken und Frischmachen ins Hotel. Ausgiebig wollen wir anschließend die beeindruckenden Relikte dieser alten Kulturstätte besuchen. Die Kaiserstadt innerhalb der alten Festung wurde im 19. Jahrhundert der „Verbotenen Stadt“ in Peking nachempfunden. Zahllose Paläste, Tempel, eine Bibliothek und ein Museum befinden sich neben der Legenden umwobenen „verbotenen, purpurnen Stadt“ in diesen Mauern. Leider haben sich von diesem ehemals prächtigen Bereich, den neben der kaiserlichen Familie ausschließlich Eunuchen betreten durften, nur Ruinen erhalten. Am Nachmittag fahren wir zum berühmten Grabmal des Kaisers Tu Duc, das inmitten von bewaldeten Hügeln und Seen gelegen ist. Unser Besichtigungsprogramm endet mit dem Besuch eines typischen Gartenhauses, wo uns der Eigentümer mehr über die Nachbildung einer Residenz aus dem 19. Jahrhundert erzählt. Wir bestaunen unteranderem das Wohnzimmer, einen Raum zur Ahnenverehrung und den Garten mit seinen Orchideen und Lotusteichen. Übernachtung in Hue. (1 x Frühstück)

19.12.2020 - 9. Tag: Über den Wolkenpass von Hue nach Hoi An

Mit dem Boot unternehmen wir zunächst einen Ausflug auf dem sogenannten „Parfümfluss“, dem Huong-Giang-Fluss. Unser Ziel ist die Thien-Mu-Pagode mit seinem beindruckendem siebenstöckigen Oktagon-Turm. Dann geht es mit dem Fahrzeug weiter auf der Straße gen Süden, vorbei an dem inselartigen Sandstreifen Lang Co und über den malerischen Wolkenpass, dem Hai Van-Pass, der bei freier Sicht eine grandiose Aussicht von der bergigen Landschaft auf die Ebene und das Meer gewährt. Hinter dem Hafenort Da Nang erreichen wir die Marmorberge. Die fünf Berge symbolisieren die fünf Elemente: Wasser, Metall, Feuer, Erde und Holz. In einer Vielzahl natürlicher Grotten beherbergen sie zahlreiche buddhistische und hinduistische Heiligtümer. Vorbei an vielen kleinen Dörfern erreichen wir schließlich Hoi An. Am späten Nachmittag bringt uns eine kleine Fahrradtour (ca. 20 km) durch die ländliche Umgebung, vorbei an Feldern und entlang des Thun-Bon-Flusses zum schönen Cua-Dai-Strand. Wer mag, kommt später am Abend mit auf einen abendlichen Spaziergang durch die Gassen von Hoi An. Wir wollen es den Einheimischen gleichtun und Kerzen auf dem Fluss zum Leuchten bringen. Eine ganz besondere Atmosphäre! Übernachtung in Hoi An. (1 x Frühstück)

20.12.2020 - 10. Tag: Malerische Hafenstadt Hoi An

Einen ganzen Tag haben wir Zeit, die malerische kleine Hafenstadt zu erkunden. Den westlichen Kaufleuten war Hoi An während des 17.-19. Jahrhunderts unter dem Namen Faifo als einer der führenden internationalen Häfen Südostasiens bekannt. Auf einem Spaziergang durch die kleinen Gassen besuchen wir die Phuoc-Kien-Pagode, die japanische überdachte Brücke sowie die Kapelle der Familie Tran. Am Nachmittag besteigen wir ein Boot und fahren in die Umgebung zur Insel Cam Kim, wo wir während eines Spaziergangs an authentischen Werkstätten halten, um mehr über die Bauweise traditioneller Korb- und Holzboote zu erfahren. Zurück an Bord schippern wir weiter in Richtung Osten bis zum Cam Thanh Dorf mit seinen großen Nipa-Palmwäldern. Der reichhaltige Wald versorgt die Anwohner mit Bambus, womit Häuser, Fahrräder und wunderschöne Kunstwerke hergestellt werden. Wir besuchen eine Bambuswerkstatt und versuchen uns selbst ein ganz besonderes Souvenir zu erstellen. Übernachtung in Hoi An. (1 x Frühstück)

21.12.2020 - 11. Tag: Auf in die Metropole Saigon (Ho Chi Minh Stadt)

Per Flug geht es in die Metropole des Südens – Saigon. Saigon ist die größte Stadt des Landes und überall zeigt sich das gedrängte vietnamesische Leben in den Märkten, Nudelküchen, Straßencafés und schnittigen neuen Bistros und Pubs: eine Stadt voller brodelnden Lebens. In dieser wimmelnden Metropole, die wir heute erkunden wollen, stecken 300 Jahre zeitloser Tradition und die Schönheiten einer antiken Kultur. Neben der Kathedrale Notre Dame, dem Rathaus, dem alten Postgebäude, dem Kriegsmuseum und der Jadekaiser-Pagode besuchen wir auch den überdachten Zentralmarkt Saigons „Ben Thanh“. Der Zentralmarkt Saigons und die umliegenden Straßen gehören zu den lebendigsten Gegenden der Stadt. Alles, was die Bewohner der Stadt essen, anziehen oder sonst irgendwie gebrauchen können, wird hier angeboten. Im Wiedervereinigungspalast tauchen wir in die moderne Geschichte des Landes ein. Auch besuchen wir Cholon, das chinesische Viertel der Stadt, bevor wir zurück ins Hotel gelangen. Übernachtung in Saigon. (1 x Frühstück)

22.12.2020 - 12. Tag: Metropole Saigon & weiter ins Mekongdelta

Auf dem Landweg dringen wir ins Mekong Delta vor. Das Mekong Delta ist die südlichste Region Vietnams und wurde von angeschwemmtem Sediment des Mekong geformt. Schlammablagerungen vergrößern die Uferlinie des Deltas an der Mündung des Flusses um jährlich 79 Meter! Die Gegend wird als Vietnams ‚Brot-Korb’ bezeichnet, denn hier wird der Reis für das ganze Land angebaut. In Cai Be steigen wir auf's Boot um und fahren zur wunderschön am Ufer gelegenen Mekong Lodge. Nach dem Mittagessen besteigen wir die Fahrräder und machen eine kleine Radtour, um hölzerne Fähren und eine Obstplantage zu sehen. Je nach Ankunftszeit bleibt Zeit sich am Abend in der Lodge bei einem Kochkurs in die vietnamesische Kochkunst einweihen zu lassen. Die Bar am Ufer lädt zum Sonnenuntergang am Abend zum Verweilen ein. Übernachtung in der Mekong Lodge im Mekong Delta. (1 x Frühstück | 1 x Mittagessen | 1 x Abendessen)

23.12.2020 - 13. Tag: Cai Be – Rach Gia (im Boot durchs Delta gleiten & Alltagsleben hautnah miterleben)

An den mit Palmen gesäumten Inselküsten liegen malerisch aufgereiht die hölzernen Fischerboote. Obstplantagen, Honigbienen und Kokusnussbonbons sind wichtige Einnahmequellen der Bewohner. Am Morgen unternehmen wir eine Bootsfahrt entlang der kleinen Kanäle und Inseln durchs Delta. Wir halten an kleinen Manufakturen, die z.B. Süßigkeiten aus Kokosnuss herstellen, bevor wir den örtlichen Landmarkt in Cai Be besuchen. Es handelt sich um einen Markt für die Bevölkerung, auf dem nur wenige Touristen zu finden sind und der uns abermals zeigt, wie die Menschen sich mit dem Notwendigsten versorgen. Unterwegs bietet sich uns ein guter Ausblick auf die große katholische Kathedrale am Fluss. Anschließend führt uns die Reise weiter durch das Mekongdelta bis an die Küste nach Rach Gia. Übernachtung in Rach Gia. (1 x Frühstück | 1 x Mittagessen)

24.12.2020 - 14. Tag: Mit der Fähre auf die Insel...

Die Insel Phu Quoc lockt uns mit wunderschönen Stränden, freundlichen Menschen und dichtem Urwald – fantastische Voraussetzungen für die kommenden Tage. Mit der Fähre setzen wir in gut 2,5 Stunden von Rach Gia nach Phu Quoc über. Nach Ankunft bleibt Zeit für ein erstes Bad im Golf von Thailand. Übernachtung auf Phu Quoc. (1 x Frühstück)

25.12.2020 - 15. Tag: Stranderholung & Inselleben auf Phu Quoc

Nach all den spannenden Eindrücken dieser Reise haben wir nun Zeit zum Entspannen und Baden. Kokospalmen säumen die weißen Sandstrände, die zum Erholen und Baden im kristallklaren Wasser einladen... Wer aktiv werden möchte, unternimmt beispielsweise eine Tour über die Insel, besucht eine der Fabriken, die die berühmte Fischsauce herstellen oder begibt sich auf eine Wanderung zu Wasserfällen im Urwald. Die farbenfrohe Unterwasserwelt um die Insel lädt zum Schnorcheln & Tauchen ein. Gestalten Sie diesen Tag ganz nach Ihren Wünschen (optional)! Am letzten Abend sind wir gespannt auf eine kleine Überraschung, mit der wir den letzten Abend unserer Reise einläuten wollen. Übernachtungen auf Phu Quoc. (1 x Frühstück)

26.12.2020 - 16. Tag: Phu Quoc / Rückflug oder Verlängerungstour Kambodscha

Heute endet unsere Vietnam-Rundreise. Es bleibt Zeit für ein letztes Bad im türkisklaren Meer und einen Strandspaziergang. Dann heißt es Abschied nehmen von Vietnam. Am Nachmittag werden wir zum Flughafen gebracht und fliegen via Saigon zurück nach Deutschland. (1 x Frühstück)

27.12.2020 - 17. Tag: Ankunft in Deutschland

Voraussichtlich am Morgen erreichen wir Frankfurt, wo wir uns mit unvergesslichen Momenten voneinander verabschieden.

15.01.2021 - 1. Tag: Flug nach Hanoi

Von Frankfurt startet unsere Vietnam-Rundreise voraussichtlich am frühen Nachmittag mit dem Flug in die vietnamesische Hauptstadt Hanoi, die wir am Morgen des zweiten Tages erreichen.

16.01.2021 - 2. Tag: Hanoi

Bei Ankunft werden wir bereits von unserem Reiseleiter erwartet und es erfolgt der Transfer ins Hotel. Bereits am Nachmittag beginnen wir mit ersten Besichtigungen in der vietnamesischen Hauptstadt: Ein Spaziergang führt uns in die malerische Altstadt. Im Ethnologischen Museum bekommen wir einen guten Eindruck über die verschiedenen Völkergruppen des Landes und lassen uns mit einem Elektro-Fahrzeug durch die trubeligen Gassen der Stadt fahren. Wer hat Hunger? Am frühen Abend schlendern wir durch die engen Straßen von Hanoi und erleben, wie die Stadt von Straßenhändlern und Imbissständen bevölkert wird. Unser Reiseleiter zeigt und erklärt uns die typischen vietnamesischen Gerichte. Wer mag, kann sich an einem der vielen Stände auf einem Plastikhocker niederlassen und von den beliebten Gerichten wie Grillspieße, mehrere Arten von Pho oder das während der kälteren Wintermonate bevorzugte Fondue kosten. Wir beenden den ersten gemeinsamen Abend mit einer gemütlichen Tasse vietnamesischen Kaffees oder einem Glas süßem Zuckerrohrsaft. Übernachtung in Hanoi. (1 x Abendessen)

17.01.2021 - 3. Tag: Die Metropole Hanoi entdecken

Ausführliche Besichtigungen führen uns heute durch die Stadt voller Seen, schattiger Boulevards und öffentlicher Parks. Wir starten unseren Tag sportlich: Gemeinsam mit den Einheimischen praktizieren wir Tai Chi! Anschließend bestaunen wir den Ho-Chi-Minh-Komplex und den Literaturtempel, der dem Konfuzius geweiht ist. Wir statten Herrn Dao Anh Khanh, einem der führenden Künstler der vietnamesichen, zeitgenössischen Kunst, einen Besuch ab und erfahren in einem Gespräch mit ihm mehr über die Entwicklung von Vietnams bildenden Künsten. Am Abend wird es traditionell: Wir besuchen das Wasserpuppentheater. Übernachtung in Hanoi. (1 x Frühstück | 1 x Abendessen)

18.01.2021 - 4. Tag: Hanoi - Halongbucht / Dschunken-Übernachtung

Überland fahren wir von Hanoi in die Halong Bucht. Dort erwartet uns ein großes Highlight der Reise – vor uns liegen zwei Tage Kreuzfahrt auf einem traditionellen Boot durch das smaragdfarbene Gewässer und die schroffen Kalksteinfelsen der Halongbucht. Eine pittoreske und unvergessliche Landschaft! Wir machen Stopps an verschiedenen Inseln und besichtigen die Höhlen. Dann erklimmen wir einen Hügel, um den Panorama-Blick über die Landschaft zu genießen. Wir schippern vorbei an schwimmenden Dörfern, Fischermännern, die ihre Netze zum Fischfang auswerfen, und beobachten den Rhythmus des täglichen Lebens in der Bucht. Später haben wir die Möglichkeit – wer möchte – mit Kajaks durch das seichte Wasser zu paddeln. Das Abendessen wird während des Sonnenuntergangs an Bord serviert. Übernachtung an Bord der Dschunke. (1 x Frühstück | 1 x Mittagessen | 1 x Abendessen)

19.01.2021 - 5. Tag: Kreuzfahrt Halong-Bucht - Ninh Binh

Der Sonnenaufgang über der stillen Bucht ist faszinierend - wir empfehlen ein frühes Aufstehen! Unser Boot gleitet noch immer durch die idyllische Bucht. Wir besichtigen die Sung Sot-Höhle und passieren weitere Inseln. Auf dem Weg zurück zum Hafen stärken wir uns für die Weiterreise bei einem Brunch und fahren auf dem Landweg nach Ninh Binh. Übernachtung in Ninh Binh. (1 x Frühstück)

20.01.2021 - 6. Tag: Ninh Binh / Trockene Halongbucht - Dorf Ky Son / Homestay

Die bezaubernde Trockene Halong Bucht wird auch Tam Coc, „die drei Höhlen“, genannt - mit unseren kleinen Booten, den typischen einheimischen "Sampans", fahren wir an den bizarren, schroff aufragenden Felsformationen vorbei und gleiten durch die drei bis zu 127 m langen Grotten hindurch. Wir fahren weiter in Richtung Norden und erreichen das Dorf Ky Son, wo wir freundlich aufgenommen werden – eine Nacht sind wir zu Gast in einem Homestay und erleben das traditionelle Dorfleben. Sie haben Zeit, das Dorf zu erkunden. Besuchen Sie beispielsweise den lokalen Markt oder den Kindergarten. Wer mag, kann mittags bei der Zubereitung des Essens helfen. Ebenfalls besteht die Möglichkeit, in der Landwirtschaft zu helfen, eine Radtour zu unternehmen oder sich ein paar Wörter vietnamesisch beibringen zu lassen – die Dorfbewohner freuen sich auf Sie. Die Hängematten im Garten laden zum Entspannen ein. Um die Entspannung perfekt zu machen, können Sie am Abend ein traditionelles Kräuter-Dampfbad bekommen. Dann wollen wir die allabendliche Anbetung Buddhas beobachten. Übernachtung in Ky Son. (1 x Frühstück | 1 x Mittagessen | 1 x Abendessen)

21.01.2021 - 7. Tag: Ky Son - Hanoi - Nachtzug nach Hue

Am Vormittag können wir durch das Dorf Ky Son spazieren und dabei vielleicht mit einem Dorfbewohner eine Tasse Tee trinken. Ebenfalls bleibt Zeit für weitere Aktivitäten und Begegnungen mit den Bewohnern. Nach dem Mittagessen fahren wir zurück in Richtung Hanoi und halten für einen Dorfbesuch im Thanh Xuan Peace Village. Im Hilfsprojekt erfahren wir etwas über die schrecklichen Auswirkungen und Spätfolgen des chemischen Entlaubungsmittels Agent Orange, welches im Vietnamkrieg großflächig zur Entlaubung von Wäldern sowie zur Zerstörung von Nutzpflanzen eingesetzt wurde. Viel Trubel erleben wir am Bahnhof von Hanoi, wo wir unseren Nachtzug gen Süden besteigen. Übernachtung an Bord des Zuges im 4-Bett-Abteil. (1 x Frühstück | 1 x Mittagessen)

22.01.2021 - 8. Tag: Hue - bezaubernde alte Kaiserstadt!

Am Morgen erreichen wir Hue und fahren zum Frühstücken und Frischmachen ins Hotel. Ausgiebig wollen wir anschließend die beeindruckenden Relikte dieser alten Kulturstätte besuchen. Die Kaiserstadt innerhalb der alten Festung wurde im 19. Jahrhundert der „Verbotenen Stadt“ in Peking nachempfunden. Zahllose Paläste, Tempel, eine Bibliothek und ein Museum befinden sich neben der Legenden umwobenen „verbotenen, purpurnen Stadt“ in diesen Mauern. Leider haben sich von diesem ehemals prächtigen Bereich, den neben der kaiserlichen Familie ausschließlich Eunuchen betreten durften, nur Ruinen erhalten. Am Nachmittag fahren wir zum berühmten Grabmal des Kaisers Tu Duc, das inmitten von bewaldeten Hügeln und Seen gelegen ist. Unser Besichtigungsprogramm endet mit dem Besuch eines typischen Gartenhauses, wo uns der Eigentümer mehr über die Nachbildung einer Residenz aus dem 19. Jahrhundert erzählt. Wir bestaunen unteranderem das Wohnzimmer, einen Raum zur Ahnenverehrung und den Garten mit seinen Orchideen und Lotusteichen. Übernachtung in Hue. (1 x Frühstück)

23.01.2021 - 9. Tag: Über den Wolkenpass von Hue nach Hoi An

Mit dem Boot unternehmen wir zunächst einen Ausflug auf dem sogenannten „Parfümfluss“, dem Huong-Giang-Fluss. Unser Ziel ist die Thien-Mu-Pagode mit seinem beindruckendem siebenstöckigen Oktagon-Turm. Dann geht es mit dem Fahrzeug weiter auf der Straße gen Süden, vorbei an dem inselartigen Sandstreifen Lang Co und über den malerischen Wolkenpass, dem Hai Van-Pass, der bei freier Sicht eine grandiose Aussicht von der bergigen Landschaft auf die Ebene und das Meer gewährt. Hinter dem Hafenort Da Nang erreichen wir die Marmorberge. Die fünf Berge symbolisieren die fünf Elemente: Wasser, Metall, Feuer, Erde und Holz. In einer Vielzahl natürlicher Grotten beherbergen sie zahlreiche buddhistische und hinduistische Heiligtümer. Vorbei an vielen kleinen Dörfern erreichen wir schließlich Hoi An. Am späten Nachmittag bringt uns eine kleine Fahrradtour (ca. 20 km) durch die ländliche Umgebung, vorbei an Feldern und entlang des Thun-Bon-Flusses zum schönen Cua-Dai-Strand. Wer mag, kommt später am Abend mit auf einen abendlichen Spaziergang durch die Gassen von Hoi An. Wir wollen es den Einheimischen gleichtun und Kerzen auf dem Fluss zum Leuchten bringen. Eine ganz besondere Atmosphäre! Übernachtung in Hoi An. (1 x Frühstück)

24.01.2021 - 10. Tag: Malerische Hafenstadt Hoi An

Einen ganzen Tag haben wir Zeit, die malerische kleine Hafenstadt zu erkunden. Den westlichen Kaufleuten war Hoi An während des 17.-19. Jahrhunderts unter dem Namen Faifo als einer der führenden internationalen Häfen Südostasiens bekannt. Auf einem Spaziergang durch die kleinen Gassen besuchen wir die Phuoc-Kien-Pagode, die japanische überdachte Brücke sowie die Kapelle der Familie Tran. Am Nachmittag besteigen wir ein Boot und fahren in die Umgebung zur Insel Cam Kim, wo wir während eines Spaziergangs an authentischen Werkstätten halten, um mehr über die Bauweise traditioneller Korb- und Holzboote zu erfahren. Zurück an Bord schippern wir weiter in Richtung Osten bis zum Cam Thanh Dorf mit seinen großen Nipa-Palmwäldern. Der reichhaltige Wald versorgt die Anwohner mit Bambus, womit Häuser, Fahrräder und wunderschöne Kunstwerke hergestellt werden. Wir besuchen eine Bambuswerkstatt und versuchen uns selbst ein ganz besonderes Souvenir zu erstellen. Übernachtung in Hoi An. (1 x Frühstück)

25.01.2021 - 11. Tag: Auf in die Metropole Saigon (Ho Chi Minh Stadt)

Per Flug geht es in die Metropole des Südens – Saigon. Saigon ist die größte Stadt des Landes und überall zeigt sich das gedrängte vietnamesische Leben in den Märkten, Nudelküchen, Straßencafés und schnittigen neuen Bistros und Pubs: eine Stadt voller brodelnden Lebens. In dieser wimmelnden Metropole, die wir heute erkunden wollen, stecken 300 Jahre zeitloser Tradition und die Schönheiten einer antiken Kultur. Neben der Kathedrale Notre Dame, dem Rathaus, dem alten Postgebäude, dem Kriegsmuseum und der Jadekaiser-Pagode besuchen wir auch den überdachten Zentralmarkt Saigons „Ben Thanh“. Der Zentralmarkt Saigons und die umliegenden Straßen gehören zu den lebendigsten Gegenden der Stadt. Alles, was die Bewohner der Stadt essen, anziehen oder sonst irgendwie gebrauchen können, wird hier angeboten. Im Wiedervereinigungspalast tauchen wir in die moderne Geschichte des Landes ein. Auch besuchen wir Cholon, das chinesische Viertel der Stadt, bevor wir zurück ins Hotel gelangen. Übernachtung in Saigon. (1 x Frühstück)

26.01.2021 - 12. Tag: Metropole Saigon & weiter ins Mekongdelta

Auf dem Landweg dringen wir ins Mekong Delta vor. Das Mekong Delta ist die südlichste Region Vietnams und wurde von angeschwemmtem Sediment des Mekong geformt. Schlammablagerungen vergrößern die Uferlinie des Deltas an der Mündung des Flusses um jährlich 79 Meter! Die Gegend wird als Vietnams ‚Brot-Korb’ bezeichnet, denn hier wird der Reis für das ganze Land angebaut. In Cai Be steigen wir auf's Boot um und fahren zur wunderschön am Ufer gelegenen Mekong Lodge. Nach dem Mittagessen besteigen wir die Fahrräder und machen eine kleine Radtour, um hölzerne Fähren und eine Obstplantage zu sehen. Je nach Ankunftszeit bleibt Zeit sich am Abend in der Lodge bei einem Kochkurs in die vietnamesische Kochkunst einweihen zu lassen. Die Bar am Ufer lädt zum Sonnenuntergang am Abend zum Verweilen ein. Übernachtung in der Mekong Lodge im Mekong Delta. (1 x Frühstück | 1 x Mittagessen | 1 x Abendessen)

27.01.2021 - 13. Tag: Cai Be – Rach Gia (im Boot durchs Delta gleiten & Alltagsleben hautnah miterleben)

An den mit Palmen gesäumten Inselküsten liegen malerisch aufgereiht die hölzernen Fischerboote. Obstplantagen, Honigbienen und Kokusnussbonbons sind wichtige Einnahmequellen der Bewohner. Am Morgen unternehmen wir eine Bootsfahrt entlang der kleinen Kanäle und Inseln durchs Delta. Wir halten an kleinen Manufakturen, die z.B. Süßigkeiten aus Kokosnuss herstellen, bevor wir den örtlichen Landmarkt in Cai Be besuchen. Es handelt sich um einen Markt für die Bevölkerung, auf dem nur wenige Touristen zu finden sind und der uns abermals zeigt, wie die Menschen sich mit dem Notwendigsten versorgen. Unterwegs bietet sich uns ein guter Ausblick auf die große katholische Kathedrale am Fluss. Anschließend führt uns die Reise weiter durch das Mekongdelta bis an die Küste nach Rach Gia. Übernachtung in Rach Gia. (1 x Frühstück | 1 x Mittagessen)

28.01.2021 - 14. Tag: Mit der Fähre auf die Insel...

Die Insel Phu Quoc lockt uns mit wunderschönen Stränden, freundlichen Menschen und dichtem Urwald – fantastische Voraussetzungen für die kommenden Tage. Mit der Fähre setzen wir in gut 2,5 Stunden von Rach Gia nach Phu Quoc über. Nach Ankunft bleibt Zeit für ein erstes Bad im Golf von Thailand. Übernachtung auf Phu Quoc. (1 x Frühstück)

29.01.2021 - 15. Tag: Stranderholung & Inselleben auf Phu Quoc

Nach all den spannenden Eindrücken dieser Reise haben wir nun Zeit zum Entspannen und Baden. Kokospalmen säumen die weißen Sandstrände, die zum Erholen und Baden im kristallklaren Wasser einladen... Wer aktiv werden möchte, unternimmt beispielsweise eine Tour über die Insel, besucht eine der Fabriken, die die berühmte Fischsauce herstellen oder begibt sich auf eine Wanderung zu Wasserfällen im Urwald. Die farbenfrohe Unterwasserwelt um die Insel lädt zum Schnorcheln & Tauchen ein. Gestalten Sie diesen Tag ganz nach Ihren Wünschen (optional)! Am letzten Abend sind wir gespannt auf eine kleine Überraschung, mit der wir den letzten Abend unserer Reise einläuten wollen. Übernachtungen auf Phu Quoc. (1 x Frühstück)

30.01.2021 - 16. Tag: Phu Quoc / Rückflug oder Verlängerungstour Kambodscha

Heute endet unsere Vietnam-Rundreise. Es bleibt Zeit für ein letztes Bad im türkisklaren Meer und einen Strandspaziergang. Dann heißt es Abschied nehmen von Vietnam. Am Nachmittag werden wir zum Flughafen gebracht und fliegen via Saigon zurück nach Deutschland. (1 x Frühstück)

31.01.2021 - 17. Tag: Ankunft in Deutschland

Voraussichtlich am Morgen erreichen wir Frankfurt, wo wir uns mit unvergesslichen Momenten voneinander verabschieden.

19.02.2021 - 1. Tag: Flug nach Hanoi

Von Frankfurt startet unsere Vietnam-Rundreise voraussichtlich am frühen Nachmittag mit dem Flug in die vietnamesische Hauptstadt Hanoi, die wir am Morgen des zweiten Tages erreichen.

20.02.2021 - 2. Tag: Hanoi

Bei Ankunft werden wir bereits von unserem Reiseleiter erwartet und es erfolgt der Transfer ins Hotel. Bereits am Nachmittag beginnen wir mit ersten Besichtigungen in der vietnamesischen Hauptstadt: Ein Spaziergang führt uns in die malerische Altstadt. Im Ethnologischen Museum bekommen wir einen guten Eindruck über die verschiedenen Völkergruppen des Landes und lassen uns mit einem Elektro-Fahrzeug durch die trubeligen Gassen der Stadt fahren. Wer hat Hunger? Am frühen Abend schlendern wir durch die engen Straßen von Hanoi und erleben, wie die Stadt von Straßenhändlern und Imbissständen bevölkert wird. Unser Reiseleiter zeigt und erklärt uns die typischen vietnamesischen Gerichte. Wer mag, kann sich an einem der vielen Stände auf einem Plastikhocker niederlassen und von den beliebten Gerichten wie Grillspieße, mehrere Arten von Pho oder das während der kälteren Wintermonate bevorzugte Fondue kosten. Wir beenden den ersten gemeinsamen Abend mit einer gemütlichen Tasse vietnamesischen Kaffees oder einem Glas süßem Zuckerrohrsaft. Übernachtung in Hanoi. (1 x Abendessen)

21.02.2021 - 3. Tag: Die Metropole Hanoi entdecken

Ausführliche Besichtigungen führen uns heute durch die Stadt voller Seen, schattiger Boulevards und öffentlicher Parks. Wir starten unseren Tag sportlich: Gemeinsam mit den Einheimischen praktizieren wir Tai Chi! Anschließend bestaunen wir den Ho-Chi-Minh-Komplex und den Literaturtempel, der dem Konfuzius geweiht ist. Wir statten Herrn Dao Anh Khanh, einem der führenden Künstler der vietnamesichen, zeitgenössischen Kunst, einen Besuch ab und erfahren in einem Gespräch mit ihm mehr über die Entwicklung von Vietnams bildenden Künsten. Am Abend wird es traditionell: Wir besuchen das Wasserpuppentheater. Übernachtung in Hanoi. (1 x Frühstück | 1 x Abendessen)

22.02.2021 - 4. Tag: Hanoi - Halongbucht / Dschunken-Übernachtung

Überland fahren wir von Hanoi in die Halong Bucht. Dort erwartet uns ein großes Highlight der Reise – vor uns liegen zwei Tage Kreuzfahrt auf einem traditionellen Boot durch das smaragdfarbene Gewässer und die schroffen Kalksteinfelsen der Halongbucht. Eine pittoreske und unvergessliche Landschaft! Wir machen Stopps an verschiedenen Inseln und besichtigen die Höhlen. Dann erklimmen wir einen Hügel, um den Panorama-Blick über die Landschaft zu genießen. Wir schippern vorbei an schwimmenden Dörfern, Fischermännern, die ihre Netze zum Fischfang auswerfen, und beobachten den Rhythmus des täglichen Lebens in der Bucht. Später haben wir die Möglichkeit – wer möchte – mit Kajaks durch das seichte Wasser zu paddeln. Das Abendessen wird während des Sonnenuntergangs an Bord serviert. Übernachtung an Bord der Dschunke. (1 x Frühstück | 1 x Mittagessen | 1 x Abendessen)

23.02.2021 - 5. Tag: Kreuzfahrt Halong-Bucht - Ninh Binh

Der Sonnenaufgang über der stillen Bucht ist faszinierend - wir empfehlen ein frühes Aufstehen! Unser Boot gleitet noch immer durch die idyllische Bucht. Wir besichtigen die Sung Sot-Höhle und passieren weitere Inseln. Auf dem Weg zurück zum Hafen stärken wir uns für die Weiterreise bei einem Brunch und fahren auf dem Landweg nach Ninh Binh. Übernachtung in Ninh Binh. (1 x Frühstück)

24.02.2021 - 6. Tag: Ninh Binh / Trockene Halongbucht - Dorf Ky Son / Homestay

Die bezaubernde Trockene Halong Bucht wird auch Tam Coc, „die drei Höhlen“, genannt - mit unseren kleinen Booten, den typischen einheimischen "Sampans", fahren wir an den bizarren, schroff aufragenden Felsformationen vorbei und gleiten durch die drei bis zu 127 m langen Grotten hindurch. Wir fahren weiter in Richtung Norden und erreichen das Dorf Ky Son, wo wir freundlich aufgenommen werden – eine Nacht sind wir zu Gast in einem Homestay und erleben das traditionelle Dorfleben. Sie haben Zeit, das Dorf zu erkunden. Besuchen Sie beispielsweise den lokalen Markt oder den Kindergarten. Wer mag, kann mittags bei der Zubereitung des Essens helfen. Ebenfalls besteht die Möglichkeit, in der Landwirtschaft zu helfen, eine Radtour zu unternehmen oder sich ein paar Wörter vietnamesisch beibringen zu lassen – die Dorfbewohner freuen sich auf Sie. Die Hängematten im Garten laden zum Entspannen ein. Um die Entspannung perfekt zu machen, können Sie am Abend ein traditionelles Kräuter-Dampfbad bekommen. Dann wollen wir die allabendliche Anbetung Buddhas beobachten. Übernachtung in Ky Son. (1 x Frühstück | 1 x Mittagessen | 1 x Abendessen)

25.02.2021 - 7. Tag: Ky Son - Hanoi - Nachtzug nach Hue

Am Vormittag können wir durch das Dorf Ky Son spazieren und dabei vielleicht mit einem Dorfbewohner eine Tasse Tee trinken. Ebenfalls bleibt Zeit für weitere Aktivitäten und Begegnungen mit den Bewohnern. Nach dem Mittagessen fahren wir zurück in Richtung Hanoi und halten für einen Dorfbesuch im Thanh Xuan Peace Village. Im Hilfsprojekt erfahren wir etwas über die schrecklichen Auswirkungen und Spätfolgen des chemischen Entlaubungsmittels Agent Orange, welches im Vietnamkrieg großflächig zur Entlaubung von Wäldern sowie zur Zerstörung von Nutzpflanzen eingesetzt wurde. Viel Trubel erleben wir am Bahnhof von Hanoi, wo wir unseren Nachtzug gen Süden besteigen. Übernachtung an Bord des Zuges im 4-Bett-Abteil. (1 x Frühstück | 1 x Mittagessen)

26.02.2021 - 8. Tag: Hue - bezaubernde alte Kaiserstadt!

Am Morgen erreichen wir Hue und fahren zum Frühstücken und Frischmachen ins Hotel. Ausgiebig wollen wir anschließend die beeindruckenden Relikte dieser alten Kulturstätte besuchen. Die Kaiserstadt innerhalb der alten Festung wurde im 19. Jahrhundert der „Verbotenen Stadt“ in Peking nachempfunden. Zahllose Paläste, Tempel, eine Bibliothek und ein Museum befinden sich neben der Legenden umwobenen „verbotenen, purpurnen Stadt“ in diesen Mauern. Leider haben sich von diesem ehemals prächtigen Bereich, den neben der kaiserlichen Familie ausschließlich Eunuchen betreten durften, nur Ruinen erhalten. Am Nachmittag fahren wir zum berühmten Grabmal des Kaisers Tu Duc, das inmitten von bewaldeten Hügeln und Seen gelegen ist. Unser Besichtigungsprogramm endet mit dem Besuch eines typischen Gartenhauses, wo uns der Eigentümer mehr über die Nachbildung einer Residenz aus dem 19. Jahrhundert erzählt. Wir bestaunen unteranderem das Wohnzimmer, einen Raum zur Ahnenverehrung und den Garten mit seinen Orchideen und Lotusteichen. Übernachtung in Hue. (1 x Frühstück)

27.02.2021 - 9. Tag: Über den Wolkenpass von Hue nach Hoi An

Mit dem Boot unternehmen wir zunächst einen Ausflug auf dem sogenannten „Parfümfluss“, dem Huong-Giang-Fluss. Unser Ziel ist die Thien-Mu-Pagode mit seinem beindruckendem siebenstöckigen Oktagon-Turm. Dann geht es mit dem Fahrzeug weiter auf der Straße gen Süden, vorbei an dem inselartigen Sandstreifen Lang Co und über den malerischen Wolkenpass, dem Hai Van-Pass, der bei freier Sicht eine grandiose Aussicht von der bergigen Landschaft auf die Ebene und das Meer gewährt. Hinter dem Hafenort Da Nang erreichen wir die Marmorberge. Die fünf Berge symbolisieren die fünf Elemente: Wasser, Metall, Feuer, Erde und Holz. In einer Vielzahl natürlicher Grotten beherbergen sie zahlreiche buddhistische und hinduistische Heiligtümer. Vorbei an vielen kleinen Dörfern erreichen wir schließlich Hoi An. Am späten Nachmittag bringt uns eine kleine Fahrradtour (ca. 20 km) durch die ländliche Umgebung, vorbei an Feldern und entlang des Thun-Bon-Flusses zum schönen Cua-Dai-Strand. Wer mag, kommt später am Abend mit auf einen abendlichen Spaziergang durch die Gassen von Hoi An. Wir wollen es den Einheimischen gleichtun und Kerzen auf dem Fluss zum Leuchten bringen. Eine ganz besondere Atmosphäre! Übernachtung in Hoi An. (1 x Frühstück)

28.02.2021 - 10. Tag: Malerische Hafenstadt Hoi An

Einen ganzen Tag haben wir Zeit, die malerische kleine Hafenstadt zu erkunden. Den westlichen Kaufleuten war Hoi An während des 17.-19. Jahrhunderts unter dem Namen Faifo als einer der führenden internationalen Häfen Südostasiens bekannt. Auf einem Spaziergang durch die kleinen Gassen besuchen wir die Phuoc-Kien-Pagode, die japanische überdachte Brücke sowie die Kapelle der Familie Tran. Am Nachmittag besteigen wir ein Boot und fahren in die Umgebung zur Insel Cam Kim, wo wir während eines Spaziergangs an authentischen Werkstätten halten, um mehr über die Bauweise traditioneller Korb- und Holzboote zu erfahren. Zurück an Bord schippern wir weiter in Richtung Osten bis zum Cam Thanh Dorf mit seinen großen Nipa-Palmwäldern. Der reichhaltige Wald versorgt die Anwohner mit Bambus, womit Häuser, Fahrräder und wunderschöne Kunstwerke hergestellt werden. Wir besuchen eine Bambuswerkstatt und versuchen uns selbst ein ganz besonderes Souvenir zu erstellen. Übernachtung in Hoi An. (1 x Frühstück)

01.03.2021 - 11. Tag: Auf in die Metropole Saigon (Ho Chi Minh Stadt)

Per Flug geht es in die Metropole des Südens – Saigon. Saigon ist die größte Stadt des Landes und überall zeigt sich das gedrängte vietnamesische Leben in den Märkten, Nudelküchen, Straßencafés und schnittigen neuen Bistros und Pubs: eine Stadt voller brodelnden Lebens. In dieser wimmelnden Metropole, die wir heute erkunden wollen, stecken 300 Jahre zeitloser Tradition und die Schönheiten einer antiken Kultur. Neben der Kathedrale Notre Dame, dem Rathaus, dem alten Postgebäude, dem Kriegsmuseum und der Jadekaiser-Pagode besuchen wir auch den überdachten Zentralmarkt Saigons „Ben Thanh“. Der Zentralmarkt Saigons und die umliegenden Straßen gehören zu den lebendigsten Gegenden der Stadt. Alles, was die Bewohner der Stadt essen, anziehen oder sonst irgendwie gebrauchen können, wird hier angeboten. Im Wiedervereinigungspalast tauchen wir in die moderne Geschichte des Landes ein. Auch besuchen wir Cholon, das chinesische Viertel der Stadt, bevor wir zurück ins Hotel gelangen. Übernachtung in Saigon. (1 x Frühstück)

02.03.2021 - 12. Tag: Metropole Saigon & weiter ins Mekongdelta

Auf dem Landweg dringen wir ins Mekong Delta vor. Das Mekong Delta ist die südlichste Region Vietnams und wurde von angeschwemmtem Sediment des Mekong geformt. Schlammablagerungen vergrößern die Uferlinie des Deltas an der Mündung des Flusses um jährlich 79 Meter! Die Gegend wird als Vietnams ‚Brot-Korb’ bezeichnet, denn hier wird der Reis für das ganze Land angebaut. In Cai Be steigen wir auf's Boot um und fahren zur wunderschön am Ufer gelegenen Mekong Lodge. Nach dem Mittagessen besteigen wir die Fahrräder und machen eine kleine Radtour, um hölzerne Fähren und eine Obstplantage zu sehen. Je nach Ankunftszeit bleibt Zeit sich am Abend in der Lodge bei einem Kochkurs in die vietnamesische Kochkunst einweihen zu lassen. Die Bar am Ufer lädt zum Sonnenuntergang am Abend zum Verweilen ein. Übernachtung in der Mekong Lodge im Mekong Delta. (1 x Frühstück | 1 x Mittagessen | 1 x Abendessen)

03.03.2021 - 13. Tag: Cai Be – Rach Gia (im Boot durchs Delta gleiten & Alltagsleben hautnah miterleben)

An den mit Palmen gesäumten Inselküsten liegen malerisch aufgereiht die hölzernen Fischerboote. Obstplantagen, Honigbienen und Kokusnussbonbons sind wichtige Einnahmequellen der Bewohner. Am Morgen unternehmen wir eine Bootsfahrt entlang der kleinen Kanäle und Inseln durchs Delta. Wir halten an kleinen Manufakturen, die z.B. Süßigkeiten aus Kokosnuss herstellen, bevor wir den örtlichen Landmarkt in Cai Be besuchen. Es handelt sich um einen Markt für die Bevölkerung, auf dem nur wenige Touristen zu finden sind und der uns abermals zeigt, wie die Menschen sich mit dem Notwendigsten versorgen. Unterwegs bietet sich uns ein guter Ausblick auf die große katholische Kathedrale am Fluss. Anschließend führt uns die Reise weiter durch das Mekongdelta bis an die Küste nach Rach Gia. Übernachtung in Rach Gia. (1 x Frühstück | 1 x Mittagessen)

04.03.2021 - 14. Tag: Mit der Fähre auf die Insel...

Die Insel Phu Quoc lockt uns mit wunderschönen Stränden, freundlichen Menschen und dichtem Urwald – fantastische Voraussetzungen für die kommenden Tage. Mit der Fähre setzen wir in gut 2,5 Stunden von Rach Gia nach Phu Quoc über. Nach Ankunft bleibt Zeit für ein erstes Bad im Golf von Thailand. Übernachtung auf Phu Quoc. (1 x Frühstück)

05.03.2021 - 15. Tag: Stranderholung & Inselleben auf Phu Quoc

Nach all den spannenden Eindrücken dieser Reise haben wir nun Zeit zum Entspannen und Baden. Kokospalmen säumen die weißen Sandstrände, die zum Erholen und Baden im kristallklaren Wasser einladen... Wer aktiv werden möchte, unternimmt beispielsweise eine Tour über die Insel, besucht eine der Fabriken, die die berühmte Fischsauce herstellen oder begibt sich auf eine Wanderung zu Wasserfällen im Urwald. Die farbenfrohe Unterwasserwelt um die Insel lädt zum Schnorcheln & Tauchen ein. Gestalten Sie diesen Tag ganz nach Ihren Wünschen (optional)! Am letzten Abend sind wir gespannt auf eine kleine Überraschung, mit der wir den letzten Abend unserer Reise einläuten wollen. Übernachtungen auf Phu Quoc. (1 x Frühstück)

06.03.2021 - 16. Tag: Phu Quoc / Rückflug oder Verlängerungstour Kambodscha

Heute endet unsere Vietnam-Rundreise. Es bleibt Zeit für ein letztes Bad im türkisklaren Meer und einen Strandspaziergang. Dann heißt es Abschied nehmen von Vietnam. Am Nachmittag werden wir zum Flughafen gebracht und fliegen via Saigon zurück nach Deutschland. (1 x Frühstück)

07.03.2021 - 17. Tag: Ankunft in Deutschland

Voraussichtlich am Morgen erreichen wir Frankfurt, wo wir uns mit unvergesslichen Momenten voneinander verabschieden.

26.03.2021 - 1. Tag: Flug nach Hanoi

Von Frankfurt startet unsere Vietnam-Rundreise voraussichtlich am frühen Nachmittag mit dem Flug in die vietnamesische Hauptstadt Hanoi, die wir am Morgen des zweiten Tages erreichen.

27.03.2021 - 2. Tag: Hanoi

Bei Ankunft werden wir bereits von unserem Reiseleiter erwartet und es erfolgt der Transfer ins Hotel. Bereits am Nachmittag beginnen wir mit ersten Besichtigungen in der vietnamesischen Hauptstadt: Ein Spaziergang führt uns in die malerische Altstadt. Im Ethnologischen Museum bekommen wir einen guten Eindruck über die verschiedenen Völkergruppen des Landes und lassen uns mit einem Elektro-Fahrzeug durch die trubeligen Gassen der Stadt fahren. Wer hat Hunger? Am frühen Abend schlendern wir durch die engen Straßen von Hanoi und erleben, wie die Stadt von Straßenhändlern und Imbissständen bevölkert wird. Unser Reiseleiter zeigt und erklärt uns die typischen vietnamesischen Gerichte. Wer mag, kann sich an einem der vielen Stände auf einem Plastikhocker niederlassen und von den beliebten Gerichten wie Grillspieße, mehrere Arten von Pho oder das während der kälteren Wintermonate bevorzugte Fondue kosten. Wir beenden den ersten gemeinsamen Abend mit einer gemütlichen Tasse vietnamesischen Kaffees oder einem Glas süßem Zuckerrohrsaft. Übernachtung in Hanoi. (1 x Abendessen)

28.03.2021 - 3. Tag: Die Metropole Hanoi entdecken

Ausführliche Besichtigungen führen uns heute durch die Stadt voller Seen, schattiger Boulevards und öffentlicher Parks. Wir starten unseren Tag sportlich: Gemeinsam mit den Einheimischen praktizieren wir Tai Chi! Anschließend bestaunen wir den Ho-Chi-Minh-Komplex und den Literaturtempel, der dem Konfuzius geweiht ist. Wir statten Herrn Dao Anh Khanh, einem der führenden Künstler der vietnamesichen, zeitgenössischen Kunst, einen Besuch ab und erfahren in einem Gespräch mit ihm mehr über die Entwicklung von Vietnams bildenden Künsten. Am Abend wird es traditionell: Wir besuchen das Wasserpuppentheater. Übernachtung in Hanoi. (1 x Frühstück | 1 x Abendessen)

29.03.2021 - 4. Tag: Hanoi - Halongbucht / Dschunken-Übernachtung

Überland fahren wir von Hanoi in die Halong Bucht. Dort erwartet uns ein großes Highlight der Reise – vor uns liegen zwei Tage Kreuzfahrt auf einem traditionellen Boot durch das smaragdfarbene Gewässer und die schroffen Kalksteinfelsen der Halongbucht. Eine pittoreske und unvergessliche Landschaft! Wir machen Stopps an verschiedenen Inseln und besichtigen die Höhlen. Dann erklimmen wir einen Hügel, um den Panorama-Blick über die Landschaft zu genießen. Wir schippern vorbei an schwimmenden Dörfern, Fischermännern, die ihre Netze zum Fischfang auswerfen, und beobachten den Rhythmus des täglichen Lebens in der Bucht. Später haben wir die Möglichkeit – wer möchte – mit Kajaks durch das seichte Wasser zu paddeln. Das Abendessen wird während des Sonnenuntergangs an Bord serviert. Übernachtung an Bord der Dschunke. (1 x Frühstück | 1 x Mittagessen | 1 x Abendessen)

30.03.2021 - 5. Tag: Kreuzfahrt Halong-Bucht - Ninh Binh

Der Sonnenaufgang über der stillen Bucht ist faszinierend - wir empfehlen ein frühes Aufstehen! Unser Boot gleitet noch immer durch die idyllische Bucht. Wir besichtigen die Sung Sot-Höhle und passieren weitere Inseln. Auf dem Weg zurück zum Hafen stärken wir uns für die Weiterreise bei einem Brunch und fahren auf dem Landweg nach Ninh Binh. Übernachtung in Ninh Binh. (1 x Frühstück)

31.03.2021 - 6. Tag: Ninh Binh / Trockene Halongbucht - Dorf Ky Son / Homestay

Die bezaubernde Trockene Halong Bucht wird auch Tam Coc, „die drei Höhlen“, genannt - mit unseren kleinen Booten, den typischen einheimischen "Sampans", fahren wir an den bizarren, schroff aufragenden Felsformationen vorbei und gleiten durch die drei bis zu 127 m langen Grotten hindurch. Wir fahren weiter in Richtung Norden und erreichen das Dorf Ky Son, wo wir freundlich aufgenommen werden – eine Nacht sind wir zu Gast in einem Homestay und erleben das traditionelle Dorfleben. Sie haben Zeit, das Dorf zu erkunden. Besuchen Sie beispielsweise den lokalen Markt oder den Kindergarten. Wer mag, kann mittags bei der Zubereitung des Essens helfen. Ebenfalls besteht die Möglichkeit, in der Landwirtschaft zu helfen, eine Radtour zu unternehmen oder sich ein paar Wörter vietnamesisch beibringen zu lassen – die Dorfbewohner freuen sich auf Sie. Die Hängematten im Garten laden zum Entspannen ein. Um die Entspannung perfekt zu machen, können Sie am Abend ein traditionelles Kräuter-Dampfbad bekommen. Dann wollen wir die allabendliche Anbetung Buddhas beobachten. Übernachtung in Ky Son. (1 x Frühstück | 1 x Mittagessen | 1 x Abendessen)

01.04.2021 - 7. Tag: Ky Son - Hanoi - Nachtzug nach Hue

Am Vormittag können wir durch das Dorf Ky Son spazieren und dabei vielleicht mit einem Dorfbewohner eine Tasse Tee trinken. Ebenfalls bleibt Zeit für weitere Aktivitäten und Begegnungen mit den Bewohnern. Nach dem Mittagessen fahren wir zurück in Richtung Hanoi und halten für einen Dorfbesuch im Thanh Xuan Peace Village. Im Hilfsprojekt erfahren wir etwas über die schrecklichen Auswirkungen und Spätfolgen des chemischen Entlaubungsmittels Agent Orange, welches im Vietnamkrieg großflächig zur Entlaubung von Wäldern sowie zur Zerstörung von Nutzpflanzen eingesetzt wurde. Viel Trubel erleben wir am Bahnhof von Hanoi, wo wir unseren Nachtzug gen Süden besteigen. Übernachtung an Bord des Zuges im 4-Bett-Abteil. (1 x Frühstück | 1 x Mittagessen)

02.04.2021 - 8. Tag: Hue - bezaubernde alte Kaiserstadt!

Am Morgen erreichen wir Hue und fahren zum Frühstücken und Frischmachen ins Hotel. Ausgiebig wollen wir anschließend die beeindruckenden Relikte dieser alten Kulturstätte besuchen. Die Kaiserstadt innerhalb der alten Festung wurde im 19. Jahrhundert der „Verbotenen Stadt“ in Peking nachempfunden. Zahllose Paläste, Tempel, eine Bibliothek und ein Museum befinden sich neben der Legenden umwobenen „verbotenen, purpurnen Stadt“ in diesen Mauern. Leider haben sich von diesem ehemals prächtigen Bereich, den neben der kaiserlichen Familie ausschließlich Eunuchen betreten durften, nur Ruinen erhalten. Am Nachmittag fahren wir zum berühmten Grabmal des Kaisers Tu Duc, das inmitten von bewaldeten Hügeln und Seen gelegen ist. Unser Besichtigungsprogramm endet mit dem Besuch eines typischen Gartenhauses, wo uns der Eigentümer mehr über die Nachbildung einer Residenz aus dem 19. Jahrhundert erzählt. Wir bestaunen unteranderem das Wohnzimmer, einen Raum zur Ahnenverehrung und den Garten mit seinen Orchideen und Lotusteichen. Übernachtung in Hue. (1 x Frühstück)

03.04.2021 - 9. Tag: Über den Wolkenpass von Hue nach Hoi An

Mit dem Boot unternehmen wir zunächst einen Ausflug auf dem sogenannten „Parfümfluss“, dem Huong-Giang-Fluss. Unser Ziel ist die Thien-Mu-Pagode mit seinem beindruckendem siebenstöckigen Oktagon-Turm. Dann geht es mit dem Fahrzeug weiter auf der Straße gen Süden, vorbei an dem inselartigen Sandstreifen Lang Co und über den malerischen Wolkenpass, dem Hai Van-Pass, der bei freier Sicht eine grandiose Aussicht von der bergigen Landschaft auf die Ebene und das Meer gewährt. Hinter dem Hafenort Da Nang erreichen wir die Marmorberge. Die fünf Berge symbolisieren die fünf Elemente: Wasser, Metall, Feuer, Erde und Holz. In einer Vielzahl natürlicher Grotten beherbergen sie zahlreiche buddhistische und hinduistische Heiligtümer. Vorbei an vielen kleinen Dörfern erreichen wir schließlich Hoi An. Am späten Nachmittag bringt uns eine kleine Fahrradtour (ca. 20 km) durch die ländliche Umgebung, vorbei an Feldern und entlang des Thun-Bon-Flusses zum schönen Cua-Dai-Strand. Wer mag, kommt später am Abend mit auf einen abendlichen Spaziergang durch die Gassen von Hoi An. Wir wollen es den Einheimischen gleichtun und Kerzen auf dem Fluss zum Leuchten bringen. Eine ganz besondere Atmosphäre! Übernachtung in Hoi An. (1 x Frühstück)

04.04.2021 - 10. Tag: Malerische Hafenstadt Hoi An

Einen ganzen Tag haben wir Zeit, die malerische kleine Hafenstadt zu erkunden. Den westlichen Kaufleuten war Hoi An während des 17.-19. Jahrhunderts unter dem Namen Faifo als einer der führenden internationalen Häfen Südostasiens bekannt. Auf einem Spaziergang durch die kleinen Gassen besuchen wir die Phuoc-Kien-Pagode, die japanische überdachte Brücke sowie die Kapelle der Familie Tran. Am Nachmittag besteigen wir ein Boot und fahren in die Umgebung zur Insel Cam Kim, wo wir während eines Spaziergangs an authentischen Werkstätten halten, um mehr über die Bauweise traditioneller Korb- und Holzboote zu erfahren. Zurück an Bord schippern wir weiter in Richtung Osten bis zum Cam Thanh Dorf mit seinen großen Nipa-Palmwäldern. Der reichhaltige Wald versorgt die Anwohner mit Bambus, womit Häuser, Fahrräder und wunderschöne Kunstwerke hergestellt werden. Wir besuchen eine Bambuswerkstatt und versuchen uns selbst ein ganz besonderes Souvenir zu erstellen. Übernachtung in Hoi An. (1 x Frühstück)

05.04.2021 - 11. Tag: Auf in die Metropole Saigon (Ho Chi Minh Stadt)

Per Flug geht es in die Metropole des Südens – Saigon. Saigon ist die größte Stadt des Landes und überall zeigt sich das gedrängte vietnamesische Leben in den Märkten, Nudelküchen, Straßencafés und schnittigen neuen Bistros und Pubs: eine Stadt voller brodelnden Lebens. In dieser wimmelnden Metropole, die wir heute erkunden wollen, stecken 300 Jahre zeitloser Tradition und die Schönheiten einer antiken Kultur. Neben der Kathedrale Notre Dame, dem Rathaus, dem alten Postgebäude, dem Kriegsmuseum und der Jadekaiser-Pagode besuchen wir auch den überdachten Zentralmarkt Saigons „Ben Thanh“. Der Zentralmarkt Saigons und die umliegenden Straßen gehören zu den lebendigsten Gegenden der Stadt. Alles, was die Bewohner der Stadt essen, anziehen oder sonst irgendwie gebrauchen können, wird hier angeboten. Im Wiedervereinigungspalast tauchen wir in die moderne Geschichte des Landes ein. Auch besuchen wir Cholon, das chinesische Viertel der Stadt, bevor wir zurück ins Hotel gelangen. Übernachtung in Saigon. (1 x Frühstück)

06.04.2021 - 12. Tag: Metropole Saigon & weiter ins Mekongdelta

Auf dem Landweg dringen wir ins Mekong Delta vor. Das Mekong Delta ist die südlichste Region Vietnams und wurde von angeschwemmtem Sediment des Mekong geformt. Schlammablagerungen vergrößern die Uferlinie des Deltas an der Mündung des Flusses um jährlich 79 Meter! Die Gegend wird als Vietnams ‚Brot-Korb’ bezeichnet, denn hier wird der Reis für das ganze Land angebaut. In Cai Be steigen wir auf's Boot um und fahren zur wunderschön am Ufer gelegenen Mekong Lodge. Nach dem Mittagessen besteigen wir die Fahrräder und machen eine kleine Radtour, um hölzerne Fähren und eine Obstplantage zu sehen. Je nach Ankunftszeit bleibt Zeit sich am Abend in der Lodge bei einem Kochkurs in die vietnamesische Kochkunst einweihen zu lassen. Die Bar am Ufer lädt zum Sonnenuntergang am Abend zum Verweilen ein. Übernachtung in der Mekong Lodge im Mekong Delta. (1 x Frühstück | 1 x Mittagessen | 1 x Abendessen)

07.04.2021 - 13. Tag: Cai Be – Rach Gia (im Boot durchs Delta gleiten & Alltagsleben hautnah miterleben)

An den mit Palmen gesäumten Inselküsten liegen malerisch aufgereiht die hölzernen Fischerboote. Obstplantagen, Honigbienen und Kokusnussbonbons sind wichtige Einnahmequellen der Bewohner. Am Morgen unternehmen wir eine Bootsfahrt entlang der kleinen Kanäle und Inseln durchs Delta. Wir halten an kleinen Manufakturen, die z.B. Süßigkeiten aus Kokosnuss herstellen, bevor wir den örtlichen Landmarkt in Cai Be besuchen. Es handelt sich um einen Markt für die Bevölkerung, auf dem nur wenige Touristen zu finden sind und der uns abermals zeigt, wie die Menschen sich mit dem Notwendigsten versorgen. Unterwegs bietet sich uns ein guter Ausblick auf die große katholische Kathedrale am Fluss. Anschließend führt uns die Reise weiter durch das Mekongdelta bis an die Küste nach Rach Gia. Übernachtung in Rach Gia. (1 x Frühstück | 1 x Mittagessen)

08.04.2021 - 14. Tag: Mit der Fähre auf die Insel...

Die Insel Phu Quoc lockt uns mit wunderschönen Stränden, freundlichen Menschen und dichtem Urwald – fantastische Voraussetzungen für die kommenden Tage. Mit der Fähre setzen wir in gut 2,5 Stunden von Rach Gia nach Phu Quoc über. Nach Ankunft bleibt Zeit für ein erstes Bad im Golf von Thailand. Übernachtung auf Phu Quoc. (1 x Frühstück)

09.04.2021 - 15. Tag: Stranderholung & Inselleben auf Phu Quoc

Nach all den spannenden Eindrücken dieser Reise haben wir nun Zeit zum Entspannen und Baden. Kokospalmen säumen die weißen Sandstrände, die zum Erholen und Baden im kristallklaren Wasser einladen... Wer aktiv werden möchte, unternimmt beispielsweise eine Tour über die Insel, besucht eine der Fabriken, die die berühmte Fischsauce herstellen oder begibt sich auf eine Wanderung zu Wasserfällen im Urwald. Die farbenfrohe Unterwasserwelt um die Insel lädt zum Schnorcheln & Tauchen ein. Gestalten Sie diesen Tag ganz nach Ihren Wünschen (optional)! Am letzten Abend sind wir gespannt auf eine kleine Überraschung, mit der wir den letzten Abend unserer Reise einläuten wollen. Übernachtungen auf Phu Quoc. (1 x Frühstück)

10.04.2021 - 16. Tag: Phu Quoc / Rückflug oder Verlängerungstour Kambodscha

Heute endet unsere Vietnam-Rundreise. Es bleibt Zeit für ein letztes Bad im türkisklaren Meer und einen Strandspaziergang. Dann heißt es Abschied nehmen von Vietnam. Am Nachmittag werden wir zum Flughafen gebracht und fliegen via Saigon zurück nach Deutschland. (1 x Frühstück)

11.04.2021 - 17. Tag: Ankunft in Deutschland

Voraussichtlich am Morgen erreichen wir Frankfurt, wo wir uns mit unvergesslichen Momenten voneinander verabschieden.

Leistungen

  • Economy-Flüge Frankfurt – Hanoi, Danang – Saigon und Phu Quoc – Frankfurt
  • 10 x Übernachtung in landestypischen Mittelklassehotels im Doppelzimmer, 1 x Übernachtung an Bord einer Dschunke im Doppelzimmer, 1 x Übernachtung im Nachtzug im 4-Bett-Abteil, 1 x Übernachtung im Homestay bei einer Familie (Mehrbettunterkunft), 1 x Übernachtung in der Mekong Lodge im Doppelzimmer
  • Verpflegung: 14 x Frühstück, 5 x Mittagessen oder Picknick-Lunch, 5 x Abendessen
  • Rundreise mit Bus, Zug und Boot laut Reiseverlauf
  • Ausflüge, Besichtigungen inklusive Eintrittsgelder und Transfers wie im ausführlichen Reiseverlauf beschrieben
  • Durchgehende deutschsprechende Reiseleitung bis Tag 14

Zusatzleistungen

  • Visagebühren für Vietnam bei Buchung des Vorprogramms Sapa oder der Bade- bzw. Kambodscha-Verlängerung (z.Zt. EUR 45,- mit Referenznummer über a&e zzgl. Bearbeitung Visa-Service ca. EUR 39,-, vorbehaltlich Änderungen!); Antrag 4 Wochen vor Abreise.
  • Visagebühren für Kambodscha bei Buchung der Verlängerungsoption (z.Zt. EUR 30,- zzgl. Bearbeitung Visa-Service ca. EUR 14,- vorbehaltlich Änderungen!)

Hinweise

  • Zusatzbuchungen für diese Reise:
  • Einzelzimmer-Zuschlag € 530,-
  • Vorprogramm Sapa im Doppelzimmer € 910,-
  • Vorprogramm Sapa / Einzelzimmer-Zuschlag € 280,-
  • Kambodscha Verlängerung im Doppelzimmer € 610,-
  • Kambodscha Verlängerung / Einzelzimmer-Zuschlag € 100,-
  • Bade-Verlängerung Phu Quoc im DZ € 280,-
  • 4 Tage / 3 Nächte im Gruppenreisehotel im Doppelzimmer, inkl. Frühstück & Flughafentransfer
  • Badeverlängerung Phu Quoc / Einzelzimmer-Zuschlag € 275,-
  • Rail & Fly-Zugticket € 55,-
  • Innerdeutsche An- und Abreise zum/vom Flughafen Frankfurt mit der Deutschen Bahn in der 2. Klasse

Termine & Preise:

TerminePreis pro PersonBuchung
30.10.2020 - 15.11.2020
[ID: EVIE02_20]
Normalpreis: 3.190,00 €
Einzelzimmerzuschlag: 530,00 €
Rail&Fly: 55,00 €
Verlängerung (Kambodscha im DZ 5 Tage / 4 Nächte): 610,00 €
Verlängerung (Kambodscha Einzelzimmerzuschlag): 100,00 €
buchen
11.12.2020 - 27.12.2020
[ID: EVIE03_20]
Normalpreis: 3.190,00 €
Einzelzimmerzuschlag: 530,00 €
Rail&Fly: 55,00 €
Verlängerung (Kambodscha im DZ 5 Tage / 4 Nächte): 610,00 €
Verlängerung (Kambodscha Einzelzimmerzuschlag): 100,00 €
buchen
15.01.2021 - 31.01.2021
[ID: EVIE04_20]
Normalpreis: 3.190,00 €
Einzelzimmerzuschlag: 530,00 €
Rail&Fly: 55,00 €
Verlängerung (Kambodscha im DZ 5 Tage / 4 Nächte): 610,00 €
Verlängerung (Kambodscha Einzelzimmerzuschlag): 100,00 €
buchen
19.02.2021 - 07.03.2021
[ID: EVIE05_20]
Normalpreis: 3.190,00 €
Einzelzimmerzuschlag: 530,00 €
Rail&Fly: 55,00 €
Verlängerung (Kambodscha im DZ 5 Tage / 4 Nächte): 610,00 €
Verlängerung (Kambodscha Einzelzimmerzuschlag): 100,00 €
buchen
26.03.2021 - 11.04.2021
[ID: EVIE06_20]
Normalpreis: 3.190,00 €
Einzelzimmerzuschlag: 530,00 €
Rail&Fly: 55,00 €
Verlängerung (Kambodscha im DZ 5 Tage / 4 Nächte): 610,00 €
Verlängerung (Kambodscha Einzelzimmerzuschlag): 100,00 €
buchen

abgelaufene Termine:

TerminePreis pro Person
25.09.2020 - 11.10.2020
[ID: EVIE01_20]
Normalpreis: 3.190,00 €
Einzelzimmerzuschlag: 530,00 €
Rail&Fly: 55,00 €
Verlängerung (Kambodscha im DZ 5 Tage / 4 Nächte): 610,00 €
Verlängerung (Kambodscha Einzelzimmerzuschlag): 100,00 €